Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Ein paar Gedanken...

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

zwergbaum
Geomaster
Beiträge: 350
Registriert: Sa 10. Jul 2004, 20:18
Wohnort: Jülich

Re: Ein paar Gedanken...

Beitrag von zwergbaum » Fr 25. Sep 2009, 11:02

Diese Diskussion ist so alt wie das Cachen (Ja ich darf das sagen) und führt zu nichts. Aber wie Santa schon sagte es gibt wunderschöne Multies einen bin ich mittlerweile etwa 8 Mal gelaufen weil ich die Gegend so schön finden und andere da laufe ich sie auch freiwillig oder warum bin ich diese Woche schon 4 Mal auf die Sophienhöhe gekrabbelt (teilweise ohne einen Cache zu suchen oder zu finden).

Zwergbaum
Sei nie zu ängstlich etwas Neues auszuprobieren. Denke daran: Ein Amateur baute die Arche. Profis bauten die Titanic.
Bild

Werbung:
Benutzeravatar
wallace&gromit
Geoguru
Beiträge: 3478
Registriert: Sa 28. Mai 2005, 23:58
Wohnort: Burglengenfeld

Re: Ein paar Gedanken...

Beitrag von wallace&gromit » Fr 25. Sep 2009, 13:38

argus1972 hat geschrieben:Ich bin auch schon bei über Cacher gestolpert, die versuchten, einen Wandermulti mit dem Geländewagen zu erledigen. Leider hatten sie sich hoffnungslos festgefahren. Ich habe mich geweigert, ihnen zu helfen und an die örtlichen Landwirte verwiesen.
Das finde ich nicht nett! Geländewägen sind doch soo Umweltfreundlich! :roll:
Here we all are, born into a struggle, to come so far but end up returning to dust.

Benutzeravatar
wallace&gromit
Geoguru
Beiträge: 3478
Registriert: Sa 28. Mai 2005, 23:58
Wohnort: Burglengenfeld

Re: Ein paar Gedanken...

Beitrag von wallace&gromit » Fr 25. Sep 2009, 13:41

InvisibleElmi hat geschrieben:Trotzdem können mich diese Dinge nicht davon abhalten, weiterhin auf Schatzsuche zu gehen. :-)
Gut!
Genieß die Natur, such in Ruhe schöne Dosen, verzichte auf den Punktewahn und lass Dich nicht von Leuten ärgern die das alles anscheinend nicht können!
;)

Ich bin auch eher der Genusscacher! :up:
Here we all are, born into a struggle, to come so far but end up returning to dust.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22957
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Ein paar Gedanken...

Beitrag von radioscout » Sa 26. Sep 2009, 02:55

InvisibleElmi hat geschrieben: (Dose undicht, Plastiktüte drumherum, Logbuch voll, Inhalt "igitt"...)
Herzlich willkommen in der Realität.
Du wirst noch viele schöne und viele versiffte Dosen finden. Und möglicherweise wirst Du, speziell wenn Du viele eigene Caches versteckt hast, die u.U. auch weiter entfernt liegen, feststellen, daß das mit der Wartung zwar nötig aber nicht so einfach ist, wie man sich das am Anfang vorgestellt hat.
InvisibleElmi hat geschrieben: Aaaaaaber... ;-) Es gibt ein paar Dinge, die will und kann ich einfach nicht begreifen.

Caches) zu 90% mehr oder weniger nur aus Müll besteht. Muss das sein? Es gibt doch
Downtraden ist momentan wohl "in". Leider.
InvisibleElmi hat geschrieben: 2. Ich kann es einfach nicht glauben, dass jemand aus einer Dose, die irgendwo in einem wirklich schönen Versteck inmitten schönster Natur - einem Versteck, dass nur über Feldwege zu erreichen ist - einen "Drive In" macht und im Log dann auch noch schreibt, dass er froh ist, nicht erwischt worden zu sein.
Dumme Menschen gibt es überall und manche müssen auch jedem zeigen, wie dumm sie sind. Irgendwann werden die mal erwischt. Dann wird es hoffentlich ganz teuer.
InvisibleElmi hat geschrieben: Wer sowas macht, hat - meiner Meinung nach- den Sinn des Geocachings nicht begriffen.
Der vielzitierte "Sinn des Geocaching". Ich würde gerne mal was darüber aus offiziellen Quellen lesen. Bisher kenne ich nur "draußen Dosen suchen". Schon bei den Locations liest man widersprüchliches: einerseits werden schöne Locations empfohlen, an anderer offizieller Stelle möchte man diese aber möglichst meiden um sie zu schützen.
InvisibleElmi hat geschrieben: Mal abgesehen davon, dass sich diverse Muggels darüber wundern, warum da ein Auto mitten auf dem Feldweg steht und die Dose vermutlich nicht mehr lange sicher ist, wenn der Förster da was mitbekommt. Sowas schadet uns allen. Müssten man solchen "Kollegen" nicht den Fund aberkennen?
Gefunden ist gefunden, da kann nichts aberkannt werden.
Der entstehende Imageschaden ist natürlich ein großes Problem.
InvisibleElmi hat geschrieben: Ich selbst bin jemand, der seine Dosen erwandert. Und da kann es auch passieren, dass ich 15-20 km mit meinem Hund unterwegs bin und auf dem Weg nur zwei Dosen liegen, die ich finde. Immer noch besser als 350 Founds mit 100 verbotenen "Drive-Ins".
Wie man zur Dose kommt ist völlig egal, solange es auf legalem Weg geschieht.
Ich wandere auch am liebsten von einem Traditional zum nächsten und habe nicht mal ein Auto.
Es gibt aber keine Regel die besagt, daß ein Cache nur ein guter Cache ist, wenn er nur nach einen langen Wanderung erreichbar ist oder daß man sich einen Cache "erwandern" muß.
Wer das mag soll es tun aber bitte auch respektieren, daß nicht jeder gerne wandert und viele einfach nur Geocachen also Dosen suchen wollen.
Ich mache beides gerne. Wandern, auch ohne Caches und Cachen auch ohne zu wandern und wenn ich kann, verbinde ich gerne beides.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Wichteline
Geomaster
Beiträge: 920
Registriert: Mi 22. Jul 2009, 08:48
Wohnort: Nähe Sarreguemines
Kontaktdaten:

Re: Ein paar Gedanken...

Beitrag von Wichteline » Sa 26. Sep 2009, 08:45

hmmm

Ich glaube die Gedanken die du denkst denke ich auch *lach*
Aber ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschliessen: du kannst es nicht ändern...... Zumindest nicht sofort und gleich
Die Sache mit dem Downtrade versuchen wir durch bewusstes Uptraden zu umgehen. So frei nach dem Motto: ganz vorbildlich wird wohl was ändern und soll sich der nächste der Uptradet doch schämen...
Manchmal landen wir an Dosen in denen echt nur Müll drinne ist und wenn uns die Runde gefallen hat legen wir dann auch ohne etwas herauszunehmen noch was dazu.
Dass aber auch ein Stückweit objektiv: Liegt die Dose ein einem solala Versteck nur damit da eine liegt, ist zerbrochen und in einer Schmuddeltüte dann gibts nix extra. Da soll sich eher der Owner mal kümmern (wobei ich nicht sagen will das du das nicht tust und deine Dosen deswegen geplündert werden!)
Wir haben einfach die Erfahrung gemacht schonmal an eine Dose gekommen zu sein in der für jeden von uns was drinne war (und wir beiden großen sind garnicht sooo sehr am Tauschen interesiert). Das war dem ganzen einfach noch eins draufgesetzt hat die Sache abgerundet und es war klar wieso Müll im Cache eigentlih extra doof ist.
Ich hoffe einfach das andere Menschen an andere Dosen kommen dort schöne Dinge finden und so verstehen das Downtrade dem nächsten gegenüber unfair ist. Ich weiss das das ne Weil dauert und vermutlich werfe ich 100 Dinge den Säuen vor bis einer die Logik versteht aber diese Naivität gönne ich mir einfach.
Mittlerweile haben sogar die Kids das System geblickt. Als ich gestern mit 5 neuen Kartenspielen vom Einkauf zurückkam meinte der Pimpf: "oh neue Tauschdinge"...

Und was DriveIns angeht: ich fürchte da muss man einfach mit leben. Im echten Leben ist mir auch jeder Feldweg als Abkürzung recht aber auf dem Weg zum Cache ist es so einfach nicht gedacht. Für mich.
Was andere drauss machen ist deren Sache. Ich denke da einfach an viele schöne kleine Dinge die am Weg rumstehen und die von denen dann ebend nicht wahrgenommen werden. Pech gehabt........
Wirklich verhindern kannste das vermutlich nur wenn du Inselns auswählst auf die nur eine Fussgängerbrücke führt. Aber davon wirds soviele auch nicht geben.....

Lass dir den Spaß nicht verderben!

Liebe Grüße
Bild

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22957
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Ein paar Gedanken...

Beitrag von radioscout » Sa 26. Sep 2009, 15:02

Wichteline hat geschrieben: Wirklich verhindern kannste das vermutlich nur wenn
Warum sollte der Cacheowner versuchen zu verhindern, daß jemand gegen Verkehrsregeln verstößt? Das ist Sache der Polizei.

Ich habe hier mittlerweile zwei große Kisten mit schönen und fast neuwertigen Dingen, die ich gerne in Caches ablegen würde. Leider findet man kaum noch hilfreiche Informationen über die Cachegröße und selbst die "Butterdose" wird als Large gelistet. Kürzlich habe ich ein paar richtig teure Sachen loswerden wollen, die ich aufgrund des Gewichts nicht wieder mitnehmen wollte. Die konnte ich gerade so in der Dose unterbringen.

Ich würde mich freuen, wenn die Größe richtig angegeben wird und auch ein paar Zeilen dazu im Text stehen. In die große Munitionskiste passen andere Sachen rein als in die Tiefkühldose.

Eine (nahezu) muggelfreie Location erleichtert das Tauschen sehr. Wenn ich absehen kann, daß ich zum Loggen 30 Sekunden zeit habe, bleibt der Rucksack auf dem Rücken. Ich kann mir vorstellen, daß in einer solchen Situation auch oft downgetradet wird, weil die Zeit fehlt, etwas zum reinlegen zu suchen und evtl. sogar, um das entnommene zurückzulegen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Wichteline
Geomaster
Beiträge: 920
Registriert: Mi 22. Jul 2009, 08:48
Wohnort: Nähe Sarreguemines
Kontaktdaten:

Re: Ein paar Gedanken...

Beitrag von Wichteline » Sa 26. Sep 2009, 16:38

radioscout hat geschrieben:
Wichteline hat geschrieben: Wirklich verhindern kannste das vermutlich nur wenn
Warum sollte der Cacheowner versuchen zu verhindern, daß jemand gegen Verkehrsregeln verstößt? Das ist Sache der Polizei.

Zitier mich doch bitte komplett.
Ich schrieb nirgends das der Owner sich um Verkehrsregeln kümmern muss.

BTW: ein Anliegerweg ist ein Weg für Menschen die auf dem Weg ein Anliegen haben.
Ein Cache ist das ja wohl eher ein Anliegen als einfach nur eine Abkürzung zu nehmen.
Wie das der freundliche Verkehrspolizist sieht bleibt abzuwarten.
Bild

Benutzeravatar
henny-r
Geomaster
Beiträge: 943
Registriert: Fr 11. Sep 2009, 00:15
Wohnort: 58300 Wetter

Re: Ein paar Gedanken...

Beitrag von henny-r » Sa 26. Sep 2009, 16:51

Arenque hat geschrieben:
Mein Tipp: Die klassischen Ein-Euro-Shops bieten immer mal wieder Dinge an, die sich wunderbar zum tauschen eignen und nun wirklich nicht viel kosten.
Die firmieren auch schon wieder unter klassisch! ;)

Henny-r
____________________________________________
- Frühcacher - Spätlogger - Tradifreund - DNF-Logger

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22957
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Ein paar Gedanken...

Beitrag von radioscout » Sa 26. Sep 2009, 18:31

Wichteline hat geschrieben: BTW: ein Anliegerweg ist ein Weg für Menschen die auf dem Weg ein Anliegen haben.
Ein Cache ist das ja wohl eher ein Anliegen als einfach nur eine Abkürzung zu nehmen.
Wie das der freundliche Verkehrspolizist sieht bleibt abzuwarten.
Zu dem Thema gibt es hier schon ein paar Seiten mit Beiträgen von fachkundigen Usern.
Cachesuche reicht demnach allerhöchstwahrscheinlich nicht aus.

BTW: in irgendeinem Log hat sich mal jemand beschwert, daß in der Beschreibung nicht auf das Durchfahrtverbotschild hingewiesen wurde und er zahlen mußte. :???:
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

InvisibleElmi
Geocacher
Beiträge: 61
Registriert: So 19. Jul 2009, 14:55
Wohnort: 52511 Geilenkirchen

Re: Ein paar Gedanken...

Beitrag von InvisibleElmi » Sa 26. Sep 2009, 18:38

radioscout hat geschrieben:
Wichteline hat geschrieben: BTW: ein Anliegerweg ist ein Weg für Menschen die auf dem Weg ein Anliegen haben.
Ein Cache ist das ja wohl eher ein Anliegen als einfach nur eine Abkürzung zu nehmen.
Wie das der freundliche Verkehrspolizist sieht bleibt abzuwarten.
Zu dem Thema gibt es hier schon ein paar Seiten mit Beiträgen von fachkundigen Usern.
Cachesuche reicht demnach allerhöchstwahrscheinlich nicht aus.
Richtig. Mit "Anliegen" hat das nix zu tun. Sondern wirklich nur mit "AnliegeRn". ;)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder