Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Was tun bei beratungsresistenten Intelligenzallergikern????

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

gartentaucher
Geowizard
Beiträge: 1127
Registriert: Mo 16. Okt 2006, 11:39
Wohnort: 36039 Fulda

Re: Was tun bei beratungsresistenten Intelligenzallergikern?

Beitrag von gartentaucher » Mo 2. Aug 2010, 11:03

Carsten hat geschrieben:
gartentaucher hat geschrieben:landen bei mir komplett auf der Ignoreliste. Aus den Augen - aus dem Sinn.
Und genau aus dieser Einstellung heraus entstehen dann immer mehr solcher Caches. Das will doch wohl wirklich keiner. [...] Wegschauen war jedenfalls noch nie eine Lösung.
Etwas aus dem Zusammenhang gerissen das Zitat.
Ich schrieb:
gartentaucher hat geschrieben:Die Caches von Cachelegern, mit denen ich ähnlich beglückende Erfahrungen machen durfte, landen bei mir komplett auf der Ignoreliste. Aus den Augen - aus dem Sinn.
D.h. ich habe mich durchaus auch schon mit Leuten behängt, die sinnfreie Caches gelegt haben, bei denen nichts stimmt (Privatgelände, Koordinatenabweichung, Lebensgefahr) und die dann komplett beleidigt waren, dass mir das nicht gefällt. Ich habe deshalb sogar schon mal SBA geloggt. Aber das mache ich pro Cacheleger nur einmal. Wenn es dann nur wüste Beschimpfungen gehagelt hat, dann sind für die restlichen Caches andere Finder dran. So nötig habe ich den Oberlehrer-Sado-Maso-Trip dann auch nicht.

Oder soll ich bei Person x und y vor der Haustür campieren und denen mit vorgehaltenem Tranchiermesser eine Zwangsschulung "Wie man einen guten Cache á la Gartentaucher legt" aufdrücken?

Es würde ja schon reichen, wenn auch mal andere Leute ein deutliches Log schreiben würden, aber das ist ja pfui und jeder schreibt "fix gefunden", auch wenn er beim Final-Nachbarn die Blumen im Vorgarten plattgetrampelt und die Laternenzahl nur durch Telefonjoker rausgefunden hat.

Bevor ich also allein die Böse bin, lass ich es nach der ersten Großschimpfe einfach sein und säubere meine Liste durch kräftige Ignoreschaltflächenbenutzung.
LG Friederike - gartentaucher

Bild Bild

Werbung:
Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7845
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Was tun bei beratungsresistenten Intelligenzallergikern?

Beitrag von Zappo » Mo 2. Aug 2010, 12:16

gartentaucher hat geschrieben:....Es würde ja schon reichen, wenn auch mal andere Leute ein deutliches Log schreiben würden, aber das ist ja pfui und jeder schreibt "fix gefunden", auch wenn er beim Final-Nachbarn die Blumen im Vorgarten plattgetrampelt und die Laternenzahl nur durch Telefonjoker rausgefunden hat......
Und das ist in der Tat der springende Punkt - die Unsitte, sich vor Ort seinen Teil zu denken, aber unverbindlich bzw. sogar TFTC zu loggen. Jeder freut sich über schöne Locations und toll ausgearbeitete Caches - aber die Logs beim Gegenteil zeugen von einer Anspruchslosigkeit, die ich beim besten Willen nicht kapiere.

Z.
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
Maacher
Geomaster
Beiträge: 437
Registriert: Mi 19. Okt 2005, 15:43
Kontaktdaten:

Re: Was tun bei beratungsresistenten Intelligenzallergikern?

Beitrag von Maacher » Mi 4. Aug 2010, 17:13

Tja, genau das habe ich gerade auch mal wieder vor Kurzem verbrochen: Ein paar wenig begeisterte Logs rausgehauen zu dem ein oder anderen "tollen" Cache in der Region (z.B. Micro in Hunde-Ecke), und einmal mehr die übliche Erfahrung gemacht, daß es nichts bringt. Aber es stimmt schon, man sollte es nicht aufgeben ...

jmsanta
Geoguru
Beiträge: 4417
Registriert: So 20. Aug 2006, 22:02
Wohnort: NRW

Re: Was tun bei beratungsresistenten Intelligenzallergikern?

Beitrag von jmsanta » Mi 4. Aug 2010, 21:54

Für diese Bookmarkliste wurde auch schon meine Accountsperrung bei Groundspeak gefordert. :lachtot:
Passiert ist nichts!
Mt 5,3-11 (Lut. '84)

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4031
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Was tun bei beratungsresistenten Intelligenzallergikern?

Beitrag von friederix » Mi 4. Aug 2010, 22:12

jmsanta hat geschrieben:Für diese Bookmarkliste wurde auch schon meine Accountsperrung ...
Antwort beim Aufrufen des Links:

"View Bookmark List

You do not have permissions to view this list."

Was heißt denn das nu wieder? :shocked:
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

jmsanta
Geoguru
Beiträge: 4417
Registriert: So 20. Aug 2006, 22:02
Wohnort: NRW

Re: Was tun bei beratungsresistenten Intelligenzallergikern?

Beitrag von jmsanta » Mi 4. Aug 2010, 22:20

friederix hat geschrieben:
jmsanta hat geschrieben:Für diese Bookmarkliste wurde auch schon meine Accountsperrung ...
Antwort beim Aufrufen des Links: [...]
neuer Versuch - hatte da versehentlich ein falsches Häkchen zurück gesetzt
Mt 5,3-11 (Lut. '84)

Benutzeravatar
argus1972
Geowizard
Beiträge: 2639
Registriert: Di 31. Mär 2009, 06:59
Wohnort: Niederkassel-Mondorf
Kontaktdaten:

Re: Was tun bei beratungsresistenten Intelligenzallergikern?

Beitrag von argus1972 » Do 5. Aug 2010, 08:56

Für diese Bookmarkliste
Wie schön, es gibt sie und es sollte viel mehr solcher Listen geben! :applaus:

Ich hatte man angefangen, eine zu sinnbefreiten Tradis anzulegen, aber das wurde deutlich zu viel und zu mühevoll.
Bitte prüfen Sie der Umwelt zuliebe, ob dieser Beitrag wirklich ausgedruckt werden muss!

Bekennender Genusscacher, DNF-, NM- und SBA-Logger
Outdoorspäße

RSG
Geowizard
Beiträge: 1306
Registriert: So 17. Jul 2005, 17:07
Wohnort: daheim

Re: Was tun bei beratungsresistenten Intelligenzallergikern?

Beitrag von RSG » Do 5. Aug 2010, 09:31

jmsanta hat geschrieben:Für diese Bookmarkliste wurde auch schon meine Accountsperrung bei Groundspeak gefordert. :lachtot:
Passiert ist nichts!
Wäre aber auch übel, dann wärst Du nämlich in sehr schlechter Gesellschaft :santagrin:
Gruß R S G

Benutzeravatar
quercus
Geowizard
Beiträge: 1951
Registriert: Fr 31. Jul 2009, 08:05
Wohnort: Beeskow
Kontaktdaten:

Re: Was tun bei beratungsresistenten Intelligenzallergikern?

Beitrag von quercus » Do 5. Aug 2010, 10:16

"SBA für Owner" ich hoffe das war nicht ernst gemeint. das ist nämlich ziemlich narzisstisch und das gegenteil von aufgeklärt und tollerant. ihr seit sicher nicht die besseren menschen und habt ganz gewiss nicht das recht, jemanden davon auszuschließen, nur weil ihr das spiel anders spielt :)

ich finde eigentlich, dass der owner sehr nett reagiert hat. gut, er hat nicht alles gemacht, was ihm gesagt wurde, aber dazu zwingt ihn ja auch keiner. wenn mir etwas an einem cache nicht gefällt, dann schreibe ich meinen senf dazu, schicke eine mail und logge NM oder SBA und gut ist. zwingen kann ich niemanden und ein ordnungshüter bin ich auch nicht. also, cool bleiben. nachdem mal ein owner bei einem wirklich netten cache so gar nicht reagiert hat, auf all das was kaputt war, habe ich ihm erfolgreich eine adoption angeboten.

ihr solltet ein bisschen cooler werden "scheiß doch drauf, wenn sich der owner lächerlich machen will, bitte schön. ihr habt alle darauf hingewiesen. das dürfte doch reichen. und wenn ihr unlogische caches mit fehlern und problemen nicht mögt, solltet ihr mal darüber nachdenken, ob es so schlau ist FTFs zu jagen ...

Just my 2ct
:langenase2: . :stumm: . :langenase:

DerTonLebt
Geomaster
Beiträge: 451
Registriert: Mo 21. Jul 2008, 18:34

Re: Was tun bei beratungsresistenten Intelligenzallergikern?

Beitrag von DerTonLebt » Do 5. Aug 2010, 11:16

quercus hat geschrieben:[...]und habt ganz gewiss nicht das recht, jemanden davon auszuschließen, nur weil ihr das spiel anders spielt :)
Naja, Koordinatenoffsets weit über die Fehlergrenze des Systems hinaus, Caches die (vermeintlich) auf Privatgrund liegen und Aufgaben/Wegführungen die aus Schludrigkeit des Owners in die Irre führen...

... das würde ich nicht mehr "das Spiel anders spielen" nennen. :roll:
Vielleicht wäre die Bezeichnung "ein anderes Spiel spielen" hier treffender.



Prinzipiell kann ja jeder das Spiel spielen wie er will, so echte offizielle (ein tolles Wort, das man ja gar nicht häufig genug verwenden kann) Regeln gibt es ja nicht.
Was es jedoch gibt, sind Vorgaben des Datenbankbetreibers, die man akzeptiert (haben sollte) und die es einzuhalten gilt, wenn man ein Listing bei eben jenem veröffentlichen will.
Zwei der drei oben genannten Probleme erfüllen diese Vorgaben nicht.
Abseilen und aufseilen ist nicht klettern!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder