Geocaching in 10 Jahren

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Wo steht Geocaching in 10 Jahren?

Es geht stetig bergauf, in 10 Jahren haben wir 1 Mio. Caches.
42
46%
Na ja, es pegelt sich so ein wie's heute ist. Der Höhepunkt ist erreicht.
20
22%
In 10 Jahren redet kaum noch einer davon, außer ein paar echten Freaks.
30
33%
 
Abstimmungen insgesamt: 92

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 5782
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Geocaching in 10 Jahren

Beitrag von hcy » Mi 10. Aug 2005, 14:06

So lange gibt's das Geocaching ja nun noch nicht und da frage ich mich, wie lange dieser Trend anhalten wird.
Wird's so eine Trend-Sportart, heute top, morgen flop? Betreibt z.B. heute noch jemand Orientierungslauf, so mit Karte und Kompass?
Oder ist das was beständiges, was auch in vielen Jahren noch angesagt ist? Fußball wird wohl immer gespielt werden.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

Werbung:
Benutzeravatar
de_Bade
Geowizard
Beiträge: 1287
Registriert: Do 7. Apr 2005, 23:33
Ingress: Enlightened
Wohnort: 60529 Frankfurt
Kontaktdaten:

Beitrag von de_Bade » Mi 10. Aug 2005, 14:52

also ich denke mal der höhepunkt ist noch nicht erreicht. aber irgendwann wird's auch wieder abwerts gehen. aber ist doch egal. ich mach das solange es mir spaß macht und dann such ich mir was neues.
Orthographie und Interpunktion dieses Postings sind willkürlich und frei erfunden. Jegliche Übereinstimmungen mit geltenden Regeln sind zufällig und in keinster Weise beabsichtigt.

RSG
Geowizard
Beiträge: 1306
Registriert: So 17. Jul 2005, 17:07
Wohnort: daheim

Beitrag von RSG » Mi 10. Aug 2005, 15:29

.... Puh, wer weiß schon was in 10 Jahren ist :?:
Gruß R S G

Benutzeravatar
Windi
Geoguru
Beiträge: 6338
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 23:57
Kontaktdaten:

Beitrag von Windi » Mi 10. Aug 2005, 17:27

Ich denke, dass es sich stetig weiterentwickelt.
Ein paar Leute werden damit aufhören, aber etliche werden nachkommen.
Ein paar Caches werden archiviert und es kommen neue nach.
Vielleicht nicht mehr in der Masse wie bisher aber immer noch ein Aufwärtstrend.
Bild

Benutzeravatar
shia
Geomaster
Beiträge: 872
Registriert: Do 19. Aug 2004, 08:11
Wohnort: München

Beitrag von shia » Mi 10. Aug 2005, 18:55

Ich kann mir vorstellen, dass es irgendwann völlig "unkuhl" sein wird: Spätestens, wenn die Kiddies keine Klingeltöne mehr aufs Handy laden, sondern Dofifone-Caches suchen mit was Überraschendem, was zum Spielen und was zum Bezahlen, weil sowieso jedes Handy navigieren kann, ist es soweit: Rausgehen! Aus der virtuellen Welt: Nee!
Ist wie mit Interrail und Wandern und Nordic Walking. Mal in, mal out.
Dann werden Cacher als verschrobene Vögel dastehen - so wie heute :wink:
Gruß,
shia

----------------------------------------------
Natur - Kultur - Politur!

Lotti
Geomaster
Beiträge: 526
Registriert: Sa 19. Feb 2005, 18:03
Wohnort: Hanstedt
Kontaktdaten:

Beitrag von Lotti » Mi 10. Aug 2005, 19:04

Es wird immer mehr Familien geben, die es als Alternative zum Um-den-Block-gehen am Wochenende für sich entdecken werden.

Gruss Volkmar
Bild

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22748
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Mi 10. Aug 2005, 19:23

1 Mio Caches gefällt mir. Hofentlich alles Traditionals.
Wenn man die Zukunft des GC sichern will, sollte man alle GC-Foren abschalten. :wink: :D
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
alex3000
Geowizard
Beiträge: 2785
Registriert: Fr 8. Apr 2005, 09:34
Kontaktdaten:

Beitrag von alex3000 » Mi 10. Aug 2005, 19:29

Irgendwann wird es noch einen Boom geben, spätestens dann, wenn die Navigationsgeräte billiger bzw. in Handys integriert sind.

Wobei wir wieder bei der alten Diskussion sind: Schaden zu viele Caches? Lieber wenige qualitative Caches als zahlreiche einfallslose Tradis etc...

Aber ich denke, GC wird sich auch weiterentwickeln: Interaktives Cachen mit mobilem Web, Lösen von Rätseln teilweise physisch als auch im Web. Keine Ahnung, was sich manche noch einfallen lassen.

Früher gabs ja auch die "normale" Schnitzeljagd. Hätte man jemandem damals erzählt, die Beschreibungen stehen für jedermann öffentlich in einem Medium namens Internet (was ist das denn?) und man gelangt mit Hilfe von Satelliten zum Schatz, wäre man als Spinner und "zuviel Raumschiff Orion geguckt" bezeichnet worden...
Top in concert:
1. Fanta 4 - Coburg 2008
2. Metallica - München 1996
3. Genesis - München 2007

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22748
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Mi 10. Aug 2005, 19:32

Alex3000 hat geschrieben:Wobei wir wieder bei der alten Diskussion sind: Schaden zu viele Caches? Lieber wenige qualitative Caches als zahlreiche einfallslose Tradis etc...

1. Nein!
2. Lieber viele (einfallsreiche) Traditionals als Multis mit sinnloser Zählerei.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

laogai
Geomaster
Beiträge: 854
Registriert: Sa 8. Mai 2004, 13:57
Wohnort: Bärlin

Beitrag von laogai » Mi 10. Aug 2005, 20:41

In zehn Jahren werden Reviewer hoch geachtet, nett behandelt und angemessen bezahlt!

(Mein Wort in Gottes Ohr.... :wink: )
Geo-Inquisitor
Bild
"Die Diskussion hatten wir glaub schon ... und es kam raus, dass am Ende immer ein Mensch sitzt der sich die Sache nochmals ankuckt"

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder