Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Schon wieder Bombenalarm durch Geocache

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

TweetyHH
Geomaster
Beiträge: 603
Registriert: Do 8. Jun 2006, 11:37
Wohnort: 22529 Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Schon wieder Bombenalarm durch Geocache

Beitrag von TweetyHH » Mo 17. Mai 2010, 01:30

Es ging hier aber nicht um einen Cache unmittelbar im Bahnhof, oder?

Ich meine wir (als Gesellschaft) sollten mal Anfangen nachzudenken - im Jahr 3000 Tote durch Autos. Wie viele durch Bomben?

Des weiteren ... Was International so an Bomben momentan durch Islamistische "Terroristen" gelegt wird sind recht häufig Autobomben (Selbstmordattentäter fallen ja sowieso aus dem Raster). Und was haben wir direkt vor den meisten Bahnhöfen - genau: Parkplätze.

Also nen vollgeladenen Sprinter kann ich vor jeden Bahnhof stellen, lass ich aber einen Koffer da liegen kommt das Sprengstoffkomando ... und wir reden über Tupper- - schlimmer - meist sogar nur über Filmdosen.

Werbung:
Benutzeravatar
Wichteline
Geomaster
Beiträge: 920
Registriert: Mi 22. Jul 2009, 08:48
Wohnort: Nähe Sarreguemines
Kontaktdaten:

Re: Schon wieder Bombenalarm durch Geocache

Beitrag von Wichteline » Mo 17. Mai 2010, 07:06

TweetyHH hat geschrieben: Ich meine wir (als Gesellschaft) sollten mal Anfangen nachzudenken - im Jahr 3000 Tote durch Autos. Wie viele durch Bomben?
.
Mit Autounfällen lassen sich aber keine Antiterrorismusüberwachungsgesetze durchdrücken :-)
Bild

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23211
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Schon wieder Bombenalarm durch Geocache

Beitrag von radioscout » Mo 17. Mai 2010, 19:11

TweetyHH hat geschrieben: Also nen vollgeladenen
Das kann sich glücklicherweise kaum ein Attentäter leisten.
Aber ein Rohr mit irgendeiner fragwürdigen Substanz können viele bauen, damit muß man aber auch näher ran.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

TweetyHH
Geomaster
Beiträge: 603
Registriert: Do 8. Jun 2006, 11:37
Wohnort: 22529 Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Schon wieder Bombenalarm durch Geocache

Beitrag von TweetyHH » Mo 17. Mai 2010, 19:54

radioscout hat geschrieben:
TweetyHH hat geschrieben: Also nen vollgeladenen
Das kann sich glücklicherweise kaum ein Attentäter leisten.
Da bin ich glücklich, dass die Benzin- bzw. Dieselpreise steigen. Kunstdünger ist da nämlich nicht der teure Bestandteil ...
radioscout hat geschrieben: Aber ein Rohr mit irgendeiner fragwürdigen Substanz
Wenn ich das am Bahnhofsvorplatz finde versuch ich das Zeugs schnellst möglichst an einen der Junkies zu verticken.

Außerdem wurde in Hamburg am Hauptbahnhof doch gerade bewiesen das auch ein alter Mann, ein altes Auto völlig ungezielt und im Rückwärtsgang fahrend völlig ausreicht um einen Menschen zu töten (die Poller waren wohl nicht wirklich gut verankert). Da braucht ein Attentäter nicht mal Sprengstoff um im Hbf. ein Blutbad anzurichten.

Was ich damit sagen möchte: Sicherheit gibt es in diesem Bereich einfach nicht. Man muss verhindern, dass der Wunsch entsteht Anschläge zu verüben. Einen Anschlag eines Täters den ich seitens von Sicherheitskräften nicht auf dem Radar habe ist nicht zu verhindern.

Benutzeravatar
SharkAttack
Geowizard
Beiträge: 2566
Registriert: Mo 17. Aug 2009, 07:27
Ingress: Enlightened
Wohnort: 45239 Essen
Kontaktdaten:

Re: Schon wieder Bombenalarm durch Geocache

Beitrag von SharkAttack » Mo 17. Mai 2010, 20:31

Bin auch sehr skeptisch gegenüber Caches an Bahnanlagen oder Brücken. Im Einzelfall entscheidet es aber der Owner wie dieser Cache sich gestaltet und er getarnt wird.
Als Empfehlung würde ich nach Möglichkeit nur transparente Dosen / PETlinge zulassen, auf eindeutige Beschriftung besonderen Wert legen und Behälter wie Munitionskisten an diesen Locations grundsätzlich verbieten.
Bild

Antworten