Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Hints...den Sinn nicht verstanden?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Philcaro
Geocacher
Beiträge: 13
Registriert: So 29. Jul 2018, 12:18

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von Philcaro »

Der Hint wird ja meistens vor Ort gelesen. Insofern bin ich persönlich der Meinung, dass der dann einfach und nicht erst groß verschlüsselt sein sollte.

Bei Mysties, wo der Hint Hinweise zum Lösungsweg enthält, ist das wieder was anderes.
Benutzeravatar
spaziergaenger
Geowizard
Beiträge: 1146
Registriert: Do 19. Mai 2005, 10:09
Wohnort: N51.5 E12

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von spaziergaenger »

Philcaro hat geschrieben: Sa 10. Nov 2018, 14:18 Der Hint wird ja meistens vor Ort gelesen. Insofern bin ich persönlich der Meinung, dass der dann einfach und nicht erst groß verschlüsselt sein sollte.
Der sollte gar nicht verschlüsselt sein.
Gruß, Spaziergänger
Philcaro
Geocacher
Beiträge: 13
Registriert: So 29. Jul 2018, 12:18

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von Philcaro »

Oder so ja!
OnBike²
Geomaster
Beiträge: 349
Registriert: Di 24. Aug 2010, 10:33
Wohnort: SH

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von OnBike² »

Das Thema ist irgendwie immernoch aktuell wie ich finde.

Wie oft finden wir Dosen wo im HINT steht:
- hier braucht es keinen hint (Dose unter einem von 70 möglichen bemoosten Baumstümpfen)
- "unten" (stets gibt es auch hier ZIG Möglichkeiten was damit gemeint sein könnte)
- "NICHT da und da" (überhaupt jeder hint der mit "es ist NICHT blabla" anfängt)
- "magnetisch" (und dann 35 magnetische Objekte und alles schon komplett zerlegt)

Hints wie z.B. welche ECA genau man benötigt wenn als Attribut ECA gesetzt ist finde ich ok. Das muss finde ich dann nicht extra direkt im Listing stehen. Ich suche mir ja nicht speziell die Dosen mit ECA raus, um dann nicht entweder sämtliche ECA mitzunehmen oder nicht vorher wenigstens zu gucken welche benötigt wird. Irgendwo wird es schon erwähnt werden oder im listingtext angedeutet! Und wer FTFgeil ist, dem gönne ich es wenn er sich das nicht vorher zu Gemüte führt wenn er dann da dumm steht.
Was ich dagegen zum kotzen finde, wenn weder der Name, noch das listing und auch dann final nichtmal der hint was von ECA erwähnen - ODER wenn das ECA Attribut NICHT getaggt wurde und man vor Ort vor einem Angel- oder Leitercache steht...

Ansonsten sollten die doch wenigstens halbwegs zum Objekt der Begierde führen, oder man versteckt es so, dass es für Cacheraugen weithin zu verstehen ist, nur für Muggel nicht. Oder man schreibt wenigstens nen angemessenen D-Wert dran, damit man vorab weiss, worauf man sich einlässt! Gilt btw. auch für T-Wertungen - nein ein 4m hoch im Baum hängender PETling ist NICHT T2!!!
Alles andere führt gnadenlos zum Wildschweinverhalten - alles umwühlen bis man die Dose gefunden hat! Das kann man doch nicht ernsthaft wollen?
Benutzeravatar
K.D.Fafnir1
Geocacher
Beiträge: 47
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 15:08
Wohnort: Baden

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von K.D.Fafnir1 »

OnBike² hat geschrieben: Mo 26. Apr 2021, 05:33

Ansonsten sollten die doch wenigstens halbwegs zum Objekt der Begierde führen, oder man versteckt es so, dass es für Cacheraugen weithin zu verstehen ist, nur für Muggel nicht.
Ich glaube nicht, daß Muggel das Listing lesen.
Bild
Wer in meinen Beiträgen Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

"Miteinander G€oc4chen ist besser als sein Auto crashen" (Ingo Oschmann, Jäger des versteckten Schatzes)
Benutzeravatar
jennergruhle
Geoguru
Beiträge: 6015
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:14
Wohnort: Pierknüppel

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von jennergruhle »

Darum geht's ja auch gar nicht - sondern dass dem Cacher vor Ort klar wird wo die Dose steckt (entweder durch Wahl des Verstecks an sich, oder Zusatzinfos aus Listing/Hint) - aber einem Muggel der nur vor Ort guckt nicht.

Ich hatte neulich einen großen Petling (für 5-Liter-PET-Flaschen) an einem Stück Rinde in den "Falten" der Rinde eines alten Baumes. Kein Muggel sieht da etwas - aber ein Cacher sieht "Aha, ein extra Stück Rinde! Dahinter ist sicher die Dose!". Der Hint wies etwas indirekt darauf hin, was ich mir näher ansehen soll.

Aber es gibt eben Owner, die meinen, auch Cacher sollten ihren Cache ewig suchen müssen. Nur damit der Cache jetzt als "D4,5" in der Matrix erscheint (oder warum auch immer). Und dann keinen Hint oder einen Unhint geben.
Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger
---
"Geht nicht" ist keine Fehlerbeschreibung!
OnBike²
Geomaster
Beiträge: 349
Registriert: Di 24. Aug 2010, 10:33
Wohnort: SH

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von OnBike² »

Ich hatte auch eigentlich gemeint, dass Geocaches quasi für Cacheraugen mit imaginären roten Neonpfeilen bestückt sein müssen - ODER man weist halt im HINT drauf HIN was gesucht wird.
So peilt eben kein Muggel was da vor sich geht, aber ein Geocacher sieht sofort: ahja ein Geocache.

Wenn es um das erschwerte Suchen/Finden der Dose geht - dann kann man es entsprechend taggen und dann einen HINT dalassen. Wer meint er MÖCHTE es schwer haben, der liest den halt nicht! Er ist ja encrypted! Wer dann halt keinen hint oder eben einen "kannste dir auch sparen" hint dalässt, der provoziert dass Leute auch vor Muggelaugen gnadenlos suchen und alles unternehmen um an den Punkt zu kommen! Entweder weil man es als Kampfansage versteht oder eben weil man aus 50-x Kilometern nur heute vor Ort ist und keine Lücke in seinen Smileys will!
Wem das alles scheissegal ist, der muss dann eben auch mit den Folgen für die location/Dose leben. :roll:
Sillytoppi
Geocacher
Beiträge: 235
Registriert: Sa 10. Mär 2012, 09:45
Wohnort: Westmünsterland

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von Sillytoppi »

OnBike² hat geschrieben: Mo 26. Apr 2021, 05:33 Das Thema ist irgendwie immernoch aktuell wie ich finde.
Wobei ich die Erfahrung gemacht habe, dass die Reviewer sinnlose Hints vor Freigabe anmerken.
DNF_BLN
Geowizard
Beiträge: 1362
Registriert: Sa 26. Jan 2013, 11:08

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von DNF_BLN »

@Sillytoppi

Wenn das so wäre mit den Hints das die Reviewer sinnlose Hints anmerken, dann sollten diese ja nicht mehr auftauchen. Es wäre für sie ja ein leichtes darauf zu bestehen einen schwachsinnigen Hint wie " Den braucht es hier nicht" in Rot13 Verschlüsselung am besten noch Rückwärts geschrieben (das habe ich bis heute nicht verstanden was das soll) diesen gegen einen wirklich sinnvollen austauschen zu lassen oder im ungünstigsten Fall gar keinen Hint.

Bei Lost Places oder T5 muss man ja auch zwingend eine Erlaubnis des Grundstückeigentümers vorlegen. Es würde wahrscheinlich für die Reviewer etwas mehr Arbeit machen jeden Hint auf Sinnhaftigkeit zu überprüfen, aber für mich gehört so etwas auch zum Reviewprozess. Auf die Dauer wird sich die Hintqualität verbessern. Vielleicht werden es einige Caches mehr ohne Hint aber bei denen die gesetzt sind bekommt das Wort wieder die Bedeutung die es haben sollte, Hint = Hinweis.
Zumal es wahrscheinlich dazu führen würde das mit vernünftigen Hints das zerpflücken des GZ ein wenig eingedämmt würde. Das hilft wahrscheinlich nicht bei allen Cachern, gerade die welche 50 Km oder mehr angereist sind und den Punkt wollen, aber die werden eh gefunden loggen weil da ein Smiley hin muss.

Gruß DNF_BLN
Schreibst du noch, oder photologgst du auch schon!
DNF_BLN
Geowizard
Beiträge: 1362
Registriert: Sa 26. Jan 2013, 11:08

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von DNF_BLN »

Achso, der Vergleich mit den T5 war so gemeint,
keine Grundstückseigentümererlaubnis keine T5 Freischaltung.
Kein sinnvoller Hint keine Freischaltung
Schreibst du noch, oder photologgst du auch schon!
Antworten