Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Darf man in Logeinträgen (negative) Kritik am Cache üben ?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Murphy T. Fox
Geocacher
Beiträge: 87
Registriert: Di 1. Mär 2005, 09:56
Wohnort: Kassel

Re: Darf man in Logeinträgen (negative) Kritik am Cache üben

Beitrag von Murphy T. Fox » Mi 26. Mai 2010, 20:22

Beleman hat geschrieben:
Murphy T. Fox hat geschrieben:Ich finds trotzdem schade, wenn z.B. im Wald, wo es meiner Meinung nach wirklich einfach sein sollte, wenigstens einen (größeren) Small Cache zu legen, dann doch nur ein Mikro gelegt wird. Sowas schreibe ich dann auch schon mal ins Log des Caches.
Andererseits: Wenn zunehmend seltener getauscht wird, warum dann noch einen größeren Behälter hinterlegen?
Naja ... Ich würde schon gerne häufiger mal was tauschen ... Aber ... Bei einem Mikro hat man ja kaum die Möglichkeit, etwas zu tauschen oder einen TB reinzulegen, selbst, wenn man wollte. Selbst kleinen TBs kann man eigentlich nicht in einem Mikro ablegen.

Murphy
Mehr Mut zu DNF / Note / Need Maintenance ... Tun nicht weh, beißen nicht, sind ungiftig, abwaschbar, geben kein schlechtes Karma, fügen der Cacherehre keinen Schaden zu, sind CO2-Neutral und erst recht nicht ungesund.

Werbung:
Benutzeravatar
bene66
Geomaster
Beiträge: 406
Registriert: Fr 4. Sep 2009, 14:47
Wohnort: 52134 Herzogenrath-Kohlscheid

Re: Darf man in Logeinträgen (negative) Kritik am Cache üben

Beitrag von bene66 » Mi 26. Mai 2010, 23:32

Beleman hat geschrieben:Andererseits: Wenn zunehmend seltener getauscht wird, warum dann noch einen größeren Behälter hinterlegen?
Grund 1:
Wegen dem anderen Spiel: TB's und Coins. Ich habe letztens erst einen TB wieder aus dem Urlaub mit zurücknehmen müssen, weil ich keine Dose gefunden habe, in den er rein passt :verzweifelt:

Grund 2:
Wenn man größere Dosen versteckt, muß man sich mehr bemühen ein Versteck zu finden. Meistens wird das dann ein besseres Versteck, als eines, wo ich mich nicht anstrengen mußte. Reine Psychologie.

Grund 3:
es gibt halt doch noch Cacher, die gerne Tauschen.

bene66
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich führe Statistiken um schöne Cache-Erlebnisse zu haben, aber ich cache nicht um eine schöne Statistik zu haben

Benutzeravatar
Clyde
Geocacher
Beiträge: 136
Registriert: Mo 28. Dez 2009, 14:02
Wohnort: Detmold

Re: Darf man in Logeinträgen (negative) Kritik am Cache üben

Beitrag von Clyde » Do 27. Mai 2010, 19:03

Vorallem gibt es auch genug Cacher, die mit ihren Kindern losziehen. Ich sage den Kids immer, sie sollen was kleines zum tauschen mitnehmen. Wenn dann nichts in der Dose ist, sind sie ein wenig traurig, was ich absolut nachvollziehen kann.

Benutzeravatar
HerrJemineh
Geonewbie
Beiträge: 8
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 18:50

Re: Darf man in Logeinträgen (negative) Kritik am Cache üben

Beitrag von HerrJemineh » Do 27. Mai 2010, 21:06

Clyde hat geschrieben:Vorallem gibt es auch genug Cacher, die mit ihren Kindern losziehen. Ich sage den Kids immer, sie sollen was kleines zum tauschen mitnehmen. Wenn dann nichts in der Dose ist, sind sie ein wenig traurig, was ich absolut nachvollziehen kann.
Rein interessehalber: Wie reagieren sie, wenn sie einen leergeplünderten Regular finden? Oder einen, in dem nur Gemülle ist?

Mir persönlich gefallen gut gemachte Micros fast besser, als größere Caches mit uninteressantem Inhalt. Ich cache selbst erst seit kurzer Zeit, bin aber schon häufig etwas enttäuscht gewesen, wie lieblos viele Geocacher beim Tauschen sind. Entweder sind die Boxen leer oder sie sind mit dusseligen Kieselsteinen und ähnlichem Unrat gefüllt. Ich neige deshalb dazu, selbst lieber mal eine Kleinigkeit hineinzulegen und nichts herauszunehmen – vielleicht freut sich ja jemand hinterher darüber.

Vielleicht sollte ich auch mehr Multis machen; da scheint die Qualität der Trade-Items ein besseres Niveau zu haben!?



Um nicht völlig am Thema vorbeizuschreiben:
Kritik ist gut und wichtig. Selbst wenn der Owner eingeschnappt reagiert und sie löscht, hat er sie immerhin gelesen und im besten Fall sogar einen Augenblick darüber nachgedacht. Immer positiv denken. ;) Schade ist so etwas wohl insbesondere für spätere Geocacher, da die „Warnfunktion“ durch negativ formulierte Logs fehlt.

Benutzeravatar
Clyde
Geocacher
Beiträge: 136
Registriert: Mo 28. Dez 2009, 14:02
Wohnort: Detmold

Re: Darf man in Logeinträgen (negative) Kritik am Cache üben

Beitrag von Clyde » Do 27. Mai 2010, 22:43

Wenn wir mit den Kindern cachen, suche ich mir eigentlich kein Tradi raus, sondern ein kleinen Multi mit einer Dosengröße, wo schon etwas reinpasst. Oft kann ich die Kinder überreden, ihre Tauschgegenstände rein zu legen, auch wenn nichts drinn ist, für die nächsten Kinder halt.

Benutzeravatar
argus1972
Geowizard
Beiträge: 2639
Registriert: Di 31. Mär 2009, 06:59
Wohnort: Niederkassel-Mondorf
Kontaktdaten:

Re: Darf man in Logeinträgen (negative) Kritik am Cache üben

Beitrag von argus1972 » Fr 28. Mai 2010, 07:06

Wenn wir mit den Kindern cachen, suche ich mir eigentlich kein Tradi raus, sondern ein kleinen Multi mit einer Dosengröße, wo schon etwas reinpasst. Oft kann ich die Kinder überreden, ihre Tauschgegenstände rein zu legen, auch wenn nichts drinn ist, für die nächsten Kinder halt.
Das halte ich ähnlich!
Die Kids sind oft enttäuscht, wenn die Dose geplündert ist, aber irgendwas finden sie immer, denn die "Belohnung" für die Strapazen des Multis muss einfach sein.
Ich verstehe aber beim besten Willen nicht, was manche Cacher dazu bewegt, Brocken in die Dose zu packen, die zu Hause nur um Haaresbreite der dauerhaften Entsorgung entgangen und spontan zum Tauschobjekt mutiert sind.
Als finale Option besteht ja immerhin auch die Möglichkeit, Tradeitems zu KAUFEN. In 1€-Läden bekommt man solches Zeug bergeweise, aber Geiz ist eben geil. :irre:
Bitte prüfen Sie der Umwelt zuliebe, ob dieser Beitrag wirklich ausgedruckt werden muss!

Bekennender Genusscacher, DNF-, NM- und SBA-Logger
Outdoorspäße

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Darf man in Logeinträgen (negative) Kritik am Cache üben

Beitrag von ElliPirelli » Fr 28. Mai 2010, 07:37

argus1972 hat geschrieben:Als finale Option besteht ja immerhin auch die Möglichkeit, Tradeitems zu KAUFEN. In 1€-Läden bekommt man solches Zeug bergeweise, aber Geiz ist eben geil. :irre:
Na hör mal, man kann doch keine Tauschgegenstände kaufen, das würde doch Geld kosten... :kopfwand:
[/ironie]

Außerdem kannst Du doch nicht erwarten, daß jemand, der nicht mal genügend Geld für ein ordentliches Outdoor GPSr hat, und statt dessen mit einem Eierfon cachen geht, auch noch in Tauschgegenstände inverstiert.
Die Eierfone kommen mir eh so vor, als ob sie grottenschlechten Empfang haben, denn es ist vermehrt diese Gruppe der Cacher, die über nicht Finden klagen und ungenaue Koordinaten.
Umgekehrt wird ein Schuh daraus. :roll: Sollen sie ein anständiges GPSr nehmen, dann haben sie auch genauere Koordinaten...


In letzter Zeit leg ich nur noch Sachen rein und hole höchstens Reisende raus. Denn meist liegt nichts drin, was mich reizen würde.
Aber ich geb auch zu, daß für mich das Finden im Vordergrund steht, nicht das Tauschen.
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

WhitePawn
Geocacher
Beiträge: 185
Registriert: So 13. Sep 2009, 16:37

Re: Darf man in Logeinträgen (negative) Kritik am Cache üben

Beitrag von WhitePawn » Fr 28. Mai 2010, 13:18

Ich persönlich mag große Dosen schon allein aus dem Grund, daß da meist ein ordentliches Logbuch drin liegt und man sich nicht in eine 5mm hohe Zeile eines dünnen Papierstreifens eintragen muß. Daher suche ich, auch wenn ich ohne Kinder unterwegs bin, viel lieber größere Dosen.

Außerdem stimme ich bene66 zu, daß man sich für größere Dosen ein besseres Versteck benötigt. Ich persönlich habe da auch die Theorie, daß in vielen Fällen, wo eine größere Dose möglich wäre, es entweder an mangelnder Erfahrung oder mangelnder Kreativität liegt. Letzteres durchaus auch bei erfahrenen Cachern.
Bei uns laufen zudem einige der Sorte rum, die immer einen fertigen Mikro einstecken haben, den man bei Gelegenheit in die Gegend schmeißen kann. Das muß nicht unbedingt schlecht sein, die Erfahrung zeigt, daß es das in den meisten Fällen aber doch ist.

Als Fazit und zurück zum Theam: Kritik ist unbedingt nötig! Sie sollte aber konstruktiv und im passenden "Tonfall" sein.

FinnPirat
Geocacher
Beiträge: 41
Registriert: Do 21. Jan 2010, 09:04

Re: Darf man in Logeinträgen (negative) Kritik am Cache üben

Beitrag von FinnPirat » Fr 28. Mai 2010, 18:39

WhitePawn hat geschrieben:...Als Fazit und zurück zum Theam: Kritik ist unbedingt nötig! Sie sollte aber konstruktiv und im passenden "Tonfall" sein.
vor allem sollte sie aber auch vom owner akzeptiert / reflektiert und nicht einfach kommentarlos gelöscht werden! (Womit wir wieder beim Ausgangsthema wären).

HH58
Geomaster
Beiträge: 647
Registriert: Fr 16. Feb 2007, 09:18
Wohnort: Abensberg
Kontaktdaten:

Re: Darf man in Logeinträgen (negative) Kritik am Cache üben

Beitrag von HH58 » Sa 5. Jun 2010, 21:15

winkide hat geschrieben:Was ich aber überhaupt nicht mag sind Logs der Art "wieso liegt hier nur ein Micro, da geht doch euch ein Regular" oder ähnliches, denn meiner Meinung und Erfahrung nach haben Owner oft Gründe, nicht unbedingt die größtmögliche Dosenform anzuwenden.
Theoretisch kann der Owner für JEDES Detail seiner Caches Gründe haben. Das ist aber kein Grund, warum man das nicht kritisieren dürfte. Und wenn der Owner wirklich gute Gründe hat, dann kann er diese Kritik ja nüchtern überdenken und bei seiner Entscheidung bleiben.

Mikros sind meines Erachtens nur in wenigen Fällen sinnvoll, etwa in urbanen Bereichen
oder wenn sie in unmittelbarer Nähe eines bestimmten Punktes liegen müssen und dort eben keine größere Dose Platz hat.
Chuck Norris loggt alle seine DNFs. Auch bei Earthcaches und Virtuals.

Antworten