Eigenbau GPS-Halterung für Fahrrad

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

morsix
Geowizard
Beiträge: 2919
Registriert: Do 3. Jun 2004, 09:37
Kontaktdaten:

Beitrag von morsix » Mi 27. Jul 2005, 08:45

BumBum hat geschrieben:vielleicht hat ja Morsix ausm Stadtpark bessere "Belastungs" Erfahrungen...... :wink:


Nanana, Herr BumBum ...

ich habe auch schon wochenlange Touren mit deutlich mehr als 100km täglich abgeradelt, z.T. auch heftig im Gelände über Kinderkopf-grosse Steinbrocken und Wurzeln. Da kommt Freude auf und es bricht auch schon mal ein sauteures Laufradlager. Das ist dann der Untergrund wo ich mein GPS (zur Zeit noch Originalhalterung) vom Lenker nehme, um Displayschäden vorzubeugen.

Desswegen fahr ich auch biogrips, nicht nur wegen den eingeschlafenen Händen sondern weil die Hand auch nicht wegrutscht, das passiert nämlich bei solchen Schlägen leicht - da hilft auch fast keine Dämpfung mehr an der Gabel (obwohl ich die Dämpfer relativ hart eingestellt habe).

Kurzum, mit Afrika kann ich nicht mithalten, aber Europa hat mit seinem mehr als 100'000 abgeradelten km auch "Pisten". (Meine Jahresleistung liegt bei 4000-7000km, maximum war 1991 mit knapp über 10000km)

Afrika tät mich schon auch reizen, trotzdem tendiere ich zur Zeit mehr auf folgende Projekte für die es natürlich Zeit braucht:

1 München -> St. Jago de compostela auf dem Jakobsweg etwa 4 Wochen
2 Alaska-Feuerland, Panamerikana -> etwa 2 Jahre Fahrzeit für 70000km

Gerade Tour #1 kann auch ein Angestellter mit Urlaub machen :)

Grüße
Rudi
Die Kinder des Kometen küssen die blaue Perle
Palm? Geotools!
Umbau Palm 32GB
Bild

Werbung:
Benutzeravatar
Gagravarr
Geomaster
Beiträge: 792
Registriert: Fr 15. Apr 2005, 12:36
Wohnort: Odenwald / Germany
Kontaktdaten:

Beitrag von Gagravarr » Mi 27. Jul 2005, 23:56

Tour 2 ist auch noch ein Traum von mir - allerdings mit dem Motorrad. Aber selbst damit braucht man ein Jahr, wenn es kein Rekordversuch sein soll. Reichen da 2 Jahre wirklich für eine Befahrung mit dem Rad?
Viele Grüße...
Uwe mit Cache-Retriever Hazel


BildBild

BumBum

Beitrag von BumBum » Di 2. Aug 2005, 17:44

Gagravarr hat geschrieben:Tour 2 ist auch noch ein Traum von mir - allerdings mit dem Motorrad. Aber selbst damit braucht man ein Jahr, wenn es kein Rekordversuch sein soll. Reichen da 2 Jahre wirklich für eine Befahrung mit dem Rad?


eher nicht wenn man reisen und Menschen erleben will, wer aber zuhause der held sein will und dem die Anzeige seines Tachos das wichtigste ist, der schafft das sicher auch in einem Jahr....

Nur was sind Namen wie Feuerland Alaska Mach Pitchu Panamakanal und zigtausend km WERT, gar nichts.......

zwei Schweizer brüder sind z.B nach Kapstadt in 5 Monaten.....mit Fahrrädern....!!!
Hab in Arusha (Tansania) auch so einen eingeflogenen Asphalt träumer getroffen, ihr glaubt es nicht....mit einem Cannonndale RENNRAD !!!

@ Morsix, Panamerikana ist nicht sooo der bringer. Als weißer A... bist du immer Gringo und erst mal ein Ami. Die Gewaltkriminalität gerade gegen Radfahrer ist erheblich..... Pickup auf einsamer Strecke von hinten, Eisenstange ins Genick.......wenn du nochmal aufwachst , dann in Unterhose in deinem Blut......
schon oft passiert, ausgelöst durch die Kreditkarten bestückten Wohlstandsradler die zu Geld gekommen sind (Erbe, Diplomarbeit etc.) und alles auf ihrer Troumtour auf den Kopf hauen........guckst du z. B den Typen der auf dem RNH Cover (habe es gerade nicht gefunden) die welt als Kugel zwischen seinen Händen hält....

Egal, jedem seine Träume........mein Tripp war KEIN Traum, sondern für mich stink normal, eben LEBEN auf dem Rad bin auch keinem reiserischen Ziel hinterhergefahren.....mein Ziel war das Alltags Leben der menschen kennenzu lernen

so [/ende OT gesülze]

Reihe aufmachen......jeder träumer bitte nur ein Bike, äh Kreuz....

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder