Englische Beschreibungen?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22786
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Mo 22. Aug 2005, 20:07

Alex3000 hat geschrieben:Andererseits - wenn ich ein ausländischer Cacher wäre - würde ich bei der Planung einer Cachetour in DE nicht auf die Mail mit der Übersetzung warten. Da will ich gleich beim surfen wissen, was Sache ist. Also wäre hier die Übersetzung besser.

Richtig. Würde ich auch so machen. Ich plane die Cachetour wenige Stunden vorher und habe 1. keine Luste zu warten und 2. reicht die Zeit nicht.
Meine Beschreibungen und Logs sind alle in Englisch. Zweisprachige (.uk und .de) mache ich bei Navicache.com.

Mir persönlich gefällt es, daß es in .nl fast nur Beschreibungen in .nl gibt, denn dadurch habe ich schon sehr viel von dieser schönen Sprache gelernt. Evtl. schreibe ich bald meine Logs und Cachebeschreibungen in .uk und .nl.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Werbung:
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22786
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Mo 22. Aug 2005, 20:09

TandT hat geschrieben:Ich denke aber, es bricht sich niemand einen Zacken aus der Krone, den Text eben mal ins Englische zu übersetzen...

Wenn man die Übersetzung schon fertig hat, kann man sie auch gleich hochladen.
Und wenn man sie auf Anforderung sofort erstellen kann, kann man sie auch sofort schreiben und hochladen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Lakritz
Geowizard
Beiträge: 2279
Registriert: Mo 6. Sep 2004, 12:45
Ingress: Resistance
Wohnort: Nussschale
Kontaktdaten:

Beitrag von Lakritz » Mo 22. Aug 2005, 20:18

chriz hat geschrieben:Also ich lasse mir die Cachebeschreibung mit dem CacheScanner aufbereiten und schmeisse dann häufig Unnützes (z.B. engl. Beschreibungen, wenn eine auf deutsch verfügbar ist oder lange Einleitungstexte, die nichts zum Finden des Caches beitragen - die lese ich jedoch vorher) manuell aus dem HTML-Code raus.

Genau so mache ich es auch.

Klasse wär's natürlich, wenn man bei gc.com die Beschreibungen in verschiedenen Sprachen unabhängig voneinander anzeigen lassen könnte - so wie es jetzt bei http://www.opencaching.de gemacht wird. Aber die Amis sehen da wohl keinen Bedarf. ;)
Bild

Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Beitrag von Starglider » Mo 22. Aug 2005, 21:42

Der wirklich gute Witz ist:

Mit den jetzigen Suchfunktionen von gc.com können Ausländer Caches mit englischen Beschreibungen nicht mal gezielt suchen.
Wie vorausschauend :D

Wahrscheinlich löst man dieses Problem irgendwann wie die Sache mit den bösen HTML-Codes: Dann wird ein "TidyLanguage"-Filter eingebaut, der aus den Cachebeschreibungen alle nicht-englischen Wörter herausfiltert :lol:
Zuletzt geändert von Starglider am Mo 22. Aug 2005, 23:48, insgesamt 1-mal geändert.
-+o Signaturen sind doof! o+-

Mogel
Geomaster
Beiträge: 998
Registriert: Fr 19. Nov 2004, 19:04

Beitrag von Mogel » Mo 22. Aug 2005, 23:42

Also ich übersetze manchmal, wenn's eilig ist, nur das Notwendige auf Englisch, wie hier:

Short English Description
There is nothing important to be translated
:D

oder hier:

http://www.geocaching.com/seek/cache_de ... 0f0198bf8c

:D

Benutzeravatar
Team deLUXe
Geocacher
Beiträge: 25
Registriert: Do 23. Jun 2005, 22:52
Wohnort: Oberhausen
Kontaktdaten:

Beitrag von Team deLUXe » Di 23. Aug 2005, 01:33

Wir haben bisher in Brüssel und den Niederlanden gecached, und dazu vorher zu Hause Caches mit englischen Beschreibungen rausgesucht, da Französisch und Holländisch nicht gerade unsere bevorzugten Sprachen sind :).
Zumindest in Brüssel waren die meisten Caches aber eh' mit englischer Beschreibung.
Wenn nicht direkt mit auf die offizielle Seite, könnte man ja auch die englische Beschreibung verlinken (auf externem Webspace). Würde ich zumindest besser finden als den "Mail-Service".

Grüße,
Thorsten

proeder
Geocacher
Beiträge: 237
Registriert: Do 6. Jan 2005, 14:00
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Beitrag von proeder » Di 23. Aug 2005, 11:37

Ich finde es auch gut, wenn deutsche Caches zusätzlich englische Beschreibungen haben. Der zusätzliche Platzbedarf stört mich beim papierlosen Cachen herzlich wenig.

Ich hoffe, dass die Owner im Ausland auch so denken und ich auch mal Caches im Urlaub machen kann.

In Dänemark war es leider nicht so. Dort konnte wir nur Tradis ohne Beschreibung suchen. Zum Glück waren die wenigstens richtig gelabelt.
Besuch doch mal meine Homepage.

pom
Geoguru
Beiträge: 3391
Registriert: Mi 10. Nov 2004, 12:08
Kontaktdaten:

Beitrag von pom » Di 23. Aug 2005, 13:02

Gut, dass wir jetzt schon mal drüber diskutieren.

Denn im kommenden Sommer dürften wegen der Fußi-WM wohl recht viele Cacher aus der ganzen Welt in Deutschland unterwegs sein. Spätestens dann wird es eine große Nachfrage nach internationalen Beschreibungen geben.

Der englische Text ist aber sicherlich kein "must have"... oh Verzeihung, "musst Du haben". Jeder kann sich selbst überlegen, ob es bei langen und vertrackten Multis oder hart zu recherchierenden Mysteries überhaupt Sinn macht, sich eine englische Beschreibung auszudenken.

Wer ein wenig Englisch beherrscht, wird sicherlich ein paar Stichworte für die kurze Beschreibung und evtl. einen Hint zusammen bekommen, oder?
Und das ist doch für einen Gastgeber wesentlich höflicher, als nur eine Übersetzung auf Anfrage mit der Konnotation: "Verlang doch bitte bloß nicht nach einer englischen Beschreibung," anzubieten.
Oder gar das:
If you don´t speak the German language, see it as a part of the cache-hunt to find a translator for your language.


Die Welt ist unser Spielplatz :wink:, lassen wir die Welt doch auch auf unserem Platz mitspielen!

Ahoi,
Pom
Zuletzt geändert von pom am Mi 24. Aug 2005, 10:09, insgesamt 1-mal geändert.
Geht Ihr ruhig weiter Schnitzel jagen oder Schätze suchen!
Ich gehe derweil cachen.

Benutzeravatar
fischlaufen
Geocacher
Beiträge: 21
Registriert: Fr 5. Aug 2005, 23:03

Beitrag von fischlaufen » Di 23. Aug 2005, 16:56

Bisher waren die Antworten ja ziemlich eindeutig. :P Das habe ich denn auch zum Anlaß genommene ein paar "Essentials in English" an die meisten meiner Caches zu hängen, wozu ich bisher, das muß ich zugeben, ein bißchen zu faul war :oops: Das mit der Email war eigentlich auch nur eine Notlösung für den ersten Cache, die sich dann irgendwie bei mir breit gemacht hat.

Vielen Dank für die Motivation

Benutzeravatar
HerrK
Geomaster
Beiträge: 781
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 07:28
Wohnort: Cologne
Kontaktdaten:

Beitrag von HerrK » Di 23. Aug 2005, 18:03

Das mit der anstehenden Fussball-WM hat den ausschlag gegeben! :mrgreen:
Werde in Zukunft dann auch immer noch das Nötigste in Englisch schreiben.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder