Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Verantwortung zum Aufräumen

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

kunstschatz
Geocacher
Beiträge: 36
Registriert: Mo 6. Aug 2007, 12:00
Wohnort: Kiel

Re: Verantwortung zum Aufräumen

Beitrag von kunstschatz » Fr 3. Sep 2010, 16:49

Macfuddl hat geschrieben:Ihr denkt aber schon daran, daß ein Cache, der nicht mehr bei GC.com gelistet ist, woanders noch aktiv sein kann, ja?

Oder vielleicht zu einem anderen Spiel gehört, das der Owner spielt...
Nun, es gäbe ja zwei Möglichkeiten: Der Owner räumt auf, archiviert seinen Cache und setzt das "Cleaned it"-Log selbst, damit ist der Fall erledigt.
Oder der Owner wendet sich vom Hobby ab, ohne aufzuräumen, der Cache wird irgendwann archiviert, weil Sucher es mit ihren Logs in die Wege leiten, dann hat jeder Sucher noch die Möglichkeit, gegen Punkte Reste zu entsorgen.
Ein Link ist keine Antwort.

Werbung:
Benutzeravatar
labbi05
Geocacher
Beiträge: 172
Registriert: Mo 16. Nov 2009, 14:22
Ingress: Enlightened
Wohnort: Sandy, UT, USA / Kiel, SH, Ger

Re: Verantwortung zum Aufräumen

Beitrag von labbi05 » Fr 3. Sep 2010, 17:11

[es ist ja meistens der Fall, das der Owner keine Lust oder Zeit mehr hat. Wenn der Müll dann gegen virtuelle Punkte weg kommt, dann würde das einen Anreiz schaffen.
Es gibt aber auch Dosen, die man findet, die in einem Zustand sind, das man diese mit einfachen Mittel (volles Logbuch raus, neues Logbuch wieder rein) wieder instand setzten kann. Leider fehlt dort die Möglichkeit der 'friedlichen' Übernahme und ein inaktiver Owner schert sich nicht um Mails (die bestimmt im Spamfach landen) über eine Adoptionsfrage.
Gruß Labbi05

Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: Verantwortung zum Aufräumen

Beitrag von adorfer » Fr 3. Sep 2010, 17:43

kunstschatz hat geschrieben:
walkin´Simon hat geschrieben: Vielleicht entsteht ja so noch ein neuer Cache-Log-typ: "cleaned up"?
Ganz ehrlich, das ist eine Super-Idee. Schlag das doch mal bei Groundspeak vor.
Wenn der Featurewunsch da ist, dann postet doch mal den Link zu der Feedback-Seite.

Ich sehe nur einige Probleme:
a) das ist immernoch fremdes Eigentum, was da in der Gegend liegt. Nur weil die Dose nimmer gelistet ist, heisst das ja noch nicht, dass niemand trotzdem Sachen in der Landschaft liegen lassen kann
b) es könnte andere Platformen geben, wo er noch gelistet ist (Terracaching etc)
c) es könnte sich auch um einen dieser "Präventiven-Archivierten" handeln, bei denen der Owner das Ding ins Archiv geschickt hat, um den Zustrom an Cachern etwas zu begrenzen und/oder den Cache aus der Schusslinie zu bringen. (Wenn das Ding über Bookmarklisten&Co auch weiterhin findbar ist)

Aber Groundspeak hätte natürlich (trotz oder gerade wegen der Punkte a-c) ein großes Interesse dran, dass archivierte Caches abgeräumt werden. Könnte also dort auf offene Ohren stoßen so ein Vorschlag.
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)

Benutzeravatar
JR849
Geowizard
Beiträge: 2082
Registriert: Sa 18. Nov 2006, 23:16
Kontaktdaten:

Re: Verantwortung zum Aufräumen

Beitrag von JR849 » Fr 3. Sep 2010, 18:25

-jha- hat geschrieben:
kunstschatz hat geschrieben:
walkin´Simon hat geschrieben: Vielleicht entsteht ja so noch ein neuer Cache-Log-typ: "cleaned up"?
Ganz ehrlich, das ist eine Super-Idee. Schlag das doch mal bei Groundspeak vor.
Wenn der Featurewunsch da ist, dann postet doch mal den Link zu der Feedback-Seite.
Gibt es schon: http://feedback.geocaching.com/geocachi ... ng_a_cache

Benutzeravatar
hamado
Geocacher
Beiträge: 211
Registriert: Do 22. Mai 2008, 15:14
Wohnort: 47167 Duisburg

Re: Verantwortung zum Aufräumen

Beitrag von hamado » Fr 3. Sep 2010, 18:30

Und wer prüft vor Ort nach, ob der Cacher der cleaned up loggt auch wirklich alles abgeräumt hat und nicht nur wegen der Statistik und dem Punkt cleaned up loggt????

Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: Verantwortung zum Aufräumen

Beitrag von adorfer » Fr 3. Sep 2010, 18:39

hamado hat geschrieben:Und wer prüft vor Ort nach, ob der Cacher der cleaned up loggt auch wirklich alles abgeräumt hat und nicht nur wegen der Statistik und dem Punkt cleaned up loggt????
Das prüft auch jetzt schon niemand bei einem Fund-Log.
(Und wenn man's doch macht, dann handelt man sich massiv Ärger ein. "Korinthenkacker" ist dann noch die netteste Bezeichnung, die man sich anhören muss.)
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)

Benutzeravatar
lordmacabre
Geomaster
Beiträge: 798
Registriert: So 23. Aug 2009, 19:38
Wohnort: Krefeld

Re: Verantwortung zum Aufräumen

Beitrag von lordmacabre » Fr 3. Sep 2010, 18:40

hamado hat geschrieben:Und wer prüft vor Ort nach, ob der Cacher der cleaned up loggt auch wirklich alles abgeräumt hat und nicht nur wegen der Statistik und dem Punkt cleaned up loggt????
Der jeweils letzte Finder. Der hat die Dose ja da versteckt, wo der Owner sie eigentlich hat finden sollen. Der letzte Finder kriegt dann eine Mail, mit der Aufforderung den "Cleaned up" Log zu prüfen. Dann kann er einen "It's really cleaned up" Log zu setzen. Von wem der überprüft wird, keine Ahnung.
Das sieht besser aus, auch von der Optik.

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7857
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Verantwortung zum Aufräumen

Beitrag von Zappo » Fr 3. Sep 2010, 18:45

quercus hat geschrieben:..........steht davon eigentlich etwas in den göttlichen guidelines?............
In den Guidelines steht eh nichts wichtiges-sondern nur Verwaltungszeux.

Alles wirklich Wichtige (wie und wo man einen Cache legt, wie man sich beim Suchen verhält oder z.B. Dein angeführter Fall) steht in den "Howto" usw....
Das wird nicht überprüft, sondern man verläßt sich darauf, daß die Cacher die Ausübung des Spieles und Ihr Verhalten nach dem normalen Menschenverstand einrichten. Das war natürlich eine hochgradig leichtsinnige Einschätzung und ist Ursache eigentlich aller Probleme, die wir haben.

Ich hatte mal eine Dose zufällig gefunden, total nass usw. Da ich den Cache nicht auf der Liste hatte und daheim auch nicht fand, habe ich den Owner angemailt, was ich mit dem total durchtränkten Logbuch machen soll. Antwort: "egal,das ist der Bonus zum XXXXX-cache, der ist eh schon längst archiviert." Nach etwas Nachbohren kam dann noch "den sammle ich bei Gelegenheit mal ein". Da der letzte Eintrag damals schon mehr als zwei Jahre zurücklag, habe ich da schon so meine Zweifel.

Finde ich aber panne - wer Caches legt, soll sie warten, im Zweifelsfall wieder einsammeln oder bei Hobbyaufgabe evtl (wenn es sich lohnt) adoptieren lassen. Alles andere ist eine Sauerei.

Z.
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: Verantwortung zum Aufräumen

Beitrag von adorfer » Fr 3. Sep 2010, 18:55

Zappo hat geschrieben: Finde ich aber panne - wer Caches legt, soll sie warten, im Zweifelsfall wieder einsammeln oder bei Hobbyaufgabe evtl (wenn es sich lohnt) adoptieren lassen. Alles andere ist eine Sauerei.
Davor schrecken selbst Reviewer nicht zurück.
Keine Lust mehr auf Micros in der Landschaft und oder keine Lust mehr auf Wartung: Wenn Logbuch voll, dann ->Archiv. Dose entfernen? Wozu...
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)

2dark
Geocacher
Beiträge: 57
Registriert: Do 6. Nov 2008, 13:28

Re: Verantwortung zum Aufräumen

Beitrag von 2dark » Fr 3. Sep 2010, 21:57

quercus hat geschrieben:wie kann es sein, dass die polizei einen archivierten cache findet?
Es KÖNNTE auch sein, dass ein Cache als gemuggelt gemeldet wurde, der Owner vor Ort auch keine Dose mehr findet und den Cache daher ins Archiv schickt, weil er keine Lust mehr hat, dort eine neue Dose zu legen. Aber in Wirklichkeit IST der Cache gar nicht gemuggelt worden, sondern vielleicht nur ein bisschen gewandert. Und eines schönen Tages findet ihn dann die Polizei.... :roll:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder