Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Dazu das Geocaching immer offener wird

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Reflektor
Geomaster
Beiträge: 411
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 22:16
Wohnort: 45770 Marl

Dazu das Geocaching immer offener wird

Beitrag von Reflektor » Mi 25. Aug 2010, 16:22

Hab mal durch Zufall das hier gefunden.
http://www.chip.de/bildergalerie/Top-20 ... ml?show=19
Naja so kommen halt immer mehr zum Cachen, leider auch die die man nicht unbedingt
dabei haben will.
Hab gerade gesehn das der Link nicht hundertpro funktioniert.
Müsst ihr auf seite 12 von dem Beitrag gehen bzw Platz 9.
MFG
Reflektor (vor kurzem noch Daumenschraube)

Werbung:
Benutzeravatar
ralti
Geocacher
Beiträge: 24
Registriert: Di 22. Sep 2009, 18:24
Wohnort: Nürtingen

Re: Dazu das Geocaching immer offener wird

Beitrag von ralti » Mi 25. Aug 2010, 22:45

Ist mir neulich auch schon aufgefallen, dass Caches bei Google Earth direkt angezeigt werden.

Ehrlich gesagt ist das manchmal auch ein bischen nervig. Wie das wohl Nichtcacher empfinden? :???:

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22957
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Dazu das Geocaching immer offener wird

Beitrag von radioscout » Mi 25. Aug 2010, 23:26

Ist schon jemandem aufgefallen, daß Wikipedia zu jedem Artikel, dem eine Koordinate zugeordnet ist, auf die Liste aller in der Nähe befindlichen Caches verlinkt?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
jennergruhle
Geoguru
Beiträge: 5090
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Pierknüppel

Re: Dazu das Geocaching immer offener wird

Beitrag von jennergruhle » Mi 25. Aug 2010, 23:34

Nee, bisher nicht - kann aber nützlich sein. Im Urlaub den aktuellen Ort bei WP ansehen, dann ab zu den Caches.

Bei Buschehr (war der erste Ort von der Startseite) gibt's aber nun gerade keine:

All Geocaches
Map this Location By Waypoint - From Origin: N 28° 17.083 E 050° 50.000

Search Search for geocaches with Google Maps.

New Search
Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger

Benutzeravatar
lordmacabre
Geomaster
Beiträge: 798
Registriert: So 23. Aug 2009, 19:38
Wohnort: Krefeld

Re: Dazu das Geocaching immer offener wird

Beitrag von lordmacabre » Mi 25. Aug 2010, 23:37

radioscout hat geschrieben:Ist schon jemandem aufgefallen, daß Wikipedia zu jedem Artikel, dem eine Koordinate zugeordnet ist, auf die Liste aller in der Nähe befindlichen Caches verlinkt?
:shocked:
Das sieht besser aus, auch von der Optik.

Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: Dazu das Geocaching immer offener wird

Beitrag von adorfer » Do 26. Aug 2010, 01:45

radioscout hat geschrieben:Ist schon jemandem aufgefallen, daß Wikipedia zu jedem Artikel, dem eine Koordinate zugeordnet ist, auf die Liste aller in der Nähe befindlichen Caches verlinkt?
Wie gut, dass ich (bis auf einen) alle meine Caches als PMO geflagt habe.
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)

Benutzeravatar
argus1972
Geowizard
Beiträge: 2639
Registriert: Di 31. Mär 2009, 06:59
Wohnort: Niederkassel-Mondorf
Kontaktdaten:

Re: Dazu das Geocaching immer offener wird

Beitrag von argus1972 » Do 26. Aug 2010, 16:16

Also bei so viel Öffentlichkeit sollten wir besser dazu übergehen, die Caches nicht mehr ins Internet zu stellen, sondern die Listings nur über tote Briefkästen, konspirative Treffen und einen Ring streng verdeckter Agenten austauschen. :roll:
Bitte prüfen Sie der Umwelt zuliebe, ob dieser Beitrag wirklich ausgedruckt werden muss!

Bekennender Genusscacher, DNF-, NM- und SBA-Logger
Outdoorspäße

Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: Dazu das Geocaching immer offener wird

Beitrag von adorfer » Do 26. Aug 2010, 16:27

argus1972 hat geschrieben: die Listings nur über tote Briefkästen, konspirative Treffen und einen Ring streng verdeckter Agenten austauschen.
Da gibt's ja einige Caches von, die per realistisch unlösbaren D5-Rätseln geschützt sind.
Und zwar mit dem klaren Vorsatz des Owners, die Startkoordianten an entsprechend geschätzte Cacher auf Mailanfrage herauszugeben. Alternativ gibt's dann die Weitergabe per "Stiller-Finder-Post".
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22957
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Dazu das Geocaching immer offener wird

Beitrag von radioscout » Do 26. Aug 2010, 17:57

-jha- hat geschrieben:
argus1972 hat geschrieben: Da gibt's ja einige Caches von, die per realistisch unlösbaren D5-Rätseln geschützt sind.
Und zwar mit dem klaren Vorsatz des Owners, die Startkoordianten an entsprechend geschätzte Cacher auf Mailanfrage herauszugeben.
So was gibt es wirklich? Da sitzen also Rätsel-Interessierte viele Monate an einem Rätsel, welches eigentlich nicht lösbar ist? Igitt!

Woher weiß man denn, ob man zu den Auserwählten gehört, ohne jeden Ratehakenowner zu fragen?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: Dazu das Geocaching immer offener wird

Beitrag von adorfer » Do 26. Aug 2010, 18:10

radioscout hat geschrieben: So was gibt es wirklich? Da sitzen also Rätsel-Interessierte viele Monate an einem Rätsel, welches eigentlich nicht lösbar ist?
Naja, vermutlich immernoch leichter lösbar als Enigma#1. Von daher, nicht regelwidrig.
In der Praxis beziehen dann mehr als 9 von 10 Suchern die Start-Koordinaten vom Owner oder jemand anderem.

Aber was will man machen, wenn selbst PMO-Caches am Wochenende unter der Last von mehreren Großrudeln pro Tag stöhnen.

Respektive: Es stöhnen die Owner, die ständig zur Wartung rausmüssen, um zercachte Stages zu reparieren.

Klar kann man sagen "Muss man halt cachersicher bauen. Also stabil oder trottelsicher." Oder alles in QtAs umwandeln mit einer entsprechenden wüsten Rechenorgie für's Final.
Aber das will und kann nicht jeder Owner. Ausserdem kommen Caches mit aufwändigen Stages auch gut an.

Aber wie will man dann den Zustrom "zum eigenen Cache" sinnvoll regulieren?
"Öden T5-Baum als ersten Stage hinstellen" ist auch keine wirklich nette Lösung.
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder