Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Is a new star born? megacaching.com

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

rautaxe
Geomaster
Beiträge: 366
Registriert: Do 25. Okt 2007, 21:38
Wohnort: Buchholz i. d. Nordheide

Re: Is a new star born? megacaching.com

Beitrag von rautaxe » Do 19. Nov 2009, 09:20

@Stoerti:
Vergiss einfach Deinen Account bei GC.
Dass ist den Aufwand und Ärger nicht wert.
Konzentriere dich lieber auf dein Projekt,
da ist die Energie besser aufgehoben.

Zu Megacaching:
Ne, gute Idee wäre sich, z.B. mit den Cachewolf-
entwicklern die Api zu besprechen,
so dass man für beide Seiten eine gute Schnittstelle
zu entwickeln, die komfortabel zu verwenden ist,
dabei aber den Traffic niedrig hält.
Das wäre nämlich gut, wenn es zur online
Version auch eine passende Offline Version gibt.


Ausserdem gibt es hier Entwickler die nette
Scripte für gc geschrieben haben.
Z.B GC Deutsch, wenn due so eine Schnittstelle
schafft für die Sprachen, sollte auch die
Internationalisierung kein Problem sein.

Und locken kannst Die Entwickler,
wenn es für die aktiven als Bonus
die PM Gratis gibt oder sie einen
besondere Mitgliedschaft.


Die Frage ist dabei natürlich, ob du in erster Linie
eine alternative zu GC willst, oder Dir es langfristig ums Geld geht.
Hochziehender Lowrance Sierra Triton 500 Besitzer.

Werbung:
Benutzeravatar
stoerti
Geowizard
Beiträge: 1294
Registriert: Mo 11. Jun 2007, 17:14
Wohnort: Diverse
Kontaktdaten:

Re: Is a new star born? megacaching.com

Beitrag von stoerti » Do 19. Nov 2009, 10:18

@diverse

Wenn ihr so sehr viel Ahnung von relationalen Datenbanken habt, wie ihr hier bekundet, dann solltet Ihr wissen, dass es überhaupt gar kein Problem ist.
UPDATE Users SET userName='Deleted' where userName='stoerti'
sonst noch was, was nicht geht?

@rautaxe

eine API zu cachewolf wird es geben.
Respektive nicht explizit zu cachewolf sondern eine API, die dokumentiert ist.
Traffic niedrig halten ist ein Problem. Ich würde ein klares Format definieren aber
de facto Standard ist ja leider XML mit seinem rieseigen Overhead.
Mal sehen, ich weiss noch nicht, wie ich es mache.

GCDeutsch
Für Sprachen wird es wenig Sinn machen, da die Plattform später schon mehrsprachig wird.
Allerdings können/sollen die Übersetzung die User machen, die im Gegenzug dafür irgendwas bekommen.
Für andere Drittsoftware gibt es die API oder eben den Zugriff auf HTML Seiten, so wie es vielfach jetzt gemacht wird.
Alternativ wird aber auch das parsen der HTML Seiten mit dem zeitgleichen zugreifen auf die API möglich sein.

Und was ich will?
Sowohl als auch. Ich will in erster Linie eine alternative zu GC, allerdings will ich auch zahlreiche Dinge, die GC erfolgreich ignoriert.
So zum Beispiel angefangen bei der Geschäftspolitik über diverse funktionale Änderungen bis zu zahlreichen Erweiterungen.
Es kann nicht angehen, dass man einen Service anbietet wie GC, die Webseitenfunktionalität auf niedrigsten Niveau hält und gleichzeitig Erweiterungen, die die User sich selbst bauen, gnadenlos mit Accountsperrungen ahndet.
(Siehe die Threads zum Spidern)
Warum muss man die spidern? Caches werden von den Usern eingestellt, Caches gehören den Usern. Was gibt GC das Recht, ein Cachelisting als ihr Eigentum zu beanspruchen?

Und Geld verdienen. Natürlich will ich meine Arbeit mal bezahlt haben. Aber zunächst will ich, dass der Dienst angenommen wird, dann, dass die Kosten gedeckt werden (das Rack kostet alleine mit Traffic 600,- im Monat) und wenn wir soweit sind, dann kommt das Geld verdienen noch lange nicht.
Dann brauchts erstmal Mitarbeiter, die bei nem Serverausfall ins RZ fahren und den Server qalifiziert wieder zum laufen bringt.
Dann brauchts weitere Server, weil die Zugriffszeiten länger werden (in der Hinsicht baue ich das ganze jetzt schon mit Load-Balancing Funktionen auf).
Ein Server (2HE Rack mountable mit redundanten Bauteilen) liegt schnell mal bei rund 3000,-
Und und und. Bis also wirklich mal Geld in meine Tasche fliesst, das kann dauern.
Manchmal findet man auf der Suche nach einem lost place sein Traumhaus.
Schloss in Brandenburg, 400 Jahre alt, 1.000qm Wohnfläche, verlassen seit 1991, gekauft 2/2012, Restaurierung andauernd.

Benutzeravatar
farino
Geomaster
Beiträge: 512
Registriert: Sa 28. Feb 2009, 23:20

Re: Is a new star born? megacaching.com

Beitrag von farino » Do 19. Nov 2009, 10:33

Irrtum... du würdest dir wünschen, das du irgendwann vielleicht einmal auf den Stand +/- Null an Kosten kommst und sich das Projekt selbst trägt. Das ist durchaus ein Unterschied.

Denn wenn es um "ich möchte meine Arbeit mal bezahlt haben" geht, müsstest du von einem realistischen Stundensatz für einen IT-Fachmann ausgehen. PLUS dem, was ein qualifizierter Mitarbeiter an Stundenentgelt bekommt, den du finanzieren musst, wenn du anderweitig erwerbstätig bist und Support benötigt wird.

Also betrachte es als kostenintensive Verwirklichung eines Traumes.

Farino

Edit:
naaa jaaaa. aber vielleicht kommt ja alles auch ganz anders, dein Projekt schlägt ein wie nix und aufgrund eines irgendwann untergegangenen Fishers Plaza kannst du GS.com für nen Äppel und nen Ei schlucken und hättest dann in so 20 Jahren das Cachelistingmonopol... weil alle von OC auch schon zu MC gewechselt sind... :???: klar, das dir dann das Tupperimperium ohnehin schon zu 50 % gehört und der Design-Award dann nicht für das neueste Milchkännchen drauf geht, sondern für eine superdichte Cachedose, die so konstruiert ist, das man auch bei Regen und Schnee problemlos und trocken loggen kann, die selbstverständlich den Lotuseffekt hat und einen eingebauten Hasengrill in Naturalfarben als Deckel... und als Goodie werden nicht mehr Apfelsinenschäler angeboten, sondern Petlinge in modischen Farben und statt befüllbarem Nudelholz, das sich ganz wunderbar, man glaubt es ja kaum, für Schnapstransport auf Kohlfahrten eignet gibt es ein Steckleitersystem in dem in den Stufen Platz für die ECGA ist. Natürlich mit Beschriftungsmöglichkeit, damit man auch weiß, wo man den Kreuzschraubendreher gelassen hat...

Dann kannst du als weiser, greiser, alter Mann sagen: "Siehste mein Schatz, und mir hat keiner geglaubt...."
Farino & Stoerti haben ein Baby! 400 Jahre alt, 1000 qm umbauter Raum, 20 Jahre unbewohnt... die Leute nennen es Schloss. Wir nennen es "viel Arbeit!"
.

Bursche
Geowizard
Beiträge: 1220
Registriert: Mi 17. Mai 2006, 09:42

Re: Is a new star born? megacaching.com

Beitrag von Bursche » Do 19. Nov 2009, 11:18

Ich finde es gut, dass über weitere Alternative zu Groundspeak nachgedacht wird, allerdings glaube ich nicht, dass ein Besser-als-GC/OC/NC/TC wirklich erfolgreich sein wird.

Ich würde einen anderen Ansatz wählen, ich würde keine weitere Datenbank aufbauen, sondern eine Möglichkeit alle möglichen Datenbanken zu durchsuchen. Eine Art Meta-Geocaching. Jeder User könnte dann selbst entscheiden, ob ihm Caches von gc.com angezeigt werden oder nur TC und NC caches. Zudem könnten beliebige andere Datenbanken abgefragt werden. Wenn dann der Kleinklittersdorfer-Geocacher-Verein eine eigene Vereinsdatenbank aufbaut, dann kann diese abgefragt werden, wenn der User sie einträgt, oder eben nicht, wenn der User nie nach Kleinklittersdorf kommt, wer nach Polen in den Urlaub fährt, kann eine Abfrage bei OC.pl starten.... Für den Fall, dass in einem Land plötzlich alle LPs aus den offiziellen Datenbanken gelöscht werden müssten, könnte Meta-Geocaching natürlich auch eine Datenbank auf Samoa abfragen oder eben die auf stoerti.de gelisteten Caches....

Das wäre sicher nur gegen großen Widerstand durch groundspeak durchsetzbar, wenn es aber gelingt, könnte es tatsächlich erfolgreich sein.

jmsanta
Geoguru
Beiträge: 4417
Registriert: So 20. Aug 2006, 22:02
Wohnort: NRW

Re: Is a new star born? megacaching.com

Beitrag von jmsanta » Do 19. Nov 2009, 11:42

Beleidigungen gelöscht

@Stoerti, möchtest du hier über megacaching.com diskutieren oder über deine Wünsche aus den GC -Datenbanken komplett zu verschwinden. Letzteres ist dann hier off-topic und ich habe es abgetrennt - kann weiter hier diskutiert werden.

@farino, Beitrag gelöscht - dann schreib ihm 'ne PN - es muss hier nicht noch mehr off-topic werden. Danke!

@all: Bitte zurück zum Thema, danke.

jmsanta, Moderator
Mt 5,3-11 (Lut. '84)

Benutzeravatar
stoerti
Geowizard
Beiträge: 1294
Registriert: Mo 11. Jun 2007, 17:14
Wohnort: Diverse
Kontaktdaten:

Re: Is a new star born? megacaching.com

Beitrag von stoerti » Do 19. Nov 2009, 12:15

@santa: Danke
Das wäre sicher nur gegen großen Widerstand durch groundspeak durchsetzbar, wenn es aber gelingt, könnte es tatsächlich erfolgreich sein.
Sowas wäre gar nicht durchsetzbar.
Bei keinem von den anderen.
Manchmal findet man auf der Suche nach einem lost place sein Traumhaus.
Schloss in Brandenburg, 400 Jahre alt, 1.000qm Wohnfläche, verlassen seit 1991, gekauft 2/2012, Restaurierung andauernd.

Bursche
Geowizard
Beiträge: 1220
Registriert: Mi 17. Mai 2006, 09:42

Re: Is a new star born? megacaching.com

Beitrag von Bursche » Do 19. Nov 2009, 13:14

Google kennt auch jeden Geocache

Benutzeravatar
rs-sepl
Geowizard
Beiträge: 1344
Registriert: Di 10. Feb 2009, 10:02

Re: Is a new star born? megacaching.com

Beitrag von rs-sepl » Do 19. Nov 2009, 14:34

Neben den ganzen guten Ansätzen die Du für megacaching.com hast, wäre mir ein vernünftiges Handling und die Optik der Seite an sich sehr wichtig. Dass neben googlemap auch OSM wählbar ist, ist ja wohl klar. :D
Viel Erfolg.

ps: Vllt. solltest Du auf MC.com einen mailalert einbauen, bist es mit dem Start soweit ist. Und auch gleich eine Dummieanleitung, wie ich meine GC/OC-Cache-Listings rüber ziehe bzw. neue rein stelle. Wann soll es denn soweit sein? Ich habe schon länger eine Idee für die Innenstadt, aber da ist kein Platz mehr (bei GC). Wenn ich da der erste wäre ... . :D Gibts schon ein LOGO? Denk dran -> MC und McDoof

Benutzeravatar
The Revealers
Geonewbie
Beiträge: 6
Registriert: Di 23. Dez 2008, 10:45
Wohnort: Aachen / Sauerland
Kontaktdaten:

Re: Is a new star born? megacaching.com

Beitrag von The Revealers » Do 19. Nov 2009, 15:54

Die Idee einer alternativen Internationalen Geocaching-Seite finde ich auf jeden Fall sehr gut! Ich wäre auf jeden Fall sofort dabei und würde unsere Caches dort einstellen. Auch das Konzept sieht sehr sinnvoll aus bisher. :D
stoerti hat geschrieben:eine API zu cachewolf wird es geben.
Respektive nicht explizit zu cachewolf sondern eine API, die dokumentiert ist.
Traffic niedrig halten ist ein Problem. Ich würde ein klares Format definieren aber
de facto Standard ist ja leider XML mit seinem rieseigen Overhead.
Wie wäre es denn, zwei Schnittstellen anzubieten?
1. Für den Anfang eine XML-API, kompatibel zur Opencaching-API. Damit gäbe es mit minimalem Aufwand schnell Programme die megacaching.com unterstützen. Meines Wissens nutzen Cachewolf und vor allem auch Geolog/OCprop die Schnittstelle. Über ein "MCprop" könnte man sicherlich schnell viele Caches in die Datenbank bekommen. Die Menge der Anfragen könnte man begrenzen, um den Traffic zu begrenzen.
2. Eine möglichst overhead-freie API für große Datenmengen. Die Leute, die größere Mengen brauchen werden sicherlich auch nach einiger Zeit passende Software für diese API programmieren.

Viele Grüße und viel Erfolg bei dem Projekt,
Matti

Benutzeravatar
stoerti
Geowizard
Beiträge: 1294
Registriert: Mo 11. Jun 2007, 17:14
Wohnort: Diverse
Kontaktdaten:

Re: Is a new star born? megacaching.com

Beitrag von stoerti » Do 19. Nov 2009, 17:03

Ein Logo habe ich noch nicht. Ich bin auch nicht der Fachmann, um sowas zu basteln. Aber wenn jemand ein Logo machen möchte, ich nehms gerne :D

Mailalert ist noch zu früh. Das Projekt ist jetzt 2 oder 3 Tage alt.
Seit eben funktioniert auch der Login von registrierten Usern.
(Allerdings gibts noch keinen Loginbereich)

MC und McDoof, wenn mans so sieht, könnten mich dann auch alle MotorradClubs verklagen :D

Die Dummyanleitung ist ganz dummy: Ziehe Deine Caches als GPX von der Plattform runter und klicke bei MC unter Cache anlegen auf "Cache mit GPX Datei anlegen" und lade die Datei hoch und schon isser da :D

Wann es soweit sein soll, weiss ich noch nicht genau. Die Frage ist, bei welchem Status man die Seite frei gibt.

Die overheadfreien Daten, also wirkliche Massendaten ...ich weiss noch nicht, wo ich die Grenze ziehe, bei dem, was man per Abfrage downloaden kann und dem, wo man sich einfach einen Datenbankabzug der Cachedatenbank als .gz/.zip runterlädt.
Der Abzug der Datenbank wird aber in jedem Fall was kosten.
Der Hintergrund hierbei ist: Gib was umsonst und jeder wills haben, selbst wenn er gar nicht weiss, was er damit anfangen soll. Lege die Messlatte etwas hoch und nur die, die ein wirkliches Interesse daran haben, nutzen es.
Hinzu kommen leidige Bundebeshörden und Immobiliengesellschaften, Stichwort Lost Places, die es sonst einfach hätten, mal eben schnell einen kompletten Datenabgleich zu machen.
Wenn es Geld kostet, und auch nur 10 Euro im Monat, dann werden sie dafür kein Budget haben.
Nächster Grund ist die Hürde mit der Legitimierung per Ausweis bei dem kompletten Datenabgleich der Cachedatenbank.

GoogleMaps und OSM.
An OSM dachte ich auch schon, ich weiss aber gar nicht, ob OSM so eine Maps-API anbietet. Da habe ich noch nicht nach gesucht.
Per se bin ich aber dafür!
Zuletzt geändert von stoerti am Do 19. Nov 2009, 17:05, insgesamt 1-mal geändert.
Manchmal findet man auf der Suche nach einem lost place sein Traumhaus.
Schloss in Brandenburg, 400 Jahre alt, 1.000qm Wohnfläche, verlassen seit 1991, gekauft 2/2012, Restaurierung andauernd.

Gesperrt