Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Loggen gesperrt

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
izaseba
Geomaster
Beiträge: 963
Registriert: Fr 1. Aug 2008, 00:14
Wohnort: 47661 Issum

Re: Loggen gesperrt

Beitrag von izaseba » Mi 22. Sep 2010, 23:19

ElliPirelli hat geschrieben: Dann sollten aber mal bitte alle nicht vor Ort Lebenden aufhören, dort ihre Caches zu platzieren.
Wieviele der Owner dort leben nicht auf der Insel?
Ja OK, das wußte ich nicht, ich dachte das tun sie sich selber an.
ElliPirelli hat geschrieben: Das ist doch kein Grund, einen Cache zu archivieren. Und dann auch noch sperren zu lassen.
Archivieren schon, sperrenlassen ist kindisch

Werbung:
Benutzeravatar
hustelinchen
Geoguru
Beiträge: 5660
Registriert: Di 23. Okt 2007, 00:58
Wohnort: NRW

Re: Loggen gesperrt

Beitrag von hustelinchen » Mi 22. Sep 2010, 23:52

izaseba hat geschrieben: Archivieren schon, sperrenlassen ist kindisch
Sehe ich auch so. Der Archivierungslog des Owners liest sich für mich wie...da fühle ich mich auf den Schlips getreten und das habt ihr jetzt davon.
Herzliche Grüße
Michaela

Benutzeravatar
Beleman
Geowizard
Beiträge: 1300
Registriert: Do 3. Jul 2008, 10:26
Wohnort: Mittelfranken

Re: Loggen gesperrt

Beitrag von Beleman » Mi 22. Sep 2010, 23:56

Mit Reviewern kann man eigentlich ganz gut reden: Den naheliegenden anschreiben, ihm die Situation erklären und um kurzzeitige Aufhebung der Sperre bitten. Wenn der Bitte nicht nachgegeben wird (könnte auch gute Gründe geben, bei illegalen Locations etwa), war's den Versuch zumindest wert. Bei positiver Reaktion schnell loggen, sich artig bedanken und mitteilen, dass die Sperre wieder aktiviert werden kann.
So könnte es jedenfalls gehen ...

Benutzeravatar
farino
Geomaster
Beiträge: 512
Registriert: Sa 28. Feb 2009, 23:20

Re: Loggen gesperrt

Beitrag von farino » Do 23. Sep 2010, 00:21

Seite vier, weil EIN Cacher EINE Dose im Urlaub nicht loggen konnte.

Jaja, er hat zwar auch die tolle Aussicht genossen, aber er will gefälligst auch online loggen um +1 zu haben. Weil, wenn man(n) das nicht hat oder kann oder was auch immer, weil EINE Dose archiviert ist, weil die Ownerin keinen Bock mehr auf Kindergarten hat, dann fällt gleich irgendwo ein Zacken aus der Krone.

Hmmmm, ich nehme an, Streusel ist Deutscher. Also wäre es doch eher naheliegend und dem Klischee entsprechend, er beklagt sich bei Groundspeak ganz bitterlich und verlangt sein Geld zurück, weil er konnte EINE Dose nicht loggen und das hat ihm seinen Urlaub versaut und jetzt will er Schadenersatz. Vielleicht fliegt dann die Ownerin auch gleich bei gc.com raus, weil sie das SPIEL nicht kapiert hat.

Immerhin geht es bei diesem SPIEL um Kohle. PM kostet... wieviel im Jahr? 30 Euro? Dafür hat sich dann halt diese EINE OWNERIN, die völlig ohne Kommerzgedanken eine Dose gelegt hat und ein bisschen was zum Spiel beitragen wollte und davon ausgegangen ist: "Schönes Spiel, die Dose gefällt den Leuten bestimmt so gut, das sie mehr als nur zwei oder drei Worte loggen..." - also diese EINE hat sich dann ja leider als Spielverderberin herausgestellt, weil sie der Ansicht ist, ihre Mühe wird nicht adäquat honoriert. Also... Streusel... Geiz ist geil, schick gc.com eine Nachricht, du hättest gerne die hochgerechnet vielleicht 10 Cent zurück, die dir als Schaden entstanden sind, weil du eben diese EINE Dose nicht online loggen konntest. Wenn du keine Flatrate hast und androhst, in den USA zu klagen, kannst du sicherlich noch mehr rausholen... Internetkosten, körperliche Beeinträchtigung durch entgangenen Fundlog und letztlich Blutdruckbeschwerden dadurch, das dir hier nicht jeder "jaaa, genau, du hast ja sooooo recht!"-Zucker in den Hintern bläst... schließlich bist du ja als CacheRANGER unterwegs. Da weiss man, was Recht und Ordnung ist und sich gehört.

Da nimmt man sich dann auch die Privilegien heraus, anderen zu verbieten, ihre freie Meinung zu äussern, weil die in "Vulgärsprache" ist und wenige Postings weiter dann selbst mal so richtig auf die Kacke zu hauen und zu zeigen, welchen Wortschatz man hat. Super. Gaaanz toll gemacht. Und jetzt brav bis drei zählen, tief durchatmen und "Ommmmmmm - die ist nuuur doof! Mein Blutdruck bleibt schön im Normalbereich, es ist nur ein Spiel und niemand ist perfekt..." denken. :lachtot:

:roll:

Farino
Farino & Stoerti haben ein Baby! 400 Jahre alt, 1000 qm umbauter Raum, 20 Jahre unbewohnt... die Leute nennen es Schloss. Wir nennen es "viel Arbeit!"
.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22957
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Loggen gesperrt

Beitrag von radioscout » Do 23. Sep 2010, 00:25

Es gibt auch Cacher, für die ein Onlinelog kein Pünktchen ist sondern Teil der persönlichen Online-Geocaching-Aufzeichnungen, die man gerne komplett haben möchte.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Kugelschreibaer
Geocacher
Beiträge: 20
Registriert: Fr 18. Sep 2009, 13:25
Wohnort: KB / MES

Re: Loggen gesperrt

Beitrag von Kugelschreibaer » Do 23. Sep 2010, 00:36

Griffin hat geschrieben:Meine Meinung:
Die Hauptsache ist die Dosensuche in der Natur.
Die Loggerei online ist doch nur der obligatorische (Verwaltungs-) Anhang danach.
Wenn es nicht geht, dann soll es eben nicht sein. Für mich ist das nicht wirklich wichtig.

Die Online-Loggerei ist das anschließende "Danke" an den Owner bei guten Dosen und die mehr oder weniger dezente Warnung an andere Cacher bei zweifelhaften Dosen. Ein Akt der Höflichkeit für Dritte (Owner und spätere Besucher der Dose).

Wenn dieser letzte Dienst für andere Cacher nicht geht, dann hängt mein Seelenfrieden da gewiss nicht dran.
Der Hauptspaß ist zu dem Zeitpunkt schließlich schon erledigt.

Kurz gesagt: Wurscht is!
Zumindest meiner Meinung nach.

Da jedoch wie immer im Leben jeder andere Dinge am Hobby liebt, kann ich auch durchaus die verstehen, denen das Loggen wichtig ist. Jeder Jeck ist schließlich anders.
Also ich seh das anders. Das Online Loggen gehört für mich genauso zum Suchen dazu. Ich fänd es total blöd, wenn Leute meine Caches suchen, vor allem den Mystery/Multi, der mich einige Stunden Vorbereitung gekostet hat und dann nicht loggen.

Auch ich bemühe mich jedes mal einen schönen Text zu schreiben, wobei es bei langweiligen Tradis natürlich schwer ist sich was tolles einfallen zu lassen...
Genauso schreib ich aber auch, wenn mir etwas nicht gefallen hat.
radioscout hat geschrieben: Es gibt auch Cacher, für die ein Onlinelog kein Pünktchen ist sondern Teil der persönlichen Online-Geocaching-Aufzeichnungen, die man gerne komplett haben möchte.
Genauso seh ich das auch!
Bild
Immer lustig und vergnügt, bis der Arsch im Sarge liegt!

Benutzeravatar
hustelinchen
Geoguru
Beiträge: 5660
Registriert: Di 23. Okt 2007, 00:58
Wohnort: NRW

Re: Loggen gesperrt

Beitrag von hustelinchen » Do 23. Sep 2010, 01:36

farino hat geschrieben:Seite vier, weil EIN Cacher EINE Dose im Urlaub nicht loggen konnte.

Jaja, er hat zwar auch die tolle Aussicht genossen, aber er will gefälligst auch online loggen um +1 zu haben. Weil, wenn man(n) das nicht hat oder kann oder was auch immer, weil EINE Dose archiviert ist, weil die Ownerin keinen Bock mehr auf Kindergarten hat, dann fällt gleich irgendwo ein Zacken aus der Krone.

Das ist eine Unterstellung deinerseits. Wieso bist du denn bei diesem Thema so verbissen? Dass hier eine Ownerin keinen Bock mehr auf Kindergarten hat kann ich nicht sehen, für mich stellt sich das Ganze genau andersherum dar. Da macht der Owner einen auf Kindergarten.

Jede Dose ist +1, oder sollte es, wie in diesem Fall, sein können. Wieso meinst du das hier so ausführlich abwerten zu müssen?
Herzliche Grüße
Michaela

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Loggen gesperrt

Beitrag von ElliPirelli » Do 23. Sep 2010, 06:43

hustelinchen hat geschrieben:
farino hat geschrieben:Seite vier, weil EIN Cacher EINE Dose im Urlaub nicht loggen konnte.

Jaja, er hat zwar auch die tolle Aussicht genossen, aber er will gefälligst auch online loggen um +1 zu haben. Weil, wenn man(n) das nicht hat oder kann oder was auch immer, weil EINE Dose archiviert ist, weil die Ownerin keinen Bock mehr auf Kindergarten hat, dann fällt gleich irgendwo ein Zacken aus der Krone.

Das ist eine Unterstellung deinerseits. Wieso bist du denn bei diesem Thema so verbissen? Dass hier eine Ownerin keinen Bock mehr auf Kindergarten hat kann ich nicht sehen, für mich stellt sich das Ganze genau andersherum dar. Da macht der Owner einen auf Kindergarten.

Jede Dose ist +1, oder sollte es, wie in diesem Fall, sein können. Wieso meinst du das hier so ausführlich abwerten zu müssen?
Dem schließ ich mich an.
Ich wär auch sauer, wenn ich nach dem Urlaub feststelle, daß ich einzelne Caches nicht loggen kann, weil eine Ownerin plötzlich festgestellt hat, daß die Insel ja ziemlich voll von Caches ist, daß da viele Touristen kommen und den ganzen Tag nichts als Dosen suchen und entsprechend ihre Logs zum Teil doch ähnlich ausfallen.

Die Logs, die ich da so überflogen habe, fand ich durchweg akzeptabel bis ausführlich. Da waren wenige 'Mit X und Y schnell gefunden.' dabei.
Wenn ich im Urlaub war, bekommen meine Logs auch die einleitenden Sätze und den Abschluß gleich und nur der Mittelteil hat dann einige Sätze zum Cache selber.


Mich würd ja mal interessieren, ob man die Caches per Fieldnote doch noch loggen kann.... :???:
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

Benutzeravatar
stollen
Geocacher
Beiträge: 104
Registriert: Di 15. Sep 2009, 19:49

Re: Loggen gesperrt

Beitrag von stollen » Do 23. Sep 2010, 07:18

farino hat geschrieben:Seite vier, weil EIN Cacher EINE Dose im Urlaub nicht loggen konnte.

Jaja, er hat zwar auch die tolle Aussicht genossen, aber er will gefälligst auch online loggen um +1 zu haben. Weil, wenn man(n) das nicht hat oder kann oder was auch immer, weil EINE Dose archiviert ist, weil die Ownerin keinen Bock mehr auf Kindergarten hat, dann fällt gleich irgendwo ein Zacken aus der Krone.
Da schließ ich mich doch an! Denn ich habe nicht den Eindruck, dass es sich hier um einen Cache handelt, der die Aufregung verdient. Bspw. ein zeitaufwendiger Multi. Nein, hier geht es um einen 0815-Statistikpunkt. (Nachdem der OP 85% Tradis gefunden hat, drängt sich der Eindruck auf)

Andererseits: warum nicht 30 € in einen Surfstick fürs Notebook investieren und gleich vor Ort loggen?

Benutzeravatar
Teddy-Teufel
Geoguru
Beiträge: 4717
Registriert: So 29. Okt 2006, 11:04
Wohnort: 17449 Karlshagen
Kontaktdaten:

Re: Loggen gesperrt

Beitrag von Teddy-Teufel » Do 23. Sep 2010, 08:23

stollen hat geschrieben: Andererseits: warum nicht 30 € in einen Surfstick fürs Notebook investieren und gleich vor Ort loggen?
Weil ich möglichst alles und das auch noch umsonst haben will. :lachtot:
Für Coins und TB's nutzen wir so ein Stick, damit sie wenigstens am Ende des Tages geloggt werden, um Grabben vorzubeugen, Manche sollen ja sehr schnell damit sein.

Ich weiß aber nicht warum man wegen einem Punkt so ein Affentheater macht. Demnach laufe ich ja dann nicht ganz rund, weil ich bei einem Cache, der total bescheuert ist, gerade mal ne Note schriebe, daß dies meiner erster Cache ist, den ich gefunden habe jedoch nicht als Found loggen werde. :p
Ist doch auch ne Qualitätsbewertung und dann steht dort mehr als -1. Ausserdem gibt es genügend V...i...n, die archivierte Caches noch nach langer Zeit, plötzlich zurückdatiert als Found loggen. Aus diesem Grund finde kann eine Logsperre schon vorteilhaft sein.
Es gibt Cacher, bei denen gingen dem lieben Gott wohl die Zutaten aus! :lachtot:
Moin, moin! Achim

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder