Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Schrittmaß

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
argus1972
Geowizard
Beiträge: 2639
Registriert: Di 31. Mär 2009, 06:59
Wohnort: Niederkassel-Mondorf
Kontaktdaten:

Re: Schrittmaß

Beitrag von argus1972 » Fr 27. Nov 2009, 10:05

Beim Letterboxing ...
Genau, da ist in der Regel ein nachvollziehbarer Wegpunkt angegeben, an dem man eine Richtungsänderung vornehmen muss, oder was auch immer.
Jedenfalls muss man bei einer Letterbox an der Stelle keine Dose oder einen gut versteckten HW suchen.
NM loggen kann in solchen Fällen auch dran sein, wenn die Fehler tatsächlich dazu führen dass man die Aufgabe nicht mehr lösen und den Cache nicht mehr machen kann.
Sehe ich auch so!
Wenn er Meter meinte, hätte er es auch angeben können. Daher klarer Fall von unvollständiger/unklarer Aufgabenstellung.

Mir ist sowas mal mit weniger Strecke an einem Geröllfeld untergekommen, in dem es einen Petling zu suchen galt. Man glaubt ja nicht, wie viele Möglichkeiten es da gibt, wenn man 5m Abweichung hat. :kopfwand:
Bitte prüfen Sie der Umwelt zuliebe, ob dieser Beitrag wirklich ausgedruckt werden muss!

Bekennender Genusscacher, DNF-, NM- und SBA-Logger
Outdoorspäße

Werbung:
kukus
Geowizard
Beiträge: 1262
Registriert: Sa 20. Okt 2007, 14:54

Re: Schrittmaß

Beitrag von kukus » Fr 27. Nov 2009, 10:06

wikipedia hat geschrieben:Eine genaue Definition gab es nicht mehr, da derartige Maße zum Teil von der Fußgröße des jeweils herrschenden Fürsten abgeleitet wurden...
Fürst wäre heute Ministerpräsident (Oder doch von Präsi oder Kanzlerin?) :???:
Gruß
kukus

Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Re: Schrittmaß

Beitrag von Starglider » Fr 27. Nov 2009, 10:25

hustelinchen hat geschrieben:Letztens hatten wir an einer Station die Aufgabe 120 Schritte in Richtung xy zu laufen. Da habe ich also 120 x 65 cm gerechnet und dann haben wir uns einen Wolf gesucht und die Station schlussendlich 45 m weiter gefunden. Also war klar, dass der Owner in etwa mit 1 m pro Schritt gerechnet hatte.
Bei den Caches die ich bisher gefunden habe war es immer so, das bei Entfernungsangaben in "Schritten" implizit 1 Schritt = 1 Meter war wenn der Owner nichts anderes angegeben hat.
Darüber kann man sich (künstlich) aufregen oder es einfach im Hinterkopf behalten und mit der Möglichkeit rechnen.

Cacheowner sind faul.
Die schauen beim Cachelegen auf ihren GSP-Empfänger oder messen hinterher in ihrer Kartensoftware die Entfernung und bekommen eine Angabe in Metern. Die wird dann auch nicht mehr umgerechnet.
Deshalb laufen Cacheowner im Gegensatz zu realen Personen auch immer Luftlinie, egal was da möglicherweise im Weg steht. ;)

Wenn sie eine Strecke ausnahmsweise wirklich ablaufen und dabei ihre Schritte zählen sind das meistens so wenige Schritte das es keinen signifikanten Unterschied macht ob man 1 m oder 70 cm Schrittlänge annimmt.
-+o Signaturen sind doof! o+-

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7888
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Schrittmaß

Beitrag von Zappo » Fr 27. Nov 2009, 11:43

argus1972 hat geschrieben:
Beim Letterboxing ...
Genau, da ist in der Regel ein nachvollziehbarer Wegpunkt angegeben, an dem man eine Richtungsänderung vornehmen muss, oder was auch immer.
Na, nicht immer:

Auszug aus einem Clue:
• Stelle Dich genau zwischen die zwei großen Felsen, dann gehe C Schritte in Richtung A°.
• Stelle Dich auf den Stein und gehe B Schritte in Richtung E°.
• Von diesem Stein gehe nun acht Schritte Richtung F° zu einer Felsecke.
• Drehe Dich in Richtung 40°. In zwei Metern Entfernung siehst Du zu Deinen Füßen eine
Felsnase. In einem Hohlraum darunter liegt die "XXXXXX Letterbox".

Wenn da das Schrittmaß nicht hinhaut, kannst Du den ganzen Wald abgrasen :D

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
huzzel
Geowizard
Beiträge: 2787
Registriert: Mi 10. Okt 2007, 22:01
Kontaktdaten:

Re: Schrittmaß

Beitrag von huzzel » Fr 27. Nov 2009, 11:47

64 Doppelschritte sind 100 Meter. Zumindest bei mir ;) .
Hat man mal beim Bund per Versuch ermittelt.

Benutzeravatar
KoenigDickBauch
Geoguru
Beiträge: 3166
Registriert: Mo 9. Jan 2006, 17:06
Ingress: Enlightened

Re: Schrittmaß

Beitrag von KoenigDickBauch » Fr 27. Nov 2009, 12:05

huzzel hat geschrieben:64 Doppelschritte sind 100 Meter. Zumindest bei mir ;) .
Hat man mal beim Bund per Versuch ermittelt.
Wikipedia hat geschrieben:Heute sind für den (Doppel)Schritt je nach nationalem Gebrauch Längen zwischen 80 und 150 cm üblich, sodass die Parademarschgeschwindigkeit im Gleichschritt bei gleicher Schrittfrequenz in jedem Land etwas unterschiedlich ist.
Das wären dann 125 .. 66 Doppelschritte auf 100m. Bist du ein Riese?
.
"Di fernunft siget!" (J.J.Hemmer 1790 Mannheim)
Bild

Benutzeravatar
huzzel
Geowizard
Beiträge: 2787
Registriert: Mi 10. Okt 2007, 22:01
Kontaktdaten:

Re: Schrittmaß

Beitrag von huzzel » Fr 27. Nov 2009, 12:30

Ist mein normaler schneller Laufschritt. Andere sagen da, ich renne ;) .
Geht auch nur auf relativ ebener Strecke, aber im Unterholz hat eh jeder verloren ;)

Ach ja, bin 1,77, also kein Riese :D .

Da halt jeder einen anderen Laufstil und andere Schrittlängen hat, bleibt einen nur die Möglichkeit, es selbst für sich herauszufinden.

Strecke von 100 Metern ausmessen.
In eine Richtung abschreiten (möglichst normale Gangart), Zahl merken
Beim Zurücklaufen wieder zählen. Sind die Zahlen gleich, dann passt es.
Will man es noch genauer, dann beim Zurücklaufen die Augen zumachen, damit man nicht seine Schrittweite unterschwellig anpasst.
Unterscheiden sich die Zählungen, dann nochmal von vorne, bis es passt. Dann bekommt man auch langsam ein Gefühl dafür.

gartentaucher
Geowizard
Beiträge: 1127
Registriert: Mo 16. Okt 2006, 11:39
Wohnort: 36039 Fulda

Re: Schrittmaß

Beitrag von gartentaucher » Fr 27. Nov 2009, 12:51

Schrittangaben halte ich meist für Schikane.

Ich hatte mal einen gefunden mit der Angabe: "Zählt eure Schritte, denn ihr werdet zwischen Bäumen und Hügeln einen schlechten Empfang haben. 650 solltet ihr gehen, dann lichtet sich links das Gebüsch und nach weiteren 20 m findet ihr eine große Wurzel." Also sind meine beiden Mitsucher mit bewusst großen Schritten den Weg lang gestakst. Ich habe nach der Lichtung geguckt und nach längerem Suchen haben wir endlich auch die Wurzel samt Cache gefunden. Letztlich meinte der Cacheleger nur 650 m gehen. Das hätte er auch gleich angeben können. Auf dem ebenen Waldweg ging das gerade noch so.

Bei einem anderen sollte man von einem Gebäude aus 40 Schritte gerade in den Wald gehen. Leider lag im Wald direkt auf dem angepeilten Weg ein großer Reisighaufen und man musste über mehrere querliegende Bäume steigen. Irgendwie war der Cache bei mir dann 80 Schritte weg und ich habe ewig alle Wurzeln abgesucht.

Die Logs waren bei beiden Caches ensprechend. :gott: Inzwischen ist die Cachebeschreibung bei beiden geändert, hat sich wohl nicht so bewährt.

Aufgabenstellungen der Art: "Nach 150 Schritten stößt du auf ein Denkmal." finde ich aber wieder ganz in Ordnung. Da muss ich mir keine Gedanken machen, ob es nun um 1-m-Schritte oder sonstige Einheiten gehen soll, weil ich den nächsten Punkt eh nicht verfehlen kann.
LG Friederike - gartentaucher

Bild Bild

jmsanta
Geoguru
Beiträge: 4417
Registriert: So 20. Aug 2006, 22:02
Wohnort: NRW

Re: Schrittmaß

Beitrag von jmsanta » Fr 27. Nov 2009, 14:08

fehlende OT-Beiträge siehe Quarantäne
Mt 5,3-11 (Lut. '84)

Benutzeravatar
KoenigDickBauch
Geoguru
Beiträge: 3166
Registriert: Mo 9. Jan 2006, 17:06
Ingress: Enlightened

Re: Schrittmaß

Beitrag von KoenigDickBauch » Fr 27. Nov 2009, 15:05

jmsanta hat geschrieben:fehlende OT-Beiträge siehe Quarantäne
So sieht das hier wieder viel schöner aus. :up:
.
"Di fernunft siget!" (J.J.Hemmer 1790 Mannheim)
Bild

Antworten