Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Auf FTF-Jagd ohne Listing

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Nisi und Olli
Geocacher
Beiträge: 76
Registriert: Do 2. Apr 2009, 18:47

Auf FTF-Jagd ohne Listing

Beitrag von Nisi und Olli » Fr 1. Jan 2010, 12:29

Ich ärgere mich gerade sehr. Wir haben zu Silvester für unsere Bekannten zwei kleine Drive-Ins ausgelegt (wirklich nichts besonderes, nur 2 Mikro-Dosen). Das Team hat keine PM und ist auch noch nicht so lange dabei und hat dementsprechend auch noch keinen FTF.
An SIlvester wollten wir die beiden Zweibeiner und den Vierbeiner sowieso besuchen kommen. Deshalb war unser Plan den Cache pünktlich zu unserer Ankunft um 15 Uhr freischalten zu lassen und mit den dreien den Cache dann einzuweihen (es ging gar nicht hauptsächlich um den FTF, sondern um das Einweihen, den Startschuss quasi an sich).

Werbung:
Benutzeravatar
Nisi und Olli
Geocacher
Beiträge: 76
Registriert: Do 2. Apr 2009, 18:47

Re: Auf FTF-Jagd ohne Listing

Beitrag von Nisi und Olli » Fr 1. Jan 2010, 12:33

Wir erfuhren aber von unserem Reviewer, dass eine Uhr-Zeitgenaue Freíschaltung nicht möglich ist.
Also schalteten wir ihn bereits um 11 Uhr für die Reviewer frei, damit er auch sicher bis 15 Uhr veröffentlicht ist, da wir es doof fanden das Team zu einem noch gar nicht offiziell freigeschalteten Cache zu laufen. Dann wäre das Geschreie ja auch wieder groß gewesen, dass das ja unfair sei.
Damit wir trotzdem den Erstfund für unsere gemeinsame Gassirunde behalten, haben wir gleich oben im Listing erwähnt, dass der FTF für den Namensgeber des Caches (also dem Hund des Teams) vorbehalten ist und dieser um 15.30 seine Runde beendet habe und dann alle anderen losstürmen dürfen.

Soweit so gut. Aber wir haben nicht mit den Cachern gerechnet, die mit mobilen Internetempfängern unterwegs sind, welche nur die Wegpunkte anzeigen aber keine Lisitings.

So kamen wir bei unserer Gassirunde bei zwei Dosen an, in denen die ersten drei Plätze schon belegt waren und nicht bei einem wir wir es gewünscht hatten, blütenweißen Logbuch, dass feierlich zu Silvester von unserem befreundeten Team eingeweihnt wird.

Was uns dabei am meisten ärgert ist, dass Listings anscheinnd durch wilde FTF-Jagd langsam überflüssig werden.Der Verpatzte Einstand unserer kleinen Cachereihe ist eine Sache, aber es könnte ja auch was anderes wichtiges im Listing stehen, was wichtig ist zu beachten.

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Auf FTF-Jagd ohne Listing

Beitrag von ElliPirelli » Fr 1. Jan 2010, 12:38

Wenn ein Cache zu Ehren jemandem gelegt wird, ist es besser, Du läßt ihn erst hinterher freischalten. Nur dann stellst Du sicher, daß noch niemand da war.


Daß Tradilistings kaum gelesen werden, ist ja nun auch nichts neues mehr. Die Diskussionen kommen immer wieder auf.
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

Thaliomee
Geowizard
Beiträge: 2090
Registriert: Fr 24. Okt 2008, 09:52

Re: Auf FTF-Jagd ohne Listing

Beitrag von Thaliomee » Fr 1. Jan 2010, 12:40

Hallo,
ich weiß das klingt jetzt sehr unverschämt und ist auch durchaus provozierend (aber nicht böse gemeint):
Worum geht es euch beim Geocachen? Um tolle, einzigartige, sehenswerte Locations? Um tolle Dosen, die liebevoll gestaltet sind? Um lustige, knifflige oder lehrreiche Rätsel?

MIR geht es jedenfalls nicht darum auf biegen und brechen einen Drive-In (natürlich in Micro) auszulegen damit ich einen Statistikpunkt mehr und meine Bekannten einen FTF haben. Warum habt ihr die caches überhaupt gelistet, wenn es doch nur ums Finden ging? Irgendwie kann ich mir eine gewisse Schadenfreude nicht verkneifen (das ist wirklich nicht böse gemeint!)

greiol
Geoguru
Beiträge: 4905
Registriert: Di 22. Nov 2005, 10:26

Re: Auf FTF-Jagd ohne Listing

Beitrag von greiol » Fr 1. Jan 2010, 12:48

bei den meisten tradis steht im listing nichts wichtiges. manchmal steht etwas informatives drin, oft genug nicht einmal das. und wenn ich mit koordinaten und hint nicht weiter komme, kann ich immer noch ins listing schauen.

die chancen, dass jemand ins listing schaut steigen bei einem multi oder unknown.

wenn du einen "garantie-ftf" haben willst, musst du schon jemandem das listing vor dem publishen in die hand drücken. danach ist es sicherlich unhöflich, aber definitiv nicht ausgeschlossen, dass der cache schon "weggefunden" wurde.

und was sind zwei micro-driver-ins überhaupt für ein "geschenk"?

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Auf FTF-Jagd ohne Listing

Beitrag von ElliPirelli » Fr 1. Jan 2010, 12:51

Neulich hatte ich nach langer Zeit mal wieder einen FTF.
Und der Zweitfinder kam Stunden später und jaulte im Log rum, daß er nun ausgerechnet hier gern FTF geworden wäre...

Wahrscheinlich genau vor der Haustüre oder so.... :roll:
Wohlbemerkt, dies war ein ganz gewöhnlicher Tradi, nicht ein Ehrencache, wo im Listing was drinstand, von wegen bitte erst nach XY suchen....
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

Benutzeravatar
Nisi und Olli
Geocacher
Beiträge: 76
Registriert: Do 2. Apr 2009, 18:47

Re: Auf FTF-Jagd ohne Listing

Beitrag von Nisi und Olli » Fr 1. Jan 2010, 12:53

Wie gesagt es ging nicht um den FTF und auch nicht um irgendeinern blöden Statistikpunkt (der nicht PMs ja wohl eh egal ist). Es geht darum, dass wohl allgemein von vielen FTF-Jägern die Lisitings nicht mehr gelesen werden. :motz:

Und das mit dem nachträglichen Freischalten werden wir wohl in Zukunft falls wir sowas überhaupt noch mal machen) auch so machen, obwohl wir das irgendwie bescheuert finden. Dann wäre doch das Getöne groß gewesen: "Ey, die haben geloggt, als der noch gar nicht freigeschaltet war"

Das "Reservieren" von FTFs ist sonst auch nicht unsere Art, aber dies sollte etwas Besonderes sein. Und wir halten uns auch immer daran, selbst wenn es einem noch so in den Fingern juckt. Sonst hätten wir auch so und so viele FTFs mehr.

Und warum ich Cachen gehe? Natürlich um Spaß zu haben und größeres als Micros zu suchen. Wenn du mal in unsere GC.com Profil guckst, wirst du sehen, dass wir bisher sonst nur anspruchsvolleres gemacht haben und unsere Caches sehr lange ausgearbeitet haben. Und für diese "schönen" Caches haben wir auch keinerlei Vorreservierungen gemacht und irgendwem irgendwas zugeschoben.

Benutzeravatar
Nisi und Olli
Geocacher
Beiträge: 76
Registriert: Do 2. Apr 2009, 18:47

Re: Auf FTF-Jagd ohne Listing

Beitrag von Nisi und Olli » Fr 1. Jan 2010, 13:05

greiol hat geschrieben:bei den meisten tradis steht im listing nichts wichtiges. manchmal steht etwas informatives drin, oft genug nicht einmal das. und wenn ich mit koordinaten und hint nicht weiter komme, kann ich immer noch ins listing schauen.

die chancen, dass jemand ins listing schaut steigen bei einem multi oder unknown.

wenn du einen "garantie-ftf" haben willst, musst du schon jemandem das listing vor dem publishen in die hand drücken. danach ist es sicherlich unhöflich, aber definitiv nicht ausgeschlossen, dass der cache schon "weggefunden" wurde.

und was sind zwei micro-driver-ins überhaupt für ein "geschenk"?
Es steht aber auch in Tradi-Listings oft genug, dass man da und da aufpassen soll, dass man das und das nicht macht, damit das und das nicht passiert.
Wie schon erwähnt, es ist nicht so, dass es um diesen einen FTF geht, sondern, dass die Listings einfach nicht mehr gelesen werden. Und auch bei einem Tradi stehen oft Infos drin.

Sonst frag ich mich wofür man überhaupt eins schreiben muss, wenn es sowieso nicht gelesen wird. Da frage ICH nämlich, warum man Cachen geht? Nur für den Statistikpunt, oder damit man erfährt, was sich der Owner dabei vielleicht gedacht hat oder was er dort zeigen möchte. Und das nicht erst im NAchhiein beim Loggen.
Soviel Respekt gegenüber den Ownern sollte man doch whl haben, ihnen zumindest erst mal zu unterstellen, dass sie etwas wichtiges zu sagen haben.

greiol
Geoguru
Beiträge: 4905
Registriert: Di 22. Nov 2005, 10:26

Re: Auf FTF-Jagd ohne Listing

Beitrag von greiol » Fr 1. Jan 2010, 13:07

Nisi und Olli hat geschrieben:Es geht darum, dass wohl allgemein von vielen FTF-Jägern die Lisitings nicht mehr gelesen werden. :motz:
es geht darum dass außer euch noch 100e cacher
Nisi und Olli hat geschrieben:wirklich nichts besonderes, nur 2 Mikro-Dosen
auslegen. und das zumeist mit listing deren informationsgehalt gegen 0 geht (so wie bei euren beiden) und die auch nur so rumliegen um aufgesammelt zu werden. warum sollte sich jemand die mühe machen diese listings zu lesen?

und ihr habt die menge der dosen bei denen das listing dank belanglosem inhalt nicht gelesen werden muss um zwei weitere exemplare vergrößert. bravo!

edit: menge der typos zumindest reduziert
Zuletzt geändert von greiol am Fr 1. Jan 2010, 13:12, insgesamt 4-mal geändert.

Benutzeravatar
henny-r
Geomaster
Beiträge: 943
Registriert: Fr 11. Sep 2009, 00:15
Wohnort: 58300 Wetter

Re: Auf FTF-Jagd ohne Listing

Beitrag von henny-r » Fr 1. Jan 2010, 13:08

Da stell den Cache doch bei Opencaching.de ein. Da hast Du ein offizielles Listing aber keine FTF-Jäger. Nach dem Fund dann kannst Du den Cache ja auch noch bei geocaching.com reinstellen. Gelesen wird der dann trotzdem nicht. Selbst wenn Du ins Listing auch geocachng.com schreibst das kein echter FTF mehr möglich ist, da der schon bei Opencaching geloggt wurde.

Frohes Neues

Henny-r
____________________________________________
- Frühcacher - Spätlogger - Tradifreund - DNF-Logger

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder