Richtung Multi

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Welche Richtung

1. kurz u. knackig hoch
23
59%
2. langsam Ansteigend
3
8%
3. keine von beiden
13
33%
 
Abstimmungen insgesamt: 39

Benutzeravatar
DL3BZZ
Geoguru
Beiträge: 3754
Registriert: Di 15. Feb 2005, 15:45
Kontaktdaten:

Richtung Multi

Beitrag von DL3BZZ » So 25. Sep 2005, 16:52

Hallo Leut,

ich bereite einen Multi vor, bin mir aber noch nicht im klaren, wie ein welche Richtung ich den Cache "laufen" lassen will.
Also hier die Angaben: ein Rundweg, ist ja noch leicht.
Dann:
1. In der einen Richtung geht es gleichmäßig entlag, erst viel später eine Steigung, kurz und knackig :wink: .
2. Oder in der anderen Richtung geht es immer schön leicht Berg an, das zieeeeht sich. Und dann geht es später eben kurz und knackig runter.
Welche Variante findet ihr angenehmer?
Ok, es sind keine sehr großen Höhen zu überwinden, aber mich interessiert es schon, was angenehmer ist :lol: .

Bis denne
Lutz, DL3BZZ
Zuletzt geändert von DL3BZZ am So 25. Sep 2005, 17:51, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Werbung:
Benutzeravatar
DL3BZZ
Geoguru
Beiträge: 3754
Registriert: Di 15. Feb 2005, 15:45
Kontaktdaten:

Beitrag von DL3BZZ » So 25. Sep 2005, 17:51

Kaum die Umfrage rein gestellt u. schon beantwortet einer sie mit "keine von den beiden" :shock: .
Ist das entweder ein Flachlandtiroler, der keine Multis mag oder der kein Wandern mag (Kopfschütteln)?
Ach so, noch vergessen, für Rollstuhlfahrer ist der Weg nicht so gut geeignet, sind Waldwege, die teilweise ausgefahren sind. Mit dem Fahrrad kommt man ohne Probs da lang.

Bis denne
Lutz, DL3BZZ
Bild

Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Beitrag von Starglider » So 25. Sep 2005, 18:06

Das war wahrscheinlich der übliche konstruktive Beitrag von radioscout. Einfach gar nicht erst ignorieren :wink:

Ich persönlich habe bei Multis lieber den anstrengenden Teil am Anfang, dann habe ich das schnell hinter mir. Deshalb mag ich auch Rundwege nicht, bei denen der Parkplatz an der höchsten Stelle ist.
-+o Signaturen sind doof! o+-

bumpkin
Geomaster
Beiträge: 481
Registriert: So 30. Jan 2005, 19:51
Kontaktdaten:

Beitrag von bumpkin » So 25. Sep 2005, 18:13

Ich weiß ja nicht wie der Untergrund beschaffen ist, aber üblicherweise ist eine Steigung hinauf besser zu bewältigen als hinab.
Das gilt besonders bei feuchter Witterung.

Gruß Thomas
---

Benutzeravatar
Gagravarr
Geomaster
Beiträge: 792
Registriert: Fr 15. Apr 2005, 12:36
Wohnort: Odenwald / Germany
Kontaktdaten:

Beitrag von Gagravarr » So 25. Sep 2005, 21:41

Ich ziehe auch steilere Steigungen hinauflaufen dem herunterlaufen vor - liegt wahrscheinlich am Alter der Knochen. Also "kurz und knackig", außer es kommt nach einer Strecke von > 10km mit einmal die Riesensteigung.

Schön finde ich es, wenn in der Cachebschreibung die Gesamtlänge der Strecke und die Höhenmeter drinstehen - dann weiß man, wann man ihn angehen kann.
Viele Grüße...
Uwe mit Cache-Retriever Hazel


BildBild

RSG
Geowizard
Beiträge: 1306
Registriert: So 17. Jul 2005, 17:07
Wohnort: daheim

Beitrag von RSG » So 25. Sep 2005, 21:48

Das liegt doch sicherlich nur daran, das diese Option zur Wahl steht :wink:
Ich denke das es einigen Egal ist wie das Höhenprofil gestaffelt ist und Sie es mit dieser Option ausdrücken wollen, mir geht es jedenfalls so.

DL3BZZ hat geschrieben:Kaum die Umfrage rein gestellt u. schon beantwortet einer sie mit "keine von den beiden"
Gruß R S G

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22786
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » So 25. Sep 2005, 22:21

Starglider hat geschrieben:Das war wahrscheinlich der übliche konstruktive Beitrag von radioscout. Einfach gar nicht erst ignorieren :wink:

Leider falsch geraten.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

umhasi
Geocacher
Beiträge: 82
Registriert: Fr 3. Jun 2005, 10:30
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von umhasi » So 25. Sep 2005, 22:43

Mit Deiner Fragestellung wirst Du nur eins erreichen: eine schöne Normalverteilung :wink:
Die einen sagen A, die anderen B, und ein kleiner Prozentsatz wird schon deshalb, weil Du es angeboten hast, C wählen.

Und ehrlich gesagt ist das auch total Banane.
Beides hat seine Vorzüge, beides seine Nachteile.

Wirf doch einfach eine Münze

Grüße,
Harry
don't let the SUN go down on me (george michael) - http://www.hasipara.de

Benutzeravatar
de_Bade
Geowizard
Beiträge: 1287
Registriert: Do 7. Apr 2005, 23:33
Ingress: Enlightened
Wohnort: 60529 Frankfurt
Kontaktdaten:

Beitrag von de_Bade » So 25. Sep 2005, 23:26

da fehlt noch die antwortmöglichkeit "sack reis...."
Orthographie und Interpunktion dieses Postings sind willkürlich und frei erfunden. Jegliche Übereinstimmungen mit geltenden Regeln sind zufällig und in keinster Weise beabsichtigt.

Benutzeravatar
C9H14NO3
Geocacher
Beiträge: 175
Registriert: Di 6. Sep 2005, 12:10
Wohnort: Darmstadt und MKK

Beitrag von C9H14NO3 » So 25. Sep 2005, 23:29

umhasi hat geschrieben:Mit Deiner Fragestellung wirst Du nur eins erreichen: eine schöne Normalverteilung :wink:
Die einen sagen A, die anderen B, und ein kleiner Prozentsatz wird schon deshalb, weil Du es angeboten hast, C wählen.

Und ehrlich gesagt ist das auch total Banane.
Beides hat seine Vorzüge, beides seine Nachteile.

Wirf doch einfach eine Münze

Grüße,
Harry


Ich wage zu bezweifeln, dass es eine Normalverteilung wird. Schon allein aus dem Grund, da es keine stetige Verteilung besitzt. Schließt man c aus, könnte man es durch eine Binomialverteilung darstellen, dessen Summenfunktion dann natürlich nach dem zentralen Grenzwertsatz annähernd normalverteilt ist.
Sorry, aber ich büffel schon den ganzen Tag Statistik. Endlich kann ich mit meinem unnötigen Wissen mal Klugscheißern. :twisted:
Bitte nehmt mich nicht allzu ernst heute. :lol:

Gruß

Björn

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder