Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Ich hab da mal ne Dose...

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Wenn ich eine Dose nicht finde ...

schreibe ich einen DNF; das reicht mir
47
25%
schreibe ich einen DNF mit genauer Beschreibung der Umstände; denn das könnte auch Nachfolgern helfen
90
48%
schreibe ich eine Note; das reicht mir
9
5%
schreibe ich eine Note, weil ich den Cache ja nicht gefunden habe
7
4%
schreibe ich eine Note, weil ich nicht genau weiss was ich tun muss
0
Keine Stimmen
schreibe ich eine Note, weil ein DNF ja blöd aussieht
0
Keine Stimmen
logge ich einen found
3
2%
logge ich einen found, weil ich ja da war und gesucht habe
5
3%
logge ich found und leg ne neue Dose, weil die ursprüngliche ja weg sein könnte
3
2%
logge ich found und leg ne neue Dose, weil Andere nach mir ja auch noch loggen wollen
2
1%
mache ich gar nichts, weil mir das zu peinlich ist
8
4%
mache ich gar nichts, weil ich nicht weiss was man dann macht
2
1%
mache ich gar nichts, weil ein DNF ja blöd aussieht
10
5%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 186

Benutzeravatar
Pinellas
Geocacher
Beiträge: 185
Registriert: Do 17. Sep 2009, 17:19
Wohnort: DTown

Re: Ich hab da mal ne Dose...

Beitrag von Pinellas » Fr 16. Okt 2009, 09:16

Ich schreibe auch eher mal den Owner an und schildere meine Dummheit, entweder ich bekomme ein kleines bisschen Hilfe, oder ich versuche es später noch einmal.

Ein DNF schreibe ich erst wenn ich mindestens zweimal Erfolglos war. Manchmal hilft es ja auch , wenn man andere Cacher mal mitnimmt, die den Wald trotzdem vor lauter Bäumen noch sehen :D

Ich bin ja noch ein Babycacher und übe noch ;)

Werbung:
DreiElfen
Geonewbie
Beiträge: 7
Registriert: Mi 7. Okt 2009, 13:14

Re: Ich hab da mal ne Dose...

Beitrag von DreiElfen » Fr 16. Okt 2009, 09:41

[x] lese ich mir alle Logs durch und schaue ob es Spoiler gibt (das mach ich erst nach einem DNF) und fahre dann noch mal hin
[x] schreibe ich den Owner an
[x] wenn 1&2 nicht weiterhelfen: schreibe ich einen DNF mit genauer Beschreibung der Umstände; denn das könnte auch Nachfolgern helfen

die-wölfe
Geocacher
Beiträge: 224
Registriert: Di 9. Jun 2009, 11:33

Re: Ich hab da mal ne Dose...

Beitrag von die-wölfe » Fr 16. Okt 2009, 10:33

Aga & Deti hat geschrieben:Mir fehlten noch 2 andere Möglichkeiten:

[x] ich mach nix, da ich vermutlich zu blind war und den Cache beim nächsten Mal finde!
[x] ich schreib den Owner an und frag ob ich zu doof war
[...]
DNF gibt's bei uns auch nicht. Wir kommen so oft, bis die Dose gefunden wird. Und falls wir vermuten, dass die Dose weg ist, wird der Owner benachrichtigt. In der Mail sind dann natürlich möglichst genaue Infos zu unserer Suche und der Situation vor Ort enthalten.
Oder was auch vor kommt, das wir uns nicht sicher sind, ob wir richtig gerechnet haben oder ähnliches, und dass wir uns dann unsere Ergebnisse bestätigen lassen (vom Owner, oder jemandem, der vor uns da war).
Bild

Benutzeravatar
bene66
Geomaster
Beiträge: 406
Registriert: Fr 4. Sep 2009, 14:47
Wohnort: 52134 Herzogenrath-Kohlscheid

Re: Ich hab da mal ne Dose...

Beitrag von bene66 » Fr 16. Okt 2009, 10:39

Also eins mache ich nicht: FoundIt - Loggen und/oder eine neue Dose legen.

Ob ich DNF logge, hängt davon ab:
- wenn ich vorhabe nochmal zu kommen und weiter zu suchen logge ich nichts (auch wenn es manchmal beim "Vorhaben" bleibt). Ich bin ja mit suchen noch nicht fertig.
- wenn ich die Suche wg. Zeitmangels abbreche logge ich auch nichts. Das kommt z.B. bei "Nebenbei mal in der Pause cachen" z.B. auf der Autobahn schon mal vor oder beim letzten einer Tradi-Tour. Ich möchte mit solchen DNF's weder den Owner noch Nachcacher verwirren. Das gilt für mich dann wie "hab gar nicht richtig gesucht"
- nach einer intensiven Suche, nachdem ich das Gefühl (niemals die Gewissheit! ) habe: den findest Du nicht mehr - dann logge ich DNF und schreibe auch warum. (und bin jedesmal frustiert, wenn danach eine "Found IT mit "gut gefunden" kommt)

bene66
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich führe Statistiken um schöne Cache-Erlebnisse zu haben, aber ich cache nicht um eine schöne Statistik zu haben

sax76
Geomaster
Beiträge: 360
Registriert: Fr 5. Jun 2009, 01:59

Re: Ich hab da mal ne Dose...

Beitrag von sax76 » Fr 16. Okt 2009, 12:30

Ich stelle mir gerade vor jemand legt bei einem aufwendig getarnten Cache ein Filmdose aus, so was ist sowohl für den Owner als auch für die nachfolgenden Cacher einfach nur ärgerlich.
Ich denke jedoch dass das auslegen von Piratendosen eine absolute Ausnahmeerscheinung ist, die paar Fälle wo das mal vorkommt fallen eher nicht ins Gewicht.

zur Umfrage:
Ich logge DNF wenn ich nach richtiger suche nichts finden konnte, egal ob aus Blindhheit oder weil er weg ist. Wenn ich z.B. zu einer ungünstigen Zeit da war und nicht suchen konnte schreibe ich entweder eine Note oder gar nichts, kommt drauf an ob es was interresantes zu berichten gibt.
BildBild
Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert(A.Einstein)

greiol
Geoguru
Beiträge: 4905
Registriert: Di 22. Nov 2005, 10:26

Re: Ich hab da mal ne Dose...

Beitrag von greiol » Sa 17. Okt 2009, 13:40

die frage ist ja nun doch etwas kniffligler als es auf den ersten blick scheint. natürlich ist ein dnf ein dnf.

andereseits haben beide caches owner, die - wohlwollen formuliert - nicht ständig vor ort sind. wenn wir die frage ob die überhaupt jemals so hätten veröffentlicht werden dürfen mal ausklammern (denn sie wurden veröffentlicht), könnte man natürlich in solchen fällen auch das anbringen einer ersatzdose als freundliche wartung für an stelle des owners verstehen. es wird ja auch immer mal wieder hier im forum moniert, dass so etwas "in der guten alten zeit" üblich gewesen und heute leider immer mehr in vergessenheit geraten sei.
Wer vom Ziel nicht weiß, kann den Weg nicht haben
(Christian Morgenstern)

sax76
Geomaster
Beiträge: 360
Registriert: Fr 5. Jun 2009, 01:59

Re: Ich hab da mal ne Dose...

Beitrag von sax76 » Sa 17. Okt 2009, 13:49

Wenn man weiss wie die Dose ausgesehen hat und den Owner vorher gefragt hat okay. Wenn nicht hat die Ersatzdose nichts mit dem Ursprüglichen Cache zu tun. Dann lieber SBA loggen und einen eigenen Cache auslegen.
BildBild
Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert(A.Einstein)

Benutzeravatar
Sofawolf
Geocacher
Beiträge: 97
Registriert: Fr 7. Nov 2008, 19:20
Kontaktdaten:

Re: Ich hab da mal ne Dose...

Beitrag von Sofawolf » Sa 17. Okt 2009, 14:29

eigene dose hinterlassen, käme bei uns nur in frage wenn die alte offensichtlich zerstört und nicht mehr verwendbar ist. dann einen notfall-petling mit einem eintrag im neuen logbuch hinterlassen und dem owner bescheid sagen finde ich dann vollkommen ok. nur weil man die echte dose nicht gefunden hat, eine eigene in die büsche schmeißen nur um einen statistikpunkt abzugreifen ist echt affig :irre:
grüßle
Susanne

Benutzeravatar
Nattulv
Geocacher
Beiträge: 39
Registriert: Di 14. Apr 2009, 14:46
Wohnort: Regen (Bayerischer Wald) / Regensburg

Re: Ich hab da mal ne Dose...

Beitrag von Nattulv » Sa 17. Okt 2009, 15:55

DNF logge ich meist, wenn ich nach intensiver Suche nicht fündig wurde. Wenn ich vorhabe, diese Dose nicht nochmal zu suchen, sowieso.
Bei DNF mit Aussicht auf Rückkehr kontaktiere ich hin und wieder den Owner, bevor ich mich nochmal dran wage (allerdings nur, wenn ich vorher intensiv gesucht hab. Nur wegen Mugglealarm o.Ä. störe ich den Owner i.d.R. nicht).
Meine DNF-Logs schreibe ich normalerweise schon umfangreich, da die Dose ja auch mal weg sein kann.

Bestage Piratendosen sind mir übrigens noch nicht untergekommen.

GeneralZufall
Geocacher
Beiträge: 43
Registriert: Fr 22. Mai 2009, 15:26

Re: Ich hab da mal ne Dose...

Beitrag von GeneralZufall » Sa 17. Okt 2009, 21:22

Meistens logge ich einen DNF, wobei ich versuche, keine Spoiler im Logeintrag abzugeben. Wenn ich allerdings nur halbherzig zum Suchen gekommen bin, wird oftmals auch gar nichts unternommen. Oder ich kontaktiere den Owner nachträglich und bitte um einen Hinweis.

Wenn ich mir mir die Statistik jedoch so angucke, bin ich mir nicht sicher, ob sie wirklich das tatsächliche Verhalten im Durchschnitt wiederspiegelt. Ich bin der Überzeugung, daß die meisten nichts machen, wenn sie eine Dose nicht finden (habe ich auch schon bei einer meiner Dosen festgestellt, wo es auf einmal keinerlei Logs mehr gab und ich nach zwei Monaten feststellen mußte, daß die Dose tatsächlich weg war).
Witzig finde ich allerdings, daß es tatsächlich Leute gibt, die einen Found loggen, wenn sie die Dose nicht finden. Warum man eine vermeintlich gemuggelte Dose als Nicht-Owner ersetzen sollte, will mir ebenfalls nicht in den Kopf (frei nach dem Motto "Ich hab sie nicht gefunden, also wird sie wohl nicht mehr da sein). :???:

Antworten