Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Verantwortung zum Aufräumen

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
quercus
Geowizard
Beiträge: 1951
Registriert: Fr 31. Jul 2009, 08:05
Wohnort: Beeskow
Kontaktdaten:

Verantwortung zum Aufräumen

Beitrag von quercus » Fr 3. Sep 2010, 12:16

hm, gerade habe ich diesen beitrag hier gelesen: http://www.geoclub.de/viewtopic.php?f=68&t=48277
mein kommentar dort zeigt schon worauf ich hinaus will.

wie kann es sein, dass die polizei einen archivierten cache findet?
ich bin der meinung, dass jeder owner die verdammte verpflichtung hat, in dem moment, in dem sein cache archiviert wird, vor ort jegliches material und alle stationen komplett wieder zurück zu bauen.

ich befürchte aber, dass dies nur sehr selten geschieht und die reste von stationen und finals vermutlich doch immer liegen bleiben. das dürfte allen kritikern wasser auf die mühlen schütten und allen CITO teilnehmern einen schlag ins gesicht verpassen.

steht davon eigentlich etwas in den göttlichen guidelines? oder herrscht auch dort das system "nach mir die sinnflut" ?

please leave nothing but your footprints sollte auch für owner gelten.

puh ... und nu kommst du
:langenase2: . :stumm: . :langenase:

Werbung:
Benutzeravatar
Fagris
Geocacher
Beiträge: 277
Registriert: Sa 2. Jan 2010, 10:55
Wohnort: 57439 Attendorn
Kontaktdaten:

Re: Verantwortung zum Aufräumen

Beitrag von Fagris » Fr 3. Sep 2010, 12:47

In den meisten Fällen wi9rd wohl ein Cache archiviert wenn sich ein Owner nicht mehr drum kümmert. Wenn der owner nun also das Hobby aufgibt und sein cache archiviert wird, wird er sicherlich einen teufel tun und nach nem jahr seine Dosen noch einsammeln "nach mir die Sintflut" oder wie war das?!

Wenn der Owner aber noch aktiv ist sollte er wohl die Stationen und das Final einsammeln. Er wäre eigentlich auch schön blöd wenn er das nicht machen würde, einen PETling kann man wunderbar wieder verwenden..eine Lock und Lock Dose lässt sich auch bei Hobby Frust prima als Box für Lebensmittel oder Kleinkram verwenden und technische Stationen wären mir einfach zu teuer um sie im Wald vergammeln zu lassen...

liebe Grüße
Bild

Benutzeravatar
walkin'Simon
Geowizard
Beiträge: 1198
Registriert: Di 11. Nov 2008, 16:46
Ingress: Resistance
Wohnort: 53894 Mechernich

Re: Verantwortung zum Aufräumen

Beitrag von walkin'Simon » Fr 3. Sep 2010, 13:43

Tja, leider ist das so.
Aber das DÜRFTE an sich nicht sein - Guidelines und vor allem der gesunde Menschenverstand sowie Naturbewußtsein (ein wenig davon sollte schon dafür reichen) müssten ausreichen, damit dieses nicht geschieht!
Leider gibt es aber auch in unserem Hobby einige schwarze Schafe - die Auswirkungen erleben wir tagtäglich auf verschiedensten Ebenen.
Nun auch noch die Dosen, deren Owner sich nach 10 DNF, 2 NM-Loggs nicht um die Dose (und die dazugehörenden Stationen gekümmert haben, werden sich vermutlich auch nicht nach einer "Zwangsarchivierung" um den GeoMüll kümmern. :kopfwand:
Helfen hier
  • - CITO
    - verantwortungsbewußte Cacher aus der Nachbarschaft
    - oder brauchen wir einen Anreiz in Form von "10 archivierte Dosen eingesammelt = 1 Groundspeak-Geocoin "Ich habe anders Leut Dreck eingesammelt"
    - ...?
Vielleicht entsteht ja so noch ein neuer Cache-Log-typ: "cleaned up"? :lachtot:

Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: Verantwortung zum Aufräumen

Beitrag von steingesicht » Fr 3. Sep 2010, 14:35

walkin´Simon hat geschrieben: Vielleicht entsteht ja so noch ein neuer Cache-Log-typ: "cleaned up"?
Dann beginnt direkt dem "disabled" die Jagd nach dem FTC - first to clean :^^:
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?

kunstschatz
Geocacher
Beiträge: 36
Registriert: Mo 6. Aug 2007, 12:00
Wohnort: Kiel

Re: Verantwortung zum Aufräumen

Beitrag von kunstschatz » Fr 3. Sep 2010, 15:27

walkin´Simon hat geschrieben: Vielleicht entsteht ja so noch ein neuer Cache-Log-typ: "cleaned up"?
Ganz ehrlich, das ist eine Super-Idee. Schlag das doch mal bei Groundspeak vor. Das Problem gibt es doch sicher nicht nur in Deutschland. Im Grunde kann ja jeder, der den Cache zu dessen "Lebenszeit" gemacht hat, das Aufräumen übernehmen - dann ist das Problem der inaktiv gewordenen Owner gelöst.
Und wenn das ganze dann noch einen "Reinigungs-Punkt" in der Statistik gibt, dann ist auch ein Anreiz da, es zu tun.
Edit: Sicher kann man es so einrichten, dass "Cleaned up" erst möglich ist, wenn der Cache archiviert wurde... nicht dass jemand bestehende Caches aufräumt :-)
Ein Link ist keine Antwort.

Benutzeravatar
Kugelschreibaer
Geocacher
Beiträge: 20
Registriert: Fr 18. Sep 2009, 13:25
Wohnort: KB / MES

Re: Verantwortung zum Aufräumen

Beitrag von Kugelschreibaer » Fr 3. Sep 2010, 15:43

walkin´Simon hat geschrieben:
Vielleicht entsteht ja so noch ein neuer Cache-Log-typ: "cleaned up"?
Dann beginnt direkt dem "disabled" die Jagd nach dem FTC - first to clean :^^:
Und dann ist der Owner noch traurig, wenn er seinen eigenen Cache nicht als Erster wegräumen kann, da ihm einer Nachts um 2 Uhr zuvor gekommen ist :p
Bild
Immer lustig und vergnügt, bis der Arsch im Sarge liegt!

macfuddl
Geomaster
Beiträge: 370
Registriert: So 20. Apr 2008, 20:30
Wohnort: Ratingen

Re: Verantwortung zum Aufräumen

Beitrag von macfuddl » Fr 3. Sep 2010, 16:07

Ihr denkt aber schon daran, daß ein Cache, der nicht mehr bei GC.com gelistet ist, woanders noch aktiv sein kann, ja?

Oder vielleicht zu einem anderen Spiel gehört, das der Owner spielt...
De gustibus non est disputandum - Jeder Cache kann für irgendjemanden schön sein.


Wenn ist das Nunstück git und Slotermeyer? Ja!
Beyerhundt das Oder die Flipperwaldt gersput.

Thaliomee
Geowizard
Beiträge: 2090
Registriert: Fr 24. Okt 2008, 09:52

Re: Verantwortung zum Aufräumen

Beitrag von Thaliomee » Fr 3. Sep 2010, 16:15

Ihr denkt aber schon daran, daß ein Cache, der nicht mehr bei GC.com gelistet ist, woanders noch aktiv sein kann, ja?
In der Praxis ist das sehr selten der Fall. Es gibt ja auch keinen Grund einen Cache bei GC.com zu archivieren wenn er noch in Ordnung ist.. Natürlich kann er auf anderen gelistet sein, aber vielleicht, weil der owner sich nicht um eine Archivierung kümmert...
Ein Cache der kaputt ist, sollte entfernt werden. Wenn es Spiele gibt, bei denen undichte Dosen mit Müll (nasse Papiertaschentücher, mit Schimmel überzogene Kuscheltiere) gesucht werden, dann korrigiert mich.
einen PETling kann man wunderbar wieder verwenden..eine Lock und Lock Dose lässt sich auch bei Hobby Frust prima als Box für Lebensmittel oder Kleinkram verwenden und technische Stationen wären mir einfach zu teuer um sie im Wald vergammeln zu lassen...
Leider ist es oft tatsächlich Müll. Diese Metalldosen (für Stifte?) in angerostet mit 3 kaputten Tüten drum herum, ein altes Marmeladenglas (mit ebenfalls verrostetem Deckel) oder eine Verpackung eines Fertigsalats vom Discounter :shocked: Dort drin natürlich ein Haufen Papiermatsch, der dank Feuchtigkeit mit einer Schicht Schimmel bedeckt ist ... für sowas läuft der owner nicht in den Wald.

Benutzeravatar
BlueGerbil
Geowizard
Beiträge: 2382
Registriert: So 12. Dez 2004, 22:12
Kontaktdaten:

Re: Verantwortung zum Aufräumen

Beitrag von BlueGerbil » Fr 3. Sep 2010, 16:22

quercus hat geschrieben:wie kann es sein, dass die polizei einen archivierten cache findet?
ich bin der meinung, dass jeder owner die verdammte verpflichtung hat, in dem moment, in dem sein cache archiviert wird, vor ort jegliches material und alle stationen komplett wieder zurück zu bauen.
Sollte eigentlich selberverständlich sein.

Benutzeravatar
BlueGerbil
Geowizard
Beiträge: 2382
Registriert: So 12. Dez 2004, 22:12
Kontaktdaten:

Re: Verantwortung zum Aufräumen

Beitrag von BlueGerbil » Fr 3. Sep 2010, 16:24

Thaliomee hat geschrieben:Es gibt ja auch keinen Grund einen Cache bei GC.com zu archivieren wenn er noch in Ordnung ist..
Doch, doch. Die seltsamen Befindlichkeiten diverser Owner, die urplötzlich entdecken, das geocaching.com das personifizierte Böse ist und man der Seite demonstrativ den Rücken kehren muss (was jedesmal bei Groundspeak für ein Erdbeben und den Tod von mindestens 20 jungen Kätzchen sorgt)

Antworten