Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Warum werden wir cacher immer unbeliebter?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Warum werden wir cacher in der Öffentlichkeit immer unbeliebter?

Es gibt immer mehr von uns
165
26%
Wir gehen beim Suchen immer rücksichtsloser vor
128
20%
Wir suchen uns immer extremere Cacheverstecke aus
111
17%
Wir rücken durch Medienberichte immer mehr ins Licht der Öffentlichkeit
149
23%
Neucacher die sich nicht auskennen verderben unseren Ruf
92
14%
 
Abstimmungen insgesamt: 645

Benutzeravatar
argus1972
Geowizard
Beiträge: 2639
Registriert: Di 31. Mär 2009, 06:59
Wohnort: Niederkassel-Mondorf
Kontaktdaten:

Re: Warum werden wir cacher immer unbeliebter?

Beitrag von argus1972 » Mo 15. Feb 2010, 16:22

kukus hat geschrieben:...
Im direkten Wohnumfeld der Leute kann ich das durchaus unterschreiben.
Ich habe leider immer noch die naive Vorstellung, dass Caches an abgelegenen Orten, an denen man unbeobachtet bleibt, liegen, weil ich selbst praktisch nichts anderes suche. :ops: Bei solchen Dosen unerkannt zu bleiben, sollte eigentlich kein Problem sein.

Das muss ja ein echt spannendes und sehenswertes Dorf sein, wenn gleich 3 Caches dort liegen.
Schade, dass da Leute wohnen, was? :lachtot:
Bitte prüfen Sie der Umwelt zuliebe, ob dieser Beitrag wirklich ausgedruckt werden muss!

Bekennender Genusscacher, DNF-, NM- und SBA-Logger
Outdoorspäße

Werbung:
Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Warum werden wir cacher immer unbeliebter?

Beitrag von ElliPirelli » Mo 15. Feb 2010, 17:53

Bursche hat geschrieben:Das Thema ist ja eigentlich durch.
Da geb ich Dir recht.
Bursche hat geschrieben:Die Trolle prügeln auf den Wanderverband ein und behaupten, das wäre alles völlig unnötig. Die selben Trolle haben noch im Semtember 09 in diesem Thread von einem SBA abgeraten, obwohl der Cache im Naturschutzgebiet bereits im Visier der Behörden war.
ElliPirelli hat geschrieben:......
SBA will reiflich überlegt sein und vor allem begründet.

Wenn keine Dose mehr vor Ort ist, ist es begründet.

Liegt ein Cache im Naturschutzgebiet, würd ich persönlich da eher kein SBA loggen...
......
Dies gibt auch ungefähr die Position der groundspeak-Reviewer zu diesem Zeitpunkt zu diesem Thema wieder. Erst nachdem das Postionspapier öffentlich gemacht wurde haben die Foren-Trolle und wohl auch die Reviewer ihre Meinung geändert.
Dein Erinnerungsvermögen ist etwas lückenhaft.
Die Reviewer haben ihre Meinung soweit ich das mitbekommen habe, nicht geändert.
Es stand schon seit Jahren in den Guidelines, daß Caches nur auf legal zugänglichem Gelände liegen dürfen oder daß eine Erlaubniss des Besitzers vorliegen muß.
Danke auch, daß Du mein Zitat zwar mir zuordnest, aber völlig aus dem Kontext reißt.
Wahrscheinlich paßte es nur so in Dein Elli Bashing? :roll:
Bursche hat geschrieben:Will heißen: Wenn es die Cacher nicht selbst begreifen, dann kommt eben jemand, der es ihnen nochmal deutlich sagt! Unbeliebt machen uns aber die Geocacher, die meinen sie dürften alles, solange sie es nur heimlich tun und der gc-Reviewer es erlaubt.
Unbeliebt machen uns diejenigen, die so auffällig suchen, daß Muggles aufmerksam werden, die dann auch noch jeden Muggle aufklären meinen zu müssen, was das ist, was sie da tun.
Unbeliebt machen uns Zeitungsberichte, die recht einseitig und schlecht recherchiert über das Hobby berichten.
Unbeliebt macht uns auch ein Positionspapier, daß absolut nichts Neues verkündet, aber leider nicht den Cachern noch mal zur Erinnerung gegeben wird, sondern an die Presse, weil sich da jemand auf einer Tourismus Messe auf einer Presseschau profilieren möchte. Und das ist dann schon auf dem Rücken der Cacher.

Daß dort nichts schlechtes gefordert wird, ist klar, aber der Ton macht die Musik. So wie es rüberkommt, unterstellt es uns Cachern erst mal, daß wir uns alle falsch verhalten.
Das tut aber eben die Mehrzahl nicht.

Allerdings kann ich es auch nicht gutheißen, daß hier sich jemand nur als Sockenpuppe traut, diese Meinung zu vertreten. Denn der Verdacht der Sockenpuppe liegt bei geolino leider nahe...

Edit: Es gibt einen GC Account von Geolino, nicht sonderlich aktiv, aber immerhin seit 2004. Könnte es sein, daß das der Gleiche ist? :???:
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23049
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Warum werden wir cacher immer unbeliebter?

Beitrag von radioscout » Mo 15. Feb 2010, 19:22

Zappo hat geschrieben: Familienfreundlichkeit
Meinst Du die Cacher in martialischer Militärkleidung?
Zappo hat geschrieben: Naturschutz
Meinst Du die Caches, die im NSG weit abseits der Wege liegen? Oder die, die absichtlich so versteckt sind, daß man sie nur findet, wenn man die Umgebung umgräbt und alles rausreißt und zerlegt?
Zappo hat geschrieben: DER VON DEN CACHERN GELEISTETEN ARBEIT ZUM WOHLE DER GEMEINSCHAFT UND NATUR
Welche? Wenn irgendwo alles vermüllt ist ins Log schreiben: hier ist alles voll Müll, hier müßte man CITO gemacht werden?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7856
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Warum werden wir cacher immer unbeliebter?

Beitrag von Zappo » Mo 15. Feb 2010, 20:28

radioscout hat geschrieben:
Zappo hat geschrieben: Familienfreundlichkeit
Meinst Du die Cacher in martialischer Militärkleidung?
Zappo hat geschrieben: Naturschutz
Meinst Du die Caches, die im NSG weit abseits der Wege liegen? Oder die, die absichtlich so versteckt sind, daß man sie nur findet, wenn man die Umgebung umgräbt und alles rausreißt und zerlegt?
Zappo hat geschrieben: DER VON DEN CACHERN GELEISTETEN ARBEIT ZUM WOHLE DER GEMEINSCHAFT UND NATUR
Welche? Wenn irgendwo alles vermüllt ist ins Log schreiben: hier ist alles voll Müll, hier müßte man CITO gemacht werden?
Soll ich Dir mal ein paaar Ironie-Smilies zukommen lassen?

Nein, ich meine Familienfreundlichkeit, Naturschutz, geleistet Arbeit* - genau das. So wie ich es geschrieben habe, so wie Cachen eigentlich sein soll und zu großem Teil auch ist. Daß es Fehlverhalten gibt, werde auch ich nicht bestreiten - aber was hab da ausgerechnet ich damit zu tun?

Im übrigen halte ich Deinen Beitrag für relativ sinnfrei (was nicht schlimm ist) - aber auch mal wieder typisch polemisch und trollig - was eigentlich hier niemand braucht.

Gruß Zappo

*Wenn Dir für die Begriffe Beispiele fehlen sollte, dann empfehle ich, mal Listings zu lesen, in denen solche Sachen wie Heimatkunde, Naturkunde, historische Begebenheiten vorkommen .
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23049
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Warum werden wir cacher immer unbeliebter?

Beitrag von radioscout » Mo 15. Feb 2010, 20:35

Ich weiß nicht, wie es in Deiner Region mit Geocaching und Naturschutz aussieht aber hier gab es kürzlich einen ganz großen Rüffel für Caches an unzulässigen Stellen im NSG.

Und zu

> DER VON DEN CACHERN GELEISTETEN ARBEIT ZUM WOHLE DER GEMEINSCHAFT UND NATUR

interessieren mich wirklich ein paar Beispiele.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Trracer
Geowizard
Beiträge: 2297
Registriert: Do 15. Mai 2008, 12:33
Wohnort: Mainz

Re: Warum werden wir cacher immer unbeliebter?

Beitrag von Trracer » Mo 15. Feb 2010, 20:36

radioscout hat geschrieben: DER VON DEN CACHERN GELEISTETEN ARBEIT ZUM WOHLE DER GEMEINSCHAFT UND NATUR
Da kannst du jedes Cito nehmen.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23049
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Warum werden wir cacher immer unbeliebter?

Beitrag von radioscout » Mo 15. Feb 2010, 20:45

Trracer hat geschrieben: Da kannst du jedes Cito nehmen.
Ich habe eine extrem große Watchlist, die mir täglich ca. 300-400 Mails liefert.
Daraus habe ich gelernt: CITO bedeutet, daß man ins Log schreibt, daß dort Müll liegt und "doch mal CITO gemacht werden sollte".

Oder CITO-Events? Davon scheint es in .de nicht viele zu geben, zumindest sind mir hier im Umkreis, im Forum und den Blogs kaum welche aufgefallen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7856
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Warum werden wir cacher immer unbeliebter?

Beitrag von Zappo » Mo 15. Feb 2010, 21:21

radioscout hat geschrieben:
Und zu
> DER VON DEN CACHERN GELEISTETEN ARBEIT ZUM WOHLE DER GEMEINSCHAFT UND NATUR
interessieren mich wirklich ein paar Beispiele.
Da scheine ich einen nicht ganz so nachvollziehbaren Gedanken gehabt zu haben.

Bisher war ich immer der Meinung:

Wer Kinder und Jugendliche in die Natur und zur Bewegung bringt und weniger vorm Computer hocken läßt, sorgt bei denen für körperlichen Ausgleich, mehr Fitness und weniger Figurprobleme.

Wer mit Freunden, Kindern, Verwandten und Bekannten gemeinsam Natur erlebt, lernt sie schätzen - und schützen - und übt Sozialverhalten.

Wer durch Erarbeiten oder eigenes Wissen manche Eigenarten der Landschaft, Natur oder Geschichte seiner Heimat zusammenträgt und dies (in Form von Cachelistings) mehr Leuten zugänglich macht, weckt Interesse eben daran.

Wer geeignete Wanderrouten mit Hintergrundinformation ohne eigenen direkten Nutzen und für andere kostenlos ausarbeitet, verhält sich sozial - genauso wie derjenige, welcher daraufhin im Austausch das selbe macht.

Die Liste wäre m.E. auch noch etwas fortzuführen.

Würde das nicht stimmen, so wären Aussagen und Theorien von Krankenkassen, Wandervereinen, Pfadfindern, Waldkindergärten, Heimatverlagen, Museen usw. auch nicht zutreffend.
Wahlweise kann man Geocaching als Wander/Urlaubsführerersatz, Vor-Ort-Museum oder Regionalkunde-Führer betrachten. Und was ich durchs Cachen an Wissen und Bildung über meine direkte oder weitere Umgebung gelernt habe, geht sozusagen "auf keine Kuhhaut" *.

:ironie: Sollte ich mit meinen Ergänzungen Dein negatives Weltbild vom Geocachen erschüttert haben, entschuldige ich mich vielmals :D

Gruß Zappo

* DEN Spruch unter anderem auch.
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Madu1
Geocacher
Beiträge: 259
Registriert: Do 14. Jan 2010, 20:09
Wohnort: Kulmbach

Re: Warum werden wir cacher immer unbeliebter?

Beitrag von Madu1 » Mo 15. Feb 2010, 21:24

Achja... und nicht das ich es vergesse, das Thema hier war:

"Warum werden wir cacher in der Öffentlichkeit immer unbeliebter?"

Dann lest mal bitte die letzten 6 - 7 Beiträge, :explodieren: da braucht man keine TV-Unterhaltung mehr. Das hier ist viel spannender >>> zumindest für Außenstehende!

Leute, hier geht es doch nur um ein Spiel. Hört bitte auf Euch so anzupissen... bringt doch nichts. :löl: :zidane:
Für die einen ist es die Signatur - für die anderen der sinnloseste Satz der Welt.
Bild

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7856
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Warum werden wir cacher immer unbeliebter?

Beitrag von Zappo » Mo 15. Feb 2010, 21:31

Madu1 hat geschrieben: Dann lest mal bitte die letzten 6 - 7 Beiträge, :explodieren: da braucht man keine TV-Unterhaltung mehr. Das hier ist viel spannender >>> zumindest für Außenstehende!
Soll ich das noch in : "Verdienste von Cachern an Natur und Gesellschaft" oben dazufügen? :D
Madu1 hat geschrieben:Leute, hier geht es doch nur um ein Spiel. Hört bitte auf Euch so anzupissen... bringt doch nichts.

Also ich meine, wir diskutieren hier - anp*ssen geht anders. Bis jetzt gings doch?

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder