Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Gefährliche Cachesuche nach anstregendem Aufstieg

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Antworten
Benutzeravatar
nebbiolo
Geocacher
Beiträge: 214
Registriert: So 19. Jul 2009, 18:13
Wohnort: Bergolo, Italien
Kontaktdaten:

Gefährliche Cachesuche nach anstregendem Aufstieg

Beitrag von nebbiolo » Sa 21. Aug 2010, 14:38

GC1H2C6 ist einer der schönsten Cache, die wir in Italien bis anhin gefunden haben :-)
Nach einem stündigen Aufstieg brauchte es am Schluss Mut einen Felsen hoch zu klettern - aber es lohnte sich - eine wunderbare Aussicht (nur für Schwindelfreie). Leider haben wir den Cache fast nicht gefunden (trotz Spoiler), die Koordinaten waren nach unserem eTrex Vista ca. 10-15 Meter daneben ... und da war der Abgrund ...

Bild

Ich bin der Meinung, dass für eine solche Anstrengung der Lohn einfach zu finden sein sollte - also ein Hinweis wie "im Turm über dem Eingang" angebracht werden könnte.

Darf/sollte man den Owner darauf hinweisen oder ist das eine Beleidigung?
Ich habe bereits einen solchen Hinweis bei meinem Eintrag im GC-Log gemacht, ist das wirklich verpönt?

Viele Grüsse aus dem Süden, Nebbiolo
Bild

Werbung:
Benutzeravatar
Carsten
Geowizard
Beiträge: 2844
Registriert: Di 23. Aug 2005, 13:20

Re: Gefährliche Cachesuche nach anstregendem Aufstieg

Beitrag von Carsten » Sa 21. Aug 2010, 18:51

nebbiolo hat geschrieben:Ich bin der Meinung, dass für eine solche Anstrengung der Lohn einfach zu finden sein sollte
Wieso? Jeder weiß doch, worauf er sich einlässt, der Cache ist immerhin T3,5.

Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: Gefährliche Cachesuche nach anstregendem Aufstieg

Beitrag von steingesicht » Sa 21. Aug 2010, 20:31

nebbiolo hat geschrieben:Ich bin der Meinung, dass für eine solche Anstrengung der Lohn einfach zu finden sein sollte - also ein Hinweis wie "im Turm über dem Eingang" angebracht werden könnte.
Bei einer solchen Location halte ich einen guten Spoiler / Hint auch für sinnvoll, weniger wegen des Lohns für die Anstrengung, sondern vor allem damit an dem alten Gemäuer nicht unnötig kaputtgesucht wird.
nebbiolo hat geschrieben: Darf/sollte man den Owner darauf hinweisen oder ist das eine Beleidigung?
Ich habe bereits einen solchen Hinweis bei meinem Eintrag im GC-Log gemacht, ist das wirklich verpönt?
Natürlich kann man sowas schreiben, da ist auch nix dabei - auch wen manche Owner sich angepiselt fühlen :irre: - da muss man drüber stehen.
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?

Susi-Strolch
Geomaster
Beiträge: 326
Registriert: So 28. Feb 2010, 20:19
Wohnort: 90431 Nürnberg

Re: Gefährliche Cachesuche nach anstregendem Aufstieg

Beitrag von Susi-Strolch » So 22. Aug 2010, 11:06

Spoiler war ja da mit Kennzeichnung GC!!!! und die 10m Abweichung sind bei diesem Gelände wohl ehr gut. wir hatten schon öfters bei uns in den Bergen Abweichungen von über 20m.
Was hat euer GPS für eine Toleranz angezeigt?
Ein Lustiges Beispiel für die Ungenauigkeit des GPS System ist ein Tradi von uns, der vor einem 5m hohen felsen liegt. War unser erster Cache deswegen sollten Bekannte von uns einen Betatest machen. Die kommen zu zweit mit zwei GPS, laufen auf die Wand zu, dann geht der eine 10m nach rechts und der andere 10m nach links, weil ihr GPS angezeigt hat, dass der Cache jeweils dort liegen soll.
Die Ungenauigkeiten kommen durch eine ungünstige Stellung der Sateliten(also Uhrzeitabhängig), und durch Reflektionen an den Wolken (Wetterabhängig) und der Umgebung (Umgebungsabhängig). Zudem haben die Amis eine für die zivile Nutzung eine künstliche verschlechterung eingeführt.
wiki hat geschrieben:Standard Positioning Service (SPS) ist für jedermann verfügbar und erreicht eine Genauigkeit (engl. accuracy) von ca. 15 m horizontal (in 95 % der Messungen). Nach stetigen Verbesserungen vor allem durch den sukzessiven Ersatz älterer Satelliten durch Nachfolgemodelle wird aktuell eine Genauigkeit von 7,8 m horizontal garantiert (in 95 % der Messungen).
Somit ist die Abweichung von 10m die ihr hattet ehr gut. Zusätzlich gab es einen Spoiler. Die D-Wertung ist 2,5.
Die Reviewer hat geschrieben:...D=2: Mittel. Ein durchschnittlich erfahrener Geocacher wird ihn in weniger einer halben Stunde finden können....
D=3: Anspruchsvoll. Ein erfahrener Geocacher wird diesen Cache als Herausforderung ansehen und es könnte ihn einen Großteil des Nachmittags kosten, ihn zu finden.
Der Cache ist also so Geplant, dass er nicht beim ersten griff gefunden wird. Aber keine sorge mit der Anzahl der Gefundenen Caches steigt auch die Erfahrung und dann geht es schneller ;)

MfG Strolch

P.s.: ihr habt aber in eurem Log nicht wirklich gespoilert? Wenn die Dose wirklich über der Tür ist, wird der owner wohl sauer sein und euren Log löschen (sogar zu recht) wenn es nur ein Beispiel war werden wohl einige jetzt über der Tür suchen und sich ärgern dass ihr sie in die Irre geführt habt. :D
Für solche Sachen ist es am besten den Owner selbst anzuschreiben ;)
Bild Bild Bild

Benutzeravatar
Aga & Deti
Geowizard
Beiträge: 1124
Registriert: Mi 2. Apr 2008, 22:02
Wohnort: Hanau-Steinheim und Mülheim/Ruhr

Re: Gefährliche Cachesuche nach anstregendem Aufstieg

Beitrag von Aga & Deti » So 22. Aug 2010, 11:18

Ich glaube in diesem Fall kannst Du schreiben was Du willst da der Owner nicht mehr aktiv zu sein scheint.
Angemeldet 10.10.08 letzter login 11.10.08
Stimmt das Spoilerbild nicht mehr?

Rupa
Geowizard
Beiträge: 1121
Registriert: Do 10. Jun 2010, 00:32
Wohnort: 45133 Essen
Kontaktdaten:

Re: Gefährliche Cachesuche nach anstregendem Aufstieg

Beitrag von Rupa » So 22. Aug 2010, 16:19

Susi-Strolch hat geschrieben: P.s.: ihr habt aber in eurem Log nicht wirklich gespoilert? Wenn die Dose wirklich über der Tür ist, wird der owner wohl sauer sein und euren Log löschen (sogar zu recht)
Das sehe ich anders. Bei mir steht bei jedem Cache-Listing über den Logeinträgen: Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links. Bei Euch nicht?

Spoiler gehören also bei den Logeinträgen durchaus dazu. Daß einige Owner das anders sehen und jedes zweite Log löschen, ist mir aber auch bekannt.
Bild

Benutzeravatar
UF aus LD
Geowizard
Beiträge: 2385
Registriert: Mi 4. Okt 2006, 11:14
Wohnort: 76829 Landau in der Pfalz (Stallhasenhausen)

Re: Gefährliche Cachesuche nach anstregendem Aufstieg

Beitrag von UF aus LD » So 22. Aug 2010, 17:13

Rupa hat geschrieben:
Susi-Strolch hat geschrieben: P.s.: ihr habt aber in eurem Log nicht wirklich gespoilert? Wenn die Dose wirklich über der Tür ist, wird der owner wohl sauer sein und euren Log löschen (sogar zu recht)
Das sehe ich anders. Bei mir steht bei jedem Cache-Listing über den Logeinträgen: Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links. Bei Euch nicht?

Spoiler gehören also bei den Logeinträgen durchaus dazu. Daß einige Owner das anders sehen und jedes zweite Log löschen, ist mir aber auch bekannt.
Wo hast du denn die Weisheit her?????
Dein Zitat bezieht sich auf vom Owner eingestellte "Spoiler" und nicht auf die Logs der Finder!
Gruß aus der Pfalz
Uwe

Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann (Francis Picabia)

Rupa
Geowizard
Beiträge: 1121
Registriert: Do 10. Jun 2010, 00:32
Wohnort: 45133 Essen
Kontaktdaten:

Re: Gefährliche Cachesuche nach anstregendem Aufstieg

Beitrag von Rupa » So 22. Aug 2010, 17:39

UF aus LD hat geschrieben:Dein Zitat bezieht sich auf vom Owner eingestellte "Spoiler" und nicht auf die Logs der Finder!
Und deshalb steht es unter der Überschrift "xy logged visits" unterhalb der Aufschlüsselung, wieviele Logeinträge von welchem Typ, unmittelbar vor den eigentlichen Logs? Ich finde es ziemlich klar und eindeutig, worauf sich der Satz bezieht...
Bild

SickRon
Geocacher
Beiträge: 11
Registriert: Mo 9. Nov 2009, 09:20
Wohnort: Augsburg

Re: Gefährliche Cachesuche nach anstregendem Aufstieg

Beitrag von SickRon » So 22. Aug 2010, 17:51

Ohne Frage bezieht sich die Spoilerwarnung auf die Logs. Trotzdem heißt dass nicht, dass ein loggender beliebig spoilern darf, denn es sollte immer noch dem Owner obliegen, inwieweit er Angaben über die genauen Begebenheiten vor Ort macht.

Im speziellen Fall hier würde ich spoilerfrei darum bitten, einen Hint zu hinterlegen, um das Gebäude zu schützen.

Antworten