Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Hints...den Sinn nicht verstanden?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
fein
Geocacher
Beiträge: 86
Registriert: Do 22. Mär 2007, 13:06
Ingress: Enlightened
Wohnort: Muscat (Oman)
Kontaktdaten:

Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von fein » So 31. Jan 2010, 22:44

Hallo zusammen,
ich bin heute nach längerer Zeit mal wieder spontan aufgebrochen um ein paar Döschen zu finden und bin mal wieder darauf aufmerksam geworden, das Hints teilweise total sinnfrei in das Listing gehämmert werden. Nur mal zwei Beispiele:
"Erst wenn sich die DNF häufen, was ich aber nicht glaube"
"Bitte vorsichtig mit dem Logbuch umgehen!!!"
:kopfwand:
Es gibt noch weitere wie "Hier gibs keinen Hinweis" oder "Bitte nicht nach Sonnenuntergang suchen".

Warum fällt es einigen Cachern offenbar schwer einen kleinen Ansatz zum Weitersuchen zu geben, falls man wirklich mal hängt?
Gerade bei Öffentlichen Plätzen wird gern drauf verzichtet und so darf man erst mal ne Zeit im Dunkeln (gern wörtlich nehmen) tappen. Interessant ist dabei auch, das der "Vandalismus" in der unmittelbaren Cacheumgebung zunimmt (sämtliche Kappen von Zäunen gezogen, Schilder abgebogen, Rinden abgepult...)

Das wollte ich mal loswerden. (Ich glaub ich brauch mal wieder SONNE ;-) )
stefan
Bild

Werbung:
Bursche
Geowizard
Beiträge: 1220
Registriert: Mi 17. Mai 2006, 09:42

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von Bursche » So 31. Jan 2010, 22:52

fein hat geschrieben:....
Warum fällt es einigen Cachern offenbar schwer einen kleinen Ansatz zum Weitersuchen zu geben, falls man wirklich mal hängt? ...
Ich vermute, die haben das mit dem "Verstecken" einfach falsch verstanden und verstecken die Dosen nicht vor den Muggels sondern vor den Cachern. Dieses falsche Verständnis von "Geocaching" führt dann auch dazu, dass völlig sinnfrei micros "versteckt" werden. Man glaubt, eine Filmdose an einem versifften/vermuggelten/belanglosen oder sonstwie ungeigneten Ort, wird zum Geocache, wenn man sie "schwer" versteckt.

Benutzeravatar
fein
Geocacher
Beiträge: 86
Registriert: Do 22. Mär 2007, 13:06
Ingress: Enlightened
Wohnort: Muscat (Oman)
Kontaktdaten:

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von fein » So 31. Jan 2010, 23:00

Bursche hat geschrieben: Man glaubt, eine Filmdose an einem versifften/vermuggelten/belanglosen oder sonstwie ungeigneten Ort, wird zum Geocache, wenn man sie "schwer" versteckt.

Da bringste mich auf ne Idee :D
Kann man Micros mittlerweile nicht verbieten? Oder die Anzahl der Mikros auf einen bestimmten Prozentsatz begrenzen? Es gibt doch schon soooo viele davon :fluch:

:dafuer: :irony3:
Bild

Benutzeravatar
jennergruhle
Geoguru
Beiträge: 5507
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Pierknüppel

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von jennergruhle » So 31. Jan 2010, 23:14

Auch gerne als Hint genommen werden "hierkeinhint", "werdasliestisteinhintleser" oder Buchstabensalat wie "salsoeudejsu". Dann steht man da in der Pampa, und nach Dekodierung kommt nutzloser Schwachsinn heraus.
Offenbar halten sich diese Owner für unglaublich toll: "ICH könnte das ohne Hint finden (klar, du Doofi, du hast es ja auch versteckt), also kann man es NATÜRLICH ohne Hint finden."

Man muss im Hint ja nicht die genaue Stelle angeben, aber etwas anderes auszuschließen wie "nicht am Boden" oder "nicht in der Mauer" könnte manchmal wirklich helfen und würde die Natur schonen.
Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger
---
"Geht nicht" ist keine Fehlerbeschreibung!

SterndesSuedens
Geocacher
Beiträge: 49
Registriert: So 30. Mär 2008, 11:27
Wohnort: Berlin

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von SterndesSuedens » So 31. Jan 2010, 23:35

bei einem Wandercache wollte ich im letzten Jahr einen wirklich schön gelegenen Tradi mitnehmen, nachdem ich schon glaube 15 Kilometer und auch jede Menge Höhenmeter in den Knochen hatte, hab ich dann nach 20 Minuten vergeblichem suchen diesen super Hint entschlüsselt ...

Wer unsere Caches kennt, weiß wo er zu suchen hat... ;-)
Die Cache-Dose entspricht der des ... Caches

wirklich nett, wie sagt man "Ver... kann ich mich selber", die Dose hab ich dann doch noch gefunden, mein vor Ort Log war glaube ich nicht so nett.

Aber wenn sich jemand solche super Hinweise überlegt, darf er sich dann auch nicht über unschöne Logs ärgern. Es hat nicht jeder immer nen guten Tag und freut sich über solche Scherze.
Bild

Benutzeravatar
hustelinchen
Geoguru
Beiträge: 6383
Registriert: Di 23. Okt 2007, 00:58
Wohnort: NRW

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von hustelinchen » So 31. Jan 2010, 23:36

Als ich anfing mit der Cacherei, da gab es bei den Caches die ich gesucht habe eigentlich immer so kryptische Sachen, wie gerne den Hinweis verkehrt herum schreiben, oder so was wie...da wo sich die Liebenden treffen...oder der Dichter wüsste wo er suchen muss etc. Damals hab ich gedacht das muss so sein und meine ersten Hints auch falsch rum geschrieben. :roll:

Jetzt die Woche hatten wir den sagenhaft hilfreichen Hint: Petling und gestern hatten wir einen Tradi angesteuert, sind aber bei der Angabe Micro (im Wald) und dem Hint, hier braucht ihr keinen Hint, gar nicht aus dem Auto ausgestiegen. Oder der Hint: Buche im Buchenwald. Haha, wie witzig. :kopfwand:

Und was hier auch wenige Cacher machen ist den Hint verschlüsselt in eckige Klammern zu schreiben. Also dass man den auf keinen Fall per Click entschlüsseln kann. Finde das recht blöde, denn es ist ja keine besondere Schwierigkeit den Hint händisch zu entschlüsseln, nur unnötig zeitaufwändig und daher nervig.
Herzliche Grüße
Michaela

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13323
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von moenk » So 31. Jan 2010, 23:44

Schließe mich der Meinung der Vorredner an. Appell an alle Geocacher: Aussagekräftige Hints!
Und diesen Stuss mit rückwärts oder komischer Silbentrennung kann ich auch nicht gebrauchen. Das mit den eckigen Klammern ist dann völlig daneben. Ich kann schon selbst entscheiden wann ich den Hint lesen möchte. Den Umweltaspekt will ich mal grad nicht schon wieder strapazieren.
Wen das noch stört: Schreibt öfter mal Notes in solchen Listings. Vielleicht entwerfen wir mal einen Mustertext den mal dazu verwenden kann?
Suchst Du noch oder loggst Du schon?

Benutzeravatar
ODS-homer
Geocacher
Beiträge: 192
Registriert: Do 5. Nov 2009, 09:42

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von ODS-homer » Mo 1. Feb 2010, 01:13

Bursche hat geschrieben:Man glaubt, eine Filmdose an einem versifften/vermuggelten/belanglosen oder sonstwie ungeigneten Ort, wird zum Geocache, wenn man sie "schwer" versteckt.
bei uns hat grade einer nen unauffindbaren micro in einem bezahl-behindertenklo versteckt...
klocache
mit nem vernünftigen hint hätte da niemand was auseinandergeschraubt und man hätte eher gemerkt, daß ihn das reinigungspersonal archiviert hat...
Bild

Benutzeravatar
quercus
Geowizard
Beiträge: 1951
Registriert: Fr 31. Jul 2009, 08:05
Wohnort: Beeskow
Kontaktdaten:

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von quercus » Mo 1. Feb 2010, 08:51

ODS-homer hat geschrieben:
Bursche hat geschrieben:Man glaubt, eine Filmdose an einem versifften/vermuggelten/belanglosen oder sonstwie ungeigneten Ort, wird zum Geocache, wenn man sie "schwer" versteckt.
bei uns hat grade einer nen unauffindbaren micro in einem bezahl-behindertenklo versteckt...
klocache
mit nem vernünftigen hint hätte da niemand was auseinandergeschraubt und man hätte eher gemerkt, daß ihn das reinigungspersonal archiviert hat...
alleine die idee ist doch schon bescheuert ... :irre:
:langenase2: . :stumm: . :langenase:

Benutzeravatar
jennergruhle
Geoguru
Beiträge: 5507
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Pierknüppel

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von jennergruhle » Mo 1. Feb 2010, 09:11

hustelinchen hat geschrieben:Und was hier auch wenige Cacher machen ist den Hint verschlüsselt in eckige Klammern zu schreiben. Also dass man den auf keinen Fall per Click entschlüsseln kann. Finde das recht blöde, denn es ist ja keine besondere Schwierigkeit den Hint händisch zu entschlüsseln, nur unnötig zeitaufwändig und daher nervig.
Hier hilft das Firefox-Plugin "Leetkey" weiter, dafür muss man den Text nur markieren, Rechtsklick -> Text Transformers -> ROT13 und schon steht der Klartext da. Geht auch meist schneller als die Online-Funktion.
Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger
---
"Geht nicht" ist keine Fehlerbeschreibung!

Antworten