GPS im Flugzeug

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

DocW
Geowizard
Beiträge: 2328
Registriert: Fr 23. Jul 2004, 17:03

Beitrag von DocW » Do 26. Jul 2007, 20:21

Interessanterweise wird das mit dem Mobiltelefonverbot auch von Kontinent zu Kontinent unterschiedliche geregelt:
In USA darf auf dem Taxiway nach der Landung telefoniert werden. Kaum ist die Maschine von der Landebahn, geht das gequake schon los.
Beim Anflug auf Europa kommt dann immer der Hinweis, dass die Telefone im Unterschied zu USA erst nach Verlassen des Flugzeugs eingeschaltet werden dürfen.
inactive account.

Werbung:
GermanSailor

Beitrag von GermanSailor » Do 26. Jul 2007, 21:29

Elchrich Elch hat geschrieben:Ich dachte, das wäre eine Regelung nach JAR? Aber ich kann mich ja auch irren.


Die Aufteilung der Airspaces ist immer noch eine nationale Sache.

http://www.enstonemicros.flyer.co.uk/FAQ.htm

Ganz besonders schön in GB:

Do I have to fly from an airfield? No, you can fly a microlight from any suitable land area with the permission of the owner provided that there is no planning restraint to prevent this use and if there is any controlled airspace above the land you have permission of the controllers of that airspace.

Benutzeravatar
Lemim
Geocacher
Beiträge: 125
Registriert: So 27. Aug 2006, 14:58
Wohnort: N 53°08.800' E 8°12.997'
Kontaktdaten:

Back to the topic

Beitrag von Lemim » Do 26. Jul 2007, 23:36

War der Titel des Threads nicht GPS im Flugzeug?! Mit den Mobiltelefonen können wir doch wenigstens auf einen Nenner kommen: Sie sind im mindestens im europäischen Luftraum in Passagierflugzeugen verboten. (Ob gefährlich oder nicht ist hierbei ja egal. Wenn ich nachts auf einer einsamen Straße an eine rote Ampel komme, halte ich ja auch an...) jaja...sch*** Vergleich

Auf jeden Fall fand ich das GPS (auch ohne Start- und Landephase) ganz spannend, da ich mir auch vorher einige größere Städte auf der vermeindlichen Flugroute einprogrammiert hatte.
Was ich seltsam fand, dass ich im "normal Modus" wesentlich länger auf Empfang warten musste als im "WAAS Modus".
Bild

ime
Geomaster
Beiträge: 525
Registriert: So 4. Mär 2007, 18:35

Beitrag von ime » Fr 27. Jul 2007, 17:16

Unlängst bei Easyjet: Betrieb während der Start- und Landephase verboten.

Flughöhe 11800 Meter, Vmax 873 km/h

..........

Beitrag von .......... » Fr 27. Jul 2007, 19:39

GermanSailor hat geschrieben:
Elchrich Elch hat geschrieben:Ich dachte, das wäre eine Regelung nach JAR? Aber ich kann mich ja auch irren.


Die Aufteilung der Airspaces ist immer noch eine nationale Sache.



Vielleicht im nicht-kontrollierten Bereich. Da aber die nationalen Behörden immer mehr Kompetenzen abgeben wird sich auch die Sache mit den Aussenlandungen einebnen.
Gleiches Recht für UL gilt übrigens auch in Spanien und Italien.

Aber wer gibt sich schon mit Kleinflugzeugen ab, wenn er an großen rumspielen kann. :twisted:

GermanSailor

Beitrag von GermanSailor » Fr 27. Jul 2007, 21:46

Elchrich Elch hat geschrieben:Aber wer gibt sich schon mit Kleinflugzeugen ab, wenn er an großen rumspielen kann. :twisted:

Wenn die großen nur nicht immer kaputt wären. Ansonsten bist Du gerne eingeladen, an der P3 rumzuspielen...

Dr Bob
Geocacher
Beiträge: 140
Registriert: Mi 27. Jun 2007, 08:19
Wohnort: 34466 Wolfhagen
Kontaktdaten:

Beitrag von Dr Bob » Sa 28. Jul 2007, 09:39

Am besten ist halt immer noch die Stewardess zu bitten den Piloten mal zu fragen, ob er was dagegen hat wenn man ein GPSr nutzt.

So hab ich es bisher gehalten.

Greetz
Schalten Sie auch nächste Woche wieder ein, wenn Sie Dr. Bob sagen hören wollen:
Bild

jmsanta
Geoguru
Beiträge: 4417
Registriert: So 20. Aug 2006, 22:02
Wohnort: NRW

Beitrag von jmsanta » Mo 30. Jul 2007, 21:36

-------- Original-Nachricht --------
Betreff: AW: Sonstiges - Anfrage über das Kontaktformular
Datum: Mon, 30 Jul 2007 17:30:57 +0200
Von: ServiceTeam <serviceteam@airberlin.com>
An: <xxxx@gmx.de>


Sehr geehrter Herr M,

vielen Dank für Ihre E-Mail.

Die Beförderung eines GPS-Geräts in der Kabine ist in keinem Fall zulässig.

Wenn Sie weitere Fragen oder Wünsche haben, dann rufen Sie uns bitte unter einer der unten genannten Telefonnummern an oder senden Sie uns ein Fax oder eine E-Mail.

Bitte senden Sie uns Ihre Antwort immer als komplette E-Mail, unsere Korrespondenz wird im Team bearbeitet.

Mit freundlichen Grüßen

Marcelo Yañez
Service Team Air Berlin - NIKI

Air Berlin PLC & Co. Luftverkehrs KG
Saatwinkler Damm 42-43
D-13627 Berlin
Germany

Tel.- Deutschland 01805-737-800 (0,14EUR/Min)

:shock:
Mt 5,3-11 (Lut. '84)

..........

Beitrag von .......... » Mo 30. Jul 2007, 21:59

Warum wird so ein Teil dann eingebaut?
(Air Berlin fliegt A-319 mit GPS, die Boeings und Fokker werden das auch haben.)
Da sieht man mal was für Nasen dort die Kundenbetreuung übernehmen... :roll:

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22748
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Mo 30. Jul 2007, 22:17

Elchrich Elch hat geschrieben:Warum wird so ein Teil dann eingebaut?

Warum darf man dann nicht ein paar zehn Liter Kerosin oder andere gefährliche Stoffe, die im Flugzeug verwendet werden, mitnehmen?

Oder mein PMR- oder CB-Funkgerät benutzen? Im Flugzeug sind doch auch Funkgeräte eingebaut.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder