Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

GC-Shop - ein Traum könnte wahr werden... könnte.

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Jalka
Geocacher
Beiträge: 31
Registriert: Fr 3. Aug 2007, 16:03
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

GC-Shop - ein Traum könnte wahr werden... könnte.

Beitrag von Jalka » Mi 2. Sep 2009, 07:55

Moin!

Mir ist bewusst, dass die Kommerzialisierung des schönen und freien Hobbys Geocaching allgemein als unnötig aufgefasst wird. Dies ist auch meine Auffassung - allerdings muss man ja trotzdem einige Materialien (vom GPS bis zum Gummihandschuh) einkaufen.

Es hat sich nun für mich eine Möglichkeit aufgetan, eventuell schon in einigen Monaten einen Outdoorshop zu betreiben. Gerne würde ich mein liebstes Hobby berücksichtigen und TBs, Coins, PET-linge, sowie bestimmte Utensilien (z.B. Aufkleber, Magneten etc.) mit anbieten. Wichtig wäre mir, mehr für euch anzubieten, als die ansässigen Outdoorgeschäfte.
Was haltet ihr davon?

Mir gehts um eure Meinung als Spezialisten - nahezu alle dürften schon einmal etwas fürs Geocaching eingekauft - wie wichtig wäre Euch ein persönlicher Kontakt?

Schon einmal vielen Dank!
Bild
Bild
...wenn ich dir nun Recht gebe, haben wir beide Unrecht...

Werbung:
Ruhrcacher
Geowizard
Beiträge: 1226
Registriert: So 22. Apr 2007, 21:22
Kontaktdaten:

Re: GC-Shop - ein Traum könnte wahr werden... könnte.

Beitrag von Ruhrcacher » Mi 2. Sep 2009, 08:07

warum net?! Wenn du keinen hauptamtlichen GC-Laden betreiben möchtest, kann nicht viel schief gehen. Außerdem ist Lübeck nicht gerade am AdW.
Gerade Newbies und Spontankäufer freuen sich über Mitnahmeartikel und persönliche Beratung. Ansonsten kommt es natürlich darauf an, ob sich der Kauf im Laden gegenüber der Onlinebestellung lohnt.
Natürlich gelangt so GC auch in den Blickpunkt von Muggrls, aber die kannst du dann ja fachgerecht aufklären ;)
Die Ruhrcacher-Homepage mit Blog & Shop

The world's problem is stupidity. Why don't we just take the safety labels off of everything and let the problem solve itself?

rehwald
Geocacher
Beiträge: 80
Registriert: Mo 18. Feb 2008, 13:53
Wohnort: 23996 Gallentin
Kontaktdaten:

Re: GC-Shop - ein Traum könnte wahr werden... könnte.

Beitrag von rehwald » Mi 2. Sep 2009, 10:28

Warum nicht!? Die entsprechenden Artikel lassen sich sicherlich auch an "Normalbürger" verkaufen (mal abgesehen von GC-Logo-Aufklebern, Coins, TBs etc). Munikisten oder Petlinge z.B. sind in einem Outdoorshop vielleicht etwas ungewöhnlich, aber auch erklärbar. Um vielleicht nicht ganz so Öffentlichkeitswirksam die speziellen Geocacher-Artikel wie Coins, TBs, Aufkleber etc zu platzieren, wäre doch eine Art von großer Cachedose/Schrank denkbar. Mit einem GC-Logo drauf weiß jeder "Eingeweihte" was Sache ist, alle anderen sehen einfach drüber weg.

Aber sei dir klar, es wäre nur eine Nebeneinkunft und als hauptsächliche Einnahmequelle für ein Ladengeschäft nicht realisierbar. Dafür sind Geocacher zu speziell.

Gruß
Thomas
Bild Bild
mehr Infos zu unseren Abenteuern gibt es auch auf rehwald.eu

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13325
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: GC-Shop - ein Traum könnte wahr werden... könnte.

Beitrag von moenk » Mi 2. Sep 2009, 10:59

Es gibt einige, die Versand machen. Da kann man auch abholen. Sogar in Berlin war da die Meinung dass sich ein Ladengeschäft nicht lohnt. Wir talkten mal dazu.
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Re: GC-Shop - ein Traum könnte wahr werden... könnte.

Beitrag von Starglider » Mi 2. Sep 2009, 11:38

moenk hat geschrieben:Es gibt einige, die Versand machen.
Wobei ich auch da nur genau dann bestelle wenn ich die Sachen nicht woanders kaufen kann.

Einerseits weil alltägliche Gegenstände die Eigenschaft haben in Geocaching-Shops plötzlich teuerer zu sein als in einem Laden in dem keiner weiss das den auch Geocacher brauchen könnten.

Und zum anderen weil ich lieber was eigenes individuelles mache statt mir z.B: vorgefertigte Cachebehälter zu kaufen auf denen dann auch noch ein Standardaufdruck prangt.
Wenn man Cachen zum x-ten mal den immer gleich aussehenden seriengefertigten hohlen Plastikstein findet ist das auch nicht interessanter als wenn da ein Petling oder eine Filmdose liegt.
-+o Signaturen sind doof! o+-

Benutzeravatar
stoerti
Geowizard
Beiträge: 1294
Registriert: Mo 11. Jun 2007, 17:14
Wohnort: Diverse
Kontaktdaten:

Re: GC-Shop - ein Traum könnte wahr werden... könnte.

Beitrag von stoerti » Mi 2. Sep 2009, 12:36

Aber man könnte zum Beispiel bedruckte T-Shirts verkaufen

Ich Geocacher - Du nix! :lachtot:
Manchmal findet man auf der Suche nach einem lost place sein Traumhaus.
Schloss in Brandenburg, 400 Jahre alt, 1.000qm Wohnfläche, verlassen seit 1991, gekauft 2/2012, Restaurierung andauernd.

Alpini
Geomaster
Beiträge: 768
Registriert: Mi 23. Feb 2005, 19:00

Re: GC-Shop - ein Traum könnte wahr werden... könnte.

Beitrag von Alpini » Mi 2. Sep 2009, 12:40

stoerti hat geschrieben:Aber man könnte zum Beispiel bedruckte T-Shirts verkaufen

Ich Geocacher - Du nix! :lachtot:
Sollte das nicht so heissen:
Ich Geocacher - Du Muggle? :D

Aber back to topic, ich denke ein outdoor laden ist mainstream und d ahst Du Laufkundschaft. Wegen Coins, Dosen etc, fahre ich sicher nicht weiter als 5 km.
Schau Dir an wieviele Cache in dem Umfeld sind (die drei die wegen ner coin 50 km fahren fallen nicht ins Gewicht) und dann machst Du weiter auf outdoor und freust Dich hoffentlich auf Umsatz.

Benutzeravatar
stoerti
Geowizard
Beiträge: 1294
Registriert: Mo 11. Jun 2007, 17:14
Wohnort: Diverse
Kontaktdaten:

Re: GC-Shop - ein Traum könnte wahr werden... könnte.

Beitrag von stoerti » Mi 2. Sep 2009, 13:36

Voooooooorsicht Leute!
Ganz vorsichtig sein mit "Och, ich mach dann mal nen Outdoorladen auf"
Man sollte in diesem Metier schon Ahnung haben von dem was man tut.

Ich war gestern bei Globi, wieder Umsatz machen.
ok, als erstes mal in die Klimakammer nur mit T-Shirt, weil draussen 30 Grad waren und ich nass geschwitzt war.
Rein (-10 Grad C), Gebläse auf 3 und aaaaaaaaaaahhh, tut das gut.
Nachdem das T-Shirt bretthart gefroren war, gings mir dann besser :D

Dann in die Schuhabteilung, Bergsport.

"Also ich hab da normalerweise die Meindl Engadin Men MFS aber ich suche jetzt noch Schuhe für den hochalpinen Einsatz, irgendwas geiles. Die sollen Steigeisenfest sein und nicht so schwer und der Leisten soll so wie die Meindl sein. Was habt n Ihr so da?"

Oder noch besser:
"Ich hab da den Bergans Alpinist Rucksack. Der passt mir. Ich suche jetzt noch einen ähnlichen aber mit nur 70-80 Liter."

So...und nu haste da einen, der sich einfach mal so gedacht hat, och, mach ich mal nen Outdoorladen auf....ich fürchte, der hat dann sichtlich gelitten, wenn er ins rudern gerät.
Auch wenn 98% aller Kunden reinkommen und sagen: "Da gibts doch diese tollen Jacken mit der Tatze drauf, so eine will ich auch" aber die restlichen 2% bringen die Kohle.
So in der Art "Ich will ne 7Summit Tour machen, ich brauche Schuhe, Rucksack, Zelt, Schlafsack, Unterwäsche, Sauerstoffmaske....."

Da ist dann auf den Schuhe keine Tatze drauf, dafür kosten die auch mal 800,-
Oder n Zelt für 700,-
Oder n Schlafsack für 500,-
Da darfs dann auch mal der MSR Kocher für 200,- sein anstatt dem Gaslämpchen für 50,-
Und der Daunenanzug darf ruhig 2.000,- kosten, weil er funktionieren muss.
Da gibts dann auch keine Diskussion, dass der bei Aldi nur die Hälfte kostet.

Ich weiss noch, wie ich bei meinem Outdoordealer nen Primus-Topf gekauft habe.
Für knapp 40 Euro.
Und den Hobby-Spaziergängern fiel das Essen aus dem Gesicht, weil sie meinten, dass der leichte Alutopf für 10 Euro viel zu teuer sei und sie im haushalt doch sowieso alles notwendige hätten.
Manchmal findet man auf der Suche nach einem lost place sein Traumhaus.
Schloss in Brandenburg, 400 Jahre alt, 1.000qm Wohnfläche, verlassen seit 1991, gekauft 2/2012, Restaurierung andauernd.

dieSulzer
Geowizard
Beiträge: 1317
Registriert: Mo 17. Jul 2006, 18:11
Wohnort: 66386 St. Ingbert

Re: GC-Shop - ein Traum könnte wahr werden... könnte.

Beitrag von dieSulzer » Mi 2. Sep 2009, 14:08

Hallo,

du willst meine ehrliche Meinung darüber wissen?
Okay! ;)
Jalka hat geschrieben: ... allerdings muss man ja trotzdem einige Materialien (vom GPS bis zum Gummihandschuh) einkaufen.
Also Einweggummihandschuhe kaufe ich im Hunderterpack beim Discounter meines Vertrauens. Nach dem Blumen umtöpfen, Klo putzen, Haare färben, streichen, Fliesen kleben oder verfugen und in besonderen Fällen auch manchmal nach dem Cachen... entsorge ich sie in der Mülltonne und gut ist. :D

Beim GPS hat unser Teamchef, also mein Mann ;) , erst wochenlang die einzelnen Modelle verglichen und recherchiert, und als dann klar war, welches GPS es sein soll, hat er sich informiert, wo er das im Internet am günstigsten kaufen kann. Im Outdoor-Laden hätten wir da fürs gleiche Modell einiges mehr zahlen müssen. ;)

Coins und TB's kaufen wir ebenfalls online, bzw. wirken bei der Herstellung selber mit, Cacheboxen kaufen wir in der Haushaltswarenabteilung im Supermarkt oder im Army-Shop, Logbücher als Chinakladden im T€DI-Billigladen, Cacheverstecke suchen wir in der Natur oder basteln sie selber, teils aus Material, das wir zu Hause im Keller rumliegen haben, teils aus Material aus dem Baumarkt. ;)

Und wenn wir Beratung oder einen Tipp brauchen, fragen wir hier im Forum bei den wahren Spezialisten nach und bestimmt nicht in irgendeinem Outdoor-Laden, wo der Verkäufer nur unser Bestes will, unser Geld... :D

Jalka hat geschrieben:...wie wichtig wäre Euch ein persönlicher Kontakt?
Du ahnst es sicherlich schon: kein bisschen. Sorry! :ops:
Extrem wichtig ist uns ein günstiges Preis-Leistungs-Verhältnis. Wenn das stimmt, würden wir auch Cache-Utensilien im Outdoor-Laden kaufen! :)

Ich wünsch dir dennoch viel Erfolg mit deinem Laden und alles Gute! :)

Viele Grüße,
Andrea
Bild

Benutzeravatar
quercus
Geowizard
Beiträge: 1951
Registriert: Fr 31. Jul 2009, 08:05
Wohnort: Beeskow
Kontaktdaten:

Re: GC-Shop - ein Traum könnte wahr werden... könnte.

Beitrag von quercus » Mi 2. Sep 2009, 14:08

stoerti hat geschrieben:Voooooooorsicht Leute!
...
Auch wenn 98% aller Kunden reinkommen und sagen: "Da gibts doch diese tollen Jacken mit der Tatze drauf, so eine will ich auch" aber die restlichen 2% bringen die Kohle.
...
das glaube ich nicht, ich glaube eher, die 2 prozent sind für die motivation des inhabers (der ja in der regel auch zu dieser gruppe gehört). aber wie so oft, verdienst du mit denen geld, die schnell kommen, schnell gehen und ein bisschen was kaufen. du verdienst an 5 tatzenjacken zu je 80 euro sicher mehr und es geht schneller die zu verkaufen, als einen hochpreisartikel zu 400 zu verkaufen.

ich bin auch der meinung, dass nicht alle verkäufer in einem outdoorladen spezialisten sein sollten. heute brauch man auch in einem outdoorladen jemanden, der sich auf style-beratung versteht. aber zumindest ein verkäufer sollte genaustens wissen, wovon er spricht und genug eigene erfahrungen mit dem hochwertigen kram haben.

ich habe mal einen laden in kiel kennengelernt, da gab es spazialierste verkäufer (schuhe, klettern, gut aussehen usw.)
:langenase2: . :stumm: . :langenase:

Antworten