Mili, Zivi oder erfolgreich nix gemacht?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Warst Du beim Bund?

Ich geb's zu - ich war da
94
45%
Mit Waffe? Ich? Ne Zivi war schon besser
46
22%
Bei Feuerwehr/THW/... isses auch ganz nett
20
10%
Ha! Erfolgreich komplett drum gedrückt
34
16%
Als Mädel mach ich so Kindereien nicht mit
8
4%
steht mir noch bevor
5
2%
 
Abstimmungen insgesamt: 207

Benutzeravatar
º
Geoguru
Beiträge: 3438
Registriert: Mi 11. Feb 2004, 21:03
Wohnort: Port Melbourne, VIC
Kontaktdaten:

Mili, Zivi oder erfolgreich nix gemacht?

Beitrag von º » Mi 25. Aug 2004, 16:40

Mal wieder ein Fred aus dem Kapitel "Hauptsache die Luft hat gescheppert"

Da wir ja alle irgendwie durchs Grün kriechen, würde mich mal interessieren wer das schon professionell gemacht hat. Und wenn Du das Schlammgerobbe lieber gegen einen anständigen Sozialdienst getauscht hast, dann kannst Du ja auch mal erzählen wie's so war.

Ich z.B. hab meinen Dienst bei der 5. FschJgBtl 261 geleistet - damals haben mir die Ausläufer der Kommandozeit noch das Leben schwer gemacht.
Bild

Werbung:
Benutzeravatar
Marnem
Geomaster
Beiträge: 497
Registriert: Di 27. Jul 2004, 21:55
Wohnort: München Schwabing-West
Kontaktdaten:

Beitrag von Marnem » Mi 25. Aug 2004, 16:51

Ich hab Zivi gemacht.
Ich war beim Roten Kreuz und bin als Rettungsdiensthelfer auf nem Rettungswagen gefahren. Zwar bin ich da auch manchmal durchs Unterholz gekrabbelt (ich könnte euch da unappetitliche Geschichten erzählen...), aber meine weiße "Uniform" nahm mir das ziemlich übel... :twisted:

Alles in allem ne ganz schöne Zeit, bei der ich viel fürs Leben gelernt hab, weil man als Gymnasiast ja bis Studiumsende sonst ned arbeiten muß. Außerdem hilfts, daß etwas übers richtige Verhalten in Notfällen hängen geblieben is.

Benutzeravatar
whitesun
Geowizard
Beiträge: 1677
Registriert: Sa 19. Jun 2004, 10:31
Wohnort: 26133 Oldenburg

Beitrag von whitesun » Mi 25. Aug 2004, 17:16

Bei mir war's das JaBoG 43 in Oldenburg. Aber Luftwaffe hat ja so nix mit rumkreuchen zu tun. 8)

Und letztendlich im Nachschub Schrauben verwaltet. :roll: Schöne ruhige Zeit :D

whitesun
Bild
Bild
Micros sind doof!

Benutzeravatar
Lamo
Geocacher
Beiträge: 12
Registriert: Mo 16. Aug 2004, 19:07

Beitrag von Lamo » Mi 25. Aug 2004, 17:28

Servus zusammen!

Jo, ich war auch dabei. Luftwaffe.

So im Nachhinein betrachtet: Ich habe noch nie ein Jahr meines Lebens derartig sinnlos verschwendet! Wenn ich nochmal wählen könnte würde ich auf jeden Fall Zivildienst machen. Meiner Meinung nach mindestens 1000x sinvoller...

Gruß

Lamo

Benutzeravatar
Windi
Geoguru
Beiträge: 6338
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 23:57
Kontaktdaten:

Beitrag von Windi » Mi 25. Aug 2004, 17:42

2. PzGrenBtl 561 in München.
Mich haben sie damals (04.07.1988) direkt nach dem Abi eingezogen. Ich war damals noch die letzte Generation W15, danach kam W18.
Irgendwie hats mir dann dort getaugt und ich hab mich für 2 Jahre verpflichtet und dort meinen Uffz gemacht.
War einerseits eine tolle (wenn auch anstrengende) Zeit. Hat mir viel fürs Leben gebracht, insbesondere den Umgang mit anderen Personen. Das Geocaching hat natürlich auch davon profotiert. Wer weiss ob ich sonst Philipps Missionen und TUs schadlos überstanden hätte. :wink:
Andrerseits war auch viel Blödsinn (Dummfick) und sinnlos verplemperte Zeit dabei. Im Nachhinein hätte ich mich nicht mehr verpflichtet.
Bild

Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück » Mi 25. Aug 2004, 19:06

Ich wurde erst im ersten Semester des Studiums gemustert (Bürodeppen, elende) und trotz aller Ausmusterungsversuche wurde mir (trotz damals ernsthaften Knieproblemen wegen heftigem Motorradunfall) ein 3er mit Marschbefreiung verpasst.
Also den Antrag formuliert auf Zurückstellung bis zur Beendigung des Grundstudiums und bei so einem schlauen Flecktarnschimmel vorgesprochen. Gar kein Problem meint der, das kann ich ihnen schon mal zusagen, in zwei Wochen hätte ich angeblich die Genehmigung des Antrags im Briefkasten. Zwei Wochen später im Briefkasten - die Ablehnung. Aussagen von Leuten in Flecktarn sind seitdem für mich weniger wert als Blondinenwitze in den Schnee gepinkelt.

Selbstverständlich hätte ich die Zeit ausschließlich dazu genutzt, mir eine sinnvolle Zivi-Stelle (Schwimmbadaufseher im Mädcheninternat o.ä.) zu organisieren, aber jetzt musste es ganz schnell gehen und so habe ich mich für damals sieben Jahre beim THW verpflichtet und erst nachträglich verweigert - aus Überzeugung.
Nach sechs Jahren (durch allgemeine Verkürzung) war der THW-Dienst vorbei - endlich. Im Nachhinein kann ich es nur den Leuten empfehlen, die kein anderes Hobby und keine andere Beschäftigung haben wollen - oder so wie ich wenig Alternativen haben. Dabei hatte ich unglaubliches Glück bei meinem OV, bei uns waren 90% kurz vor demStudium, mittendrin oder fertig damit, es wurde weder gesoffen war man von Dummbeuteln umgeben. Aber das ewige Angebundensein und die Dienste Samstagmorgens um acht nerven brutal, gerade in der Studentenzeit. Da hätte ich lieber vor dem Studium den Zivi am Stück runtergerissen.

Durch die Botanik krabbeln kann man zum Glück auch ohne Stahlhelm auf dem Kopf und teilweise fragwürdige Vorgesetzte, beispielsweise bei den Pfadfindern, wo ich mit sieben Jahren eingestiegen bin und mehrere Jahre (bis zu meinem Motorradcrash) eine Gruppe geleitet habe. Das habe ich echt genossen, das sind Natur- und Gruppenerlebnisse, die nicht durch sinnloses Getrieze einen schalen Beigeschmack bekommen. Dummerweise gibts einige Organisationen von beiden Rändern des politischen Lagers, die unter dem Label von Pfadfinderei und Jugendarbeit schlicht und ergreifend Parteinachwuchs heranziehen wollen, vor solchen Vereinen kann man garnicht oft und laut genug warnen. Meiner Meinung nach ist man bei parteiunabhängigen und interkonfessionellen Vereinen wie dem BdP ganz gut bedient.

Witzigerweise kann ich um Welten besser schießen und mit Karte und Kompass navigieren als meine Kumpels die zum Bund gegangen sind. Diese Ausbildung kann es also nicht wirklich sein.

Aber (um TandT zu zitieren): Jedem das seine.

Schnüffelstück
Schnüffelstück

Bild

Benutzeravatar
digitaldigger
Geocacher
Beiträge: 79
Registriert: Sa 14. Aug 2004, 13:16
Wohnort: NRW

Beitrag von digitaldigger » Mi 25. Aug 2004, 19:12

ZivilDienstLeidender ;-)
Ich glaube es 17 oder 19 Monate bei einer ev. Kirchgemeinde. Seitdem haftet mir der Beiname "Glöckner" an.
Ein Lebensabschnitt den ich nicht missen möchte. Habe ja da auch meine später bessere Hälfte kennen gelernt.
Irren ist menschlich. Aber wenn man richtig Mist bauen will, braucht man einen Computer.
(Dan Rather, CBS-Fernsehreporter.)

Havrix
Geomaster
Beiträge: 466
Registriert: Sa 3. Jul 2004, 08:17
Wohnort: Bochum / Germany / Planet Erde / Universum
Kontaktdaten:

Beitrag von Havrix » Mi 25. Aug 2004, 20:25

1. SanRgt 7 / Paracelus-Kaserne Hamm / SanBereich!

Das war eine lustige Zeit! Gestandene Männer kollabierten, wenn ich ihnen Blut abnehmen oder eine klitzekleine Impfung geben sollte! Siffende Blasen bis auf den Knochen, gebrochene Nase bei völlig bekloppten Sportverletzungen, angeknackste Arme, jede Art von Verbänden .... DAS hat Spaß gemacht :lol:
Bild
Ihc KAn nshcneller tippne alsein KOilbri mti dne Fügeln shaclgenk ann!

Lotte Samsa
Geocacher
Beiträge: 168
Registriert: Mo 19. Jul 2004, 10:17

Beitrag von Lotte Samsa » Mi 25. Aug 2004, 20:41

Sehr löblich, meine Herren ! 10 aus 10 (bisher) sind Ihrer Vaterlandspflicht nachgekommen und haben gedient. Sapperlot !
Lotte Samsa, Landwirtin:

Ich:schlau
Du:doof !

Benutzeravatar
ingo_3
Geomaster
Beiträge: 630
Registriert: Fr 2. Jul 2004, 09:24
Wohnort: München-Nord

Beitrag von ingo_3 » Mi 25. Aug 2004, 20:46

Tja mich hat´s direkt nach dem Studium erwischt. Sollte eigentlich zu den Falschirmspringern nach Pöcking, dort hatte aber ein Offizier mich als Vermesser zur Ari zu schicken, was völlig ohne Papierkram 3 Wochen vor der Einberufung klappte. :lol:

So nun war ich also beim 2. PzArtBtl 565 der 1. GebDiv in der Bayernkaserne gelandet und @ Windi Du warst zwar der letzte W15 aber nach Dir kamen keine W18 sondern W12 :P .

So hatte die Zeit beim Bund wenigstens annähernd was mit meinem Job zu tun. Obwohl´s oft sinnlos und nervtötende tott war, möcht ich die Zeit im Nachhinein nicht missen.

ingo_3 ( Zu Gleich )
ingo_3
--------

Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.

Oscar Wilde


Bild
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder