Darf es Geld kosten einen Cache zu finden ?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
cyrano
Geocacher
Beiträge: 74
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 16:57

Beitrag von cyrano » Di 12. Okt 2004, 17:33

teamguzbach.org hat geschrieben:Mach es wie Mungo Park bei den Brick-Land Caches: Biete eine zweite alternative Route an, die eben kostenlos ist.


Hö, Hö, Hö .... probier das mal bei dem da : http://www.geocaching.com/seek/cache_details.aspx?guid=fb5478cb-5eae-4769-be84-2fd0c1a467dc

Werbung:
Benutzeravatar
º
Geoguru
Beiträge: 3438
Registriert: Mi 11. Feb 2004, 21:03
Wohnort: Port Melbourne, VIC
Kontaktdaten:

Beitrag von º » Di 12. Okt 2004, 23:01

cyrano hat geschrieben:Hö, Hö, Hö .... probier das mal bei dem da : http://www.geocaching.com/seek/cache_details.aspx?guid=fb5478cb-5eae-4769-be84-2fd0c1a467dc


:roll: was soll ich da probieren? Den zu einem kostenlosen Cache umzubauen? Kann ich machen - dann liegt er aber danach woanders :wink:
Bild

Benutzeravatar
cyrano
Geocacher
Beiträge: 74
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 16:57

Beitrag von cyrano » Mi 13. Okt 2004, 09:43

teamguzbach.org hat geschrieben:
cyrano hat geschrieben:Hö, Hö, Hö .... probier das mal bei dem da : http://www.geocaching.com/seek/cache_details.aspx?guid=fb5478cb-5eae-4769-be84-2fd0c1a467dc


:roll: was soll ich da probieren? Den zu einem kostenlosen Cache umzubauen? Kann ich machen - dann liegt er aber danach woanders :wink:


Nöööö natürlich nicht so einfach, ich dachte eher daran ihn kostenfrei zu heben. Also für die High-End Cacher wäre das so im Rahmen von:
- mit dem Fallschirm abspringen
- von Hubi abseilen (oder heißen die jetzt Heli?)
- mit Seil und Haken außen hoch ... :lol: :lol:

TKKR
Geoguru
Beiträge: 5498
Registriert: Mo 3. Mai 2004, 08:15
Ingress: Resistance
Kontaktdaten:

Beitrag von TKKR » Mi 13. Okt 2004, 11:00

...außen hoch.... war schon immer ein Traum von mir. Wenn man diese verlockenden, stabilen, leiterartigen Blitzableiter auf der Südseite so sieht.... richtig schwer wär´s ja nicht. Aber mir fällt immer noch keine gute Ausrede für die Herren in grün ein.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22766
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Mi 13. Okt 2004, 12:30

Ich kann es nur bestätigen: die Groundspeak-Regeln verbieten, daß für einen Cache bezahlt werden muß. Es ist sogar verboten, einen Cache so zu plazieren, daß man zum Kaufen verleitet werden kann.
Es währe nicht schön, wenn man demnächst vermehrt für das Cachen zahlen muß. Oft cacht man nicht alleine, so das schnell der 2-4fache Preis zu zahlen ist. Und wer zahlt gerne Eintritt, nur um ein paar Zahlen zu finden, wenn er gar keine Zeit hat, den Rest der Auststellung o.Ä. zu besichtigen bzw. ihn das Thema nicht interessiert. Es gibt Caches, bei denen muß man richtig viel zahlen, ich habe etwas in der Größenordnung von 20 Euro oder mehr in Erinnerung.
Das spende ich lieber an Groundspeak (für schnellere Server) für ein paar Zahlen zu bezahlen.

Benutzeravatar
die-piraten
Geomaster
Beiträge: 909
Registriert: Mi 28. Jul 2004, 21:11

Beitrag von die-piraten » Mi 13. Okt 2004, 13:08

Wenn man nicht bezahlen möchte, muß man denn Cache doch nicht machen?! Keiner zwingt niemanden, bei diesem Hobby mitzumachen. Wenn es keinen Cache gibt, bei dem ich Eintrittsgeld bezahlen muß, ist in aller Regel etwas besonderes zu sehen, oder nicht? Solange es in der Cachebeschreibung steht, ist mit das persönliche Schnuppe, ob es Geld kostet oder nicht. Ich geh einfach nicht hin, wenn ich nicht will.

Wie hoch ist eigentlich der Prozentsatz an Caches in Deutschland, wo man bezahlen müßte, ohne das es einen alternativen Weg gibt?

Auf die Hinweise [/Entenstimme ein:] 'Das ist aber verboten' [/Entenstimme aus] pfeiff ich. Ich denke, die Groundspeakregeln beziehen sich auf findige Unternehmer, die ihre 'kostenpflichtige Attraktion' unter noch mehr Leute bringen wollen. Und es gibt ja immer noch einen Aprover...

Aber wenn jetzt jemand im Deutschen Museum in München einen Cache legt, kann er das doch machen, obwohl es Eintritt kostet. Es ist ja hinreichend beschrieben. Ich persönlich hab kein Problem zu warten, bis ich sowieso mal wieder ins Deutsche Museum gehe (obwohl ich vielleicht noch lange auf diesen Zähler in meiner Statistik warten muß....)

Wenn es jemand nicht beschrieben hat, mahnt ihn doch einfach an. Wenn ihr die ersten wart, die das festgestellt habt, so what, Pech gehabt. Ihr könnt ihn ja dann in euren Logs denozieren und die anderen Cacherkollegen warnen....

Cool bleiben - Life can be so simple! (würd ich ja gerne in meine Signatur einbauen, dann ist aber mein 'heißgeliebter' Statistikzähler weg :( )
Bild

Ich brauch einen Uhrenbeweger!

Benutzeravatar
cyrano
Geocacher
Beiträge: 74
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 16:57

Beitrag von cyrano » Mi 13. Okt 2004, 15:34

radioscout hat geschrieben:Ich kann es nur bestätigen: die Groundspeak-Regeln verbieten, daß für einen Cache bezahlt werden muß. Es ist sogar verboten, einen Cache so zu plazieren, daß man zum Kaufen verleitet werden kann.
Es währe nicht schön, wenn man demnächst vermehrt für das Cachen zahlen muß. Oft cacht man nicht alleine, so das schnell der 2-4fache Preis zu zahlen ist. Und wer zahlt gerne Eintritt, nur um ein paar Zahlen zu finden, wenn er gar keine Zeit hat, den Rest der Auststellung o.Ä. zu besichtigen bzw. ihn das Thema nicht interessiert. Es gibt Caches, bei denen muß man richtig viel zahlen, ich habe etwas in der Größenordnung von 20 Euro oder mehr in Erinnerung.
Das spende ich lieber an Groundspeak (für schnellere Server) für ein paar Zahlen zu bezahlen.


Na ich denke es kommt ein bisschen darauf an wofür bezahlt wird. Im vorliegenden Fall ist es eher eine Spende für den Bauerhalt an die M******bauhütte. Da bereichert sich keiner daran und den "Ground-level" bekommt man ja schon für "umme"

TKKR
Geoguru
Beiträge: 5498
Registriert: Mo 3. Mai 2004, 08:15
Ingress: Resistance
Kontaktdaten:

Beitrag von TKKR » Mo 8. Nov 2004, 21:42

Aus aktuellem Anlass: Wie sieht das dann bei diesem Cache aus?
Blitz

Benutzeravatar
Lairsdragon
Geocacher
Beiträge: 47
Registriert: Fr 15. Okt 2004, 23:14
Wohnort: N 53° 43.566', O 9 ° 55.681'
Kontaktdaten:

Beitrag von Lairsdragon » Di 9. Nov 2004, 09:19

TKKR hat geschrieben:Aus aktuellem Anlass: Wie sieht das dann bei diesem Cache aus?
Blitz


Also wer sich dafür extra ´ne Stelle aussucht wo er teure Foto's gemacht bekommt , muss ja selten dämlich sein :D :D :D
cheerio Steve
--
Bild

Benutzeravatar
kapege.de
Geomaster
Beiträge: 408
Registriert: Mo 8. Mär 2004, 14:21
Wohnort: München-Ebenau
Kontaktdaten:

Beitrag von kapege.de » Di 9. Nov 2004, 14:34

Lairsdragon hat geschrieben:
TKKR hat geschrieben:Aus aktuellem Anlass: Wie sieht das dann bei diesem Cache aus?
Blitz


Also wer sich dafür extra ´ne Stelle aussucht wo er teure Foto's gemacht bekommt , muss ja selten dämlich sein :D :D :D

[ordentlicher Lotte-Modus an]Wieso? Wenn ich zum Schatzsuchen rase und geblitzt werde, kann ich gleich noch 'nen Fuund machen, dann tut der Strafzettel nicht ganz so weh.[ordentlicher Lotte-Modus aus] :D

Peter

P.S.: Gutes Deutsch kann man ja vielleicht als <OLM>...</OLM> vermerken. Grins
Peter

KaPeGe: Mit der Lizenz zum Klugscheißen.
[url=callto://kpg-de]Bild[/url]Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder