Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Cache-Schwemme von neuen Usern - Diskussion

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Henningway
Geocacher
Beiträge: 13
Registriert: Mo 13. Apr 2009, 12:04
Wohnort: Remscheid

Cache-Schwemme von neuen Usern - Diskussion

Beitrag von Henningway » Mi 15. Sep 2010, 07:54

Hallo zusammen!

Bei mir hier im Bergischen Land fällt auf, dass in gleichem Maße wie neue Cacher auftreten (was das Hobby am Leben hält) neue Caches versteckt werden. Viele dieser Caches stammen von Usern, die weniger als zehn bis zwanzig eigene gefundene Caches geloggt haben.

Natürlich sind diese Caches dann nicht alle schlecht, aber es häufen sich die unachtsam wegversteckten Dosen, die weder eine tolle Location noch sonst irgendeinen Nährwert haben, was den Cache selbst angeht. Es handelt sich meistens um Verstecke um des Versteckens Willen.

Ein aktueller Cache in Remscheid wurde von einem User gelegt, der erst fünf Founds hat und es nicht schafft, das Wort "Cache" richtig zu schreiben (mag kleinkariert sein, aber ich darf dsas, bin Lehrer :p ;))

Was meint Ihr: sollte man Caches auf Geocaching.com erst veröffentlichen dürfen, wenn man über eine gewisse Erfahrung verfügt?

Meine eigene Position ist die: wir hatten haufenweise Cache-Ideen, nachdem wir um die zwanzig gefundenen Caches hatten, wollten uns aber dennoch Zeit lassen, um Erfahrungen zu sammeln. Den ersten Cache haben wir dann gelegt, nachdem wir etwa hundert Caches geloggt haben.
Der einzig wahre Cacher-Song:
"... and I still haven't found what I'm looking for..." (U2)

Werbung:
macrojames
Geocacher
Beiträge: 171
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 16:10
Ingress: Enlightened
Wohnort: 83607 Holzkirchen
Kontaktdaten:

Re: Cache-Schwemme von neuen Usern - Diskussion

Beitrag von macrojames » Mi 15. Sep 2010, 08:20

Der vielvielte Thread mit diesem Thema das wohl ist?

Aber ich glaube dass der Grundgedanke des Geocachings tatsächlich mal das Verstecken um des Versteckens und Suchens Willen war. Und um das GPS zu testen?!
Fundzahl<100-Cache-Leger

Toette
Geomaster
Beiträge: 701
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 19:53

Re: Cache-Schwemme von neuen Usern - Diskussion

Beitrag von Toette » Mi 15. Sep 2010, 08:24

Hier in der Gegend gibt es auch solche Fälle...4 gefunden, 4 gelegt, Marmeladenglas am Baum...

Meine Lösung ist einfach:
Ich muss nicht jeden Cache suchen.

Noch mehr Regelwerk brauchen wir wirklich nicht.
Im Falle des Falles könnte der Newbie einfach rasch einen Powertrail machen, 20x Filmdose in der Wurzel loggen und der Lerneffekt wäre gleich Null.

CU
Toette

Nono+Nici
Geocacher
Beiträge: 96
Registriert: So 12. Okt 2008, 19:23

Re: Cache-Schwemme von neuen Usern - Diskussion

Beitrag von Nono+Nici » Mi 15. Sep 2010, 08:28

Ich finde weitere Regeln notwendig und finde es gut, wenn man ein wenig Erfahrung braucht um Caches zu legen.

Powertrails sind meines Erachtens nach eh schwierig und sollten auch stärker reglementiert werden.

Viele Grüße
Das Leben ist zu kurz, um schlechte Caches zu suchen!

Nur der 1.FCM! http://www.fcmfanswr.de

Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: Cache-Schwemme von neuen Usern - Diskussion

Beitrag von steingesicht » Mi 15. Sep 2010, 08:28

Henningway hat geschrieben:das Wort "Cache" richtig zu schreiben (mag kleinkariert sein, aber ich darf dsas, bin Lehrer )
...na wenn das soooo ist :lachtot:
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?

Benutzeravatar
Jagdtiger
Geowizard
Beiträge: 1668
Registriert: So 7. Jun 2009, 20:21
Wohnort: 54294 Trier

Re: Cache-Schwemme von neuen Usern - Diskussion

Beitrag von Jagdtiger » Mi 15. Sep 2010, 08:28

Wie oft wurde dieses Thema hier schon durchgekaut? Immer dasselbe. Pro und Kontra. Die einen dafür, wobei es unterschiedliche Meinungen gibt ab wann jemand einen Cache legen soll, die anderen dagegen im Sinne von offene Gesellschaft und jeder soll seine eigenen Erfahrungen machen. Ändern tut sich ja eh nix. Jeder darf/kann mitmachen und dementsprechend auch handeln. Da sollte man sich nicht wundern das es mit Qualität der Dosen bergab geht.
Henningway hat geschrieben:Was meint Ihr: sollte man Caches auf Geocaching.com erst veröffentlichen dürfen, wenn man über eine gewisse Erfahrung verfügt?
Dazu muss GS mitmachen und die haben kein Interesse daran potentielle neue PM's einzuschränken. Geschweige denn die Schwierigkeit als eine zusammenhanglose, unorganisierte "Gemeinschaft"( :lachtot: ) eine Stimmenmehrheit zustande zubringen um ev. GS doch irgendwie zu überzeugen.

Bin mal gespannt was Karlsruhe dazu sagt.
"Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen."

Helmut Schmidt 1980

Bild

Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: Cache-Schwemme von neuen Usern - Diskussion

Beitrag von steingesicht » Mi 15. Sep 2010, 08:31

Nono+Nici hat geschrieben:Ich finde weitere Regeln notwendig und finde es gut, wenn man ein wenig Erfahrung braucht um Caches zu legen.
Welche Erfahrung? Statt 20 Micros an der Leitplanke dann lieber erstmal100 Mikros an Leitplanken, Baumwurzeln und in Müllecken finden?
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?

Benutzeravatar
bibliothekar
Geowizard
Beiträge: 1025
Registriert: Mi 30. Jun 2010, 10:13
Kontaktdaten:

Re: Cache-Schwemme von neuen Usern - Diskussion

Beitrag von bibliothekar » Mi 15. Sep 2010, 08:32

Also verbieten oder neue Regeln halte ich auch nicht für sinnvoll. Entweder sie werden mit der Zeit besser oder verlieren eh die Lust am Hobby wieder. Man muss halt auch mal negative Logs posten.

Ich bin zwar auch erst seit Juli dabei, aber noch keinen eigenen versteckt, weil ich immer auf bessere Ideen komme oder mich nocht nicht für eine Location entscheiden konnte. Und auch noch keine Zeit hatte um kreativ ans Werk zu gehen. Wobei mir gestern der Zufall geholfen hat für eine nette Idee. Die jetzt auch verfolgt wird. Aber das kann dauern. Aber zum Glück kommt ja jetzt der Winter.

Ich hab halt schnell gemerkt was mir nicht gefällt beim suchen (Micro in nem Baum, Micro als Final bei nem Multi, versiffte Marmeladenglas, lieblos unter einen Baum, neben hundert anderen gleichen Bäumen.) Mir gefallen schon Locations die man so nie zu sehen bekommt, technische spielereien, oder was total einfaches alltägliches wo nicht mal Muggel bemerken.

Benutzeravatar
MP-Commander
Geoguru
Beiträge: 4905
Registriert: Di 22. Jul 2008, 21:00
Wohnort: 26676 Barßel

Re: Cache-Schwemme von neuen Usern - Diskussion

Beitrag von MP-Commander » Mi 15. Sep 2010, 08:39

Henningway hat geschrieben:Hallo zusammen!

...
Ein aktueller Cache in Remscheid wurde von einem User gelegt, der erst fünf Founds hat und es nicht schafft, das Wort "Cache" richtig zu schreiben (mag kleinkariert sein, aber ich darf dsas, bin Lehrer :p ;))
...
Moin!
Sei mir bitte nicht böse, aber dieses Thema wurde schon bis zum :toilet-puke: durchgekaut, und führt zu nichts - außer vielleicht zu hitzigen und ausufernden Wortgefechten.
Manchmal bin auch ich kleinkariert, und deshalb bitte ich Dich, erst mal hier im Forum nach Beiträgen dieser Art zu schauen.
Danke!

Viele Grüße aus dem alten Seemannsdorf Barßel
MP-Commander

Aber hallo - da macht man zwischendurch mal eben für nicht mal 10 Minuten Bürokram, und schon sind so viele Reaktionen da ;) - ok, dann will ich die jetzt erst mal lesen.

Nono+Nici
Geocacher
Beiträge: 96
Registriert: So 12. Okt 2008, 19:23

Re: Cache-Schwemme von neuen Usern - Diskussion

Beitrag von Nono+Nici » Mi 15. Sep 2010, 08:42

steingesicht hat geschrieben:
Nono+Nici hat geschrieben:Ich finde weitere Regeln notwendig und finde es gut, wenn man ein wenig Erfahrung braucht um Caches zu legen.
Welche Erfahrung? Statt 20 Micros an der Leitplanke dann lieber erstmal100 Mikros an Leitplanken, Baumwurzeln und in Müllecken finden?
Solche Caches würde es vermütlich viel weniger geben, wenn man sich Gedanken über das Legen eines Caches macht.
Wenn man erst eine bestimmte Anzahl Caches gefunden hat, dann ist meiner Meinung nach zumindest davon auszugehen, dass derjenige das Hobby ernsthaft betreibt - gibt ja nicht selten Leute, die am Anfang Dosen verstecken, dann die Lust verlieren und ihre Caches somit auch nicht warten...
Das Leben ist zu kurz, um schlechte Caches zu suchen!

Nur der 1.FCM! http://www.fcmfanswr.de

Antworten