Planung/Vorgehen bei der Cachesuche

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

DrKoma
Geonewbie
Beiträge: 3
Registriert: Sa 4. Jun 2005, 21:42

Planung/Vorgehen bei der Cachesuche

Beitrag von DrKoma » Mo 11. Jul 2005, 21:29

Hallo,

ich bin absoluter Neuling was Geocaching angeht. Am Sonntag habe ich meinen ersten Cache gefunden. Ich wollte von euch erfahren wie ihr das mit der Planung macht.

Ich gehe wie folgt vor:
1. Cachekoordinaten in Top 50-Karte suchen
2. Parkplatz o. ä. in der nähe suchen
3. Diese Punkte markieren und evt. eine Route zum Cache planen
4. Wegpunkte in den Etrex Legend laden
5. Per Navi/Karte mit dem Auto/Fahrrad zum Parkplatz und dann per Legend weiter.

Soweit, sogut. Ich habe zwar einen Legend, aber noch keine Karten (will ich mir irgendwann mal zulegen).

Mein Problem: Ich habe die Top 50 Karten nur von Bayern. Wenn ich jetzt in Hessen oder Thüringen einen Cache heben will, komme ich damit natürlich nicht weiter. Wie kann ich da am besten vorgehen? Muß ich mir von jedem Bundesland diese Top 50 Karten kaufen ... oder gibts da interaktive Karten im Internet bzw. Deutschlandkarten die günstiger sind als die Top 50?

Vielen Dank für euere Hilfe!

Werbung:
Benutzeravatar
Windi
Geoguru
Beiträge: 6338
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 23:57
Kontaktdaten:

Beitrag von Windi » Mo 11. Jul 2005, 22:29

Als erste grobe Orientierungshilfe kann man auch gut den Mapquest-Link auf der jeweiligen Cacheseite verwenden.
Bild

Benutzeravatar
alex3000
Geowizard
Beiträge: 2785
Registriert: Fr 8. Apr 2005, 09:34
Kontaktdaten:

Beitrag von alex3000 » Di 12. Jul 2005, 00:11

Hmm. Vielleicht die Top200 von Deutschland?
Top in concert:
1. Fanta 4 - Coburg 2008
2. Metallica - München 1996
3. Genesis - München 2007

Benutzeravatar
Schnueffler
Geoadmin
Beiträge: 9646
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 08:08
Ingress: Enlightened
Wohnort: Rheinstetten
Kontaktdaten:

Beitrag von Schnueffler » Di 12. Jul 2005, 07:50

Ab und zu hat man auch mal das Glück und findet eine Top50-Karte in einem Cache. Das steht aber selten dabei, dass sich die im Cache befindet. Wenn sowas reingelegt wird, steht es - wenn überhaupt - im Log nur als IN: CD. Es gehört also schon ein bißchen Glück dazu. vielleicht findet man die auch mal ein edonky, weiss aber nicht, ob die da wirklich noch so oft auftauchen. Ansonsten bleibt Dir nur, die Karten selber zu kaufen.
Bild
Schnueffler's Blog
- Aktuelles aus der Cacherszene

Benutzeravatar
shia
Geomaster
Beiträge: 872
Registriert: Do 19. Aug 2004, 08:11
Wohnort: München

Beitrag von shia » Di 12. Jul 2005, 07:57

Ich find Google Earth ziemlich geil.
Ist zwar keine Karte in dem Sinne, aber zumindest in den Gegenden, die mit hochauflösenden Bilder ausgestattet sind, kann man sogar Autus erkennen.

Ansonsten sind die Mapquest-Karten ja auch ein Hilfe für Gebiete, für die man keine Karte hat.
Gruß,
shia

----------------------------------------------
Natur - Kultur - Politur!

morsix
Geowizard
Beiträge: 2919
Registriert: Do 3. Jun 2004, 09:37
Kontaktdaten:

Beitrag von morsix » Di 12. Jul 2005, 08:01

Hi,
Mein ersten 50 Caches fand ich ganz ohne spezielle Karten. Einfach nur grobe Schätzungen mit bayern viewer (Luftbild) und online Kartenwerken. Vor Ort gehörte ich dann zur sog. PFeil-Fraktion, also den Leuten, die ohne Plan und Ziel dem Pfeil auf dem GPS möglichst genau folgen. Natürlich läuft man ohne Ortskenntniss dann mitunter entweder unnötig im Unterholz oder über Forstwege evtl. nicht ganz effektiv. Da schätze ich mal 75% der Cacher mit dem Richtungspfeil cachen, scheint dies die normale Vorgehensweise.

Die Topo (Deutschland Gesamt 1:50000), welche ich jetzt auf meinem GPSr habe (1.2.3 Eselsauerei - braucht keinen Freischaltocodes) ist zwar etwas veraltet aber meist noch genau genug.

Grüße
Rudi
Die Kinder des Kometen küssen die blaue Perle
Palm? Geotools!
Umbau Palm 32GB
Bild

Benutzeravatar
alex3000
Geowizard
Beiträge: 2785
Registriert: Fr 8. Apr 2005, 09:34
Kontaktdaten:

Beitrag von alex3000 » Di 12. Jul 2005, 08:16

Schnueffler hat geschrieben:Ab und zu hat man auch mal das Glück und findet eine Top50-Karte in einem Cache. Das steht aber selten dabei, dass sich die im Cache befindet. Wenn sowas reingelegt wird, steht es - wenn überhaupt - im Log nur als IN: CD. Es gehört also schon ein bißchen Glück dazu. vielleicht findet man die auch mal ein edonky, weiss aber nicht, ob die da wirklich noch so oft auftauchen. Ansonsten bleibt Dir nur, die Karten selber zu kaufen.



Naja, die von Dir beschriebenen CDs in den Caches sind ja dann wohl Raubkopien, genauso wie der Weg über edonkey. :!:

Rein interessehalber hab ich mal bei edonkey reingeschaut, da liegen glaub ich eh nur die Karten von Bayern. Nein, ich hab sie mir nicht runtergeladen, 500 MB mit ISDN ist nicht wirklich prickelnd...

Ich gehe da lieber den Weg des käuflichen Erwerbs.

Wer viel unterwegs ist und Benzin für fast ein Einfamilienhaus verfährt bei der Cachesuche, kann auch die paar Kröten für die CDs investieren.
Top in concert:
1. Fanta 4 - Coburg 2008
2. Metallica - München 1996
3. Genesis - München 2007

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 5850
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Planung/Vorgehen bei der Cachesuche

Beitrag von hcy » Di 12. Jul 2005, 09:43

DrKoma hat geschrieben:Mein Problem: Ich habe die Top 50 Karten nur von Bayern.


Zu diesen Top50 Karten hätte ich noch eine Frage. Ich suche auch gute Karten, sind die Top50 detailreich genug zum Cachen (Wandern, Radfahren) - es gibt ja auch noch Top25 und Top10 ..? Kann man die auch noch woanders kaufen als bei den Landesvermessungsämtern (da ist mir der Bestellvorgang so berhördlich :wink: ), z.B. im Buchladen?
Wieviele Karten hast Du denn da z.B. für Bayern (oder hast Du die nur auf CD-ROM)?
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

HHL

Re: Planung/Vorgehen bei der Cachesuche

Beitrag von HHL » Di 12. Jul 2005, 09:49

hcy hat geschrieben:… Kann man die auch noch woanders kaufen als bei den Landesvermessungsämtern …

buchladen war schon mal eine gute idee. :lol: jetzt mußt du nur noch mal in einen reingehen und fragen. sollte es dich mal nach hamburg verschlagen: das lvm hat einen shop und bei dr.goetze & co bekommst du auch alles, was dein herz begehrt.
happy hunting.

Sandman633
Geomaster
Beiträge: 390
Registriert: Mi 16. Feb 2005, 22:08
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Beitrag von Sandman633 » Di 12. Jul 2005, 09:53

Für die Topo-Karten bieten sich Flohmärkte, CD-Börsen, Ebay und Online-Tauschbörsen (nein, nicht der Esel, sondern eher suche/biete-Datenbanken) an.

Da kann man die schon um die 5 - 10 Eus abstecken. Etwas Glück braucht man natürlich auch.

Die Top-50 reicht eigentlich aus. Der eine mag mehr Details, dem anderen reicht die grobe Richtung.

Greetz Sandman633
Bild Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder