Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Bzgl. Wald -und Wiesenbesitzer machen mobil

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Dingo01
Geowizard
Beiträge: 1070
Registriert: Di 29. Aug 2006, 21:05

Re: Bzgl. Wald -und Wiesenbesitzer machen mobil

Beitrag von Dingo01 » So 12. Sep 2010, 13:54

argus1972 hat geschrieben:
WernerSnow hat geschrieben: Momentan bin ich an dem Punkt, dass ich überlege, wie mein nächster geplanter Cache so gestaltet werden kann, dass möglichst wenige "Kiddies" ihn attraktiv finden. :???: :???:
...
Und das lässt sich in der Tat umgehen, wenn die Dose nicht sonderlich statistiktauglich angelegt ist, weil sie Mühe macht und kein schnelles Pünktchen ist, das man mal eben so mitnimmt.
... Daher finde ich die Vorschläge, eine weitere Wegstrecke zu bieten, sehr effizient..
Zustimmung!

Wie man außerordentlich attraktive - völlig statistikungeeignete - und für die Drive-In-Fraktion absolut uninteressante Caches gestaltet, habe ich im Frühjahr am Niederrhein teilweise wandernd, teilweise radfahrend, erleben können:

Schaut Euch mal die "NiederrheinWeg"-Serie an! Ein Beispiel für alle: GC264BV http://www.geocaching.com/seek/cache_de ... wp=GC264BV - dort gibt es auch Links auf die anderen Caches dieser Reihe... seit diesen Touren bin ich ein Fan von "Langstreckencaches" :2thumbs:

Jede einzelne Tour ca. 20 bis 30km lang, interessante Listings, schöne Wegführungen, aber für Statistik-Cacher und FTF-Jäger völlig ungeeignet... und last, but not least: auch für Rudelcacher nicht attraktiv. Wer von denen nimmt es schon auf sich, einen ganzen Nachmittag oder gar einen Tag für "nur einen Punkt" zu investieren ?

Daß es an den jeweiligen Finals zu keinem nennenswerten "Flurschaden" (was das Thema dieses threads betrifft) kommt, ist, glaube ich, klar.
Ich bin nicht massenkompatibel!.....

Werbung:
Benutzeravatar
mattes + paulharris
Geomaster
Beiträge: 773
Registriert: Di 31. Aug 2004, 19:21
Wohnort: Dortmund

Re: Bzgl. Wald -und Wiesenbesitzer machen mobil

Beitrag von mattes + paulharris » So 12. Sep 2010, 13:58

Wenn ich Wald- oder Wiesenbesitzer wäre, ginge bei mir auch die Hutschnur hoch! Wir haben schon Gegenden gesehen, da wurde gnadenlos aber auch der letzte Fetzen Moos vom Baumstumpf gerissen, Totholz zerlegt und jede Baumwurzel freigewühlt. Daß das auch Lebensraum für Pflanzen und Kleintiere ist, sch...egal. Bloß nicht mal umschauen, ob sich nicht irgendwo ein Hasengrill oder so zeigt.

Klar gab es früher auch Grobmotoriker, aber eben mangels Masse weniger. Da ist das nicht so aufgefallen. Und die tollen Presseberichte mit Aussagen über durchs Unterholz brechende oder durch abgesperrte Lost Places turnende Cacher tun ein übriges, damit sich Grundbesitzer ihre Gedanken machen, was auf ihrem Grund so abgeht. Zusätzlich zu den unendlich beliebten aber schwer greifbaren Pilzsuchern, Mountainbikern und Stöckeklapperern.

PaulHarris
Bild

Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: Bzgl. Wald -und Wiesenbesitzer machen mobil

Beitrag von steingesicht » So 12. Sep 2010, 14:25

argus1972 hat geschrieben:Und das lässt sich in der Tat umgehen, wenn die Dose nicht sonderlich statistiktauglich angelegt ist, weil sie Mühe macht und kein schnelles Pünktchen ist, das man mal eben so mitnimmt.
... Daher finde ich die Vorschläge, eine weitere Wegstrecke zu bieten, sehr effizient..
Dafür braucht es nicht mal besonders weite Wege, ich habe hier einen einfachen Minimulti, der immerhin 2km Weg von und zum Parkplatz bedeutet - FTF erst nach mehr als 24h! und ansonste alle Monate mal ein Besucher, in der Nähe gibt noch ein paar andere nette waldcaches, die ähnlich frequentiert sind - ganz ehrlich, so ist es mir auch recht, da gibt keinen Ärger mit dem Forst und Wartung iat auch einfacher.
Mein zweiter Minimulti, noch kürzer und mit weniger als 20min Zeitbedarf wird auch nicht viel häufiger besucht.
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22957
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Bzgl. Wald -und Wiesenbesitzer machen mobil

Beitrag von radioscout » So 12. Sep 2010, 18:45

argus1972 hat geschrieben: Multis geht man doch in aller Regel prinzipiell nur im Rudel an, wenn möglich mit einer Handvoll Gastcacher,
Logisch und ich würde es auch nicht anders machen, es sei denn, ein Vorfinder bestätigt mir, daß es unterwegs keine nicht im Listing angekündigten Rätsel oder andere Gemeinheiten gibt.
Das scheint ja momentan modern zu sein: niedrige D-Werte und an den Stages dann komplizierte Rätsel, die oft z.B. nur mit Internetrecherche zu lösen sind.

Sowas kann man i.A. nur im Rudel lösen. Und wer einmal schlechte Erfahrungen gemacht hat, wird vorsichtshalber immer im Rudel cachen.

Gleiches gilt natürlich auch für "D=1"-Caches, die so versteckt sind, daß sie kaum zu finden sind.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Trracer
Geowizard
Beiträge: 2297
Registriert: Do 15. Mai 2008, 12:33
Wohnort: Mainz

Re: Bzgl. Wald -und Wiesenbesitzer machen mobil

Beitrag von Trracer » So 12. Sep 2010, 19:35

radioscout hat geschrieben: Das scheint ja momentan modern zu sein: niedrige D-Werte und an den Stages dann komplizierte Rätsel, die oft z.B. nur mit Internetrecherche zu lösen sind.
Na das muss an der Gegend bei Dir liegen, hier gibt es sowas nicht.

Dingo01
Geowizard
Beiträge: 1070
Registriert: Di 29. Aug 2006, 21:05

Re: Bzgl. Wald -und Wiesenbesitzer machen mobil

Beitrag von Dingo01 » So 12. Sep 2010, 20:17

radioscout hat geschrieben:
argus1972 hat geschrieben: Multis geht man doch in aller Regel prinzipiell nur im Rudel an...
Logisch und ich würde es auch nicht anders machen,....
Einspruch, Euer Ehren!

Ich bin meistens - und gerne - allein unterwegs, auch bei Multis oder Nachtcaches.... das klappt prima und macht Spaß.
Jedenfalls meistens erheblich mehr als im Rudel (habe ich auch erlebt einschließlich des Imponiergehabes der anwesenden Kilo-Cacher.... brauche ich nicht)... und richte keinen konfliktträchtigen Flurschaden an.
Falls ich mal irgendwo stecken bleibe.... egal... dann komme ich halt irgendwann wieder.

Irgendwo habe ich mal geschrieben: ich will Spaß, die Punkte sind mir egal... das gilt immer noch.

BTW: aber das ist OFF TOPIC... hier geht es doch darum, wie wir Flurschaden vermeiden können, der uns letztlich allen schadet. Oder?
Also noch so ein Tip.... nicht im großen Rudel die Heide plattwalzen, sondern lieber alleine genießen :)
Ich bin nicht massenkompatibel!.....

Benutzeravatar
Trracer
Geowizard
Beiträge: 2297
Registriert: Do 15. Mai 2008, 12:33
Wohnort: Mainz

Re: Bzgl. Wald -und Wiesenbesitzer machen mobil

Beitrag von Trracer » So 12. Sep 2010, 20:33

Dingo01 hat geschrieben: Also noch so ein Tip.... nicht im großen Rudel die Heide plattwalzen, sondern lieber alleine genießen :)
noch ein Tip, Denken und erstmal schauen bevor man alles aufwühlt immerhin sind wir ja keine Wildschweine.

Dingo01
Geowizard
Beiträge: 1070
Registriert: Di 29. Aug 2006, 21:05

Re: Bzgl. Wald -und Wiesenbesitzer machen mobil

Beitrag von Dingo01 » So 12. Sep 2010, 20:36

Thema "Imponiergehabe":

"Hi, ich bin ´blablabla´ und habe schon xxxxx Caches gefunden.... und wer bist Du?"...
tja. Peinlich .

Fast immer habe ich mehr...
Aber egal: macht die Fundzahl den Wert eines Menschen? Und (Thema dieses threads) wie verhalten sich diese Herrschaften in der Natur?
Oder tragen sie dazu bei, daß wir irgendwann mit Recht überall nur noch auf Verbote stoßen?
Ich bin nicht massenkompatibel!.....

Dingo01
Geowizard
Beiträge: 1070
Registriert: Di 29. Aug 2006, 21:05

Re: Bzgl. Wald -und Wiesenbesitzer machen mobil

Beitrag von Dingo01 » So 12. Sep 2010, 20:39

Trracer hat geschrieben:Denken und erstmal schauen bevor man alles aufwühlt immerhin sind wir ja keine Wildschweine.
:2thumbs: :2thumbs: :2thumbs: :applaus:
Ich bin nicht massenkompatibel!.....

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7845
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Bzgl. Wald -und Wiesenbesitzer machen mobil

Beitrag von Zappo » So 12. Sep 2010, 20:45

radioscout hat geschrieben:.....Das scheint ja momentan modern zu sein: niedrige D-Werte und an den Stages dann komplizierte Rätsel, die oft z.B. nur mit Internetrecherche zu lösen sind..............
Irgendwie wollte ich für diese Behauptung mal ein paar Beispiele sehen - kein Multi, den ich je (alleine) gemacht habe, hatte mehr Anspruch als normale Rechenaufgaben, Abmessen, Spiele o.ä.......
Da kannst Du Dich auf den Kopf stellen und mit den Ohren wackeln - Multis über 3 km Länge sind genau die Caches, bei welchen die wenigsten Flurschäden entstehen - weil sie nicht oft besucht werden, und wenn, dann von Leuten, die Spaß daran haben, in der Natur zu sein - und sich entsprechend darin bewegen. Die ganze Powercacher-Grobmotoriker-Halbhirn-Problematik gibt es da einfach nicht.
Tradi-Powertrails mit Dosen alle 200 m sind genau das Gegenteil.

Zappo

PS: Was nicht zu mögen (Multis) - und vollkommen abstruse Behauptungen darüber anzustellen, die einem in den Kram passen, sind zwei verschiedene paar Stiefel.
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder