Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Is a new star born? megacaching.com

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
stoerti
Geowizard
Beiträge: 1294
Registriert: Mo 11. Jun 2007, 17:14
Wohnort: Diverse
Kontaktdaten:

Re: Is a new star born? megacaching.com

Beitrag von stoerti » Fr 20. Nov 2009, 00:06

macht nicht so viele Details rein. Ein Logo muss schlicht sein.
Und das GC Logo...ich weiss nicht, warum mich das immer schon an das Logo von Windows 3.1 (oder wars NT?) erinnert

Muss auch gar nicht vierfarbig sein. Irgendwas schlichtes, einprägsames.

Und für Farino mach ich den Scanner mal klar.
Die kann nämlich die Attribut-Icons machen :D

Und ich bin stinksauer!
Jemand aus diesem Thread hat mir die Usernummer 1 bei WC geklaut! :motz:
Jemand, der geschrieben hat, dass man nicht noch eine Plattform braucht! :motz:
Manchmal findet man auf der Suche nach einem lost place sein Traumhaus.
Schloss in Brandenburg, 400 Jahre alt, 1.000qm Wohnfläche, verlassen seit 1991, gekauft 2/2012, Restaurierung andauernd.

Werbung:
Benutzeravatar
CaLLiBRi
Geomaster
Beiträge: 419
Registriert: Do 15. Mai 2008, 22:30
Wohnort: 40885 Ratingen
Kontaktdaten:

Re: Is a new star born? megacaching.com

Beitrag von CaLLiBRi » Fr 20. Nov 2009, 07:21

stoerti hat geschrieben:Und ich bin stinksauer!
Jemand aus diesem Thread hat mir die Usernummer 1 bei WC geklaut! :motz:
Jemand, der geschrieben hat, dass man nicht noch eine Plattform braucht! :motz:
Bei http://www.worldcaching.de ? :D

Aber da gibt es keine User ID 1...

Benutzeravatar
farino
Geomaster
Beiträge: 512
Registriert: Sa 28. Feb 2009, 23:20

Re: Is a new star born? megacaching.com

Beitrag von farino » Fr 20. Nov 2009, 08:18

Wie, du hast nicht den ersten Platz auf dem Klo????

(WC)

armer Kerl...

:D
Farino & Stoerti haben ein Baby! 400 Jahre alt, 1000 qm umbauter Raum, 20 Jahre unbewohnt... die Leute nennen es Schloss. Wir nennen es "viel Arbeit!"
.

Benutzeravatar
helixrider
Geomaster
Beiträge: 437
Registriert: Fr 1. Jun 2007, 20:42
Wohnort: Lorsch
Kontaktdaten:

Re: Is a new star born? megacaching.com

Beitrag von helixrider » Fr 20. Nov 2009, 08:44

Ich vermeide das grüne Forum nun schon seit Monaten (fast) konsequent - leider verpasse ich dann aber auch die eine oder andere interessante Entwicklung :schockiert:
Bin gespannt, wie sich MC weiterentwickelt.

stafen
Geomaster
Beiträge: 783
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 15:35
Wohnort: A-6700 Bludenz

Re: Is a new star born? megacaching.com

Beitrag von stafen » Fr 20. Nov 2009, 09:19

Nachdem ich alles gelesen und noch einmal nachgedacht habe, komme ich zum Schluss das mein Cachetypen-Vorschlag voreilig war.

Der Cachetyp sollte möglichst den Charakter eines Caches wiedergeben. Und das leisten die bekannten Cachetypen überhaupt nicht. Ein Tradi in der Mitte von Spitzbergen oder auf dem Piz Buin hat eben einen komplett anderen Charakter als der Leitplankenmikro.

Der Unterschied ist das Mittel der Wahl wie man ans Finale kommt, der Weg und wie dieser "beschritten" wird. Also hauptsächlich charakterisieren sich Caches nach dem dominierenden Verkehrsmittel.

Denkbar wäre eine Aufteilung in der Art:

- Flugzeug-Cache (Intercontinental-Cache) : Typischerweise Multi, zB Start in Frankfurt, Final auf Malle. Aber es sind auch virtuelle Tradis denkbar die mit der Bordkarte geloggt
werden.

- Auto-Cache: Typischerweise Tradi, die berühmtberüchtigten Drive-Ins, aber auch Multis sind denkbar. zB ultra-kurz-Multis wie Halten vor einem Denkmal, peilen und hinterm nächsten Baum liegt der Cache, oder Drive-In-Stationen in verschiedenen Städten.

- Motorrad-Cache: Es gibt bereits eine Menge MoCaches

- Fahrrad-Cache: Typisch wäre hier wohl der Multi, aber auch Tradis sind denkbar (nicht nur auf Helgoland)

- Wander-Cache: Der Weg ist länger als 6km oder es sind mehr als 400 Höhenmeter zu überwinden und man kann den Weg nur eingeschränkt mit dem Fahrrad machen

- Spazier-Cache: Mehr als 200m Weg, aber unter 6km. Eben noch keine Wanderung und fürs Fahrrad noch zu kurz oder die Stationen zu schnell hintereinander

- Kletter-Cache: Ob mit oder ohne Seil, zumindest die Hände werden beansprucht

- Schwimm-Cache: Ob mit Boot oder ohne, es geht ins oder durchs Wasser

- Tauch-Cache: Es geht unter Wasser

- Couch-Cache: Man braucht nicht vor die Tür, wohl nur Tradis die entweder virtuell oder im Logbuch (Gästebuch im Internet) geloggt werden.

Und dann noch die Spezialitäten:

- Nacht-Cache: Geht nur im Dunkeln so richtig

- Underground-Cache: Sei es eine natürliche oder künstliche Höhle, es wird auch am Tag dunkel.

- Lost-Place: Da bin ich unschlüssig ob so ein Typ sinnvoll ist

- Outdoor-Experience: Der Weg, sei es mit dem Fahrrad oder zu Fuß ist an einem Tag nicht zu schaffen und man befindet sich dabei im Freien. Das kann ein Multi wie München-Venedig sein, oder eben der Tradi in Mitten von Spitzbergen.

- Kinder-Cache: Speziell für Kinder gedachter Cache.


Eventuell habe ich jetzt was vergessen oder zuviel Typen aufgezählt. Aber im Endeffekt läuft es darauf hinaus das die bisherigen Typen zu Attributen werden. Ob ein Rätsel die Startkoordinaten verschleiert oder nicht, ob Tradi oder Multi und ob am Ende eine Dose mit Logbuch wartet oder der Cache virtuell ist sind dann lediglich drei Attribute die gesetzt werden müssen, so das danach gefiltert werden kann.


Und davon ganzu unabhängig, es wäre ganz nett wenn man bei Multis neben Waypoints auch ein Trackfile hinterlegen könnte.

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7888
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Is a new star born? megacaching.com

Beitrag von Zappo » Fr 20. Nov 2009, 09:36

Mal zur Anregung "morsix´Gesetze" hier irgendwo aus dem Forum

- Ist die Lokation besonders interessant (Landschaftlich, kulturell, architektonisch, sonst wie von Interesse?
- Ist es eine besondere Herausforderung an die Dose zu kommen (und damit meine ich nicht zum 1000sten Mal Muggelalarmdose)
- Hat die Dose irgendeinen besonderen Witz, eine obergeile Tarnung oder etwas anderes?
- Ist die Dose besonders spannend, ein Nachtcache vieleicht oder irgendwelche elektronischen Spielereien?
Wenn Du eine Frage davon mit Ja beantwortest, dann leg eine Dose, sonst lass es.

gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
stoerti
Geowizard
Beiträge: 1294
Registriert: Mo 11. Jun 2007, 17:14
Wohnort: Diverse
Kontaktdaten:

Re: Is a new star born? megacaching.com

Beitrag von stoerti » Fr 20. Nov 2009, 10:25

@stafen

Danke für die Anregung. Aber jetzt nimm mal folgende 2 Beispiele:

Cache auf Spitzbergen - oben am Longyearbreen-Gletscher.
Supergeile Aussicht, 10km im Umkreis keine Menschenseele.
Du musst ein Gewehr mitnehmen, wegen der Bären.
Du bist Tourist - aus Deutschland vielleicht.

Das ist aufregend, das ist Spezialausrüstung, das ist mindestens T5 wegen dem Gewehr und ausserdem, weil man 200 Höhenmeter überwinden und10km laufen muss

Du bist kein Tourist, Du wohnst dort.

Naja, das Gewehr haste sowieso immer dabei und oben am Lonyearbreen biste eigentlich auch bestimmt einmal die Woche mit dem Hund spazieren.
Nette Aussicht aber wieso jetzt T5?
Manchmal findet man auf der Suche nach einem lost place sein Traumhaus.
Schloss in Brandenburg, 400 Jahre alt, 1.000qm Wohnfläche, verlassen seit 1991, gekauft 2/2012, Restaurierung andauernd.

Benutzeravatar
KoenigDickBauch
Geoguru
Beiträge: 3166
Registriert: Mo 9. Jan 2006, 17:06
Ingress: Enlightened

Re: Is a new star born? megacaching.com

Beitrag von KoenigDickBauch » Fr 20. Nov 2009, 10:43

stoerti hat geschrieben:Das ist aufregend, das ist Spezialausrüstung, das ist mindestens T5 wegen dem Gewehr und ausserdem, weil man 200 Höhenmeter überwinden und10km laufen muss
Und ich mach bei meinem Event 2000 Höhenmeter und 50km nur ein T4.5.

Die Einteilung nach zu Fuß, Motorad, Auto, ... wird nicht funktionieren, da das jeder anders wahr nimmt und sich entwickelt. Früher stöhnte ich über 500m nun langweilt mich alles unter 5km.

Klare Zahlen über Höhenmeter, Länge des Weges und Infos über Beschaffenheit des Weges lassen jeden selbst abschätzen, ob er es mag.
.
"Di fernunft siget!" (J.J.Hemmer 1790 Mannheim)
Bild

stafen
Geomaster
Beiträge: 783
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 15:35
Wohnort: A-6700 Bludenz

Re: Is a new star born? megacaching.com

Beitrag von stafen » Fr 20. Nov 2009, 11:08

stoerti hat geschrieben:@stafen

Danke für die Anregung. Aber jetzt nimm mal folgende 2 Beispiele:

Cache auf Spitzbergen - oben am Longyearbreen-Gletscher.
Supergeile Aussicht, 10km im Umkreis keine Menschenseele.
Du musst ein Gewehr mitnehmen, wegen der Bären.
Du bist Tourist - aus Deutschland vielleicht.

Das ist aufregend, das ist Spezialausrüstung, das ist mindestens T5 wegen dem Gewehr und ausserdem, weil man 200 Höhenmeter überwinden und10km laufen muss

Du bist kein Tourist, Du wohnst dort.

Naja, das Gewehr haste sowieso immer dabei und oben am Lonyearbreen biste eigentlich auch bestimmt einmal die Woche mit dem Hund spazieren.
Nette Aussicht aber wieso jetzt T5?
Warum soll Spezialausrüstung etwas zu T5 machen? (Das habe ich noch nie verstanden)
Es geht mir um den Cachetyp, nicht um die Terrain-Wertung.
Wenn ich Dich richtig verstehe ist Dein Gletscher-Cache 10km ausserhalb des Dorfes. Das sind aber für einen Touristen die gleichen 10km wie für den Einheimischen. Wenn man da nur zu Fuß hoch kann ist das ein Wandercache (daran ändert das Gewehr ja auch nichts, man hat halt mehr zu schleppen).

stafen
Geomaster
Beiträge: 783
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 15:35
Wohnort: A-6700 Bludenz

Re: Is a new star born? megacaching.com

Beitrag von stafen » Fr 20. Nov 2009, 11:13

KoenigDickBauch hat geschrieben:
stoerti hat geschrieben:Das ist aufregend, das ist Spezialausrüstung, das ist mindestens T5 wegen dem Gewehr und ausserdem, weil man 200 Höhenmeter überwinden und10km laufen muss
Und ich mach bei meinem Event 2000 Höhenmeter und 50km nur ein T4.5.

Die Einteilung nach zu Fuß, Motorad, Auto, ... wird nicht funktionieren, da das jeder anders wahr nimmt und sich entwickelt. Früher stöhnte ich über 500m nun langweilt mich alles unter 5km.

Klare Zahlen über Höhenmeter, Länge des Weges und Infos über Beschaffenheit des Weges lassen jeden selbst abschätzen, ob er es mag.
Du hast sehr schön dargestellt was der Nutzen einer solchen Typisierung ist. Da Du alles unter 5km nicht magst wirst Du in diesem System nur nach Wandercaches suchen.
Damals, als Dir das noch zu weit war, waren es noch Spazier-Caches oder Drive-Ins.

Das die Kategorisierung nicht einfach sein wird gebe ich zu. Aber da lassen sich sicherlich Möglichkeiten finden.

Gesperrt