Punkt vor Strich-Regel beachten?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

chriz
Geocacher
Beiträge: 289
Registriert: Di 14. Jun 2005, 23:48

Beitrag von chriz » Do 11. Aug 2005, 16:25

Ich frage mich nur, was diese ganze "komplizierte" Rechnerei denn überhaupt bringen soll? Reicht denn nicht was einfaches mit simpler Addition oder Subtraktion völlig aus, damit man in der Zielkoordinate in der Cachebeschreibung eine Stelle unkenntlich macht? :roll:

Also z.B.
A = Gefundene Jahreszahl - 1985
-> N50° 06.1A3 / E09° 27.05A

Werbung:
Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Beitrag von Starglider » Do 11. Aug 2005, 16:42

chriz hat geschrieben:Reicht denn nicht was einfaches mit simpler Addition oder Subtraktion völlig aus, damit man in der Zielkoordinate in der Cachebeschreibung eine Stelle unkenntlich macht? :roll:

Also z.B.
A = Gefundene Jahreszahl - 1985
-> N50° 06.1A3 / E09° 27.05A

Im Prinzip reicht sowas vollkommen.

Nur dein Beispiel ist nicht besonders gut, weil die Letzte Stelle der Koordinate nicht viel ausmacht. Der Ostwert ist damit so gut wie bekannt.

Und diese Formel hat nur 10 mögliche Ergebnisse weil A nur eine ganze Zahl zwischen 0 und 9 sein kann.
Diese Positionen liegen netterweise auch noch auf einer Geraden. Je nachdem was da gesucht wird könnte man auf die Idee kommen, einfach Start- und Enpunkt einzutragen und diese Gerade dann abzulaufen.
Ein Gebäude wäre so z.B. leicht gefunden, eventuell sogar durch einen Blick auf die Karte.

Wenn das die letzte Stage eines 5-stufigen 10 km-Multis wäre, würden viele erfahrene Cacher hier einfach abkürzen.
-+o Signaturen sind doof! o+-

CDS_GER
Geocacher
Beiträge: 38
Registriert: Do 26. Mai 2005, 21:16

Beitrag von CDS_GER » Fr 12. Aug 2005, 10:34

@Kalli:

Nunja, 'abc' ist die Mathematisch eindeutige Kurzschreibweise von 'a*b*c'.

Eigendich kann man daraus schliessen das der Cachowner offensichtlich öffter rechnet - und deise Schreibweise deshalb benutzt.

Von daher sind nicht verbotener oder gemeinerweise irgendwelche Rechenzeichen weggelassen worden.

Ich stimme allerdings zu das es Leute gibt die - unkorrekter weise -
bei a=1, b=2 und c=3 mit abc 123 und nicht 1*2*3 meinen. Allerdings liegen eher diese falsch, denn korret wäre dann 100a+10b+c


CDS_GER

CDS_GER
Geocacher
Beiträge: 38
Registriert: Do 26. Mai 2005, 21:16

Beitrag von CDS_GER » Fr 12. Aug 2005, 10:49

@Kalli:

Nunja, 'abc' ist die Mathematisch eindeutige Kurzschreibweise von 'a*b*c'.

Eigendich kann man daraus schliessen das der Cachowner offensichtlich öffter rechnet - und deise Schreibweise deshalb benutzt.

Von daher sind nicht verbotener oder gemeinerweise irgendwelche Rechenzeichen weggelassen worden.

Ich stimme allerdings zu das es Leute gibt die - unkorrekter weise -
bei a=1, b=2 und c=3 mit abc 123 und nicht 1*2*3 meinen. Allerdings liegen eher diese falsch, denn korret wäre dann 100a+10b+c


CDS_GER

Benutzeravatar
mombill
Geocacher
Beiträge: 210
Registriert: Mi 20. Jul 2005, 11:48
Wohnort: Duisburg N 51° 29.450' E 006° 47.117'

Beitrag von mombill » Fr 12. Aug 2005, 10:52

meiner Meinung nach - und ich weiss, dass das nicht mit den korrekten mathematischen Formelstrukturen übereinstimmt - sollte es, um Missverständnisse zu vermeiden, so aussehen:
A=4 B=8 C=15

ABC = 4815

A+B+C = 27

A*B*C = 480

C5 = 155

C*5 = 75


Ohne Multiplikationszeichen: Zahlen aneinanderreihen
Wer kein Ziel hat,
kann auch keines erreichen.
Bild

ts1
Geocacher
Beiträge: 36
Registriert: Fr 10. Jun 2005, 16:14

Beitrag von ts1 » Fr 12. Aug 2005, 11:08

mombill hat geschrieben:Ohne Multiplikationszeichen: Zahlen aneinanderreihen
Um solche Mißverständnisse auszuschließen, sollte der Operator immer angegeben werden.
Grundschulkenntnisse wie Punkt vor Strich setze ich aber einfach voraus.

Übrigens könnte man bei "AB" auch an Matrizen oder Funktionen denken.

Gibt es irgendwo einen mathecache, wo man mitten in der Wildnis sich wieder an uralte Vorlesungen aus der Funktionentheorie oder so erinnern muß?
Wäre eine gemeine Aufgabe, die man in dem letzten Mikro vor dem Final verstecken könnte. :roll:
MfG Thomas

Benutzeravatar
mombill
Geocacher
Beiträge: 210
Registriert: Mi 20. Jul 2005, 11:48
Wohnort: Duisburg N 51° 29.450' E 006° 47.117'

Beitrag von mombill » Fr 12. Aug 2005, 14:01

ts1 hat geschrieben:Um solche Mißverständnisse auszuschließen, sollte der Operator immer angegeben werden.


Das ist ja meine Rede. Nur wenn die Zahlen aneinandergereiht werden sollen, soll das mathematische Zeichen weggelassen werden.
Wer kein Ziel hat,
kann auch keines erreichen.
Bild

Benutzeravatar
HoPri
Geomaster
Beiträge: 496
Registriert: Do 29. Apr 2004, 08:56
Wohnort: Herzogenrath

Beitrag von HoPri » Fr 12. Aug 2005, 15:44

Starglider hat geschrieben: [Genaue Erklärung, wieso manchmal einfache Formeln zuviel verraten]

Wenn das die letzte Stage eines 5-stufigen 10 km-Multis wäre, würden viele
erfahrene Cacher hier einfach abkürzen.


Menno :shock: . Verrat doch nicht alles. Wie soll man denn da noch abkürzen, wenn alle wissen, wie man's verhindern kann? :roll: :wink:

Viel Spaß beim Formeln-Tüfteln,
HoPri

PS: Persönlich finde ich etwas "Redundanz" durchaus auch aus anderen Gründen erstrebenswert, nicht nur um abundzu mal "Abzukürzen". Sie kann helfen, trotz zerstörter Stationen oder anderer Probleme einen Cache trotzdem zu finden, anstatt frustriert wieder heimfahren zu müssen.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22786
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Fr 12. Aug 2005, 17:11

HoPri hat geschrieben:PS: Persönlich finde ich etwas "Redundanz" durchaus auch aus anderen Gründen erstrebenswert, nicht nur um abundzu mal "Abzukürzen". Sie kann helfen, trotz zerstörter Stationen oder anderer Probleme einen Cache trotzdem zu finden, anstatt frustriert wieder heimfahren zu müssen.

Ganz meiner Meinung. Eine gewisse Redundanz hat mir auch schon geholfen, wenn Stages zerstört waren.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Orion8
Geonewbie
Beiträge: 7
Registriert: Mo 8. Aug 2005, 16:39

Beitrag von Orion8 » Sa 20. Aug 2005, 23:14

Bei der Gelegenheit sei nur mal darauf hingewiesen, dass viele Taschenrechner die "Punkt-vor-Strich-Rechnung" nicht kennen!

Ein jeder kann seinen Taschenrechner selbst testen:

Gebt einfach die Tasten-Folge

1 + 2 * 3 =

ein. Kommt 9 raus, kann der Taschenrechner als Sondermüll entsorgt werden :wink:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder