Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Lohnen sich Topo-Karten ??

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
pl1lkm
Geowizard
Beiträge: 1684
Registriert: Sa 5. Jul 2008, 10:50
Wohnort: 81825 München
Kontaktdaten:

Re: Lohnen sich Topo-Karten ??

Beitrag von pl1lkm » Sa 12. Sep 2009, 09:36

Hallo Balooli,

ich selber habe kein Kartenmaterial auf meinen GPSr und hab bisher auch keine Probleme gehabt. Meinen bisher längsten Multi zog sich über 20 km den ich mit dem Rad fahren konnte war gut beschrieben.
Ich will jetzt nicht behaupten das es ohne Karte besser ist. Ich denke eher das es auf einen selber ankommt und auf dessen Cache-Gewohnheiten.
Meine Erfahrung hat gezeigt das es gut ist wenn man eine Karte, egal in welcher Form, zur Anfahrt zum Cache bzw. zur Abfahrt vom Multicache hat. Vor allem wenn der Multi kein Rundweg ist.

Gruß Robert

Werbung:
SterndesSuedens
Geocacher
Beiträge: 49
Registriert: So 30. Mär 2008, 11:27
Wohnort: Berlin

Re: Lohnen sich Topo-Karten ??

Beitrag von SterndesSuedens » Sa 12. Sep 2009, 11:03

Also ich möchte behaupten ohne Karte geht es nicht mehr, die ersten 8 Monate hab ich zwar auch zwangsläufig ohne Karte gesucht und mir dann endlich ein kartenfähiges Gerät angeschafft. Gerade wenn man gerne auch mal längere Multicaches macht und sich vielleicht schon vorher fragt, ob man die 25 km Wanderung überhaupt bewältigen kann, möchte ich nicht noch unnötige Wegstrecken zurück legen. Gerade wenn du das GPS nicht nur zum Cachen nutzen möchtest ist eine Karte unumgänglich, muss ja nicht zwangsläufig die Garmin Topo Karte sein, gibt ja auch günstigere Karten von den Landesvermessungsämtern, die dann aber natürlich auch nur ein Bundesland umfassen. Ich kann jetzt nur für die Garmin Karten sprechen, hier ergibt sich dann auch der Vorteil, dass du Zuhause am Rechner schon Touren gut voraus planen kannst.

Benutzeravatar
huzzel
Geowizard
Beiträge: 2787
Registriert: Mi 10. Okt 2007, 22:01
Kontaktdaten:

Re: Lohnen sich Topo-Karten ??

Beitrag von huzzel » Sa 12. Sep 2009, 11:05

Klar geht es ohne Karte, aber wenn es das GPS hergibt, warum ohne??
Wenn man sich keine Karte kaufen will, dann nimmt man eben OSM.

spun
Geomaster
Beiträge: 770
Registriert: Fr 4. Nov 2005, 14:36

Re: Lohnen sich Topo-Karten ??

Beitrag von spun » Sa 12. Sep 2009, 11:53

Ohne Topo geht garnichts mehr. Na vielleicht etwas überspitzt ausgedrückt, aber eine gute Topo ist trotzdem schon verdammt viel wert.

Ich habe das auf Mallorca beobachten können wo es bis heute keine Vernünftigen Topo Karten mit Wanderwegen gibt (OSM Karten nicht getestet). Ich konnte mich da eigentlich immer nur an Höhenlinien und dem Kompass orientieren. Klar, das geht auch, ist aber halt nicht so komfortabel.

Ausserdem bin ich jemand der auch gerne mal ein paar Stages voraus denkt und eine Multirunde im Kopf sozusagen "interpoliert". Falls ich dann mal eine Station nicht finde dann kann man anhand des bisherigen Verlaufes nachfolgende Stationen in gewisser weise eingrenzen. Das hat mir öfters mal einen DNF erspart...

Alles in allem ist es aber halt wie beim Auto. Fährt auch ohne Servo, Automatik, 160ps und Tempomat. Aber wenn man einmal die Vorzüge kennengelernt hat möchte man sie nicht mehr missen.
Bild

voronwe-the-guide
Geocacher
Beiträge: 132
Registriert: Di 5. Mai 2009, 10:04

Re: Lohnen sich Topo-Karten ??

Beitrag von voronwe-the-guide » Sa 12. Sep 2009, 19:37

spun hat geschrieben:
Ausserdem bin ich jemand der auch gerne mal ein paar Stages voraus denkt und eine Multirunde im Kopf sozusagen "interpoliert". Falls ich dann mal eine Station nicht finde dann kann man anhand des bisherigen Verlaufes nachfolgende Stationen in gewisser weise eingrenzen. Das hat mir öfters mal einen DNF erspart...
Bei Multis kann man anhand der Koordinatenanzeige auf der Karte auch erkennen, ob man kompletten Mist gerechnet hat. Wenn das Final z.B. T1-2 hat, aber mitten im tiefsten Wald liegt, kann da eventuell was nicht stimmen.

Bei dem hier hab ich mich sogar komplett auf die Karte verlassen, denn das GPS spielt da komplett verrückt (Wald, Schlucht).
Ich könnte nicht ohne sein, hab aber zusätzlich noch immer eine Papierkarte für den Überblick dabei.

Draussencacher
Geocacher
Beiträge: 280
Registriert: Di 2. Jun 2009, 20:33

Re: Lohnen sich Topo-Karten ??

Beitrag von Draussencacher » Sa 12. Sep 2009, 20:38

Ich würde erstmal die kostenlose OSM-Karte ausprobieren. Du wirst dann merken, wie wichtig dir die Wege sind und ob dir Wege fehlen. Umsteigen auf eine Topo kannst du dann immer noch.

Benutzeravatar
Buena Vista
Geocacher
Beiträge: 137
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 12:03
Wohnort: Langen

Re: Lohnen sich Topo-Karten ??

Beitrag von Buena Vista » Sa 12. Sep 2009, 23:57

Balooli hat geschrieben:Lohnt sich die Anschaffung von TOPO-Karten für das GPSMAP 60 CSX ?

Die Frage ist: Braucht man die wirklich?
Wenn Du das erste Mal auf der falschen Seite des Bachs stehst und der Cache ist Luftline 5m, nun aber 2 km entfernt (vorausgesetzt Du findest ohne Topo den kürzesten Weg zu einer Brücke), dann kennst Du die Antwort. Never ohne Topo! Luftlinien-Cachen geht mal überhaupt nicht mehr. :down:
Bild

Benutzeravatar
tim204
Geocacher
Beiträge: 177
Registriert: Di 23. Jan 2007, 18:39

Re: Lohnen sich Topo-Karten ??

Beitrag von tim204 » So 13. Sep 2009, 00:47

Hi,
klares ja


gruss

tim
Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen,
dann würde es sehr still auf der Welt sein.
Albert Einstein

Thaliomee
Geowizard
Beiträge: 2090
Registriert: Fr 24. Okt 2008, 09:52

Re: Lohnen sich Topo-Karten ??

Beitrag von Thaliomee » So 13. Sep 2009, 02:37

Wenn Du das erste Mal auf der falschen Seite des Bachs stehst und der Cache ist Luftline 5m, nun aber 2 km entfernt (vorausgesetzt Du findest ohne Topo den kürzesten Weg zu einer Brücke), dann kennst Du die Antwort. Never ohne Topo! Luftlinien-Cachen geht mal überhaupt nicht mehr. :down:
Dafür reicht in einigen Gegenden aber auch die kostenlose OSM Version (egal ob mit oder ohne Topo).

Wir haben je nach Lust und Zweck Topo oder Routingfähige OSM Karte drauf. Nun muss man sagen, dass diese Karten nicht überall wirklich gut sind. Auf der Frankreichkarte fehlten teilweise wichtige Straßen (richtige, bei denen 2 Autos nebeneinander fahren können).

Benutzeravatar
Trracer
Geowizard
Beiträge: 2297
Registriert: Do 15. Mai 2008, 12:33
Wohnort: Mainz

Re: Lohnen sich Topo-Karten ??

Beitrag von Trracer » So 13. Sep 2009, 05:13

definitiv ja!

Was bin ich ohne Karte immer rumgeirrt, querfeldein etc., mit Karte siehst du plötzlich da gibt es ja doch noch einen Weg hin. :D

Antworten