Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Botaniker gesucht: Was ist das?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Botaniker gesucht: Was ist das?

Beitrag von ElliPirelli » Do 2. Sep 2010, 07:19

singing in the dark hat geschrieben:Da waren doch alle ziemlich verdutzt.
Dazu hätt ich was zu sagen gewußt... Man könnte ja auch mal fragen, ob man die aufsammeln darf. :motz:

Bei uns steht ein riesiger Sämling auf der Grundstücksgrenze am Zaun. Dahinter dicht bewachsene Böschung zur Bundesstraße. Nur zum Baum ist ein Trampelpfad, man könnte es glatt eine Cacherautobahn durch die Dornen nennen.
Leider beschränken die Sammler sich nicht auf die Böschungsseite sondern haben einmal auch den zugegeben etwas älteren Maschendrahtzaun hoch gebogen, um drunter durch zu krabbeln und bei uns zu sammeln. Dabei ist dort immer wenig, denn ich sammel jeden Morgen die Nüsse ein.
Das Loch im Zaun hatte dann zur Folge, daß einer der Hunde vom Grundstück raus kam und auf der vierspurigen Bundesstraße angefahren wurde.
Danke, liebe Nüsseklauer. :kopfwand:
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

Werbung:
Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: Botaniker gesucht: Was ist das?

Beitrag von steingesicht » Do 2. Sep 2010, 08:03

ElliPirelli hat geschrieben:
singing in the dark hat geschrieben: ... Leider beschränken die Sammler sich nicht auf die Böschungsseite sondern haben einmal auch den zugegeben etwas älteren Maschendrahtzaun hoch gebogen, um drunter durch zu krabbeln und bei uns zu sammeln....
Eine Hecke aus Feuerdorn und Brombeere hat sich bei sowas bisher immer als recht wirksam erwiesen ;)
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Botaniker gesucht: Was ist das?

Beitrag von ElliPirelli » Do 2. Sep 2010, 13:28

steingesicht hat geschrieben:
ElliPirelli hat geschrieben: ... Leider beschränken die Sammler sich nicht auf die Böschungsseite sondern haben einmal auch den zugegeben etwas älteren Maschendrahtzaun hoch gebogen, um drunter durch zu krabbeln und bei uns zu sammeln....
Eine Hecke aus Feuerdorn und Brombeere hat sich bei sowas bisher immer als recht wirksam erwiesen ;)
Ha, Wildrosen, Berberitzen, Brombeeren, Weißdorn, alles dort vertreten. Der Weg zum Baum am Zaun wird immer wieder liebevoll von Walnussammlern freigehalten...

Wir hatten auch schon Strauchabschnitte dort aufgehäuft, es hilft alles nichts. So Walnüsse scheinen für gewisse Leute wie Drogen zu sein... :roll:
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7888
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Botaniker gesucht: Was ist das?

Beitrag von Zappo » Do 2. Sep 2010, 14:13

ElliPirelli hat geschrieben:..........So Walnüsse scheinen für gewisse Leute wie Drogen zu sein... :roll:
Das ist wohl eher die Gier: Umsonst haben wollen - erinnert ein bisschen an die verstreute Ware auf der Autobahn, wo anscheinend selbst die Oberklasslimousinenfahrer im Straßengraben nach Nudelpackungen suchen - Jäger und Sammler eben.

Nachdem in den 80ern bei uns im Allmendgarten immer Kohlköpfe u.a. geklaut wurden - nachdem wir brav 2mal am Tag runtergeradelt sind zum Gießen - wurde es meiner Mutter zu bunt.
Da hat sie kurzerhand mit dem Puderzuckerstreuer überall Mehl verteilt - prompt hörte die Klauerei auf. Die Leute meinten, das Gemüse wäre "gespritzt" - Vielleicht geht ja was ähnliches mit dem Nussbaum - Raupenbekämpfung?

Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
huzzel
Geowizard
Beiträge: 2787
Registriert: Mi 10. Okt 2007, 22:01
Kontaktdaten:

Re: Botaniker gesucht: Was ist das?

Beitrag von huzzel » Do 2. Sep 2010, 14:32

Befestige ein Schild mit
ACHTUNG!
Eichenprozessionsspinner
am Trampelpfad. Vllt hilf's ja :D
Muss ja keiner wissen, dass die nicht auf Walnussbäume gehen ;)
Kannst ja noch einen alten Nylonstrumpf am Stamm befestigen, damit es einigermaßen nach einem Nest vom Eichenprozessionsspinner aussieht :D

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Botaniker gesucht: Was ist das?

Beitrag von ElliPirelli » Do 2. Sep 2010, 18:05

huzzel hat geschrieben:Befestige ein Schild mit
ACHTUNG!
Eichenprozessionsspinner
am Trampelpfad. Vllt hilf's ja :D
Muss ja keiner wissen, dass die nicht auf Walnussbäume gehen ;)
Kannst ja noch einen alten Nylonstrumpf am Stamm befestigen, damit es einigermaßen nach einem Nest vom Eichenprozessionsspinner aussieht :D
Und Du glaubst, die ehemals am Bosporus Beheimateten wissen, was der Eichenprozessionsspinner ist?
Aber einen Versuch wär es wert! Danke für den Tipp! :up:
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

jmsanta
Geoguru
Beiträge: 4417
Registriert: So 20. Aug 2006, 22:02
Wohnort: NRW

Re: Botaniker gesucht: Was ist das?

Beitrag von jmsanta » Di 7. Sep 2010, 15:41

singing in the dark hat geschrieben:[...]Eines Tages [...] schwingt sich plötzlich ein älterer Mann, ausgestattet mit einem großen blauen Müllsack, über den hohen Zaun, der das Grundstück umgibt und fängt an, alle Walnüsse aufzusammeln.[...]
Am Wochenende habe ich mal wieder im Garten gesessen. Am Grundstückszaun wächst irgendeine Hecke - keine Ahnung was das ist, die war schon vor uns da. Ein älteres Ehepaar fängt an sich Zweige abzuschneiden. Auf die Bemerkung von uns, daß das kein Gemeinschaftseigentum ist und somit Diebstahl und Sachbeschädigung: "Oh Entschuldigung ich habe sie nicht gesehen sonst hätte ich gefragt." Äh, ich habe als Kind mal gelernt, daß man IMMER zu fragen hat und wenn niemand da ist, den man fragen kann muss man eben die Finger vom Objekt der Begierde lassen. Ich hielt ein solches Verhalten bisher für eine Kardinaltugend. :kopfwand:

Also merke: Wenn der Besitzer nicht da ist, darf man sich nach Lust und Laune an dessen Hab&Gut bedienen. :irre:

Das war bereits das dritte Erlebnis dieser Art in wenigen Wochen - der Nächste kriegt 'ne Anzeige! :motz:

BTW, seht euch doch spaßeshalber mal die Feldränder an - gerade bei Kohlfeldern fällt es auf was da am Rand so alles an Köpfen fehlt - ist eben auch "Gemeingut".
Mt 5,3-11 (Lut. '84)

SabrinaM
Geowizard
Beiträge: 2218
Registriert: Fr 13. Jul 2007, 16:17

Re: Botaniker gesucht: Was ist das?

Beitrag von SabrinaM » Di 7. Sep 2010, 16:17

Mit Mais ist das doch auch so... Überall werden am Feldrand einfach Maiskolben abgerissen. Dabei ist das in der Regel irgendeine Maisart, die nicht mal schmeckt...

Zum Thema "sollte man kennen"... letztens an der Fleischtheke wollte ich den Fleischspiess mit Zucchini haben. Es gab auch welche mit Auberginen. Den wollte der junge Mann hinter der Theke mir dann einpacken. Ich: "Den mit Zucchini!!!" Er: "???" Und fängt an, den mit Aubergine einzuwickeln. Ich (genervt) "Den mit dem grünen!" Da hab ich dann das bekommen, was ich wollte... :kopfwand:

Benutzeravatar
odink
Geocacher
Beiträge: 191
Registriert: Do 16. Aug 2007, 10:46
Wohnort: Kassel

Re: Botaniker gesucht: Was ist das?

Beitrag von odink » Di 7. Sep 2010, 16:54

Hallo, der war auch FLEISCHfachverkäufer und keine GEMÜSEfachverkäufer... :^^:

Mal wieder zurück zum Walnussbaum:
Bei den kettbertis im Essener Süden stand schon vor gut 30 Jahren schon ein Walnussbaum in der Straße. Der hat brav zum Herbst hin die noch in der Schale befindlichen Nüsse abgeschmissen. Zuhause getrocknet waren die echt klasse... Frau kettberti hat im letzten oder vorletztem Jahr aus den grünen "Früchten" eine Art Aufgesetzten gemacht... mein Ding war es nicht, aber es ist auch keine Blind von geworden.
Bild

SabrinaM
Geowizard
Beiträge: 2218
Registriert: Fr 13. Jul 2007, 16:17

Re: Botaniker gesucht: Was ist das?

Beitrag von SabrinaM » Di 7. Sep 2010, 17:10

Unser Walnussbaum wirft die guten Nüsse immer ohne die grüne Schale ab... da wo noch grüne Schale dran ist, ist meistens auch der Wurm drin (wörtlich...).

Antworten