Die Zukunft von geocaching.de

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Vinnie
Geocacher
Beiträge: 145
Registriert: Mo 20. Sep 2004, 10:12
Wohnort: Hürth-Gleuel

Beitrag von Vinnie » Mo 19. Sep 2005, 12:00

Hi!
DE_Toff hat geschrieben:und das Hosting der Caches z.B. nach Bundesländern aufzuteilen


Ich moechte dringend vom verteilten Hosting abraten. Nach meiner Erfahrung (nicht
nur mit der GC.de) verursacht dies nun einen riesigen Organisationsoverhead und staendigen
Aerger* - und das voellig ueberfluessigerweise, weil ein dedizierter Server kaum
was kostet und mit nur 2-3 Bannern bereits dreistellige Monatseinnahmen leicht zu
generieren sind. Von einem vernuenftig aufgesetzten Werbekonzept ganz zu schweigen.

Wir hosten jetzt auf zwei Servern und das allein ist schon ein Krampf mit den internen
Links, dem includen, dass immer grad da nicht geht, wo man es will, mit den zig
Zugaengen, die sich kein Schwein merken kann udn mit der Unmoeglichkeit, automatische
Navigationsmenues, vernuenftige Volltextsuchen etc. aufzusetzen.

Ich moechte wirklich dringend dazu raten, ein leistungsfaehiges CMS-System aufzusetzen, das
auch 'frei' genug ist, dass man dort gewuenschte Funktionen (Karten, Leute-Login mit den
entsprechenden Services...) vernuenftig anflanschen kann. Und dafuer lieber halt eine
Seite Werbung integrieren (warum sollte man den GPS-Shops etc.es auch nicht ermoeglichen,
fuer Ihre Leistungen zu werben?!). Das bringt wie gesagt, leicht dreistellige Summen/Monat, was
ein professionelles Hosting ermoeglicht.

*Es ist so: Wer den Hostings-Admin macht, bei dem haengt letztlich immer wieder mehr oder
weniger alles. Bei verteiltem Hosting gibt es naturgemaess Probleme immer dort, wo
grad der Zustaendige im
Urlaub oder in einem Arbeitsberg steckt und grad nicht (nicht richtig) zur Verfuegung steht.
Das fuehrt dazu, dass Loesungen oft schnell 'rundum' gefrickelt werden muessen oder liegen
bleiben, wenn der eine wieder Luft hat, kann der andere grad ganz schlecht etc. pp.

Koennte sich nicht
1.) eineR finden, der mal die ganzen Werbenden kontaktieren mag, denen was
anbieten und ausloten,
was da so drin ist
2.) eineR, der mal rausbekommt, wo man wie teuer einen dezidierten Server bekommt, dabei die alten
Sponsoringangebote von efyou und covers (siehe OC.de-Forum) auch noch mal abklopfen!
3.) sich welche finden, die Typo oder Zope oder so was koennen und dafuer ein Rahmenkonzept
skizzieren koennten
4.) jemand mal ein CMS-faehiges Design skizzieren.

Dann haette man alle Voraussetzungen fuer ein Relaunch-Projekt zusammen, guckt, wer dabei was
machen/coden/administrieren/organisieren kann. Und bis ich im Maerz im Krankenhaus verwschwinde
und hernach im doppelten Familienchaos koennte das Projekt schon in vollen Zuegen laufen ;-)


Liebe Gruesse
Nicola+

Werbung:
Benutzeravatar
-tiger-
Geowizard
Beiträge: 1342
Registriert: Mi 2. Mär 2005, 13:22
Wohnort: Schwarzwald
Kontaktdaten:

Beitrag von -tiger- » Mo 19. Sep 2005, 12:35

Vinnie hat geschrieben:Koennte sich nicht
1.) eineR finden, der mal die ganzen Werbenden kontaktieren mag, denen was
anbieten und ausloten,
was da so drin ist
2.) eineR, der mal rausbekommt, wo man wie teuer einen dezidierten Server bekommt, dabei die alten
Sponsoringangebote von efyou und covers (siehe OC.de-Forum) auch noch mal abklopfen!
3.) sich welche finden, die Typo oder Zope oder so was koennen und dafuer ein Rahmenkonzept
skizzieren koennten
4.) jemand mal ein CMS-faehiges Design skizzieren.


zum verteilten Hosting: Das ist schon relativ problemlos möglich, ich darf mich beruflich um einige solche Systeme kümmern. Die Vorgehensweise ist geradezu üblich. Man kan nicht nach Bundesländern trennen oder ein CMS vernünftig splitten, man kann aber problemlos Anwendungen trennen. Ich denke hier an die Datengewinnung (Spider), Datenvisualisierung (Karten, Statistiken) und das User-Frontend (CMS), diese Teilbereiche ließen sich problemlos auf 3 Standorte verteilen, falls das nötig wird.

Zu den o.g. Punkten: Erst 2) dann 1) würde ich sagen. Am Thema hosting bin ich wie schon erwähnt dran, habe aber momentan Urlaub und daher bereits einige Postings vorher um einen Zeitrahmen von zwei Wochen gebeten. Die Chancen stehen aber gut, daß ich einen Unterstellplatz für einen bis mehrere Server organisieren kann, wo ich mich dann auch um die Server Administration kümmern kann (physikalischer 24h Zugang). Wenn wir die entsprechenden Kosten wissen, können wir über Werbung nachdenken.

Zu 3) An den "Könnern" bin ich ebenfalls dran, siehe Thema Urlaub.

Zu 4) An dem Thema Design/Sitemap-Vorschlag arbeitet momentan Edelstein, ich habe was von 3 Wochen Urlaub im Hinterkopf, ich denke, daß wir dann mit einem Ergebnis rechnen dürfen, über das wir dann diskutieren können.

Ich würde sagen, erstmal Zwischendergebnisse abwarten, dann haben wir vielleicht schon eine Arbeitsgrundlage.

Auf Basis dieser Grundlage kann man dann auch überlegen, wer das Management übernimmt. DE_Toff hat sich ja angeboten, vielleicht sollten da mal "Verhandlungen" aufgenommen werden?

Tiger
Bild

Cachologen

Beitrag von Cachologen » Mo 19. Sep 2005, 13:25

@vinnie:
Meine Idee wäre gewesen, daß die Datenbanken inklusive der jeweiligen Detailkarten (da diese den meisten Traffic verursachen) auf verteilten hosts liegen und sich immer ein team um die verwaltung der caches kümmert (ähnlich einem forum in dem ja auch die einzelnen Bereiche von unterschiedlichen personen administriert werden). Die Oberfläche wäre dann immer einheitlich (auch wie bei einem forum) mit webinterfaces zur Verwaltung des Cachebestandes.

Was ich dabei übersehen habe ist, daß euer spidern von einer stelle aus geschieht und man dann die Daten Verteilen müsste. Das wäre ein ungeheurer aufwand, da muss ich dir leider recht geben.
Meine Idee hätte vielleicht bei einer komplett neuen page mit ganz neuen datenbeständen funktioniert - so leider nicht.
Ich denke auch, daß du wohl recht hast, was den organisationsaufwand angeht, dazu müssten die einzelnen "Teams"/Administratoren zuverlässig sein und selbständig arbeiten und das ist natülich nicht der fall.

Nun war immerhin ne idee

@all:
Ich glaube langsam doch, daß ich meinen mund wohl zu voll genommen habe und es wohl doch, zumindest für mich, nen flug zum mars ist. Nen Projekt ganz von anfang an zu starten (so wie oliver es gemacht hat) würde ich hinbekommen aber "geocaching.de" wäre zuviel auf einmal.
Ich habe mich von meiner neugier an so einer interessanten sache verleiten lassen und dachte, weil vinnie es ja auch so gemacht hat, daß ich das mit nem freund und der hilfe einiger geocacher (z.B. hier aus dem forum) hinbekäme. Nun muss ich festellen, daß ich so etwas lieber leuten überlasse, die wissen was sie tun, so etwas schon getan haben und ahnung haben.
Ich dachte man bekäme es mit einfacher programmierung hin, immerhin habe ich gesehen was der erwähnte freund so hinbekommen hat und das war top (ich habe ihn übrigens gefragt und er hätte auch mitgemacht). Ich weiß leider nicht mal was ein CMS ist und...

Ich warte ab was nun passiert und könnte meine mithilfe anbieten was den cachebestand angeht. Da schien ja der Bedarf zu bestehen, die "Arbeit" des Spiderscriptes nachzukontrollieren und nicht mehr vorhandene Caches zu archivieren. Von dem technischen zeugs lass ich dann lieber meine finger dazu fehlt mir wohl doch die ahnung

Gruß
DE_Toff

Oliver
Geowizard
Beiträge: 1482
Registriert: Di 13. Sep 2005, 17:26

Beitrag von Oliver » Mo 19. Sep 2005, 14:00

Hi DE_Toff,

Meine Idee wäre gewesen, daß die Datenbanken inklusive der jeweiligen Detailkarten (da diese den meisten Traffic verursachen) auf verteilten hosts liegen und sich immer ein team um die verwaltung der caches kümmert (ähnlich einem forum in dem ja auch die einzelnen Bereiche von unterschiedlichen personen administriert werden). Die Oberfläche wäre dann immer einheitlich (auch wie bei einem forum) mit webinterfaces zur Verwaltung des Cachebestandes.


vielleicht noch eine Idee dazu:

Was viel Traffic erzeugt sind die Bild-Dateien (Spidern ist mal aussen vor) d.h. nur diese müssten auf einen anderen Server verlegt werden. Auf diesem Server braucht man auch kein php&co. ... ein FTP-Zugang reicht.

Die Karten werden auf einem Server zentral erstellt (so wie bisher auch) und dann via FTP verteilt ... Alle verfügbaren Server werden in einer kleinen Tabelle mit Benutzername, Passwort, FTP-Server, FTP-Unterverzeichnis, HTTP-Basisverzeichnis gespeichert ... die Zuordung, welche Karte auf welchen Server, muss nur einmal gemacht werden. Die Verlinkung auf den diversen Seiten auf gc.de ist eher fleißarbeit und kann so gemacht werden, dass selbst bei einer Änderung der Server noch alles von alleine Funktioniert - es müsste auf dem Zentralserver nur ein php-Script liegen, das jeweils einen HTTP-Redirect auf die richtige URL sendet ...

Fällt ein FTP-Server aus, reicht eine Änderung in der Tabelle mit den Servern ... also ist es nur einmal Aufwand in der Programmierung ... das war es dann schon ...

Ich glaube langsam doch, daß ich meinen mund wohl zu voll genommen habe und es wohl doch, zumindest für mich, nen flug zum mars ist. Nen Projekt ganz von anfang an zu starten (so wie oliver es gemacht hat) würde ich hinbekommen aber "geocaching.de" wäre zuviel auf einmal.


Das ist doch das schöne: Es funktioniert alles, du hast schon eine Datenbasis und jede Menge User ... eine Umstellung muss nicht von heute auf morgen sein ... was fertig ist wird online gestellt und verlinkt ... die Sachen die noch nicht fertig sind, bleiben noch wie sie sind ... schöner geht es doch gar nicht ...

Ich dachte man bekäme es mit einfacher programmierung hin, immerhin habe ich gesehen was der erwähnte freund so hinbekommen hat und das war top (ich habe ihn übrigens gefragt und er hätte auch mitgemacht). Ich weiß leider nicht mal was ein CMS ist und...


Vinnie und nici suchen ja vor allem jemanden der das Projektmanagement übernimmt ... d.h. du musst nicht alles wissen und auch nicht alles machen ... du musst nur kucken, dass es gemacht wird ... im Zweifelsfall musst du dann eben das machen was liegen bleibt ... dabei kannst du aber nur lernen (egal wie viel du schon kannst) ...

Steck den Kopf nicht gleich in den Sand und "schlaf nochmal drüber" ;)

Grüße,
Oliver

Oliver
Geowizard
Beiträge: 1482
Registriert: Di 13. Sep 2005, 17:26

Beitrag von Oliver » Mo 19. Sep 2005, 14:10

Achja ... sollte ein Server von Sponsor-Einnahmen gemietet werden - was ich für die Zuverlässigste und beste Lösung halte - dürften schon > 300 GB Traffic inkl. sein - und das reicht denke ich allemal ... eine Verteilung der Karten dürfte dann nicht nötig sein.

GeoFaex
Geowizard
Beiträge: 2046
Registriert: Di 2. Aug 2005, 04:42
Wohnort: 74626 Bretzfeld
Kontaktdaten:

Beitrag von GeoFaex » Mo 19. Sep 2005, 18:12

@alle
Wegen Webspace und Traffic brauchen wir uns doch momentan nicht den Kopf zerbrechen. Wenn Vinnie meint das es auf einem zentralen Server läuft, dann wirds vermutlich auch klappen - er macht das ja schon ne Weile.

Um's Design kümmert sich bis auf weiteres Edelstein.

Um den Server und evtl. etwas "professionelle" Unterstützung kümmert sich bis auf weiteres -Tiger-.

@DE_Toff
Ich finde das Projekt auch sehr interessant! Aber da ich mich eher zu den Amateuren zähle, hab ich lieber nix gesagt :D Und was ein CMS ist weiss ich auch nicht.... :oops:

@Vinnie
Wenn sich sonst keiner freiwillig meldet, dann würde ich es machen. An GC.de mitzuwirken ist mir lieber als kein GC.de mehr zu haben! Bin aber kein Profi (nicht mal annähernd) aber da hier anscheinend mehr so was wie ein "Koordinator" gesucht wird, kann ich mir das schon vorstellen.

Bin auch kein Programmierer, kann aber recht gut HTML. CSS geht auch und dann noch schnipselweise PHP, Javascript und was man sonst so braucht um ne kleine HP ohne nen WYSIWYG-Editor zu basteln. Hab mir eben immer nur das Wissen angeeignet das ich gerade gebraucht habe und aus diesem Grund auch neulich erst meinen ersten Apache installiert, damit ich zu Hause ne Testumgebung habe.

Was ich selbst für das größte Problem halte, sind meine mangelnden Englischkenntnisse. Nen US-Cache kann ich loggen und im Urlaub komm ich auch zurecht, aber für Schriftverkehr mit GC.com bin ich völlig ungeeignet!

So weit, so gut.....

Wär natürlich trotzdem besser wenn sich jemand vom Fach anbieten würde.

Benutzeravatar
-tiger-
Geowizard
Beiträge: 1342
Registriert: Mi 2. Mär 2005, 13:22
Wohnort: Schwarzwald
Kontaktdaten:

Beitrag von -tiger- » Mo 19. Sep 2005, 20:41

Oliver hat geschrieben:vielleicht noch eine Idee dazu:

Was viel Traffic erzeugt sind die Bild-Dateien (Spidern ist mal aussen vor) d.h. nur diese müssten auf einen anderen Server verlegt werden. Auf diesem Server braucht man auch kein php&co. ... ein FTP-Zugang reicht.


...das gilt aber nur für die bisherigen Karten, zoom-und-klick-bare Karten können nicht verteilt werden, da sie dynamisch generiert werden. Vermutlich ist der bessere Ansatz ein zentraler Server und ggf. Komponenten wie den Spider auf ne zweite Maschine packen, die nur eine schlanke Datenschnittstelle zum Hauptserver brauchen.

Tiger
Bild

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22748
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Mo 19. Sep 2005, 22:05

Das muß doch möglich sein. Die Daten werden auf einem Server bereitgestellt und von dort an die Kartenserver verteilt, die daraus die Karten generieren.

Noch eine Idee: Zusätzlich zu den mit dem Browser abrufbaren Karten wird ein Programm angeboten, welches nur die nötigen Daten abruft und auf dem PC des Users die Karten generiert.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
-tiger-
Geowizard
Beiträge: 1342
Registriert: Mi 2. Mär 2005, 13:22
Wohnort: Schwarzwald
Kontaktdaten:

Beitrag von -tiger- » Mo 19. Sep 2005, 23:15

radioscout hat geschrieben:Das muß doch möglich sein. Die Daten werden auf einem Server bereitgestellt und von dort an die Kartenserver verteilt, die daraus die Karten generieren.


Technisch ist das kein Problem, dazu sollten aber alle Server bestimmte Bedingungen erfüllen, daß man nicht nur die Daten sondern auch die Software (Mapserver, Betriebssystem etc.) aktuell halten kann. Zu einem vollständigen Kartenserver gehört mehr als eine einfache Apache/PHP Installation.

Die Notwendigkeit für solche verteilte Installationen besteht aber nur, wenn ein einzelner Serverstandort mit der Last nicht mehr fertig wird bzw. hohe Redundanzen erforderlich sind. Der Gesamt-Traffic wird dadurch ja nicht weniger. Selbst geocaching.com verwendet solch eine Technik nicht. Der Aufwand für solche eine Installation ist nicht zu unterschätzen. Job-mässig darf ich mich auch mit verteilten Rechenzentren beschäftigen, wo gesamte Firmendatenbestände gleichzeitig an verschiedenen Standorten gehalten werden, billich ist das aber nicht ;)

Noch eine Idee: Zusätzlich zu den mit dem Browser abrufbaren Karten wird ein Programm angeboten, welches nur die nötigen Daten abruft und auf dem PC des Users die Karten generiert.


Im Prinzip ist das bei meinem Mapserver auf geocaching.schwarzwald.de bereits der Fall, der Server ist WMS Konform und kann mit jedem WMS Client "angezapft" werden. Das Volumen wird dadurch aber nicht geringer, da die WMS Spezifikation vorsieht, die Karten als Rasterdaten zu übertragen. Alternativ können die Caches per WFS abgefragt werden, da kommen dann nur Punktdaten. In dem Fall müsste aber der Client die Hintergrundkarten selbst bereithalten und in der Lage sein, alles in die richtige Projektion zu biegen. Theoretisch ist das machbar. Wenn jemand was in der Richtung programmieren will, kann ich gerne die nötigen Details liefern, ich krigs aber bestimmt nicht selbst programmiert.

Tiger
Bild

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22748
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Mo 19. Sep 2005, 23:35

-Tiger- hat geschrieben:In dem Fall müsste aber der Client die Hintergrundkarten selbst bereithalten und in der Lage sein, alles in die richtige Projektion zu biegen.

An sowas dachte ich. Die Karten werden bei Bedarf einmal und dann nur noch bei Änderungen übertragen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot]