Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Wann ist es Zeit für die Hobbyaufgabe?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
argus1972
Geowizard
Beiträge: 2639
Registriert: Di 31. Mär 2009, 06:59
Wohnort: Niederkassel-Mondorf
Kontaktdaten:

Re: Wann ist es Zeit für die Hobbyaufgabe?

Beitrag von argus1972 » Di 3. Aug 2010, 07:07

guck Dir mal die NPE-Serie von epaphras an (stellvertretend
Die ist schon weitestgehend abgearbeitet. Sehr schöne Caches und bestens mit dem Wildnistrail zu verbinden.
Mir hat´s gefallen!
Bitte prüfen Sie der Umwelt zuliebe, ob dieser Beitrag wirklich ausgedruckt werden muss!

Bekennender Genusscacher, DNF-, NM- und SBA-Logger
Outdoorspäße

Werbung:
Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Wann ist es Zeit für die Hobbyaufgabe?

Beitrag von ElliPirelli » Di 3. Aug 2010, 07:42

eigengott hat geschrieben:
coronar hat geschrieben:Aber wie kommt man nun an die schönen Caches?
Stark gefilterte PQs: http://www.geocaching.com/pocket/gcquer ... 14317c7a95
Und wieviele sind dann in der PQ? 10 oder doch mehr? :???:

Ich bin ja eher ein geselliger Mensch und gehe gerne mit Freunden los. Mit der Zeit hat man so seine Mitcacher, mit denen man öfters gemeinsam auf Tour geht. Mit der richtigen Gesellschaft machen auch vermeindlich weniger attraktive Caches Spaß...
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

eigengott
Geowizard
Beiträge: 1962
Registriert: Do 24. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Köln

Re: Wann ist es Zeit für die Hobbyaufgabe?

Beitrag von eigengott » Di 3. Aug 2010, 09:46

ElliPirelli hat geschrieben:
eigengott hat geschrieben:
coronar hat geschrieben:Aber wie kommt man nun an die schönen Caches?
Stark gefilterte PQs: http://www.geocaching.com/pocket/gcquer ... 14317c7a95
Und wieviele sind dann in der PQ? 10 oder doch mehr? :???:
Steht doch in der PQ: 1000. Da ich erst 500+ gefunden habe, reicht das für die nächsten Jahre. Und nein, das ist nicht alles ewig weit weg. Maximal 'ne gute Stunde Autofahrt bzw. 77 km Luftlinie.

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Wann ist es Zeit für die Hobbyaufgabe?

Beitrag von ElliPirelli » Di 3. Aug 2010, 13:04

eigengott hat geschrieben:
ElliPirelli hat geschrieben:
eigengott hat geschrieben:Stark gefilterte PQs: http://www.geocaching.com/pocket/gcquer ... 14317c7a95
Und wieviele sind dann in der PQ? 10 oder doch mehr? :???:
Steht doch in der PQ: 1000. Da ich erst 500+ gefunden habe, reicht das für die nächsten Jahre. Und nein, das ist nicht alles ewig weit weg. Maximal 'ne gute Stunde Autofahrt bzw. 77 km Luftlinie.
Tausend anzeigen lassen ist eine Sache, eine Kilometerbegrenzung angeben die andere...
Bei 100km werden da wohl kaum 1000 Caches zusammen kommen, oder?

Und rein interessehalber, teilst Du den Ownern dann mit, wenn sie mal wieder die Größendefinitionen falsch angewendet haben? 9l Volumen ist nun mal kein Large.... (Hatte ich grad am Sonntag....)

Meine Definition von "schön" ist übrigens nicht an der Behältergröße festgemacht.... ;)
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

eigengott
Geowizard
Beiträge: 1962
Registriert: Do 24. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Köln

Re: Wann ist es Zeit für die Hobbyaufgabe?

Beitrag von eigengott » Di 3. Aug 2010, 13:11

ElliPirelli hat geschrieben:Bei 100km werden da wohl kaum 1000 Caches zusammen kommen, oder?
Wie schon geschrieben: Die 1000 Caches sind bereits bei 77 km erreicht.

Und nein, ich kümmere mich nicht um "falsche" Größenangaben, Terrainwertungen usw. Ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass mit so einer PQ praktisch keine "Nieten" dabei sind (mein Ignoreliste hat gerade mal zwei Einträge).

Benutzeravatar
42Cacher
Geocacher
Beiträge: 257
Registriert: Di 13. Okt 2009, 11:25
Wohnort: 73728 Esslingen

Re: Wann ist es Zeit für die Hobbyaufgabe?

Beitrag von 42Cacher » Di 3. Aug 2010, 14:06

Wenn man in Foren solche Fragen stellt. ;)
Das Leben ist zu kurz für ein geschlossenes Dach... ;-)
Bild
Meine T5 Videos auf YouTube
Blog: 42Cacher - the smart way to cache

Benutzeravatar
blackbeard69
Geomaster
Beiträge: 783
Registriert: Do 10. Mai 2007, 20:50
Wohnort: 50354 Hürth

Re: Wann ist es Zeit für die Hobbyaufgabe?

Beitrag von blackbeard69 » Mi 4. Aug 2010, 11:54

argus1972 hat geschrieben:
guck Dir mal die NPE-Serie von epaphras an (stellvertretend
Die ist schon weitestgehend abgearbeitet. Sehr schöne Caches und bestens mit dem Wildnistrail zu verbinden.
Mir hat´s gefallen!
Ich hänge mich jetzt mal an der Forumulierung auf, auch wenn es da jede Menge Interpretationsspielraum gibt: Wenn aus purer Entspannung abarbeiten wird, dann ist es wirklich Zeit für Urlaub vom Geocachen.

Thomas
Der Weg ist das Ziel; die Dose der Anlass, ihn zu gehen.

Benutzeravatar
argus1972
Geowizard
Beiträge: 2639
Registriert: Di 31. Mär 2009, 06:59
Wohnort: Niederkassel-Mondorf
Kontaktdaten:

Re: Wann ist es Zeit für die Hobbyaufgabe?

Beitrag von argus1972 » Mi 4. Aug 2010, 15:30

Ich hänge mich jetzt mal an der Forumulierung auf, auch wenn es da jede Menge Interpretationsspielraum gibt: Wenn aus purer Entspannung abarbeiten wird, dann ist es wirklich Zeit für Urlaub vom Geocachen.
Dann hängst Du Dich fälschlich daran auf. ;)
Von Entspannung konnte aber in meinem Fall nicht so wirklich die Rede sein.
Ich bin bei recht hohen Temperaturen den Großteil des Wildnistrails gewandert und habe dabei auch einige dieser schönen Caches eingeschachtelt, weil ich mir die schon lange vorgenommen hatte. Leider hatte ich für den geplanten Hike nur 3 Tage Zeit und war dadurch gezwungenermaßen etwas zügig unterwegs, weil ich mir ein Ziel gesetzt hatte. Und die deutlich >2,5h Anfahrt sind auch nichts für Zwischendurch, um "mal eben" am WE in der Eifel genussvoll wandern zu gehen. Als ich am 1. Tag eintraf, hatte ich dank der nicht gemeldeten langen Wartegemeinschaften auf dem Ring, sie zu knechten und ewig zu binden, Bißspuren im Lenkrad :motz: .
Bei 30+ km/Tag mit 18kg Outdoorspielsachen und Proviant auf dem Kreuz, habe ich die Aktion auch schon fast als körperliche Herausforderung empfunden. :D
Bitte prüfen Sie der Umwelt zuliebe, ob dieser Beitrag wirklich ausgedruckt werden muss!

Bekennender Genusscacher, DNF-, NM- und SBA-Logger
Outdoorspäße

Antworten