Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Umfrage zum Thema Geocaching

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Jagdtiger
Geowizard
Beiträge: 1668
Registriert: So 7. Jun 2009, 20:21
Wohnort: 54294 Trier

Re: Umfrage zum Thema Geocaching

Beitrag von Jagdtiger » Di 8. Jun 2010, 18:42

Limon hat geschrieben:Hallo an alle!

............
Ich selbst bin begeisterte Geocacherin ...............
Mit welchem Namen hast du dich bei GS angemeldet? Limon, Ina, Epel gibt es in mehreren Versionen.
Zuletzt geändert von Jagdtiger am Di 8. Jun 2010, 19:58, insgesamt 2-mal geändert.
"Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen."

Helmut Schmidt 1980

Bild

Werbung:
Limon
Geocacher
Beiträge: 17
Registriert: Mo 19. Apr 2010, 11:15

Re: Umfrage zum Thema Geocaching

Beitrag von Limon » Di 8. Jun 2010, 18:45

Seid ihr die Geocaching-Freaks, oder wie?
Also ich finde jeder kann seine Arbeit schreiben worüber er will. Ich finde es ganz schön traurig, wie abwertend ihr darüber redet. Ich bin sehr froh, dass ich meine Bachelorarbeit über ein Thema schreiben kann, das mich interessiert und begeistert. Und da ich ja nicht vor habe meine Arbeit als Buch danach zu verkaufen oder so, kann es euch doch völlig egal sein.

Ich weiß ja nicht was ihr beruflich macht, aber ich finde die Tourismusbranche ziemlich gut und es ist definitv ein Job mit Zukunft. Den Ausdruck diplomierte Tourismuskaufleute find ich auch ziemlich bescheiden, aber ich will mich jetzt auch nicht mehr über meine Berufs- bzw. Studienwahl rechtfertigen müssen.

Limon
Geocacher
Beiträge: 17
Registriert: Mo 19. Apr 2010, 11:15

Re: Umfrage zum Thema Geocaching

Beitrag von Limon » Di 8. Jun 2010, 18:47

Jagdtiger hat geschrieben:
Mit welchem Namen hast du dich bei GS angemeldet? Limon, Ina, Epel gibt es mehrere Versionen.
Lisa_Simon
Bin dort zusammen mit meinem Freund angemeldet, weil wir meistens zusammen auf Tour gehen!

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Umfrage zum Thema Geocaching

Beitrag von ElliPirelli » Di 8. Jun 2010, 19:15

Limon hat geschrieben:Ich weiß ja nicht was ihr beruflich macht, aber ich finde die Tourismusbranche ziemlich gut und es ist definitv ein Job mit Zukunft.
Kann ja sein, aber wir zerren das Hobby, das nun mal von der Heimlichkeit lebt, nicht in den Blickpunkt der Tourismusbranche...

Wenn Du Dir mein Profil bei GC ansiehst, wirst Du feststellen, daß ich schon in ziemlich vielen Ländern Europas wenigstens ein paar Caches auf der Durchreise gesucht habe. Selten übernachte ich dabei in einem Hotel, sondern meist im Auto.
Von meinem Reiseverhalten kann echt nur die Mineralölindustrie leben, nicht aber die Hoteliers, Restaurationsbetriebe oder Museen. Denn ich geh zwar ganz gern in besondere Museen, interessiere mich aber dann auch eher für große Aquarien oder naturwissenschaftliche Sachen. Heimatmuseen sind eher nicht so mein Ziel.

Das werden sie auch nicht, wenn irgendein findiger Tourismus-wasimmer dort ein paar Caches legen wird.

Von daher lehne ich die Kommerzialisierung meines Hobbies vehement ab.
Und auch meinen Beruf sagt Dir mein Profil.... ;)
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: Umfrage zum Thema Geocaching

Beitrag von adorfer » Di 8. Jun 2010, 19:20

ElliPirelli hat geschrieben:Selten übernachte ich dabei in einem Hotel, sondern meist im Auto.
Von meinem Reiseverhalten kann echt nur die Mineralölindustrie leben, nicht aber die
Also wenn die Gemeinden aus dem Geocachen wirklich ein Geschäft machen wollen, dann legen sie die Caches so, dass der Arbeitsaufwand für die Mitarbeiter des Ordnungsamtes "bei den Wildcampern" möglichst gering wird. Lassen sich ja bestimmt entsprechende Fallen bauen.

Und was die Auto-Übernachter anbelangt: Da lassen sich sicher auch Gemeindesatzungen schaffen, die das gebührenpflichtig unter Strafe stellen, so wie der Genuss von Alkohol in der Düsseldorfer Innenstadt, der nicht bei den benachbarten Kneipen erworben wurde. "Gegen Verwahrlosungstendenzen". Ist zwar ein zäher Kampf. Aber es kann nicht angehen, dass die konsumfreudigen Bürger ihr Geld nicht an den Draußen-Stehtischen der Kneipiers lassen, sondern sich wenige Meter daneben an mitgebrachten Getränken besaufen, so funktioniert Tourismus nicht... Da muss der Gesetzgeber mithelfen, damit das mit dem Konsumzwang klappt, sonst kommen wir doch nie aus der Wirtschaftskrise heraus....
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Umfrage zum Thema Geocaching

Beitrag von ElliPirelli » Di 8. Jun 2010, 20:00

He, moment mal, ich darf im Auto übernachten....
Jeder Polizist ist froh, wenn ich Pausen einlege, weil ich zu müde zum Weiterfahren bin...
Ich hab ja kein Wohnmobil oder die Campingstühle draußen stehen... :roll:


Okay, ich hab wohl die Ironietags übersehen, kannst Du die nicht deutlicher setzen?
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

Benutzeravatar
Jagdtiger
Geowizard
Beiträge: 1668
Registriert: So 7. Jun 2009, 20:21
Wohnort: 54294 Trier

Re: Umfrage zum Thema Geocaching

Beitrag von Jagdtiger » Di 8. Jun 2010, 20:56

Limon hat geschrieben:...........Community-basierte Ansätze zur Vermarktung von Kulturobjekten. Geocaching als neues Marketinginstrument.
.........
GC soll also Werbung machen.
Dazu ein Auszug aus den Richtlinien:
"Werbung ist unzulässig. Zum Beispiel werden Caches, die dem Anschein nach zur Förderung religiöser, politischer, wohltätiger oder sozialer Zwecke eingereicht wurden, nicht zugelassen. Geocaching soll ein unbelastetes Freizeitvergnügen bleiben und nicht für bestimmte Zwecke oder Interessen eingespannt werden."

Ich hoffe das dann jeder "begeisterter GC'ler" einen SBA loggt.
Limon hat geschrieben:Ich selbst bin eine Geocacherin mit Leib und Seele
Das glaube ich nicht. Etwas das man mit Leib und Seele betreibt,missbraucht man nicht an den Kommerz um Geld zu verdienen.
Limon hat geschrieben:Mir geht es ja auch gar nicht darum, dass Kulturunternehmen und andere touristische Anbieter die mega Kohle mit den Geocachern machen. Ich denke einfach, dass es ein gutes Marketing wäre
Egal ob Megakohle oder nicht. Werbung ist unzulässig und sollte ad hoc mit einem SBA bestraft werden.
Limon hat geschrieben:Klar, dass es irgendwann so in die Medien kommt. Und bei mir geht es ja nur um meine Arbeit, die wohl nicht mal veröffentlicht wird.
Egal ob veröffentlicht wird oder nicht. Der Gedanke der damit in die Welt getragen wird ist der, GC zwecks Kommerz zu missbrauchen.
Limon hat geschrieben:Dass mit der Allgemeingültigkeit der Umfrage hab ich glaub falsch ausgedrückt. Die Umfrage sollte repräsentativ sein. Tut mir Leid.

Das ist dasselbe.
bsterix hat geschrieben:Früher hätte ein "echter geocacher" nie versucht, das zu "vermarkten"
Sie ist ja auch keine "echte GC'lerin" sondern nur eine "begeisterte" GC'lerin. Das erkennt man im übrigen auch an den 56 Logbeiträgen. Die üblichen Kurzlogs. Der Hammer sind aber 2 Logs wo geschrieben steht das mit dem Auto in den Wald gefahren wurde!
ElliPirelli hat geschrieben:Kann ja sein, aber wir zerren das Hobby, das nun mal von der Heimlichkeit lebt, nicht in den Blickpunkt der Tourismusbranche...
Eben. Es wurde schon viel hier geschrieben, das GC besser unbekannt bleiben sollte. Ich selbst möchte es eigentlich nur immer wieder betonen. Solche Sätze wie
Limon hat geschrieben:"Und nun noch zu dem Bekanntheitsgrad. Wie will man denn verhindern, dass sich die Bekanntheit von etwas steigert? Alleine durch Mund-zu-Mund-Werbung lernen massig neue Menschen täglich Geocaching kennen. Klar, dass es irgendwann so in die Medien kommt. Und bei mir geht es ja nur um meine Arbeit, die wohl nicht mal veröffentlicht wird." .
zeigen nur mal wieder das typische Denken: 'die Anderen' sind an allem Schuld, nicht ich.
Limon hat geschrieben:Ich kann euch auch wirklich versichern, dass es mir bei der Ausarbeitung einer Strategie nicht darum geht auf Anhieb durch die Geocacher zu viel Umsatz zu kommen.
Sondern? Wenn nicht auf Anhieb, wann dann? Also doch nur kommerzielle Ausnutzung.
"Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen."

Helmut Schmidt 1980

Bild

Limon
Geocacher
Beiträge: 17
Registriert: Mo 19. Apr 2010, 11:15

Re: Umfrage zum Thema Geocaching

Beitrag von Limon » Di 8. Jun 2010, 21:14

Also zu Leuten wie dir muss ich jetzt nichts sagen, oder? Es geht hier ja mal absolut nicht um mich, sondern allein um meine Arbeit. Und wenn es dir nicht passt was ich sage, denke, tue, what ever, dann denk dir deinen Teil (tu ich auch gerade) und mach halt einfach nicht bei der Umfrage mit. So einfach ist das.

Benutzeravatar
Nachtfalke
Geowizard
Beiträge: 1619
Registriert: Mi 5. Apr 2006, 14:10
Wohnort: Hessen (Rhein-Main)

Re: Umfrage zum Thema Geocaching

Beitrag von Nachtfalke » Di 8. Jun 2010, 21:58

Limon hat geschrieben:Also zu Leuten wie dir muss ich jetzt nichts sagen, oder? Es geht hier ja mal absolut nicht um mich, sondern allein um meine Arbeit. Und wenn es dir nicht passt was ich sage, denke, tue, what ever, dann denk dir deinen Teil (tu ich auch gerade) und mach halt einfach nicht bei der Umfrage mit. So einfach ist das.
Moment mal. Das hier ist ein öffentliches Forum und genauso wie Du hat auch der Jagdtiger das Recht, seine Meinung hier zu schreiben. Und diese Meinung entbehrt übrigens nicht einer gewissen Wahrheit.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23049
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Umfrage zum Thema Geocaching

Beitrag von radioscout » Di 8. Jun 2010, 22:33

Wenn Du mit Geocaching Leute in eine Region locken willst, hast Du im Wesentlichen zwei Möglichkeiten:
- einfach und preiswert: ganz viele ganz einfach erreich- und findbare Caches auf kleiner Fläche
- Caches, die an besonderen Plätzen liegen oder aus anderen Gründen zu einem "berühmten Must-Have" werden wie die Beelitz-Caches oder Enigma #1. Das ist allerdings schwierig, sehr aufwendig, setzt u.U. besondere Locations und oft auch viel Glück voraus.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder