Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

OSM Flyer als Ausrede beim Geocachen

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: OSM Flyer als Ausrede beim Geocachen

Beitrag von adorfer » Mo 12. Jul 2010, 20:44

moenk hat geschrieben: Zur Untersuchung von Briefkästen und Schildern sind die Dinger schon mal perfekt.
Ich könnte mal zeigen, was ich in den letzten Wochen so gemapt habe bei OSM. Aber da hätte mir im Zweifelsfall der Flyer weniger geholfen.
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)

Werbung:
Benutzeravatar
imprinzip
Geowizard
Beiträge: 1538
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 16:57
Wohnort: BW

Re: OSM Flyer als Ausrede beim Geocachen

Beitrag von imprinzip » Mo 12. Jul 2010, 22:37

Verstand an:
Eine Kamera, die fast bei jedem Ausflug dabei ist, ist in meinen Augen völlig ausreichend, wenn man sich schon rausreden muss (was mir noch nie passiert ist). Ich für meinen Teil halte so nen Flyer als Legititmation, mich in heimischen Wäldern zu bewegen, für übertrieben. Aber jeder so, wie es ihm beliebt.
Ich stelle es mir seltsam vor, dass ich beispielweise unter ner Brücke im Wald herumfuhrwerke und dann erklären muss, dass ich Wege aufzeichne...beim normalen Laufen auf (öffentlichen) Wegen fragt doch kaum einer, was man da zu laufen hat, oder?
Und wenn man sich in einem privaten Terrain bewegt (in dem das Betreten nicht gestattet ist), dann bewegt man sich verbotenerweise egal ob mit Kamera, geocachend oder openstreet-mappend.
Sandburgenbauen ist bei weitem nicht der dümmste Weg, sich einen Tag am Meer zu versauen (The Glue)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder