Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Wie geht ihr mit Logbettlern um?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
jennergruhle
Geoguru
Beiträge: 5087
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Pierknüppel

Wie geht ihr mit Logbettlern um?

Beitrag von jennergruhle » Di 5. Jan 2010, 22:50

Gerade habe ich wieder so eine Doch-loggen-wollen-Mail über Groundspeak bekommen (hier leicht verfremdet wiedergegeben):
ein Cacher hat geschrieben:habe gestern versucht, deinen Cache <xxx> zu machen und musste leider wegen <yyy> und <zzz> abbrechen. Leider konnte ich das Versteck nicht orten, was wohl größtenteils am <zzz> lag. Ich habe allerdings ein Foto zum Beweis, dass ich vor Ort war. Ich würde mich freuen, wenn ich trotzdem den Cache loggen dürfte.
Die Regeln sind ja eindeutig: kein Papierlog -> kein Onlinelog. Bisher habe ich so was immer ignoriert - wie geht ihr damit um? Die Leute darauf hinzuweisen kann unter Umständen ja zu ungeahnten Reaktionen führen (NM, SBA, Beschimpfungslogs, neue Dose hinwerfen nur um loggen zu können usw.) - Statistikcacher fühlen sich dann ja unter Umständen persönlich angegriffen, und feuern mit allem zurück, das es gibt (Beispiele haben wir ja schon so einige gelesen).
Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger

Werbung:
macfuddl
Geomaster
Beiträge: 370
Registriert: So 20. Apr 2008, 20:30
Wohnort: Ratingen

Re: Wie geht ihr mit Logbettlern um?

Beitrag von macfuddl » Di 5. Jan 2010, 22:55

Mir ist das bisher einmal passiert.

Ich habe geschrieben: "Das mußt du selbst wissen, ob du loggen willst".

Und es wurde dann auch geloggt.
De gustibus non est disputandum - Jeder Cache kann für irgendjemanden schön sein.


Wenn ist das Nunstück git und Slotermeyer? Ja!
Beyerhundt das Oder die Flipperwaldt gersput.

Benutzeravatar
London Rain
Geowizard
Beiträge: 1797
Registriert: Mo 31. Mai 2004, 22:08
Kontaktdaten:

Re: Wie geht ihr mit Logbettlern um?

Beitrag von London Rain » Di 5. Jan 2010, 23:26

Ich hatte das auch mal und hab in etwa geschrieben, dass er das selbst wissen müsste und mir das egal wäre, aber ich in einer solchen Situation in der Regel nicht loggen würde, wenn ich nicht im Papierlog stehe und es aber sicher noch da ist. Hat er dann auch nicht geloggt. Muss doch jeder selbst wissen und nicht der Owner.
Bild

Benutzeravatar
hustelinchen
Geoguru
Beiträge: 5667
Registriert: Di 23. Okt 2007, 00:58
Wohnort: NRW

Re: Wie geht ihr mit Logbettlern um?

Beitrag von hustelinchen » Di 5. Jan 2010, 23:27

Also ich würde schreiben: Ein Foto reicht bei diesem Cache leider nicht für eine Logerlaubnis aus, da vor Ort eine Dose mit Logbuch zu finden ist. Falls du einen erweiterten Hint benötigst, dann mail mich doch einfach noch einmal an. Da helfe ich dir gerne weiter.
Herzliche Grüße
Michaela

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13324
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wie geht ihr mit Logbettlern um?

Beitrag von moenk » Mi 6. Jan 2010, 00:11

Der führt sich doch selbst vor. Einfache Antwort: Logg das doch genau so und mit Bild.
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

Alex1905
Geocacher
Beiträge: 39
Registriert: Mo 22. Okt 2007, 18:22
Wohnort: Konz
Kontaktdaten:

Re: Wie geht ihr mit Logbettlern um?

Beitrag von Alex1905 » Mi 6. Jan 2010, 00:24

Also ich bin auch der meinung, das wenn man nicht im buch steht, sollte man auch nicht im net loggen.
Sonst hat man demnächst für alles eine Ausrede.... Ich hatte auch schon einige Cache, wo ich 2-3 mal hinfahren musste. Bei einem sogar weil mein KKulli nicht mehr ging :ops:
Bild

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22957
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Wie geht ihr mit Logbettlern um?

Beitrag von radioscout » Mi 6. Jan 2010, 00:37

Den angegebenen Grund nennst Du ja nicht.
Dose festgefroren, zugefroren, Logbuch feucht und eingefroren aber darauf verzichtet, das Problem mit Gewalt zu "lösen"? Sehr löblich. Er hätte problemlos loggen können, hat aber zum Schutz Deines Cache verzichtet. Warum sollte er nicht dürfen?

Dose gesehen, Dose war erreichbar aber Muggels in der Nähe. Zum Schutz Deines Caches nur ein Foto von der Dose gemacht? Sei froh, er hätte auch vor den Muggels loggen und Du bald den Cache erneuern können. Auch hier sollte ein Log zulässig sein.

Warum sollte man hier verlangen, daß jemand nochmal zum Cache fährt (Umweltschutz)?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Alex1905
Geocacher
Beiträge: 39
Registriert: Mo 22. Okt 2007, 18:22
Wohnort: Konz
Kontaktdaten:

Re: Wie geht ihr mit Logbettlern um?

Beitrag von Alex1905 » Mi 6. Jan 2010, 00:45

ok, dann heist es in zukunft öffters ich war da, konnte aber nicht loggen, zu viele muggels, foto machen konnte ich auch nicht, hatte keine kameran da....
das hat dann allerdings nicht mehr viel mit gc zu tun
Bild

Benutzeravatar
PzAufkl
Geocacher
Beiträge: 86
Registriert: So 6. Apr 2008, 22:34
Wohnort: Friedrichshafen

Re: Wie geht ihr mit Logbettlern um?

Beitrag von PzAufkl » Mi 6. Jan 2010, 00:59

Meine Meinung: Entweder ich finde den Cache und trage mich ins Logbuch ein, oder ich lasse es bleiben. Gerade heute habe ich einen Cache gesucht, der neu rauskam und mit mindestens fünf DNF-Einträgen versehen wurde; ich würde trotzdem niemals auf die Idee kommen, hier einen Found loggen zu wollen. ;)

Benutzeravatar
42Cacher
Geocacher
Beiträge: 257
Registriert: Di 13. Okt 2009, 11:25
Wohnort: 73728 Esslingen

Re: Wie geht ihr mit Logbettlern um?

Beitrag von 42Cacher » Mi 6. Jan 2010, 02:18

jeder bescheißt sich selbst so gut er kann... :kopfwand:

...aber Ausnahmen bestätigen die Regel... ;)
Das Leben ist zu kurz für ein geschlossenes Dach... ;-)
Bild
Meine T5 Videos auf YouTube
Blog: 42Cacher - the smart way to cache

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder