Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Umfrage an alle Geocacher

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: Umfrage an alle Geocacher

Beitrag von adorfer » Fr 1. Okt 2010, 18:41

radioscout hat geschrieben:Oft ist das Essen vom Typ "Micro, Mystery". Winzig klein und man kann kaum erraten, was es sein soll.
Versuche Dir ein Tourismuskonzept vorzustellen, der einen ähnlichen Umsatz mit Geocacher bringt wie eine Busladung Rentner, die das Wandern nur als Alibi nehmen, um vorher im Café und hinterher in der Wirtschaft zu sitzen.

Mir fällt da nix sinnvolles ein, denn selbst viele Event-Wirte sind sicher nicht glücklich, wenn der Saal um 19h00 mit 90 Leuten voll ist, die sich dann aber nach der Pizza oder dem Schnitzel (welches eigentlich mehr oder minder zum Selbstkostenpreis als durchlaufender Posten angeboten wird, um den Gästen zum anschließenden Zechen eine "Grundlage" im Magen zu verschaffen) sich stundenlang an einer Cola festhalten und die Bedienung durch ständiges Umsetzen (oder gar Tischerücken) an den Rand des Wahnsinns treiben.

Für einen Dönerstag-Wirt bedeutet die Ehre eines solchen Events, dass sein Gastraum für einen kompletten Abend von Leuten belegt ist, die sonst nach spätestens 20 Minuten -ob der Gemütlichkeitsabstinenz des Lokals- den Platz für den nächsten Speisegast freimachen würden.
Sprich: Der Wert für "Umsatz pro Sitzplatz" ist an dem Abend katastrophal.
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)

Werbung:
Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4031
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Umfrage an alle Geocacher

Beitrag von friederix » Fr 1. Okt 2010, 19:40

-jha- hat geschrieben:- man mit witterungsbeständigen Wanderwegen und gut ausgeschilderten Parkplätzen erheblichst mehr Besucher anlockt
Gut möglich.
Allerdings lockt das z.Zt. wohl nur Leute in den Wald, die dort ohnehin irgendein Hobby betreiben . Den gemeinen Sonntagsspazierer, oder gar Kinder im Wald scheint es gar nicht mehr zu geben.

In meiner Kindheit waren wir wirklich wöchentlich im Wald, und da waren wir nur selten alleine.
Wir haben da Hütten gebaut, Cowboy & Indianer, Fangen, Verstecken usw. gespielt, Flugzeuge von Hängen gleiten lassen, Bäume beklettert (sogar Lagerfeuer gemacht) und im Winter bei Schnee natürlich Schlitten gefahren.
Und das alles natürlich ohne Vorhandensein von erwachsenen Bespaßern.

Aktuell: Kinder, die in Gruppen im Wald spielen? Fehlanzeige.
Es sei denn, es findet irgendeine Animation (Waldkindergarten oder Schnitzeljagd zum Kindergeburtstag) statt. Selbstvertsändlich trottet da 'ne Horde Mütter und/oder Väter hinterher.

Will sagen: es liegt wohl weniger an der Infrastruktur als am fehlenden Interesse an der Natur. Fernsehen und PC sind einfach bequemer.
Wenn Natur, dann nur anlässlich eines Events.
Das beste Beispiel dafür ist der erste Mai. (Da machen wir dann lieber die Stadtcaches, die im Jahr so liegen geblieben sind. ) :^^:

Der Versuch von Gemeinden, jetzt durch Geocaching-Vermarktung Tourismus zu fördern, ist IMHO völlig blauäugig. Geocacher erreicht man damit nicht, die basteln sich eh ihre Touren selbst.
Und die paar Leute, die das evtl. mal ausprobieren wollen und nach 10 Jahren GC und unzähligen Medienberichten nicht von selbst drauf gekommen sind, sind eh kein potentielles Klientel.

Gruß friederix
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: Umfrage an alle Geocacher

Beitrag von adorfer » Fr 1. Okt 2010, 20:11

radioscout hat geschrieben:
-jha- hat geschrieben: die gerne als Cacher-Parkplatz mißbraucht werden
Es gibt also wirklich "Cacher", die auf privaten Kundenparkplätzen parken während sie nicht in dem Laden einkaufen?
Das ist das Leid der Privatisierung des öffentlichen Raumes.
Riesige Gewerbegebiete komplett ohne öffentliche Parkplätze. Entweder man parkt bei einem Laden oder im Halteverbot.

Umgekehrt: Auswärtige Austos auf einem Discounter-Parkplatz fallen weniger auf als in einem Wohngebiet. Oder gar in der Einfahrt zu einem Waldweg, wo evtl. noch Forstfahrzeuge blockiert werden.

Wenn also die Tourismusförderung etwas für Geocacher tun will: Überall genügend Parkplätze, sowohl "Langzeit" für den Multi als auch Kurzzeit für die DriveIn-Traditouren.
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)

jmsanta
Geoguru
Beiträge: 4417
Registriert: So 20. Aug 2006, 22:02
Wohnort: NRW

Re: Umfrage an alle Geocacher

Beitrag von jmsanta » Fr 1. Okt 2010, 21:15

Aga & Deti hat geschrieben:
-jha- hat geschrieben:
jmsanta hat geschrieben:Hat noch jemand was zum Thema beizutragen?
Die Geocaching-Quellenlage (hinsichtlich der Zitierfähigkeit für die angesprochene wissenschaftliche Arbeit) würde mich trotzdem interessieren...
Also mich interessieren nur die Belegexemplare.
der Preis ist der Standardpreis bei diesem Verlag. Die schienen gezielt sämtliche Diplomarbeiten derer sie habhaft werden können veröffentlichen zu wollen - mich hatten sie auch ca. 5 Jahre später angerufen (direkt nach Ablauf der Sperrfrist), selbst der Autor erhält nicht nennenswert Belegexemplare sondern eine Umsatzbeteiligung...

und deine Frage ist doch durchaus berechtigt - ich empfehle bei Interesse eine Recherche über die üblichen Datenbanken (Scopus, Web of Science etc. ) oder zur Not auch per http://scholar.google.com/
Mt 5,3-11 (Lut. '84)

Benutzeravatar
argus1972
Geowizard
Beiträge: 2639
Registriert: Di 31. Mär 2009, 06:59
Wohnort: Niederkassel-Mondorf
Kontaktdaten:

Re: Umfrage an alle Geocacher

Beitrag von argus1972 » Sa 2. Okt 2010, 09:25

Wenn also die Tourismusförderung etwas für Geocacher tun will: Überall genügend Parkplätze, sowohl "Langzeit" für den Multi als auch Kurzzeit für die DriveIn-Traditouren.
Und für die Wandercacher mit nur einem Fahrzeug ergänzend dazu ein sinnvoll terminierter und funktionierender ÖPNV, damit auch mal One-Way-Sachen irgendwie zu machen sind, ohne ein Schweinegeld für Taxis zu verballern.
Ich hatte mal eine Spielerei, bei der man für 24km (Auto-)Strecke leider mit Bahn und Bus 3x umsteigen musste und über 2,5 h brauchte, wenn man das Glück hatte, zu einer Zeit am Bahnhof zu sein, an dem diese optimale Verbindung auch funktionierte. Sonst dauerte es länger dank Wartezeiten. Ich bin dann lieber gelaufen, da ich leider den Shuttleservice der Premiumgäste der Region nicht wahrnehmen konnte, weil ich nur auf einem Campingplatz war und damit nicht zur Zielgruppe gehörte. :roll:
Der Versuch von Gemeinden, jetzt durch Geocaching-Vermarktung Tourismus zu fördern, ist IMHO völlig blauäugig. Geocacher erreicht man damit nicht, die basteln sich eh ihre Touren selbst.
Und die paar Leute, die das evtl. mal ausprobieren wollen und nach 10 Jahren GC und unzähligen Medienberichten nicht von selbst drauf gekommen sind, sind eh kein potentielles Klientel.
Stimmt! Aber wie schon gesagt: Die Hoffnung der Touristiker stirbt zuletzt. Und wenn dann auch noch SOLCHE Aktionen gestartet werden, in der "Proficacher", die es eigentlich besser wissen sollten, auf den fahrenden Zug aufspringen, braucht man sich nicht zu wundern, dass sich dieser Irrglaube, Cacher finanziell nutzen zu können, in den Köpfen der Touristikvermarkter hartnäckig hält.
Bitte prüfen Sie der Umwelt zuliebe, ob dieser Beitrag wirklich ausgedruckt werden muss!

Bekennender Genusscacher, DNF-, NM- und SBA-Logger
Outdoorspäße

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23049
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Umfrage an alle Geocacher

Beitrag von radioscout » Sa 2. Okt 2010, 19:15

Kürzlich gab es eine Bustour zu einem alten Cache mit zweistelligem CG-Code.

Wie wäre es mit organisierten Touren zu selber gelegten Caches und Caches, deren Owner damit einverstanden sind?
Z.B. 250 Caches an einem Tag mit Findegarantie (der Tourguide hat Ersatzdosen im Rucksack).
Logaufkleber oder Stempel sind im Preis der Tour enthalten.
Die Kunden können auch im Bus während der Fahrt Logstreifen ausfüllen, die nur noch in den Cache gelegt werden der evtl. auch von einem voraus fahrenden Mitarbeiter in den Bus gereicht wird. Dann muß keiner aussteigen und es sind evtl. auch 500 Caches pro Tag möglich.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Risto79
Geocacher
Beiträge: 146
Registriert: Mo 19. Jul 2010, 20:41
Wohnort: 58453 Witten

Re: Umfrage an alle Geocacher

Beitrag von Risto79 » Sa 2. Okt 2010, 20:32

radioscout hat geschrieben:....
Die Kunden können auch im Bus während der Fahrt Logstreifen ausfüllen, die nur noch in den Cache gelegt werden der evtl. auch von einem voraus fahrenden Mitarbeiter in den Bus gereicht wird....
Das fände ich aber schon ein bisschen dreist... der Veranstalter sollte sich wenigstens die Mühe machen die Logstreifen inkl. aller Teilnehmer vorher auszudrucken...
Wer will denn schon 250-500 mal am Tag seinen Nick inkl. Datum, Uhrzeit und vielleicht sogar noch einem "TFTC" schreiben... selbst mit Stempeln oder Aufklebern dürfte es keinen Spaß machen...
Mit hoher Wahrscheinlichkeit enthält der oben publizierte Text Spuren von Ironie, Sarkasmus und Sardonie... Zynik kann auch vorkommen ;)

Benutzeravatar
frenocomio
Geowizard
Beiträge: 1982
Registriert: Di 10. Aug 2010, 09:18
Wohnort: 46359 Heiden
Kontaktdaten:

Re: Umfrage an alle Geocacher

Beitrag von frenocomio » So 3. Okt 2010, 00:12

radioscout hat geschrieben:Wie wäre es mit organisierten Touren zu selber gelegten Caches und Caches, deren Owner damit einverstanden sind?
Warum so kompliziert. Busreise ist OK. Ich würde aber erst eine Verkaufsveranstaltung in einer heruntergekommenen Butze mit aktuellen GPS Geräten (z.B. BJ 98) durchführen. Dann Bingo-Auslosung. Hauptpreis: Filmdose mit Logbuch und FTF-Eintrag inkl. Namen des Gewinners (Veröffentlichung des Cache auf einer Plattform nach Wahl). Die darf dann an beliebiger Stelle in der näheren Umgebung abgelegt werden. Anschließend gemeinsamer Rundgang zu vorgegebenen Koordinaten - dort Verkauf von hochwertigen Taschenlampen (Made in Greenland). In der Zwischenzeit die olle Butze sprengen -> Besichtigung eines Lostplaces.

Bischen Kreativität kann ja wohl verlangt werden... ;)
„Nicht die Genialen, die Zähen erreichen ihr Ziel.“
Elsa Rentrop (1907-94), dt. Lyrikerin u. Aphoristikerin

Benutzeravatar
izaseba
Geomaster
Beiträge: 963
Registriert: Fr 1. Aug 2008, 00:14
Wohnort: 47661 Issum

Re: Umfrage an alle Geocacher

Beitrag von izaseba » So 3. Okt 2010, 00:38

Ist Euch eigentlich aufgefallen, daß der TO sich garnicht mehr gemeldet hat und Ihr hier mittlerweile FÜNF Seiten Müll niedergeschrieben habt :???:
Immerhin ist das lesen sehr unterhaltsam :D
Ich hoffe, das dient als Abschreckung für den nächsten Umfragestarter :kopfwand:

Gruß Sebastian

Benutzeravatar
frenocomio
Geowizard
Beiträge: 1982
Registriert: Di 10. Aug 2010, 09:18
Wohnort: 46359 Heiden
Kontaktdaten:

Re: Umfrage an alle Geocacher

Beitrag von frenocomio » So 3. Okt 2010, 00:44

izaseba hat geschrieben:Ist Euch eigentlich aufgefallen, daß der TO sich garnicht mehr gemeldet hat...
Wen interessierts, da wird man zumindest nicht mit Fakten belästigt. ;)
...und Ihr hier mittlerweile FÜNF Seiten Müll niedergeschrieben habt :???:

Ich muss doch sehr bitten... :motz: :D
Immerhin ist das lesen sehr unterhaltsam :D

Ziel erreicht würde ich sagen!
Ich hoffe, das dient als Abschreckung für den nächsten Umfragestarter :kopfwand:

50 Euro dagegen...
„Nicht die Genialen, die Zähen erreichen ihr Ziel.“
Elsa Rentrop (1907-94), dt. Lyrikerin u. Aphoristikerin

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder