Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Befragung: Telefonjoker, Fluch oder Segen ?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Telefonjoker, Fluch oder Segen ?

Fluch, werde ich nie benutzen, da versuche ich es lieber noch einmal alleine.
17
16%
Fluch, werde ich nie benutzen, da frage ich lieber den Owner.
10
10%
Fluch, werde ich nie wieder benutzen, hat alles nur schlimmer gemacht.
1
1%
Neutral, habe keinen dabei, könnte es mir aber vorstellen.
16
15%
Neutral, habe ich dabei, aber noch nie benutzt.
1
1%
Segen, habe mal einen genutzt, hätte es aber auch allein hin bekommen.
2
2%
Segen, habe ich immer dabei, aber bislang nur selten genutzt.
31
30%
Segen, habe ich immer dabei, schon häufig genutzt und das war auch gut so.
27
26%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 105

Benutzeravatar
Teddy-Teufel
Geoguru
Beiträge: 4717
Registriert: So 29. Okt 2006, 11:04
Wohnort: 17449 Karlshagen
Kontaktdaten:

Re: Befragung: Telefonjoker, Fluch oder Segen ?

Beitrag von Teddy-Teufel » Mi 22. Sep 2010, 18:24

Sehr sparsam genutzt und wenn, dann auch nur beim Owner selbst sehen wir nicht als Problem an, es darf allerdings nicht zur Gewohnheit werden. Wir selbst helfen gerne, falls Jemand nachfragt. Schon allein, um die Schäden in der Wallachei so gering wie möglich zu halten. Wir kennen jedoch genügend Leute die das nicht zu geben, bei denen ist es fast so eine Schande, wie einen DNF zuschreiben.
Es gibt Cacher, bei denen gingen dem lieben Gott wohl die Zutaten aus! :lachtot:
Moin, moin! Achim

Werbung:
Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Befragung: Telefonjoker, Fluch oder Segen ?

Beitrag von ElliPirelli » Mi 22. Sep 2010, 20:00

kukus hat geschrieben:Ein Telefonjoker hat doch fast nur Vorteile:
- spart Frust und Ärger durch Nichtfund
- spart Zeit und Kosten durch erneuter Anfahrt (ist also unweltfreundlich)
- weniger Verwüstungen am Final durch aggressives, verzweifeltes Suchen
- gezielteres DNF/NM-Loggen, weil man weiß, dass der Cachen nicht mehr in seinem Versteck ist
- kurzes, freundliches Gespräch mit geschätzten Mitcachern

Und überhaupt ist doch der Weg das Ziel, nicht das Logbuch!
Zumal Du Deinen vorher organisierten Telefonjoker gar nicht genutzt hast.... :D
Aber ich stimme Dir zu.

Ich hab mal das zweite von unten angekreuzt.
Aber eigentlich müßte da stehen: "Segen, habe ich oft dabei, aber bislang nur selten genutzt."
Stimmt nämlich nicht so wirklich, denn ich hab nur hier in der Heimatregion meine drei, vier Mitcacher, die ich dann im Fall des Falles mal anrufen könnte.
Ich hab auch kein Problem damit, ein DNF zu loggen. Egal aus welchem Grund.
Trotzdem ist es nervig, wenn man an einer Station nicht weiter kommt, oder den Tradi so absoulut nicht orten kann. Dann wird nach einiger Zeit doch schon mal das Telefon gezückt...
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

kukus
Geowizard
Beiträge: 1262
Registriert: Sa 20. Okt 2007, 14:54

Re: Befragung: Telefonjoker, Fluch oder Segen ?

Beitrag von kukus » Mi 22. Sep 2010, 20:32

ElliPirelli hat geschrieben: Zumal Du Deinen vorher organisierten Telefonjoker gar nicht genutzt hast.... :D
Man hat ihn, um ihn möglichst nicht benutzen zu müssen :cool:

Bei Pinkelecken-Micro-Drive-Ins würde es mir im Traum nicht einfallen, jemanden anzurufen, aber je weiter die Wege, je wichtiger der TJ.

Aber so ein Anruf im Monat ... :roll:
Gruß
kukus

Helgules
Geomaster
Beiträge: 390
Registriert: Do 11. Dez 2008, 19:34
Kontaktdaten:

Re: Befragung: Telefonjoker, Fluch oder Segen ?

Beitrag von Helgules » Mi 22. Sep 2010, 20:34

Am Anfang ging es auch ohne TelKor.
Nach dem ersten Event bekam man die Nummern und hat diese auch genutzt.
Inzwischen cache ich lieber wieder ohne TelKor, selber finden macht mehr Spaß als sich das Final verraten zu lassen.
Und wer Angst um Fauna und Flora hat dem sei gesagt, das man auch feinmotorisch suchen kann.

mfG

H.
Bild

Ein guter Cacher überlegt erstmal

Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: Befragung: Telefonjoker, Fluch oder Segen ?

Beitrag von steingesicht » Mi 22. Sep 2010, 20:42

Grauer Star hat geschrieben:
steingesicht hat geschrieben:Ja eben, wozu dann ein :handy:
Gegenfrage: Warum nicht ? :D
Mir stellt sich die Frage eh nicht, ich wüsset gar nicht wie ich einen TJ überhaupt erreichen sollte - und ehe ich zur nächsten Telfonzelle gerannt bin, kann ich auch gleich nach Hause gehen ;)
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?

Benutzeravatar
Kugelschreibaer
Geocacher
Beiträge: 20
Registriert: Fr 18. Sep 2009, 13:25
Wohnort: KB / MES

Re: Befragung: Telefonjoker, Fluch oder Segen ?

Beitrag von Kugelschreibaer » Mi 22. Sep 2010, 22:25

Mir fehlt da der Punkt:

° Neutral, habe keinen, brauche keinen.

Am ehesten würde bei mir sonst Punkt 1 und 2 passen. Ich seh den TJ aber nicht als Fluch....ich bin ein toleranter Mensch :D

mfG Michael
Bild
Immer lustig und vergnügt, bis der Arsch im Sarge liegt!

Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: Befragung: Telefonjoker, Fluch oder Segen ?

Beitrag von steingesicht » Do 23. Sep 2010, 06:43

Kugelschreibaer hat geschrieben: ° Neutral, habe keinen, brauche keinen.
+1
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?

Benutzeravatar
Deichy1982
Geomaster
Beiträge: 391
Registriert: Mo 15. Mär 2010, 08:22
Wohnort: Gundernhausen

Re: Befragung: Telefonjoker, Fluch oder Segen ?

Beitrag von Deichy1982 » Do 23. Sep 2010, 07:22

Mein Wort zum Donnerstag:
Wenn ich einen Multi mache der einen sehr hohen D-Wert hat schau ich in den Loggs ob jemand den ich kenne die Dose schon gemacht hat. Wenn ja ist gut, wenn nicht auch. Sollte ich an einer Station verzweifeln (z.B. Aufgabe in Koreanisch, irgendwas mit PC-Sprache,...) und der Multi hat bis jetzt Spass gemacht ruf ich auch mal jemanden an und frag um Hilfe. Wenn keiner erreichbar ist muß ich halt abbrechen. Ist bei weiter Anfahrt halt sehr ärgerlich. Wegen nem Micro im Wald tele ich aber nicht. Ein TJ ist für mich weder Fluch noch Segen. Er kann hilfreich sein, fertig. Ich sehe das weder als Betrug noch als "Spiel nicht verstanden".
Das beste Beispiel ist ein NC bei mir in der Nähe. Wurde im Rhein-Main-Unterforum häufig zum Cache des Monats ernannt und klang vom Listing her für mich interessant. Dann war es auch noch mein erster NC (glaub ich). Jetzt fand ich aufgrund hoher Abweichungen S2 nicht. Das Wetter war aber gut und die nächsten WEs war ich verplant. Also was tun. Ein befreundeter Cacher hatte ihn... Nach 45 min. Suche griff ich zum Handy und rief ihn an, holte mir einen Hint zum Versteck (nicht die direkte Lösung!) und machte weiter. Es hat sich gelohnt. War noch ne sehr nette Tour.
Schmutziges Geschirr schimmelt nicht, wenn man es in der Gefriertruhe aufbewahrt

Benutzeravatar
argus1972
Geowizard
Beiträge: 2639
Registriert: Di 31. Mär 2009, 06:59
Wohnort: Niederkassel-Mondorf
Kontaktdaten:

Re: Befragung: Telefonjoker, Fluch oder Segen ?

Beitrag von argus1972 » Do 23. Sep 2010, 12:45

Mir fehlt der Punkt "Habe ich noch nie benutzt, weil ich kein Handy habe."
Und nu? :???:

Für meine Begriffe ist es schlimm genug, dass TJ überhaupt nötig sind. Für mich zeigt das eindeutig, dass mit dem Cache und den Aufgaben etwas nicht ganz koscher ist, wenn man es nicht ohne fremde Hilfe lösen kann.
Caches, bei denen in jedem 2. Log vom TJ die Rede ist, wandern bei mir als "unnötig verkomplizierte Dosen, die für Einzelkämpfer garantiert von Misserfolg gekrönt würden" auf Ignore.
Bitte prüfen Sie der Umwelt zuliebe, ob dieser Beitrag wirklich ausgedruckt werden muss!

Bekennender Genusscacher, DNF-, NM- und SBA-Logger
Outdoorspäße

millabln
Geocacher
Beiträge: 31
Registriert: Mi 26. Aug 2009, 15:52
Wohnort: S-B

Re: Befragung: Telefonjoker, Fluch oder Segen ?

Beitrag von millabln » Do 23. Sep 2010, 13:21

Ich wüsste nicht mal, wo ich einen TJ hernehmen sollte. Bin alleine aufs Cachen gekommen und cache nun mit meinem Freund zusammen. Auf Events waren wir noch nicht und haben es auch nicht vor in nächster Zeit. Wenn wir mal etwas nicht finden, wird eben abgebrochen und ggf. von zuhause eine PN an den Owner geschickt - so die Idee, der Fall kam in der Realität noch nicht vor, weil wir grundsätzlich erst immer davon ausgehen, dass wir zu doof waren und halt wiederkommen müssen.

Antworten