Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Zunehmende Vermüllung von Cache-Locations

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Antworten
Benutzeravatar
Sir Hugo
Geomaster
Beiträge: 788
Registriert: Mi 12. Okt 2005, 19:07

Zunehmende Vermüllung von Cache-Locations

Beitrag von Sir Hugo » Do 3. Sep 2009, 08:44

Mit dieser Problematik stehe ich vermutlich nicht alleine:

Man sucht als Owner eine schöne Location, i.d.R. etwas abgelegen, um eine ungestörte Suche zu ermöglichen, und platziert dort seinen cache. Er wird regelmäßig gefunden, die Zeit geht ins Land, und nach einigen Monaten, zu Ende der Sommersaison oder nach einem Jahr verwandelt sich die Location zusehends in eine Müll- und Pipi-Ecke. Die Logeinträge der Finder ändern sich von "tolle Umgebung" in "ganz schön vermülltes Umfeldl".

Was macht Ihr?

* Final/Stage verlegen?
* öfters dort sauber machen?
* ignorieren?
* archivieren?
Unsere geocaching Eckpunkte:
Norden: Reykjavik, Island N 64°07.832 W 021°55.117
Süden: Kapstadt, Südafrika S 33°53.998 E 018°25.510
(Nord-)Osten: St. Petersburg, Russland N 59°55.209 E 030°22.958
Westen: Key West, Florida N 24°33.664 W 081°48.104

Werbung:
Risou
Geocacher
Beiträge: 192
Registriert: Di 25. Apr 2006, 12:36
Wohnort: Berlin-Pankow

Re: Zunehmende Vermüllung von Cache-Locations

Beitrag von Risou » Do 3. Sep 2009, 10:02

Wenn es möglich ist: verlegen.
Ansonsten: ab ins Archiv.
Saubermachen nützt meist nichts...
Bild
Hinterm Horizont liegt Gold.

Die Baumanns
Geowizard
Beiträge: 1907
Registriert: So 3. Okt 2004, 16:59
Wohnort: N 51°34,2' E 7°18,1 Castrop-Rauxel

Re: Zunehmende Vermüllung von Cache-Locations

Beitrag von Die Baumanns » Do 3. Sep 2009, 10:21

Das Problem dürfte der Cacherpfad sein,
der sich unwillkürlich bilden.
Diese Cacherpfade laden natürlich auch andere Leute ein,
dort mal entlang zu gehen und so eine Sachgasse wird
natürlich auch für andere Zwecke mißbraucht.
Es bleibt nur die Option des Verlegens.

Gruß Guido
Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten! (Dieter Nuhr)
Bild

Murat

Re: Zunehmende Vermüllung von Cache-Locations

Beitrag von Murat » Do 3. Sep 2009, 11:55

warum nicht ein CITO?

Benutzeravatar
Sir Hugo
Geomaster
Beiträge: 788
Registriert: Mi 12. Okt 2005, 19:07

Re: Zunehmende Vermüllung von Cache-Locations

Beitrag von Sir Hugo » Do 3. Sep 2009, 12:44

Tiefflieger hat geschrieben:warum nicht ein CITO?
Klappt leider nicht immer. Mein größtes "Sorgenkind" ist unser autobahn-nahes TB-Hotel. Wir haben wohlweislich nicht das 1. Waldstück hinter der Abfahrt genommen, sondern sind schon ein Stückchen weiter gezogen. Da sah es anfangs noch gut aus. Jetzt breiten sich leider auch dort die Hinterlassenschaften der in-die-Büsche-****er aus... Wenn wir noch weiter weg gehen, verliert das TB-Hotel seinen Zweck als schnell erreichbare und gut anzufahrende Tauschplattform für trackables.
Unsere geocaching Eckpunkte:
Norden: Reykjavik, Island N 64°07.832 W 021°55.117
Süden: Kapstadt, Südafrika S 33°53.998 E 018°25.510
(Nord-)Osten: St. Petersburg, Russland N 59°55.209 E 030°22.958
Westen: Key West, Florida N 24°33.664 W 081°48.104

Benutzeravatar
ravenhawk80
Geocacher
Beiträge: 88
Registriert: So 16. Aug 2009, 15:57
Wohnort: Dessau
Kontaktdaten:

Re: Zunehmende Vermüllung von Cache-Locations

Beitrag von ravenhawk80 » Fr 4. Sep 2009, 10:08

Ich hab in meiner Cacher-Tasche zumindest immer einen Müllsack dabei - wenn ich bei der Cache-Kontrolle auf Müll stoßte wird der halt eingesammelt, mitgenomnmen und entsorgt, gleicht zwar manchmal einem Kampf gegen Windmühlen, aber irgendjemand muss es ja machen.

Jaxi2
Geocacher
Beiträge: 231
Registriert: Sa 8. Aug 2009, 10:05
Wohnort: 35037 Marburg

Re: Zunehmende Vermüllung von Cache-Locations

Beitrag von Jaxi2 » Fr 4. Sep 2009, 18:10

Hallo,
bei uns gibt es schon seit längerem Streit über einige Caches, die mehr oder weniger im Müll vergraben sind. Der Owner meint, man müse sie nicht suchen und lässt die Caches einfach im Dreck öiegen.

LG,
Jaxi2
Bild Hochzieher

Draussencacher
Geocacher
Beiträge: 280
Registriert: Di 2. Jun 2009, 20:33

Re: Zunehmende Vermüllung von Cache-Locations

Beitrag von Draussencacher » Fr 4. Sep 2009, 18:20

Jaxi2 hat geschrieben:Hallo,
bei uns gibt es schon seit längerem Streit über einige Caches, die mehr oder weniger im Müll vergraben sind. Der Owner meint, man müse sie nicht suchen und lässt die Caches einfach im Dreck öiegen.

LG,
Jaxi2
Das einzige was da helfen könnte (ausser Muggeln :roll: ), ist das jeder Finder das auch in sein Log schreibt! Vielleicht ändert das auch irgendwann dessen Meinung. Wenn aber jeder Brav einen Höflichkeitslog schreibt, dann wird er denken, dass es wohl nicht so wild ist.

Fedora
Geowizard
Beiträge: 1138
Registriert: Mo 30. Jul 2007, 17:42
Wohnort: 9....
Kontaktdaten:

Re: Zunehmende Vermüllung von Cache-Locations

Beitrag von Fedora » Fr 4. Sep 2009, 18:31

Draussencacher hat geschrieben: Das einzige was da helfen könnte (ausser Muggeln :roll: ), ist das jeder Finder das auch in sein Log schreibt!
Oder wirklich keiner mehr sucht? Oder DNF loggt mit "Da wollt ich nicht drin wühlen."?
Bild

Benutzeravatar
Aceacin
Geowizard
Beiträge: 2006
Registriert: Mo 8. Sep 2008, 17:09
Wohnort: KO-Ehrenbreitstein
Kontaktdaten:

Re: Zunehmende Vermüllung von Cache-Locations

Beitrag von Aceacin » Sa 5. Sep 2009, 11:05

Ein solches DNF hab ich 2 oder 3 mal geschrieben. Beispielsweise bei einem Autobahnraststättencache (Mann, was für'n Wort). Die Ecke war unglaublich dreckig und dazu noch ein Sammelpunkt für (wie ich vermute) Swinger (oder ähnlich seltsames Volk). Jedenfalls wurde ich da etwas seltsam, angemacht, woraufhin ich mich dann noch zusätzlich ermutigt gefühlt habe, die Suche nicht fortzusetzen.

Bei der Vermüllung von "normalen" Cache-Locations ist mir auch schon mal der Gedanke gekommen, dass es wohl auch einige Assi-Cacher gibt, die schon beim normalen Wandern und Pausieren ihren Müll liegen lassen (Kippe auf'n Boden schmeißen ist da nur das Geringste, wenn auch quantitativ das häufigste Erscheinungsbild). Und Cache-Locations sind dann ein willkommener Rastplatz, wo man an den Nachbarbaum pinkelt, vielleicht im Nachbarbusch sein großes Geschäft erledigt und dann seine Bierdosen und Alufolien neben dem Cache dezent an einem weiteren Busch (den anderen braucht man ja zum kacken) liegen lässt. Dosen und Alufolie kann man ja schließlich nicht essen, also weg damit. Und der nächste Assi Cacher erkennt sofort: Hier Pinkelbaum, da Kack-Ecke, dort Mülleimer. Und so häuft sich so mancher Haufen neben dem Cache auf. Der Mülleimer kann schonmal wechseln, das Klo wird kein CITO-Anhänger bereinigen.
Und solche Assi-Cacher (auch wenn es hierbei wohl nur eine Minderheit handelt) sind es dann auch, die dafür sorgen, dass unser Hobby den Ruf bekommt, wir verteilten Müll im Wald. Das führt dann zu politischen Forderungen Cachen generell zu verbieten. Dass vielleicht wesentlich mehr Cacher sowas wie CITO machen, fällt dagegen fast überhaupt nicht auf.

Wer sich jetzt "beleidigt" fühlt, möge sein GPS erst einmal bei eBay verticken oder inne Tonne kloppen, nachdenken über sich und die Welt und dann, wenn er einsieht, dass die Natur doch so belassen bleiben sollte, wie sie ist, aus seinen Chipstüten auf dem Sessel erheben und wieder in den Wald zu gehen, ohne diverse Hinterlassenschaften.

CU,
Aceacin
Vielleicht sind wir doch blinder, als wir auf den ersten Blick sehen können.
BildBild

Antworten