Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Hints...den Sinn nicht verstanden?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Fagris
Geocacher
Beiträge: 277
Registriert: Sa 2. Jan 2010, 10:55
Wohnort: 57439 Attendorn
Kontaktdaten:

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von Fagris » Mo 16. Mai 2011, 12:41

Ich mache ungern Werbung für meine eigene Seite... Aber ich habe jetzt schon öfter gesehen wie Leute meinen Link in diverse Logeinträge mit sinnlosen hints gepacke haben woraufhin sich der Hint geândert hat... Wenn also der eine oder andere das ganze hilfreich findet kann er das ja mal versuchen:

http://secret-boxes.de/?p=197

PS: das ganze soll keine Klickhascherei sein und ich möchte hier auch keine Werbung machen... Es ist eher ein Angebot und (wenn es einem selber zusagt) eine Hilfestellung!

Danke fürs Verständnis ;)
Bild

Werbung:
Guido-30
Geowizard
Beiträge: 1547
Registriert: Mo 7. Nov 2005, 09:22
Wohnort: Salzgitter

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von Guido-30 » Mo 16. Mai 2011, 14:01

@Fagris: Unter einem Hintleser verstehe ich eher jemanden, der generell vor der Suche schon gleich den Hint liest. Ist also etwas missverständlich.

Benutzeravatar
The_Nightcrawler
Geowizard
Beiträge: 1099
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 14:24
Wohnort: Saarbrücken
Kontaktdaten:

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von The_Nightcrawler » Mo 16. Mai 2011, 16:20

baer2006 hat geschrieben:
Vatanen73 hat geschrieben:Zusätzliche Hinweise (Verschlüsseln)
nemhen rekojnofelet ned ton ruz
Die Rückwärtsschreibung ist überflüssig, aber den Hint "Telefonjoker" hatte ich schon mehrmals. Er bedeutete dann jedesmal, dass der Cache an/in einer Telefonzelle/säule versteckt war, und war deshalb durchaus hilfreich.

Gemeinsam mit dem Hörer-Attribut durchaus ein wertvoller Hinweis
BildBild

Benutzeravatar
Marschkompasszahl
Geowizard
Beiträge: 2025
Registriert: So 25. Jul 2010, 23:27
Wohnort: Mainz

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von Marschkompasszahl » Mo 16. Mai 2011, 16:57

Als "Classic-Cacher"* bin ich darauf angewiesen, mir alle Infos im Vorfeld zu besorgen und mich entsprechend auszurüsten. Ich kann also nicht erst am Zielpunkt anfangen zu googeln.
Also kopiere ich alle Infos aus den Listings in eine Tabelle, drucke mir dazu die Karte aus und los geht´s. Und in der Tabelle stehen dann auch alle Hints, sofern verfügbar. Manche Hints sind wirklich überflüssig (z.B. wenn der einzig markante Punkt im Umkreis von 50m das "Naturschutzgebiet"-Schild ist und der Hinweis lautet: "in ca. 2m Höhe, magnetisch"), manche verwirren mehr, als dass sie helfen und andere sind derart hilfreich, dass man gar nicht mehr suchen braucht, weil da schon die komplette Lösung steht ("5. Steinreihe von unten; 17. Stein von links (der mit dem X drauf)"). Das ist dann im Nachhinein so wenig erquicklich, wie zur Weihnachtszeit im Haus rumschnüffeln und schon vor Heiligabend wissen, was man bekommt. Da ist die Freude zu Weihnachten auch nicht mehr allzu groß.
Manches ist wirklich entbehrlich. Den Hinweis, dass dort kein Hinweis steht so zu verschlüsseln, dass der Hint allein schon eine D5-Bewertung verdient, ist wirklich ärgerlich und alles andere als kollegial.

*: nur das etrexH, kein Smartphone, kein Laptop; maximal Karten und Codiertabellen in Papierform dabei.

Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von steingesicht » Mo 16. Mai 2011, 19:28

Marschkompasszahl hat geschrieben: ... und andere [Hints] sind derart hilfreich, dass man gar nicht mehr suchen braucht, weil da schon die komplette Lösung steht ("5. Steinreihe von unten; 17. Stein von links (der mit dem X drauf)").
Genau das ist m.M.n. ein vernünftiger Hint, zusätzlich ggf. noch ein Spoilerfoto.
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?

Dingo01
Geowizard
Beiträge: 1070
Registriert: Di 29. Aug 2006, 21:05

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von Dingo01 » Mo 16. Mai 2011, 20:04

Guido-30 hat geschrieben:@Fagris: Unter einem Hintleser verstehe ich eher jemanden, der generell vor der Suche schon gleich den Hint liest. Ist also etwas missverständlich.
Mir ist jemand hundertmal lieber, der die Hints (so sie denn überhaupt hilfreich sein sollten - und nicht intelligenzbefreiter Nonsense sind) schon im Vorfeld liest.

Das ist jedenfalls erheblich besser,
- als einen Hektar Wald wie ein Wildschwein umzugraben oder
- mit ´nem Flakscheinwerfer durch eine Ein-Familienhaus-Siedlung (auf der Jagd nach einem FTF oder was auch immer) zu marschieren.....

... und dann erst den Hint zu lesen.
Ich bin nicht massenkompatibel!.....

Benutzeravatar
robbi_kl
Geowizard
Beiträge: 1162
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 05:07

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von robbi_kl » Di 17. Mai 2011, 01:47

Marschkompasszahl hat geschrieben:Manche Hints sind wirklich überflüssig (z.B. wenn der einzig markante Punkt im Umkreis von 50m das "Naturschutzgebiet"-Schild ist und der Hinweis lautet: "in ca. 2m Höhe, magnetisch") ...
Das verstehe ich nicht. Das wäre für mich ein besonders aussagekräftiger Hint, denn ich wüsste dadurch: "Die Dose kann nur am Schild befestigt sein."
Marschkompasszahl hat geschrieben: ... dass man gar nicht mehr suchen braucht, weil da schon die komplette Lösung steht ...
Es scheint unter Cachern bis zum heutigen Tag nicht geklärt zu sein, ob der sog. "Such-Spaß" eigentlich dazu gehört. Ich habe nichts dagegen, dass ich die Dose sofort finde. Ein Irrtum ist es jedenfalls, wenn ein Cache-Owner meint, er könne die Suchdauer irgendwie steuern - so ca. 2 bis 3 Minuten soll man suchen, dann aber fündig werden. Das funktioniert einfach nicht.
Marschkompasszahl hat geschrieben: "5. Steinreihe von unten; 17. Stein von links (der mit dem X drauf)")
Das finde ich einen guten, weil aussagekräftigen Hint. Er dient genau dem, wozu ein Hint gedacht ist, nämlich dem Auffinden der Dose.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23827
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von radioscout » Di 17. Mai 2011, 19:29

Marschkompasszahl hat geschrieben: Manche Hints sind wirklich überflüssig (z.B. wenn der einzig markante Punkt im Umkreis von 50m das "Naturschutzgebiet"-Schild ist und der Hinweis lautet: "in ca. 2m Höhe, magnetisch")
Insbesondere solche einfachen Caches brauchen immer einen eindeutigen Hint, um zu verhindern, daß alles umgegraben wird, wenn die Dose gemuggelt wurde.

Oder hast Du noch nie gesehen, was passiert, wenn ein an sich einfach zu findender Cache weg ist?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

die-wölfe
Geocacher
Beiträge: 224
Registriert: Di 9. Jun 2009, 11:33

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von die-wölfe » Mi 18. Mai 2011, 17:13

Ich finde auch, das mit Hint der Cache quasi mit einem Griff zu finden sein sollte, oder zumindest das Versteck auf wenige Möglichkeiten eingegrenzt wird.

Einmal hatten wir einen schönen multi-Cache, bei dem in der Beschreibung sowas stand wie:
"Die Hints sind sehr deutlich um Suchfrust zu vermeiden, wer lieber selber suchen will sollte die Hints erst lesen, wenn man nichts findet."

Das finde ich, war gut gelöst. So kann sich jeder selbst überlegen wie man es haben will.
(Wir hatte wenig Zeit und haben fast immer die Hints gelesen ;) )
Bild

Benutzeravatar
Marschkompasszahl
Geowizard
Beiträge: 2025
Registriert: So 25. Jul 2010, 23:27
Wohnort: Mainz

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von Marschkompasszahl » Do 19. Mai 2011, 12:35

radioscout hat geschrieben:
Marschkompasszahl hat geschrieben: Manche Hints sind wirklich überflüssig (z.B. wenn der einzig markante Punkt im Umkreis von 50m das "Naturschutzgebiet"-Schild ist und der Hinweis lautet: "in ca. 2m Höhe, magnetisch")
Insbesondere solche einfachen Caches brauchen immer einen eindeutigen Hint, um zu verhindern, daß alles umgegraben wird, wenn die Dose gemuggelt wurde.

Oder hast Du noch nie gesehen, was passiert, wenn ein an sich einfach zu findender Cache weg ist?
Gottlob - nein! Oder wenn nur auf Bildern.

Wenn ich den Cache nicht innerhalb von 5min. entdecken kann - OHNE Gewalt anzuwenden, den Boden umzugraben, o.ä. - dann ziehe ich erst einmal weiter und studiere zuhause noch einmal in Ruhe das Listing, den Hint und die Kommentare/ Logs.
Wenn ich sehe, dass die letzten Tage (und auch nach meinem Besuch) kräftig geloggt wurde, dann liegt das Problem wohl bei mir und ich probiere es beim nächsten Mal erneut.

Ich kann auch nicht nachvollziehen, wo der Spaß drin liegen soll, das Gebiet im Umkreis von 10m um den Punkt auf Links zu drehen. Ich vermute da eher krankhaften Ehrgeiz und eine gewisse Gruppendynamik.

Antworten