Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Cachen bei Schnee

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

SabrinaM
Geowizard
Beiträge: 2218
Registriert: Fr 13. Jul 2007, 16:17

Re: Cachen bei Schnee

Beitrag von SabrinaM » Fr 8. Jan 2010, 12:49

Bei meinen Multi im Park habe ich die durchgestrichene Schneeflocke gesetzt und in der Beschreibung erklärt, warum bei Eis und Schnee eine Suche wenig Erfolg verspricht. Schon ohne Schnee ist das Finale kniffelig, bei Schnee fast unmöglich zu finden, und es wird wahrscheinlich auch noch festgefroren sein. Genauso eine Station. Extra disablen werde ich den Cache nicht, Attribut und Beschreibung müssen reichen, wer bei einem 4-Sterne-Multi nicht liest, ist selbst schuld :???: Alle anderen Caches von mir können und sollen gesucht werden.

Ich persönlich habe mir im Moment ein PQ angelegt mit Caches, die in den letzten 7 Tagen gefunden wurden und die zumindest nicht explizit für den Winter gesperrt sind. Nach einer erfolglosen Suche im tiefen Schnee verlasse ich mich im Moment nämlich auch lieber auf die Spuren von Vorloggern oder suche Caches, die nicht am Boden liegen... So bin ich halbwegs auf der sicheren Seite, den Cache zu finden und mich auch ins Logbuch eintragen zu können. Ich steh im Moment auch mehr auf Tradis als auf lange Multis, weil mir die Kälte zu schaffen macht, ich es aber doch herrlich finde, im Schnee draussen zu sein... :???:

Allzu verräterische Spuren kann man übrigens durch noch mehr Spuren in alle möglichen Richtungen zumindest einigermassen entschärfen (und Cacherautobahnen gibts wie schon erwähnt zu allen Jahreszeiten). Und solange der Schnee einigermaßen locker ist, kann man den Cache auch wieder ganz gut tarnen. Wenns ein Vogelhaus ist, oder der Cache in einem Astloch liegt oder in ähnlichen wintertauglichen Verstecken, erübrigt sich das aber sowieso.

Werbung:
Die Bergischen
Geocacher
Beiträge: 77
Registriert: Mi 23. Apr 2008, 09:34

Re: Cachen bei Schnee

Beitrag von Die Bergischen » Fr 8. Jan 2010, 16:19

Wir möchten das Cachen bei Schnee nicht generell verbieten, Gott bewahre, aber Mann/Frau sollte doch als Geocacher bemüht sein, den Fundort möglichst ohne Spuren zu verlassen. Genau das ist bei Schnee doch sehr schwierig.

Benutzeravatar
Clyde
Geocacher
Beiträge: 136
Registriert: Mo 28. Dez 2009, 14:02
Wohnort: Detmold

Re: Cachen bei Schnee

Beitrag von Clyde » Fr 8. Jan 2010, 16:34

Als grenzwertig sehe ich bei Schnee, diese typischen "verstecke an einer Baumwurzel" an. Ich als Owner würde die disablen, für die Zeit, weil es schon müßig ist, dass gefrorene Zeug aus jeder Bumritze zu kratzen, um einen Petling zu finden.
Viele Grüße.

Benutzeravatar
Blindmulch
Geocacher
Beiträge: 170
Registriert: Do 9. Jul 2009, 22:00
Wohnort: 39638 Gardelegen

Re: Cachen bei Schnee

Beitrag von Blindmulch » Fr 8. Jan 2010, 19:42

Der Schnee ist eigentlich in manchen Fällen garnicht mal so schlimm. Schlimmer finde ich es, wenn Eis mit im Spiel ist.
Hatte heute auch das Glück. Kam von Salzwedel vom Arzt und wollte auf dem Rückweg noch http://www.geocaching.com/seek/cache_de ... wp=GC22BZ6 angehen. Wo er zu finden war, war leicht zu erkennen ( dank der tiefen Spuren im Schnee ), aber das erreichen hatte es in sich ! Hätte über zwei vereiste Eisenstreben ( mit einem lichten Abstand von 60 cm ) nach oben klettern müssen. Und das war mir echt zu heikel.
Schnee selber kann mich nicht schocken !

Gruß, Ludger
Auge um Auge und Zahn um Zahn......

....und eines Tages besteht die Menscheit nur noch aus zahnlosen Blinden !

SterndesSuedens
Geocacher
Beiträge: 49
Registriert: So 30. Mär 2008, 11:27
Wohnort: Berlin

Re: Cachen bei Schnee

Beitrag von SterndesSuedens » Fr 8. Jan 2010, 22:54

Also ich bin der Meinung, dass in urbaner Umgebung bei geschlossener Schneedecke und mehreren Zentimetern Schnee, Caches nicht gesucht werden sollten. Soll heißen gerade in Stadtparks oder ähnlich hoch frequentierten Grünanlagen wird man doch beim Suchen schnell mal "beobachtet" und wenn man dann selbst Stunden später "eindeutige" Spuren im Schnee erkennen kann, wird doch schnell die Neugier geweckt (bei einem Muggle der was auffälliges gesehen hat) auch mal nach zuschauen. Hört sich vielleicht ein bisschen Paranoid an, war aber wohl die Ursache, warum eine meiner Dosen kurz vor Weihnachten und dem ersten richtigen Schnee verschwunden ist ... Spuren im mehr als 10 Zentimeter hohen Schnee lassen sich einfach nicht richtig verwischen.
Bild

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22957
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Cachen bei Schnee

Beitrag von radioscout » Sa 9. Jan 2010, 00:28

SterndesSuedens hat geschrieben: Also ich bin der Meinung, dass in urbaner Umgebung bei geschlossener Schneedecke und mehreren Zentimetern Schnee, Caches nicht gesucht werden sollten.
Und ich bin der Meinung, daß in bewohnten Gebieten gar keine Caches versteckt werden sollen.

Kaum einer wird auf einen Cache verzichten, wenn er in der Nähe ist. Irgendjemand wird ihn doch suchen und damit "gefährden". Also zugreifen bevor das passiert und der Owner ihn ins Archiv schickt.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

SterndesSuedens
Geocacher
Beiträge: 49
Registriert: So 30. Mär 2008, 11:27
Wohnort: Berlin

Re: Cachen bei Schnee

Beitrag von SterndesSuedens » Sa 9. Jan 2010, 01:15

Mit urbaner Umgebung war eben wie bei meinem Cache ein weiträumiger Park in Stadtnähe gemeint, der halt auch Anwohner anlockt, irgendwelche Micros oder Smalls im Busch hinter der nächsten Straßenlaterne und Blick in Nachbars Wohnzimmer suche ich ohnehin so gut wie nicht mehr, also sind die mir eigentlich egal ... mein Döschen lag übrigens im "Park Wald" und 15 Meter weg vom Weg, aber im Winter ist durch die fehlenden Blätter auch alles gut einsehbar, auch wenn es immer mehr ignorante Cacher gibt bin ich nicht der Meinung dass man hier nichts mehr verstecken sollte ...
Bild

Benutzeravatar
Muffigel
Geocacher
Beiträge: 20
Registriert: Sa 16. Mai 2009, 22:10
Wohnort: AA

Re: Cachen bei Schnee

Beitrag von Muffigel » Sa 9. Jan 2010, 01:55

Wenn man bei Schnee nicht mehr suchen soll, dann können wir hier im wilden Süden einige Wochen das Cachen total vergessen. Ich glaube es liegt in der Verantwortung eines jeden einzelnen, dass er seine Spuren so hinterlässt, dass sei nicht zum Ziel führen. Das gilt auch für den Sommer. Da gibt’s auch hin und wieder Helden, die ganze Flächen durchforsten, alles umdrehen was nicht festgewachsen ist und auch noch so liegen lassen dass eine jeder darauf schaut. Oder ganze Autobahnen hinterlassen, die jeden neugierigen Mitbürger anlocken. Winter wie Sommer immer ein Problem, wenn gehandelt wird ohne zu überlegen. Hauptsache schnell finden und nach mir die Sinnflut.
Nachdem die Jungs nach 40 Jahren gemerkt haben,
dass sie mit ihren grün-weißen Autos auffallen, haben
sie nun beschlossen zukünftig mit blau-silbernen zu fahren.
Also lasst ihnen die Freude und tut so als ob ihr sie nicht gesehen hättet.

Benutzeravatar
argus1972
Geowizard
Beiträge: 2639
Registriert: Di 31. Mär 2009, 06:59
Wohnort: Niederkassel-Mondorf
Kontaktdaten:

Re: Cachen bei Schnee

Beitrag von argus1972 » Sa 9. Jan 2010, 11:54

Für meine Begriffe ist der Winter einfach nicht die Jahreszeit zum Cachen.

Wenn Schnee liegt, lässt es sich kaum vermeiden, eine Wühllandschaft zu hinterlassen, wenn es bodennahe Verstecke sind.
Dass die Spuren in der Pampa Muggels anlocken, halte ich für praktisch ausgeschlossen.

Ich frage mich eher, wem es Spaß macht, im Schnee nach Hinweisen oder Dosen zu buddeln. Spoilerbilder sind im Winter nur eingeschränkt aussagekräftig und der Erfolg bei der Suche ist keinesfalls garantiert.
Mir macht die Sucherei im Schnee keinen Spaß, daher lasse ich es bleiben.
Bitte prüfen Sie der Umwelt zuliebe, ob dieser Beitrag wirklich ausgedruckt werden muss!

Bekennender Genusscacher, DNF-, NM- und SBA-Logger
Outdoorspäße

Benutzeravatar
kohlenpott
Geowizard
Beiträge: 2077
Registriert: Mo 22. Mai 2006, 18:53
Wohnort: Kohlenpott

Re: Cachen bei Schnee

Beitrag von kohlenpott » Sa 9. Jan 2010, 12:58

Spuren im Schnee sind vergleichsweise unkritisch. Viel unangenehmer sind die Cacherautobahnen, insbesondere in Parkanlagen oder in der Nähe von beliebten Aufenthaltsorten für Muggle ohne Toiletten in der Nähe. Erst entsteht die Cacherautobahn und anschließend findet man am Ende der Autobahn (dummerweise ist das ja direkt am Cache) die ersten Papiertaschentücher mit eindeutigen Spuren. Das passiert insbesondere in der warmen Jahreszeit immer häufiger...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder