TB und loggen im Internet

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Antworten
grisu1702

TB und loggen im Internet

Beitrag von grisu1702 » Sa 28. Aug 2004, 23:36

Hallo zusammen,

wir haben mal eine Frage:

Es gibt einen Cache, der ist von Person A im Juni 2003 (fiktiv) gefunden worden und bei GC auch geloggt worden.

Im Juni 2004 legt Person B dort einen TB rein und loggt ihn auch bei GC.

Jetzt haben wir August 2004, und ich sehe dort im dem Cache einen TB, der Cache ist auf der ToDo-Liste, was ist, der TB ist weg....für uns kein Problem, schaue ich auf die Track-Liste des TB um zu sehen wo er nun ist, was sehe ich...Person A aus dem Juni 2003 hat den TB rausgeholt..., und hat natürlich nicht auf der Cache-Seite geloggt (ist ja auch der zweite Find, deshalb nur auf der Track-Seite).

Ich war der Meinung, daß ein Cache der von mir gefunden wurde, erledigt ist egal ob danach ein TB reinkommt, weil sonst könnte ich ja meine bekannten Caches beobachten und dann wieder hinfahren, wenn ein TB drin ist. Wo der Cache ist weiss ich ja.

Ist das der Sinn für TBs ???

Oder muss man auf jeden Fall so gierig auf TBs sein ??

Schönen Gruß aus dem Teufelsmoor und der Geest (!)
Petra & Andreas

Werbung:
Neusser Holzwürmer
Geocacher
Beiträge: 45
Registriert: Mi 12. Mai 2004, 15:34
Wohnort: Neuss

Beitrag von Neusser Holzwürmer » So 29. Aug 2004, 00:28

Jetzt bitte nochmal langsam.

Was ??

PHerison
Geowizard
Beiträge: 1651
Registriert: Mi 28. Jul 2004, 09:48

Re: TB und loggen im Internet

Beitrag von PHerison » So 29. Aug 2004, 00:34

grisu1702 hat geschrieben:...[einen gefundenen Cache nochmal besuchen um den TB rauszunehmen]...

...sonst könnte ich ja meine bekannten Caches beobachten und dann wieder hinfahren, wenn ein TB drin ist.

Und Dir dann den selben Unmut zuziehen, den Du hier gerade auesserst.

Ist das der Sinn für TBs ??? Oder muss man auf jeden Fall so gierig auf TBs sein ??

Ich vermute letzteres.
Es ist so wie mit der (Fake-)Ebay-Auktion. Theoretisch kann man beim Geocachen luegen und betruegen was das Zeug haelt. Nur, was hat man davon? Ob ich den TB nun (kurz) mein Eigen nenne oder nicht... who cares?

Phileas
Geocacher
Beiträge: 38
Registriert: Fr 23. Jul 2004, 08:05

Beitrag von Phileas » So 29. Aug 2004, 10:46

Ich vermute letzteres.
Es ist so wie mit der (Fake-)Ebay-Auktion. Theoretisch kann man beim Geocachen luegen und betruegen was das Zeug haelt. Nur, was hat man davon? Ob ich den TB nun (kurz) mein Eigen nenne oder nicht... who cares?

Wenn der TB eine bestimmte Aufgabe hat und man ihm helfen kann
diese zu erfüllen, eventuell nach vorheriger Anfrage an den Owner,
mache ich mir überhaupt keinen Kopf nochmals einen gefundenen
Cache aufzusuchen.
Das würde ich nur bei TBs mit spezieller Aufgabe tun, um ihnen
ein wenig weiter zu helfen.

Grüße an alle Sachensucher
Phileas

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot]