Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Smartphone - Android oder lieber Windows Mobile

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

SandTor
Geocacher
Beiträge: 95
Registriert: Sa 13. Mär 2010, 07:02

Re: Smartphone - Android oder lieber Windows Mobile

Beitrag von SandTor » Do 3. Jun 2010, 19:28

Ich habe ein HTC Orbit 2, meine Freundin jetzt das Legend. Damit hatten wir eigentlich nie Probleme. (Mit Ausnahme unseres ersten Caches auf dem Orbit 2. aber das mag auch am User liegen :D )

Wir wunderten uns schon immer, warum in den Foren und Treffen immer gesagt wurde, dass Handys schlecht sind.

Heute im Wald habe ich das erste Mal Leute mit iphone getroffen. Und nun weiß ich, woher es kommt. Der GPS Empfang/Empfänger muss ja richtig mies sein. Die sind um die Stage herumgeirrt das man denken konnte, die haben gar kein Navi dabei.


Aber ganz ehrlich, wer sich jetzt noch ein ihpone 3gs kauft macht imo eh was falsch. Bis zur Veröffentlichung des neuen iphone gibt es eigentlich (von Dingen wie Beruf (Lotus Notes -> Blackberry) abgesehen, nur Android. Bada habe ich mir angeschaut, das braucht noch ne Weile, vor allem weil die Zielgruppe eher (sehr) junge Leute sind.

Zum Thema Strom: Das Legend mit GeOrg (eh ne Riesen Empfehlung) am Laufen und Navigation per intergrierter OSM hält locker 6-8 Stunden. Heute waren wir knapp 5 Stunden unterwegs, zwischen den Stationen des Multis das Handy immer wieder in Standby geschickt (man kann sich ja auf OSM den Weg kurz anschauen) und am Ende war das Handy nicht einmal halbleer.

Bei Ebay gibt es Zusatzakkus, habe den Link leider nicht. Die laufen mit 4 Batterien und werden ans USB gehängt. Damit reicht es dann locker auch für große Touren.

Werbung:
Benutzeravatar
DunkleAura
Geowizard
Beiträge: 1848
Registriert: So 9. Sep 2007, 11:10
Kontaktdaten:

Re: Smartphone - Android oder lieber Windows Mobile

Beitrag von DunkleAura » Do 3. Jun 2010, 19:30

pygospa hat geschrieben:Dumm beim iPhone ist vor allem, dass man sich keinen Ersatzakku besorgen kann, da dieser ja integriert ist, und nicht gewechselt werden kann...
das halte ich nicht für das killer argument.

damals beim nokia 6150 hatte ich einen zweit akku und da war immer das problem, wie lade ich jetzt den zweiten akku?

eine einfachere lösung wäre meiner meinung nach bei *allen* mobilgeräten etwas in dieser art: http://bit.ly/cYgG9w um die akkulaufzeit zu verlängern/laden.

erfahrungsberichte mit solchen und ähnlichen geräten wären interessant.
Use http://coord.ch/ the Multi Waypoint Redirector
Bild Bild

SandTor
Geocacher
Beiträge: 95
Registriert: Sa 13. Mär 2010, 07:02

Re: Smartphone - Android oder lieber Windows Mobile

Beitrag von SandTor » Do 3. Jun 2010, 19:53

gerade mal den "Link" gesucht, den hatte mir ein anderer User hier mal in einem anderen Thread gepostet

Beim Auktionshaus eures Vertrauens einfach mal "USB AAA Batterie Akku Ladeadapter" eingeben.

Getestet habe ich sie allerdings auch noch nicht

lesi
Geonewbie
Beiträge: 9
Registriert: Sa 22. Mai 2010, 17:08

Re: Smartphone - Android oder lieber Windows Mobile

Beitrag von lesi » Do 3. Jun 2010, 21:42

Heute im Wald habe ich das erste Mal Leute mit iphone getroffen. Und nun weiß ich, woher es kommt. Der GPS Empfang/Empfänger muss ja richtig mies sein. Die sind um die Stage herumgeirrt das man denken konnte, die haben gar kein Navi dabei.
Bei einem ungenauen GPS-Empfänger kann man immer bei Bedarf den separaten Bluetooth-GPS-Empfänger einschalten. Ich cache immer mit einem solchem Empfänger, der auch noch zuverlässig den ganzen Ausflug loggt, was für späteres Geotagging der Fotos wichtig ist.

Ein iPhone kommt für mich wegen der Politik Apples nicht in Frage. Ich will immer noch selbst bestimmen, was auf meinem Gerät läuft und was nicht.

Zur Zeit nutze ich WM, denke aber schon seit einiger Zeit über einen Wechsel zu Android nach. Nur Frage mich ob es für diese Platform auch ein vernünftiges Programm zur Outdoor-Navigation, wie Glopus für WM, gibt? Es sollte am besten also sowohl Raster- als auch Vektorkarten (z.B. von OSM) unterstützen und auch fürs Cachen geeignet sein. Weiß da jemand was?
Über Google würde ich mir in Sachen Android nicht zu viele Gedanken machen. Kritisch sehe ich zwar die Nutzung der verschiedenen Google-Dienste, welche in Android sicherlich perefekt eingebettet sind, doch muss ich diese ja nicht nutzen.

Benutzeravatar
wallace&gromit
Geoguru
Beiträge: 3483
Registriert: Sa 28. Mai 2005, 23:58
Wohnort: Burglengenfeld

Re: Smartphone - Android oder lieber Windows Mobile

Beitrag von wallace&gromit » Do 3. Jun 2010, 23:49

DunkleAura hat geschrieben:
pygospa hat geschrieben:Dumm beim iPhone ist vor allem, dass man sich keinen Ersatzakku besorgen kann, da dieser ja integriert ist, und nicht gewechselt werden kann...
das halte ich nicht für das killer argument.

damals beim nokia 6150 hatte ich einen zweit akku und da war immer das problem, wie lade ich jetzt den zweiten akku?
Es gibt für die meisten Geräte Ladeschalen die sowohl das Gerät aufnehmen als auch einen zweiten Akku aufladen können.
Ich bin aber auch kein Freund vom Akkuwechsel bei Smartphones.
Das Deckelgefummel nervt je nach Bauart doch etwas.

Dann lieber einen Zusatzpack an USB hängen, wobei das ja wieder die Buchse mechanisch belastet...
Here we all are, born into a struggle, to come so far but end up returning to dust.

Benutzeravatar
wallace&gromit
Geoguru
Beiträge: 3483
Registriert: Sa 28. Mai 2005, 23:58
Wohnort: Burglengenfeld

Re: Smartphone - Android oder lieber Windows Mobile

Beitrag von wallace&gromit » Do 3. Jun 2010, 23:57

DunkleAura hat geschrieben:
erfahrungsberichte mit solchen und ähnlichen geräten wären interessant.
Ich hab mir sowas schon mal mit Mini-USB-Kabel und einem 4xAA Batteriehalter mit NiMH Akkus gebaut. Funktioniert gut, macht das Gerät aber eben sperriger und mechanisch empfindlicher.

Wichtig ist dass man den Pack sofort verwendet, nicht erst wenn der Geräteakku leer ist.
Sonst hat man zusätzliche Energieverluste beim laden des Geräteakkus.
Steckt man den Pack direkt ans vollgeladene Telefon so läuft dieses erstmal auf dem externen Pack und geht, wenn dieser leer ist, auf den internen Akku.
So läuft es am längsten.
Here we all are, born into a struggle, to come so far but end up returning to dust.

Antworten