Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Cache-Schwemme von neuen Usern - Diskussion

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: Cache-Schwemme von neuen Usern - Diskussion

Beitrag von adorfer » Mi 15. Sep 2010, 18:15

KaHeMu hat geschrieben:Der erste Cache wurde am 3.Mai 2000 von Dave Ulmer ohne eigene Funde in Oregon/USA vergraben.
Ist doch ein klassisches Beispiel, was für Dreckscaches von Neulingen gelegt werden.

So kurzsichtig ("dünnwandige Blechdose mit Lebensmitteln mehr als 50cm tief in einer Straßenboschung verbuddeln") handeln heute zum Glück nicht mal die Nachwuchsowner.
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)

Werbung:
eigengott
Geowizard
Beiträge: 1962
Registriert: Do 24. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Köln

Re: Cache-Schwemme von neuen Usern - Diskussion

Beitrag von eigengott » Mi 15. Sep 2010, 18:31

Henningway hat geschrieben: Oft finden sich Micros in Parkhäusern, die allein der Dose wegen gelegt wurden: viele Muggel, häßliche Location, keine Aussicht, kurz: nichts, für das es sich lohnt, dort einen Cache zu verstecken.
Zwei Gedanken dazu:
- Wenn dir Caches nicht gefallen, ist es doch eigentlich völlig wurscht, wer die gelegt hat, oder?
- Du scheinst kein funktionierendes System zu haben, nach (für Dich) schönen Caches zu suchen. Ich würde eher daran arbeiten, als mich über bereits ausgelegte Caches zu ärgern. Denn an deinem Verhalten kannst Du relativ problemlos etwas ändern, am Verhalten anderer nur sehr wenig.

Du kannst z.B. testweise mal alle Microcaches links liegen lassen und schauen, ob die Quote interessanter Caches besser wird.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22957
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Cache-Schwemme von neuen Usern - Diskussion

Beitrag von radioscout » Mi 15. Sep 2010, 19:00

KaHeMu hat geschrieben: Der erste Cache wurde am 3.Mai 2000 von Dave Ulmer ohne eigene Funde in Oregon/USA vergraben.
Der erste Autofahrer (bzw. Autofahrerin, es war eine Frau) hatte keinen Führerschein, daß Auto war nicht vom T*V geprüft, nicht zugelassen, hatte kein Kennzeichen, es wurde auf irgendwelchen Straßen und Wegen gefahren und irgendwo geparkt.

Möchte das heute jemand versuchen?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Henningway
Geocacher
Beiträge: 13
Registriert: Mo 13. Apr 2009, 12:04
Wohnort: Remscheid

Re: Cache-Schwemme von neuen Usern - Diskussion

Beitrag von Henningway » Mi 15. Sep 2010, 19:36

eigengott hat geschrieben:
Henningway hat geschrieben: Oft finden sich Micros in Parkhäusern, die allein der Dose wegen gelegt wurden: viele Muggel, häßliche Location, keine Aussicht, kurz: nichts, für das es sich lohnt, dort einen Cache zu verstecken.
Zwei Gedanken dazu:
- Wenn dir Caches nicht gefallen, ist es doch eigentlich völlig wurscht, wer die gelegt hat, oder?
- Du scheinst kein funktionierendes System zu haben, nach (für Dich) schönen Caches zu suchen. Ich würde eher daran arbeiten, als mich über bereits ausgelegte Caches zu ärgern. Denn an deinem Verhalten kannst Du relativ problemlos etwas ändern, am Verhalten anderer nur sehr wenig.

Du kannst z.B. testweise mal alle Microcaches links liegen lassen und schauen, ob die Quote interessanter Caches besser wird.

Das ist sicher eine gute Strategie. Allerdings liegt mein Problem nicht darin, interessante von uninteressanten Caches zu unterscheiden; dieser Eindruck mag durch die letzten Postings und meinen Text mitdem Parkhaus entstanden sein.

Ich habe die Befürchtung, daß durch das unbedachte Verstecken von Caches eigentlich schöne Runden aufgrund der Abstandsregel wgen eines einzelnen Wurzelcaches unmöglich gemacht werden.

Nach dem, was hier so an Argumenten vorgebracht wird, erscheit es mir auch nicht (mehr) sinnvoll, Hide-Freigaben nach Funden zu verteilen. Ich habe zwargerade keine schlechten Caches von Altcachern im Gedächtnis, aber die gibt es mit Sicherheit auch.

Letzten Endes ist es immer eine Geschmacksfrage, wer welche Caches schön findet. Aber mir erscheint es, dass dem Geocaching eine Philsophie innewohnt, und die lautet nicht "Piss-Ecken und Randsteine".
Der einzig wahre Cacher-Song:
"... and I still haven't found what I'm looking for..." (U2)

Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: Cache-Schwemme von neuen Usern - Diskussion

Beitrag von steingesicht » Mi 15. Sep 2010, 20:25

bsterix hat geschrieben:Dann nenn doch mal ein paar schlechte Beispiele von 2000-2001 o.ä.
z.B. GC77 - eine blecherne keksdose mit Lebensmitteln irgendwo an einem langweiligen Gasschild in den brandenburgischen Sand vergraben. Wenigstens war es ein Regular.
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?

Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: Cache-Schwemme von neuen Usern - Diskussion

Beitrag von steingesicht » Mi 15. Sep 2010, 20:39

Henningway hat geschrieben:Ich habe die Befürchtung, daß durch das unbedachte Verstecken von Caches eigentlich schöne Runden aufgrund der Abstandsregel wgen eines einzelnen Wurzelcaches unmöglich gemacht werden.
Das halte ich für unwarscheinlich. Auf einer wirklich grossen Runde werden sich genügend Ausweichmöglichkeiten finden. Wenn die blockierte Gegend wirklich für die schöne Runde notwendig sein sollte - dann ist entweder die Runde auch nicht viel besser als der Baumwurzelmicro oder der Baumwurzelmicro liegt doch nicht an so einer schlechten Stelle.
Mal ganz abgesehen davon, wenn diese Runde unbedingt so und nicht anders gelegt werden soll, kann man sie auch an anderer Stelle listen als dort wo die potentiell hinderlichen Dosen gelistet sind.
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?

Benutzeravatar
cterres
Geowizard
Beiträge: 2151
Registriert: Do 14. Mai 2009, 12:20
Wohnort: Bremen

Re: Cache-Schwemme von neuen Usern - Diskussion

Beitrag von cterres » Mi 15. Sep 2010, 21:34

Ich möchte euch noch ein kleines Bisschen schocken.
Ich war eben bei MediaMarkt (Koblenz).
Dort entdeckte ich zwischen TomTom und Garmin Nüvi einen einsamen Magellan eXplorist GC.
Also ein Handgerät dessen einziger Sinn es ist, zum Geocachen genutzt zu werden.
Den verkauft MediaMarkt nun (er kam laut Verkäuferin heute als Zuteilung rein) also im regulären Sortiment.
Nun will es der Zufall so, das ich gerade heute genau das gleiche Modell vom Zollamt abgeholt hatte, weil ich mir einen etwas günstiger aus den USA kommen liess. Und da man die Magellans sonst kaum findet, war das bis zu meiner heutigen Entdeckung auch eine gute Idee.

Der Punkt ist nun, das auf diesem Gerät bereits Geocaches ab Werk gespeichert sind (rund 1000 heisst es und durchaus auch viele in deutsche) und zusätzlich sogar ein Gutschein für eine Premium-Mitgliedschaft bei Groundspeak dem Gerät beiliegt.

Geocaching ist ein Allerweltsthema geworden. Habe auch nichts dagegen.
Und wenn all die Neucacher hier und da auch eine Tupperdose in den Wald legen, sollen sie das ruhig tun.
Wenn der erste oder zweite Cache nicht so hübsch wird, wird es vielleicht der dritte.
Der eXplorist GC hat eine Menüfunktion um einen Geocache zu verstecken. Dann mittelt er automatisch die Position und falsch einstellen kann man das Ding auch nicht, weil es ab Werk bereits auf die Groundspeak-Grundeinstellung eingerichtet ist.

Die Messlatte wird also auf technischer Seite sogar weiter herab gesetzt, also muss man nicht plötzlich überlegen, ob man Anfängercaches gut findet.
Die Industrie und Groundspeak selbst, die am eXplorist GC mitgewirkt haben, sehen das nämlich so wie ich das Gerät gerade umschrieben habe. "Wir machen es so einfach wie möglich, damit die Kunden ihren Spass haben können."
"Kunden" sind dann übrigens wir alle. Wir sind Kunden von Groundspeak, die mit jedem Cache die Wahrscheinlichkeit erhöhen, das ein weiterer Cacher Premium wird.
Und wir sind Kunden von diversen Geräteanbietern, die allesamt Geocaching-Funktionen anbieten oder wie jüngt eben Magellan gleich ein ganz speziell darauf abgerichtetes Modell.

Und da kann man Diskutieren so lange bis der Hintern am Schreibtisch sitzend eingeschlafen ist, die Neucacher sind dann längt schon wieder draußen und suchen fleissig Caches.
Und nur dort werdet Ihr sie finden und ihnen die Meinung sagen können. :)
Viele Grüße
Christoph

Dank GPS weisst Du immer genau wo Du bist ... und wo Du eigentlich hin wolltest.

Benutzeravatar
42Cacher
Geocacher
Beiträge: 257
Registriert: Di 13. Okt 2009, 11:25
Wohnort: 73728 Esslingen

Re: Cache-Schwemme von neuen Usern - Diskussion

Beitrag von 42Cacher » Mi 15. Sep 2010, 21:49

Schreibt ehrliche und schonungslose Fund- und NA-Logs, haltet den zu erwartenden Gegenwind aus und das Problem regelt sich alleine! :D
Oder sucht sie Dosen einfach nicht, aber dann ändert sich auch nichts... :???:
Das Leben ist zu kurz für ein geschlossenes Dach... ;-)
Bild
Meine T5 Videos auf YouTube
Blog: 42Cacher - the smart way to cache

Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: Cache-Schwemme von neuen Usern - Diskussion

Beitrag von steingesicht » Mi 15. Sep 2010, 21:56

42Cacher hat geschrieben:Schreibt ehrliche und schonungslose Fund- und NA-Logs, haltet den zu erwartenden Gegenwind aus und das Problem regelt sich alleine!
Ich hätte da ja noch einen Vorschlag für wirklich müllige Dosen - aber wenn ich damit komme, gibbet richtich Haue hier im Forum :roll:
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?

Benutzeravatar
farino
Geomaster
Beiträge: 512
Registriert: Sa 28. Feb 2009, 23:20

Re: Cache-Schwemme von neuen Usern - Diskussion

Beitrag von farino » Mi 15. Sep 2010, 23:34

steingesicht hat geschrieben: Ich hätte da ja noch einen Vorschlag für wirklich müllige Dosen - aber wenn ich damit komme, gibbet richtich Haue hier im Forum :roll:
Lass mich mal raten... du würdest in den Log etwa so etwas schreiben:

"DNF, hier lag nur ein Haufen Müll, keine Ahnung, wer sein Ü-Ei-Schrotteile (wahlweise durch "Filmdose" ersetzen) hier hingeworfen hat. Hab´ dann mal ein bisschen TO gemacht. CI war ja nicht mehr zu finden..."

oder:

"Mein Hund hat versehentlich die Filmdose gefressen, konnte sie kurz, bevor er dran erstickt ist, gerade noch aus seinem Hals ziehen. Dose ist jetzt zerbissen und vollgeschleimt, Logbuch nass - sowas will doch keiner mehr oder???"
Farino & Stoerti haben ein Baby! 400 Jahre alt, 1000 qm umbauter Raum, 20 Jahre unbewohnt... die Leute nennen es Schloss. Wir nennen es "viel Arbeit!"
.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder