Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Geocaching als Seminarangebot zur Muggelbespaßung

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Geocaching als Seminarangebot zur Muggelbespaßung

Beitrag von adorfer » Di 20. Okt 2009, 20:07

Wenn ich diesen Artikel nicht völlig falsch verstehe, springen nun Seminar-/Weiterbildungsanbieter auf den Zug "Geocaching in der Erwachsenenbildung".
Es geht also dann darum, Geocaching als Event-Kurs größeren Gruppen zu vermitteln.

Mag sein, dass das jetzt "der Geist der neuen Zeit" ist, aber irgendwie mag ich nicht hoffen, dass da 20er-Gruppen in Rudeln über Caches laufen und sich dann Owner über den sprunghaft steigenden Wartungsbedarf ihrer Multis wundern.
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)

Werbung:
Benutzeravatar
DL3BZZ
Geoguru
Beiträge: 3755
Registriert: Di 15. Feb 2005, 15:45
Kontaktdaten:

Re: Geocaching als Seminarangebot zur Muggelbespaßung

Beitrag von DL3BZZ » Di 20. Okt 2009, 20:33

Es gibt sogar schon Kurse an VHS :schockiert:
Bild

Benutzeravatar
Sir Hugo
Geomaster
Beiträge: 788
Registriert: Mi 12. Okt 2005, 19:07

Re: Geocaching als Seminarangebot zur Muggelbespaßung

Beitrag von Sir Hugo » Di 20. Okt 2009, 20:48

-jha- hat geschrieben:Ein Grund mehr, warum ich jetzt meine Caches auf PMO umstellen werde. Wenn jemand als Seminarangebote gern Schnitzeljagen möchte: Gern. Aber bitte nicht mit den von mir ausgelegten Caches. Für so einen Publikumsverkehr betreibe ich keine Wartung.
Mensch, dann beeile Dich aber: Der 11.11. ist schon bald, und nach dem Mittagessen machen sich 100%ig alle 20 Seminarteilnehmer ins nur 250Km entfernte Eschborn auf, um dort über Deine Dosen her zu fallen.....
Unsere geocaching Eckpunkte:
Norden: Reykjavik, Island N 64°07.832 W 021°55.117
Süden: Kapstadt, Südafrika S 33°53.998 E 018°25.510
(Nord-)Osten: St. Petersburg, Russland N 59°55.209 E 030°22.958
Westen: Key West, Florida N 24°33.664 W 081°48.104

Benutzeravatar
argus1972
Geowizard
Beiträge: 2639
Registriert: Di 31. Mär 2009, 06:59
Wohnort: Niederkassel-Mondorf
Kontaktdaten:

Re: Geocaching als Seminarangebot zur Muggelbespaßung

Beitrag von argus1972 » Mi 21. Okt 2009, 06:24

Ich bin gespannt, ob dieses sagenhafte Angebot demnächst auch als Bildungsurlaub beantragt werden kann.
Vielleicht springen ja auch noch die Arbeitsagentur die ARGE nach der zu erwartenden Explosion der Arbeitslosenzahlen Mitte nächsten Jahres auf diesen Zug auf, um gekonnte Statistikschönung durch Umschichtung in an den Haaren herbeigezogene Weiterbildungsmaßnahmen zu betreiben, so im Stil von "Jodeldiplom - dann habe ich was Eigenes" und bin >15h/Woche beschäftigt. :kopfwand:

So langsam wird es wirklich verrückt. Besonders den salbungsvollen Text zum Artikel muss man sich mal genüsslich auf der Zunge zergehen lassen. Lautes Lesen erhöht massiv den Spaß. :lachtot:

Vielleicht sollte man in der betroffenen Region an dem Termin kurzehand alle Caches deaktivieren? :???:
Bitte prüfen Sie der Umwelt zuliebe, ob dieser Beitrag wirklich ausgedruckt werden muss!

Bekennender Genusscacher, DNF-, NM- und SBA-Logger
Outdoorspäße

Benutzeravatar
Mensa2
Geowizard
Beiträge: 1247
Registriert: Di 19. Jul 2005, 18:44
Wohnort: 80687 München

Re: Geocaching als Seminarangebot zur Muggelbespaßung

Beitrag von Mensa2 » Mi 21. Okt 2009, 08:12

DL3BZZ hat geschrieben:Es gibt sogar schon Kurse an VHS :schockiert:
Ja, aber schon laaange... :roll:
Bild

Benutzeravatar
BueTriDo
Geocacher
Beiträge: 207
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 17:23
Wohnort: Ruhrgebiet | NRW
Kontaktdaten:

Re: Geocaching als Seminarangebot zur Muggelbespaßung

Beitrag von BueTriDo » Mi 21. Okt 2009, 08:38

Nach dem wir erfahren durften, wie stark nicht nur die Wartungsbedürftigkeit anstieg und dass Caches systematisch ZERSTÖRT wurden (aufgrund der Spuren und der vernichteten Stationen kann es nur von Cachern gemacht worden sein!!! - vielleicht so neu eingeführte Muggles, die endlich ihre Chance sehen, uns das Hobby zu vermiesen und auf diesem Weg genug Kenntnisse bekommen???), halten wir uns SEHR!!! bedeckt und achten noch peinlicher auf Ruhe und absolute Mugglefreiheit bei unseren Suchen.

Micha
-|[ Team BueTriDo ]|-
Bild

TheRiddle
Geocacher
Beiträge: 213
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 12:54
Wohnort: Colonia
Kontaktdaten:

Re: Geocaching als Seminarangebot zur Muggelbespaßung

Beitrag von TheRiddle » Mi 21. Okt 2009, 16:30

In der Jugendbildung gibt es erste Ansätze, diesen Trend auch in der Bildungsarbeit zu nutzen.
Oh noch mehr Kiddies, die es nicht verstehen und einfach mal ein paar Dosen zerstören. :kopfwand: :kopfwand:
Jugendliche beim Cachen : JA,aber doch nicht so!!!

Benutzeravatar
jus2socks
Geomaster
Beiträge: 323
Registriert: So 10. Mai 2009, 11:59

Re: Geocaching als Seminarangebot zur Muggelbespaßung

Beitrag von jus2socks » Do 22. Okt 2009, 07:08

TheRiddle hat geschrieben:
In der Jugendbildung gibt es erste Ansätze, diesen Trend auch in der Bildungsarbeit zu nutzen.
Oh noch mehr Kiddies, die es nicht verstehen und einfach mal ein paar Dosen zerstören. :kopfwand: :kopfwand:
Jugendliche beim Cachen : JA,aber doch nicht so!!!
Diese reflexhafte pauschale Vorverurteilung von allen Aktivitäten, die in Sachen Geocaching bekannt werden, finde ich mittlerweile ziemlich nervig. Bei aller Angst vor "unsachgemäßer" Cachesuche, ich habe manchmal den Eindruck, hier wird gerne mal mit den Wölfen geheult.

Geocaching hat nun mal einige Aspekte, die es für die Jugendarbeit interessant machen. Ich selbst war lange im Jugendverband (DPSG) aktiv, und wenn es das damals schon gegeben hätte, wäre wir mit Sicherheit auch mit GPS durch die Welt gelaufen.

Natürlich ist zu hoffen, dass die Veranstalter/Leiter verantwortungsvoll mit dem Hobby umgehen. Aber ich unterstelle gerade den in der Jugendarbeit aktiven, meist ehrenamtlichen Mitarbeitern zunächst mal beste Absichten.
Gruß aus Essen
jochem

Die Baumanns
Geowizard
Beiträge: 1907
Registriert: So 3. Okt 2004, 16:59
Wohnort: N 51°34,2' E 7°18,1 Castrop-Rauxel

Re: Geocaching als Seminarangebot zur Muggelbespaßung

Beitrag von Die Baumanns » Do 22. Okt 2009, 08:50

jus2socks hat geschrieben:
Natürlich ist zu hoffen, dass die Veranstalter/Leiter verantwortungsvoll mit dem Hobby umgehen. Aber ich unterstelle gerade den in der Jugendarbeit aktiven, meist ehrenamtlichen Mitarbeitern zunächst mal beste Absichten.
Natürlich ist das eine tolle Idee die Jugend vom Rechner und vom Abhängen zum Cachen zu bewegen.
Da kann ein Jugendleite das ganze noch so toll erklären, aber es bleibt ein Bodensatz,
der sich wie die offene Hose im Wald benimmt. Das es natürlich nur nicht die Kinder sind, es gibt auch genug Erwachsene die das gleiche Verhalten an den Tag legen.
Das ist einfach ein Problem der Masse, bei meinem letzten Werk stand im Mittelpunkt ob die Stationen robust genug sind um Cacher auszuhalten.
Raus mit dem GPS aus den Handy und uns würde eine große Menge Bodensatz erspart bleiben, aber das liegt nicht in unserer Hand.

Gruß Guido
Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten! (Dieter Nuhr)
Bild

Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Re: Geocaching als Seminarangebot zur Muggelbespaßung

Beitrag von Starglider » Do 22. Okt 2009, 09:46

Die Baumanns hat geschrieben:Natürlich ist das eine tolle Idee die Jugend vom Rechner und vom Abhängen zum Cachen zu bewegen.
Da kann ein Jugendleite das ganze noch so toll erklären, aber es bleibt ein Bodensatz,
der sich wie die offene Hose im Wald benimmt.
Das erinnert mich an einen Cacher aus der Nachbarschaft der an einer Waldorfschule unterrichtete und mit seinen Schülern auch Geocaching gemacht hat.
Später hat ihm einer seiner Schützlinge in eine Cachebox geschissen. Wer das war kam raus weil derjenige damit auch noch angegeben hat.
-+o Signaturen sind doof! o+-

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder