Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Bzgl. Wald -und Wiesenbesitzer machen mobil

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Nono+Nici
Geocacher
Beiträge: 96
Registriert: So 12. Okt 2008, 19:23

Bzgl. Wald -und Wiesenbesitzer machen mobil

Beitrag von Nono+Nici » Do 9. Sep 2010, 15:53

Hallo,

ich beziehe mich auf folgenden Blog: http://siggibaer.blogspot.com/2010/09/w ... achen.html

Dort wird beschrieben, dass Wald bzw. Wiesenbesitzer gegen Geocaches mobil machen.

Ich denke, dass auch dieser Artikel wieder zeigt, dass es Zeit wird sich Gedanken zu machen über die doch teilweise sehr hohe Cachedichte mancherorts.

Ich denke die wenigsten Wald bzw. Wiesenbesitzer fühlen sich gestört, wenn ein oder einige wenige Caches in ihrem Wald versteckt sind. Jedoch ist es natürlich nachvollziebar, dass sich die Wald bzw. Wiesenbesitzer gestört fühlen, wenn mehrere dutzend Caches in einem Wald plaziert sind oder sogar so genannte Powertrails ganze Wald und Wiesenflächen "vermüllen". Hinzu kommt sicher auch, dass immer weniger Cacher auf die Natur acht geben, aber ich denke das Hauptproblem ist die Cachedichte.

Wenn sich nichts ändern und die Cachedichte weiter steigt, dann wird es aus meiner Sicht bald scharfe Restriktionen und harte Strafen geben.
Ich finde es sollte harte Beschränkungen der Cachedichte geben, damit unser Hobby noch lange Bestand hat.

Was denkt ihr?

Viele Grüße
Das Leben ist zu kurz, um schlechte Caches zu suchen!

Nur der 1.FCM! http://www.fcmfanswr.de

Werbung:
Benutzeravatar
rolf39
Geowizard
Beiträge: 1009
Registriert: Mo 5. Jul 2010, 20:11
Wohnort: 23795 Bad Segeberg
Kontaktdaten:

Re: Bzgl. Wald -und Wiesenbesitzer machen mobil

Beitrag von rolf39 » Do 9. Sep 2010, 16:43

Was verstehst du unter harten Beschränkungen und wer soll die Einhaltung deiner Meinung nach kontrollieren?
Bild
GPSmap 62 - Nüvi 1390T

Nono+Nici
Geocacher
Beiträge: 96
Registriert: So 12. Okt 2008, 19:23

Re: Bzgl. Wald -und Wiesenbesitzer machen mobil

Beitrag von Nono+Nici » Do 9. Sep 2010, 17:58

Wie Beschränkungen aussehen können muss sinnvoll ermittelt werden (z.b. größer Umkreis oder max. xxx Caches pro xxx m²/km²)
Zum kontrollieren sind ja heute schon Reviewer da...
Das Leben ist zu kurz, um schlechte Caches zu suchen!

Nur der 1.FCM! http://www.fcmfanswr.de

OnBike²
Geomaster
Beiträge: 344
Registriert: Di 24. Aug 2010, 10:33
Wohnort: SH

Re: Bzgl. Wald -und Wiesenbesitzer machen mobil

Beitrag von OnBike² » Do 9. Sep 2010, 18:21

Hm, natürlich ist es immer blöd, wenn sich Massen von Leuten an bestimmten Orten aufhalten, und sich dort wie "die Wilde Sau" aufführen, bzw. nicht Acht geben auf ihre Umgebung usw.

ABER - wo soll denn der Kontroll und Regelwahn noch hinführen? Wäre über kurz oder lang eine Sensibilisierung der Cacher für ihr Handeln nicht sinnvoller?

Natürlich können wir Einschränkungen machen, so und so viel caches nur noch pro m², so und soviel caches pro User dürfen nur noch gelegt werden, so und soviel der Größenordnung usw. Wo wir dabei sind - alle Nanos und "Pissecken" Caches raus und auch noch eine Qualitätskontrolle mit rein! Und überhaupt cachen nur noch für Premium Member und (Stacheldraht-)Zäune um jeden Meter Natur sowieso mal! :irre:

Wie man sieht auf "Höckschen folgt Stöckschen" - man kann alles total reglementieren und nur noch eine winzige Menge caches einer winzigen Menge bestimmter Kreise vorbehalten - es wird am Verhalten der Leute schlichtweg nichts ändern! :/

Also wie schon erwähnt, bin stark dafür dass man versuchen sollte mehr Leute zu sensibilisieren was sie da eigentlich tun und dass sie sich doch mal ein wenig zusammennehmen sollten! Ich bin der Meinung, das hier nicht die Cachedichte sondern wie eigentlich immer die Personen die da Mist bauen Schuld sind. Selbst wenn nur noch 1 cache im ganzen Wald liegen sollte, wird es trotzdem Unmengen an Leuten geben, die da quer durchs Unterholz eine Autobahn trampeln und noch ihren Müll rumfliegen lassen - meinst du wenn da nun 5 caches mehr liegen, kommen 50x mehr Idioten die dann auch 50x mehr Autobahnen trampeln / Müll liegen lassen? 1x Müll hingeworfen und alles zertrampelt ist doch schon 1x zuviel :???:

Statt für alles und jedes ein Verbot aufzustellen oder Einschränkungen ohne Ende hinnehmen zu müssen, denn wie jeder weiss springen gewisse Leute auf Verbote erst Recht an und denken sich "Verbote / Einschränkungen sind dazu da um gebrochen zu werden". Traurig aber wahr...

Heideberner
Geocacher
Beiträge: 29
Registriert: Fr 24. Jul 2009, 10:30
Kontaktdaten:

Re: Bzgl. Wald -und Wiesenbesitzer machen mobil

Beitrag von Heideberner » Do 9. Sep 2010, 18:32

Dann lieber die "Qualität" der Caches nach unten hin beschränken.
So lange man alle paar Meter einen Micro fallen lassen kann denken leider die wenigsten über etwas vernünftiges nach.
Somit steigt die Cachedichte sinnlos an.

Theoretisch müsste man dann aber auch die Haltbarkeit der Caches begrenzen so daß manche "Dosen" durch was Gescheites ersetzt werden kann.

Da gibt es so gute Stellen wo man sogar einen Überseecontainer als Cache legen könnte ;) aber nein, da liegt natürlich wieder ein Micro an irgendeinem Baum.

Viele sollten lieber mal darüber nachdenken ob es vielleicht nicht doch besser wäre die 5m Umweg über den normalen Weg zu nehmen als mitten durchs Blumenbeet.

OnBike²
Geomaster
Beiträge: 344
Registriert: Di 24. Aug 2010, 10:33
Wohnort: SH

Re: Bzgl. Wald -und Wiesenbesitzer machen mobil

Beitrag von OnBike² » Do 9. Sep 2010, 18:36

Nono+Nici hat geschrieben:Wie Beschränkungen aussehen können muss sinnvoll ermittelt werden (z.b. größer Umkreis oder max. xxx Caches pro xxx m²/km²)
Zum kontrollieren sind ja heute schon Reviewer da...
Jo, nur WIE will man Kriterien aufstellen bzw. die durchsetzen? Die alten caches ausdünnen? Wer sollte entscheiden, wessen cache archiviert werden muss um die Dichte herabzusetzen? Nur so als ganz krasse Option.

Wenn man nur neue nicht mehr zulassen will - wer entscheidet welcher cache noch gelegt werden darf? Wer zuerst kommt mahlt zuerst? Oder nach bestimmten Kriterien? Wer soll denn dann in seiner Freizeit Stunden über Stunden vorm PC und womöglich vor Ort die Qulität der caches kontrollieren ob sie "würdig" sind nun gelegt werden zu dürfen?

Wenn nur einige wenige noch caches legen dürften um eine geringere Dichte zu erzielen - meinst du nicht dass einige sauer würden wenn ihre Idee als nicht so doll beurteilt würde, somit ihr cache nicht gelegt werden dürfte? Da gibts sicher einige Kandidaten die dann hingingen und mutwillig andere caches in der Region sabotierten bis Platz wäre für ihren. Gibt genug so Typen auf der Welt...

Dann muss man sich vor Augen halten wieviele caches und Cacher es gibt in diesem Land, die verteilen sich bisher noch ziemlich gut. Stell dir vor es wären nur noch halb so viele caches da draussen - dann würden (rein theoretisch jetzt mal) die ganzen Cacher zu den wenigen verbliebenen caches rennen und dort wäre noch mehr Verher / Müll / Chaos / Zerstörung.

Versteht mich nicht falsch, ich bin auch dafür, das mal ein wenig mehr Qualität reinkommt in die Unmengen caches und man nicht ständig an "Pissecken" landet. Allerdings bin ich eben der Meinung, das eine Umsetzung solcher Reglementierungen doch zu kompliziert wäre und letztlich wieder am cacher selbst scheitern wird :/

Benutzeravatar
frenocomio
Geowizard
Beiträge: 1982
Registriert: Di 10. Aug 2010, 09:18
Wohnort: 46359 Heiden
Kontaktdaten:

Re: Bzgl. Wald -und Wiesenbesitzer machen mobil

Beitrag von frenocomio » Do 9. Sep 2010, 18:41

Nono+Nici hat geschrieben:Dort wird beschrieben, dass Wald bzw. Wiesenbesitzer gegen Geocaches mobil machen.
Dazu passt ja die Pressemeldung von heute.
„Nicht die Genialen, die Zähen erreichen ihr Ziel.“
Elsa Rentrop (1907-94), dt. Lyrikerin u. Aphoristikerin

Nono+Nici
Geocacher
Beiträge: 96
Registriert: So 12. Okt 2008, 19:23

Re: Bzgl. Wald -und Wiesenbesitzer machen mobil

Beitrag von Nono+Nici » Do 9. Sep 2010, 18:55

DieHoschies hat geschrieben:
Nono+Nici hat geschrieben:Wie Beschränkungen aussehen können muss sinnvoll ermittelt werden (z.b. größer Umkreis oder max. xxx Caches pro xxx m²/km²)
Zum kontrollieren sind ja heute schon Reviewer da...
Jo, nur WIE will man Kriterien aufstellen bzw. die durchsetzen? Die alten caches ausdünnen? Wer sollte entscheiden, wessen cache archiviert werden muss um die Dichte herabzusetzen? Nur so als ganz krasse Option.

[...]

Wenn man nur neue nicht mehr zulassen will - wer entscheidet welcher cache noch gelegt werden darf? Wer zuerst kommt mahlt zuerst? Oder nach bestimmten Kriterien? Wer soll denn dann in seiner Freizeit Stunden über Stunden vorm PC und womöglich vor Ort die Qulität der caches kontrollieren ob sie "würdig" sind nun gelegt werden zu dürfen?

/
Nun geht doch noch nicht so ins Detail... Alte Cache muss man ja vielleicht nicht löschen, sondert halt ab sofort neue Regeln und alle alten bleiben...

Reviewer kontrollieren heute schon jeden Cache auf Abstand und andere Regeln, wenn nun Regeln angepasst werden hat der Reviewer auch nicht wirklich mehr Arbeit.

Grüße
Das Leben ist zu kurz, um schlechte Caches zu suchen!

Nur der 1.FCM! http://www.fcmfanswr.de

Nono+Nici
Geocacher
Beiträge: 96
Registriert: So 12. Okt 2008, 19:23

Re: Bzgl. Wald -und Wiesenbesitzer machen mobil

Beitrag von Nono+Nici » Do 9. Sep 2010, 18:59

DieHoschies hat geschrieben:Hm, natürlich ist es immer blöd, wenn sich Massen von Leuten an bestimmten Orten aufhalten, und sich dort wie "die Wilde Sau" aufführen, bzw. nicht Acht geben auf ihre Umgebung usw.

ABER - wo soll denn der Kontroll und Regelwahn noch hinführen? Wäre über kurz oder lang eine Sensibilisierung der Cacher für ihr Handeln nicht sinnvoller?
[...]
Also wie schon erwähnt, bin stark dafür dass man versuchen sollte mehr Leute zu sensibilisieren was sie da eigentlich tun und dass sie sich doch mal ein wenig zusammennehmen sollten! ...
Stelle es mir sehr schwierig vor, alle Cacher für irgendwas zu sensiblisieren, denke das klappt nicht und daher muss es regeln geben, die gibts ja heut schon aber die müßten halt angepasst oder genauer verfolgt werden. In einem Land gibt es ja auch Regen, sogenannte Gesetze und enstprechende Strafen, weil sich nicht jeder von sich aus vernünftig verhält.

Setzen wir uns nicht selbst Regeln und Grenzen wird es früher oder später der Gesetzgeber tun, ich finde das gilt es zu verhindern!

Grüße
Das Leben ist zu kurz, um schlechte Caches zu suchen!

Nur der 1.FCM! http://www.fcmfanswr.de

Benutzeravatar
disi
Geocacher
Beiträge: 131
Registriert: Fr 24. Sep 2004, 18:18

Re: Bzgl. Wald -und Wiesenbesitzer machen mobil

Beitrag von disi » Do 9. Sep 2010, 19:12

Naja, neue Regeln sind immer nicht so das wahre, aber ich hätte da welche:
Keine Micros / Filmdosen als Tradi im Wald / Feld / Wiese, maximal im bebauten Gelände. Als Zwischenstation bei einem Multi lass ich sie mir im Wald noch gefallen, wenn ich dafür nicht den halben Wald roden muss!
So Leitplankencaches an ´ner Autobahn braucht nun auch nicht wirklich jemand (Statistiker ausgenommen)! Geocaching sollte doch eigentlich an interessante Orte führen und ob das eine Autobahn u.ä. ist?
Bild

Antworten