Seite 3 von 11

Verfasst: So 18. Sep 2005, 14:40
von DL3BZZ
Hi GeoFaex,

jetzt bist du schlauer geworden :wink: .
Na dann beim nächsten mal die Stelle mit etwas einreiben, vlt. hilft das gegen den Juckreiz.

Bis denne
Lutz, DL3BZZ

Verfasst: So 18. Sep 2005, 18:22
von Mario E.
Solche Biester habe ich heute das erste Mal gesehen, Cachesuche bei Ilmenau/Thüringen in feuchtem Waldgebiet. Ließen sich nicht vom Arm wischen oder schütteln (nur wegschnipsen oder totschlagen :twisted: hilft). Wusste bis eben auch nicht was das sein sollte. Alle anderen Insekten wie Zecken, Mücken,... lassen mich eigentlich immer in Ruhe, aber diese Viecher waren so was von aufdringlich.
Vielleicht sollte man doch nur noch im Neoprenanzug durch den Wald gehen. :D

Verfasst: Mi 21. Sep 2005, 20:40
von wallace&gromit
Mir sind die Viecher in den letzten Wochen auch aufgefallen! Fast keine Zecken mehr, dafür diese anderen widerlichen Dinger. Hatte erst gestern eine im Auto (Mit Autan angespritzt und dann zerquetscht, wenn der Geruch sie schon nciht abschreckt! ) :twisted:
Heute bein einsteige eine auf der Hose entdeckt. Kaum hatte ich sie in den Fingern, waren auch schon die Flügel abgefallen! Diesmal hab ich mir das Autan gespart! :twisted: :twisted: :twisted: :twisted: :twisted: :evil:

Verfasst: Do 22. Sep 2005, 17:02
von RSG
Boah... ich krieg Gelbsucht nur vom lesen.... :evil:

Verfasst: Sa 24. Sep 2005, 22:32
von TB-Cito
Ich kannte diese posierlichen Tierchen bis vor zwei Wochen auch noch nicht so richtig, bis mich die Biester angefallen haben. :cry:
Die Hautreizung will ich jedem ersparen, den das juckt ohne Ende und sieht auch nicht so dolle aus.
Will euch auch ersparen, wo sie mich gebissen haben..gelle
Vielleicht sollte mal einer einen TB kreieren, so wie ich gegen den die Zeckenbisse :)
http://www.geocaching.com/track/details ... 45484a6e26

Verfasst: So 25. Sep 2005, 00:15
von safri
Leider gibt es noch keine Impfung gegen den Biss dieser Biester.
Und das Schlimmste: Autan hilft überhaupt nicht, auch nicht das Neue, das auch gegen Zecken wirkt.

Sollten die Hirschlausfliegen auch nächstes Jahr wieder ausschwärmen, wäre es an der Zeit, dass eine wirksame Prophylaxe entwickelt würde. Bis jetzt habe ich an wirksamen Gegenmitteln nur Butox gefunden: wird in Form eines Bades z. B. bei Schaflausfliegenbefall angewandt. Die ganze Herde wird 20 min gebadet. Ist aber auch nur nach Befall wirksam.

Sollte jemand einen Wirkstoff entdecken um die Lausfliegen fernzuhalten, dann bitte ich um Veröffentlichung. Knoblauch? Zimt? Nelken? Probiert mal alles aus.

Meine Beule am Hinterkopf nach Hirschlausfliegenblutsaugeattacke wird erst nach 2 Wochen langsam kleiner :twisted:

Verfasst: So 25. Sep 2005, 12:45
von Lotti
Moin,

ich hatte mich letztens mit einer English Trainerin darüber unterhalten. In den USA sind die Biester viel weiter verbreitet als bei uns. Als wirksamstes Gegenmittel gibt es Deerflypatches die man sich auf seine Mütze klebt und wie ein gewöhnlicher Fliegenfänger funktionieren.

Bild

Gruss Volkmar

Verfasst: So 25. Sep 2005, 22:13
von wallace&gromit
Die Hätte ich bei der "alten Trasse" auch brauchen können!

Habe dort innerhalb von 3 Stunden über 30 von den Mistviechern erledigt!
(zum Glück landen sie etwas schwerfällig, so daß mans merkt! :D )

Also auch im Raum Ulm gibt es die Viecher. Warten vor allem dort wo Grünzeug auf dem Boden wächst!

Verfasst: Mo 26. Sep 2005, 03:21
von HerrK
*wegflitsch* Bild

Verfasst: Mo 26. Sep 2005, 12:27
von de_Bade
wallace&gromit hat geschrieben:(zum Glück landen sie etwas schwerfällig, so daß mans merkt! :D )
nicht, wenn sie dir auf'm kopf landen :cry: