Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Landwirte genervt durch Schatzsucher

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7845
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Landwirte genervt durch Schatzsucher

Beitrag von Zappo » Mi 25. Nov 2009, 18:32

Teddy-Teufel hat geschrieben:Und auch noch aus unserer Kinderzeit: Im Wald hat man sich ruhig zu verhalten, kein Schreien oder sonstigen unnötigen Lärm machen, weil hier die Tiere wohnen. Das bringen aber heute die Eltern ihren Kinder nicht mehr bei.......
Und was spräche dagegen, wenn Cacher-Eltern das ihren Cacher-Kindern heute noch beibringen würden?

Gruß Zappo

PS: Wenn ich noch eine Flasche Rotwein finde, mach ich mal einen Flyer "Verhalten im Wald" :D
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Werbung:
Benutzeravatar
Travelling Jack
Geocacher
Beiträge: 74
Registriert: Mo 11. Apr 2005, 22:24

Re: Landwirte genervt durch Schatzsucher

Beitrag von Travelling Jack » Mi 25. Nov 2009, 19:20

Zappo hat geschrieben:
Teddy-Teufel hat geschrieben: Und was spräche dagegen, wenn Cacher-Eltern das ihren Cacher-Kindern heute noch beibringen würden?
Das viele (ja auch Cacher-!) Eltern, selbst wenn sie es wüssten, der Ansicht wären, dies sei der Job von Erziehern und Lehrern...
Man muß etwas zu sagen haben, wenn man reden will.
<Goethe>; eine Aussage, die generell auch fürs Schreiben anwendbar ist!
Warnung: Obiges Posting enthält u. U. unvermeidbare Anteile von Ironie, Sarkas- oder Zynismus.

Benutzeravatar
Wichteline
Geomaster
Beiträge: 920
Registriert: Mi 22. Jul 2009, 08:48
Wohnort: Nähe Sarreguemines
Kontaktdaten:

Re: Landwirte genervt durch Schatzsucher

Beitrag von Wichteline » Mi 25. Nov 2009, 19:46

Ich glaube dass einfach die wenigsten das wissen......
Denke einfach an die vielen Stadt"eltern" die durchs Cachen jetzt maln Acker sehen *ggg*

Ich weiss nicht ob man automatisch Respekt vor dem Grünzeugs hat vor allem wenn "ja genug davon da ist"
Ich meine die Diskussionen über meine Äpfel, Nüsse, Plaumen, Kirschen endet mit Ortsunansässigen ja auch öfter in "ich weiss nicht was sie wollen der liebe Gott lässt es ja wachsen..........."
Ja genau. Deswegen darf sich trotzdem nicht jeder überall bedienen. Oder hat das mal jemand im Obstregal vom Supermarkt probiert?

zurück zum Thema:
Kann nicht jeder so wie ich bevor ich laufen konnte zwischen Ackerfurchen geschlafen haben.
Ich weiss, das ich als ich dann laufen konnte des öfteren mal eine abgekriegt habe weil ich beim vom Traktor runter und pinkeln gehen eben Dinge zertrampelt habe die man nicht zertrampeln darf.
Man muss es Kids eben 150mal sagen. Meine kapierens auch nicht beim ersten Mal und scheinbar können die einfach kein Gras von frischer Gerste unterscheiden. Nach der Saat rede ich mir den Mund fusselig. Im Herbst haben sies kapiert dann ist der Boden aber wieder begehbar und im Frühjahr fängt das Spiel von vorne an *grmpf*

Von Erwachsenen Menschen erwarte ich aber etwas mehr Verständnis (Verstand!!) und Konzentration wohin sie latschen

LG
Bild

VolcanoJoe
Geocacher
Beiträge: 37
Registriert: Di 24. Nov 2009, 13:21

Re: Landwirte genervt durch Schatzsucher

Beitrag von VolcanoJoe » Mi 25. Nov 2009, 20:25

Hallo,
tsl_de hat geschrieben:Moin,
Hier mal der Artikel Klick
Aus dem Artikel: "Die Rechtslage ist an sich klar: Kein Waldbesitzer muss solche Schatzsuchen auf sinen Fläche dulden"

Zum einen frage ich mich da, was ein Waldbesizer denn gegen Geocaching haben sollte - da haben doch ein paar Leute doch mal wieder eine Kombination aus Napoleonkomplex und zu wenig echten Sorgen.

Zum anderen ist die Rechtslage IMHO bei weitem nicht so klar, wie die Herren Junker zu glauben meinen: In Deutschland hat man ein prinzipielles Betretungsrecht zu den Wäldern zum Zwecke der Erholung - Die Leute könnten es damit gut sein lassen, aber es wird -wie so oft in Deutschland- mal wieder darauf hinauslaufen, daß man sich irgendwann vor Gericht darüber streiten muß. Traurig.

Gruß,
Ashnak

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22957
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Landwirte genervt durch Schatzsucher

Beitrag von radioscout » Mi 25. Nov 2009, 20:30

Und warum tun wir nicht alles um zu verhindern, daß es soweit kommt?
Es ist doch ganz einfach: Caches so verstecken, daß keiner gestört wird.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

VolcanoJoe
Geocacher
Beiträge: 37
Registriert: Di 24. Nov 2009, 13:21

Re: Landwirte genervt durch Schatzsucher

Beitrag von VolcanoJoe » Mi 25. Nov 2009, 20:32

Hallo,
Wichteline hat geschrieben:...und scheinbar können die einfach kein Gras von frischer Gerste unterscheiden.
na, ja botanisch ist es ja auch ein Gras :-) . Meine Mutter hat mir das sehr früh beigebracht, nachdem sie es in ihrer Jugend selbst erst durch Flucht vor einem mistgabelbewaffneten Bauern lernen musste - sie war mit ihrer Schwester "Hasenfutter" sammeln - und das "Gras" sah ja so schön fett und saftig aus. Und das, obwohl sie in einer eher ländlichen Gegend aufwuchs.

Gruß,
Ashnak

Benutzeravatar
bene66
Geomaster
Beiträge: 406
Registriert: Fr 4. Sep 2009, 14:47
Wohnort: 52134 Herzogenrath-Kohlscheid

Re: Landwirte genervt durch Schatzsucher

Beitrag von bene66 » Mi 25. Nov 2009, 20:47

Ashnak hat geschrieben:Aus dem Artikel: "Die Rechtslage ist an sich klar: Kein Waldbesitzer muss solche Schatzsuchen auf sinen Fläche dulden"
Eben, da steht nicht "er darf sie nicht dulden" sondern nur "er muß nicht"
Ashnak hat geschrieben:Zum einen frage ich mich da, was ein Waldbesizer denn gegen Geocaching haben sollte
Wenn nichts kaputt gemacht wird, nichts und niemand gestört wird, dann wird er nichts dagegen haben. Wenn doch, dann hast Du auch Deinen Grund.
Ashnak hat geschrieben:Zum anderen ist die Rechtslage IMHO bei weitem nicht so klar, wie die Herren Junker zu glauben meinen: In Deutschland hat man ein prinzipielles Betretungsrecht zu den Wäldern zum Zwecke der Erholung
Dagenen das wir den Wald betreten kann er nichts machen (zumindest auf den Wegen). Dagegen, das Veränderungen vorgenommen werden schon. Keinen käme auf die Idee, das ein Waldbesitzer dulden muß(!), wenn jemand Bänke dort aufstellt, eine Grillhütte baut oder neue Wege anlegt, natürlich nur zum Zweck der Erholung. Dosen zu verstecken gehört nun mal auch in diese Kategorie, auch wenn sie kleiner sind.

Gegen Geocaches die sinnvoll angelegt sind, wirden die meisten Waldbesitzer nichts haben. Im besten Fall wird er nie davon erfahren und keine Spuren feststellen.
Aber wenn beim Cache Trampelpfade entstehen, wenn Cacher durch Rückzugsgebiete von Wild geführt werden usw., dann wird er etwas dagegen haben.

Die meisten Cacher sehen das genauso. Diese Diskussion hat mir daher sehr gut gefallen. Ausgangspunkt war ein, zugegeben einseitiger, Artikel. Aber anstatt nur über "uneinsichtige Nichtcacher" (seien es Jäger, Waldbesitzer oder Landwirte) herzuziehen, wurde über sinnvolles und falsches Cachelegen und -suchen gesprochen. Also statt "die Anderen sind blöd" über "wie können wir zu einem guten Miteinander beitragen". Großes Lob - wir sind viel besser als wir selber glauben!!!

Und das "die Anderen" auch nicht alle auf uns rumhacken zeigen ja die weiteren Artikel, die hier erwähnt wurden.

bene66
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich führe Statistiken um schöne Cache-Erlebnisse zu haben, aber ich cache nicht um eine schöne Statistik zu haben

VolcanoJoe
Geocacher
Beiträge: 37
Registriert: Di 24. Nov 2009, 13:21

Re: Landwirte genervt durch Schatzsucher

Beitrag von VolcanoJoe » Mi 25. Nov 2009, 20:49

Hallo,
radioscout hat geschrieben:Und warum tun wir nicht alles um zu verhindern, daß es soweit kommt?
Es ist doch ganz einfach: Caches so verstecken, daß keiner gestört wird.
das Problem sind all die Leute, die nur darüber nachdenken, durch was sie sich heute gestört fühlen könnten. Speziell an dem Artikel stört mich gewaltig, daß z.B. nirgends spezielle Nachteile genannt werden, die ein Waldbauer jetzt durch das Cachen haben sollte. Zwischen den Zeilen liest man deutlich den Wunsch, einfach Macht zum Selbstzweck ausüben zu können. Hier in der Gegend gibt´s einen Wald, der gehört noch einem Fürsten, der echauffiert sich des öfteren, daß da einfach Gemeine in seinem Wald Sport treiben.
Bei der Sorte von Leuten sieht man sowieso kein Land.

Gruß,
Ashnak

Benutzeravatar
bene66
Geomaster
Beiträge: 406
Registriert: Fr 4. Sep 2009, 14:47
Wohnort: 52134 Herzogenrath-Kohlscheid

Re: Landwirte genervt durch Schatzsucher

Beitrag von bene66 » Mi 25. Nov 2009, 21:18

Ashnak hat geschrieben:das Problem sind all die Leute, die nur darüber nachdenken, durch was sie sich heute gestört fühlen könnten. ..... Hier in der Gegend gibt´s einen Wald, der gehört noch einem Fürsten, der echauffiert sich des öfteren, daß da einfach Gemeine in seinem Wald Sport treiben.
Ich mag es nicht, wenn man aufgrund des Fehlverhaltens einzelner zu einem generellen Rundumschlag ansetzt. Das gilt für Leute die Geocacher im allgemeinen kritisieren und das gilt auch die Waldbesitzer im allgemeinen kritisieren.

Sind alle Waldbesitzer bei Euch in der Gegend so, sind es die meisten oder evtl nur "gefühlt die meisten" oder ist es nur ein Einzelfall und bei den anderen Wäldern, die evtl. sogar dem Staat gehören, gibt es keien oder wenige Probleme?

bene66
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich führe Statistiken um schöne Cache-Erlebnisse zu haben, aber ich cache nicht um eine schöne Statistik zu haben

eigengott
Geowizard
Beiträge: 1962
Registriert: Do 24. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Köln

Re: Landwirte genervt durch Schatzsucher

Beitrag von eigengott » Mi 25. Nov 2009, 21:29

Zappo hat geschrieben: PS: Wenn ich noch eine Flasche Rotwein finde, mach ich mal einen Flyer "Verhalten im Wald" :D
http://uploader.kitzingen.de/schulz/wald_ver.htm

Prost! :^^:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder