Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Wann loggt man bei Ratehaken "dnf"

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
argus1972
Geowizard
Beiträge: 2639
Registriert: Di 31. Mär 2009, 06:59
Wohnort: Niederkassel-Mondorf
Kontaktdaten:

Wann loggt man bei Ratehaken "dnf"

Beitrag von argus1972 » Mi 6. Okt 2010, 13:11

In einem anderen Thema hier im Forum ergab sich gerade für mich die o.g. Frage.

Wäre nach Auffassung der Comunity ein dnf angebracht, wenn man trotz ernsthaftem Bemühens das Rätsel eines Mysteries nicht lösen konnte, TJ und Anfrage an den Owner jetzt mal außen vor gelassen, denn man versucht es ja normalerweise erst mal alleine, oder muss man es für einen allgemein anerkannten dnf immer und prinzipiell draußen mit einer Dose zu tun gehabt haben?

Ausgehend von der These, dass ein dnf lediglich besagt, dass man trotz ernsthaften Bemühens erfolglos war und den Cache nicht finden konnte, könnte man doch eigentlich die missglückte Lösung des Indoorteils eines Ratehakens auch durchaus mit einem dnf erwähnen.

Gehört also das Rätsel beim Mystery zum Cache und ist Misserfolg bei der Lösung mit Misserfolg an einer Multistage gleichzusetzen und damit, zumindest nach meiner Auffassung, eines dnf würdig, oder muss man das bei Mysteries unabhängig voneinander betrachten? Wenn ja, ergäbe sich doch die Frage "Sind Mysteries dann eigentlich Geocaches, wenn Rätsel und Dose unabhängig voneinander zu betrachten sind" und dass es Geocaches sind, wird ja wohl kaum jemand bestreiten.
Ich hoffe, man kann meiner Logik in diesem Sachverhalt folgen.

Ich bin gerade wirklich etwas ratlos. Wie denkt Ihr über dnf wegen nicht gelösten Rätseln bei Mysteries?
Bitte prüfen Sie der Umwelt zuliebe, ob dieser Beitrag wirklich ausgedruckt werden muss!

Bekennender Genusscacher, DNF-, NM- und SBA-Logger
Outdoorspäße

Werbung:
Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 5943
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Wann loggt man bei Ratehaken "dnf"

Beitrag von hcy » Mi 6. Okt 2010, 13:19

Also in so einem Fall hab ich noch keinen DNF geloggt. Ich sehe das Nicht-Lösen des Rätsels auch eher als temporär an, evtl. kann ich das ja später lösen, wenn nicht gleich auf Anhieb. Oder ich finde es völlig daneben, dann lasse ich das auch.
DNF heißt ja Did Not Find und um zu Finden muss man ja erst mal Suchen, wenn ich mit dem Rätsel gar nicht weiter kommen hab ich ja praktisch noch gar nicht angefangen zu suchen.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

Benutzeravatar
Griffin
Geowizard
Beiträge: 1371
Registriert: Mi 23. Jun 2010, 14:34

Re: Wann loggt man bei Ratehaken "dnf"

Beitrag von Griffin » Mi 6. Okt 2010, 13:24

Bei einem Rätselcache gehören das Rätsel und der Cache in der Natur untrennbar zusammen.

Wenn du das Rätsel nicht gelöst bekommst, es falsch löst und mit den falschen Koordinaten an der falschen Stelle suchst oder die Dose in der Natur mit den richtigen Koordinaten einfach nicht findest, weil sie weg ist oder zu gut versteckt wurde, dann hast du sie letztlich nicht gefunden.
M.E. ist das alles eins. => Es ist DNF
Ob nun schlechte Augen oder ein schlechter Bregen. Für dich ist es DNF. :D

Im Text des Logs kannst du deinem konkreten Problem ja dann tiefergehend Ausdruck verleihen. :D

Ob man dagegen bei einem nicht gelösten Rätsel grundsätzlich DNF loggen muss?? Man kann die Dose ja schlicht ignorieren oder in einer Woche nochmal neu darüber nachdenken.

Bei Ratehaken habe ich bei nicht gelösten Rätseln noch kein DNF geloggt. Aber was jetzt nicht ist, kann ja irgendwann mal noch werden. :D
Light travels faster than sound, that's why some people appear bright, until you hear them speak.

Benutzeravatar
argus1972
Geowizard
Beiträge: 2639
Registriert: Di 31. Mär 2009, 06:59
Wohnort: Niederkassel-Mondorf
Kontaktdaten:

Re: Wann loggt man bei Ratehaken "dnf"

Beitrag von argus1972 » Mi 6. Okt 2010, 13:29

hcy hat geschrieben:...
Und was machst Du, wenn Du mit dem Rätsel bei einer Multistage nicht klar kamst und deshalb den Cache nicht beenden konntest?
Für mich ein klarer dnf, den aber kaum jemand loggt. :???:
Ob man dagegen bei einem nicht gelösten Rätsel grundsätzlich DNF loggen muss?? Man kann die Dose ja schlicht ignorieren oder in einer Woche nochmal neu darüber nachdenken.
Das stimmt natürlich, aber um noch mal den Multi heran zu ziehen: Da geht man ja auch noch i.a.R. mal hin und zumindest ich logge auch dnf, wenn ich für eine Stage zu dämlich war, denn ich bin nicht fertig geworden.
Bitte prüfen Sie der Umwelt zuliebe, ob dieser Beitrag wirklich ausgedruckt werden muss!

Bekennender Genusscacher, DNF-, NM- und SBA-Logger
Outdoorspäße

Benutzeravatar
rs-sepl
Geowizard
Beiträge: 1344
Registriert: Di 10. Feb 2009, 10:02

Re: Wann loggt man bei Ratehaken "dnf"

Beitrag von rs-sepl » Mi 6. Okt 2010, 13:31

Wenn ich schon zu Haus am Rechner merke, dass ich das Rätsel falsch oder gar nicht gelöst habe -> Pech

Wenn ich schon draußen war und am falschen Ort, da Rätsel falsch gelöst, gesucht habe -evtl. DNF.

Genauso könnte ich ja bei allen T5-Caches, die ich eh nie angehe, wo ich nicht auf den Baum komme, DNF loggen, obwohl es unsinnig ist, da ich es nicht probiert habe. ;)

Benutzeravatar
argus1972
Geowizard
Beiträge: 2639
Registriert: Di 31. Mär 2009, 06:59
Wohnort: Niederkassel-Mondorf
Kontaktdaten:

Re: Wann loggt man bei Ratehaken "dnf"

Beitrag von argus1972 » Mi 6. Okt 2010, 13:34

da ich es nicht probiert habe.
Ab wann hat man es denn bei einem Ratehaken "probiert"?
Erst, wenn man mit der falschen Lösung in die Pampa gewandert ist, oder doch schon, wenn sich das Rätsel nach längerer Zeit als etwas über Kopfhöhe herausstellt?
Bitte prüfen Sie der Umwelt zuliebe, ob dieser Beitrag wirklich ausgedruckt werden muss!

Bekennender Genusscacher, DNF-, NM- und SBA-Logger
Outdoorspäße

Polarbear2369
Geocacher
Beiträge: 20
Registriert: Do 23. Sep 2010, 14:27

Re: Wann loggt man bei Ratehaken "dnf"

Beitrag von Polarbear2369 » Mi 6. Okt 2010, 13:45

argus1972 hat geschrieben:Und was machst Du, wenn Du mit dem Rätsel bei einer Multistage nicht klar kamst und deshalb den Cache nicht beenden konntest?
Für mich ein klarer dnf, den aber kaum jemand loggt. :???:
Genau das ist mir schon passiert, und ich habe DNF geloggt. Ist für mich klar: ich war dort, habe gesucht, nichts gefunden -> DNF. Das würde ich auch bei einem Mystery, aber eben nur, wenn ich auch dort war.

DNF ist für mich das Gegenstück zum "Found It". Um "Found it" loggen zu können, muß man vor Ort gewesen sein; also muß man auch vor Ort gewesen sein, um DNF loggen zu können.

Ansonsten müßte ja auch jeder, der nicht schwindelfrei ist, bei Klettercaches grundsätzlich DNF loggen, da er sie ja gerne machen würde, aber nicht kann (und deshalb auch erst gar nicht hinzugehen braucht, also genauso, als ob er ein Mystery-Rätsel nicht lösen kann). Das ist aber nicht das, was mit dem DNF vermittelt werden soll. Oder etwa doch..?? Wenn ich hier falsch liege, lasse ich mich gerne eines Besseren belehren.

Natürlich könnte man sich fragen: was ist, wenn jemand einen Mystery versucht, "glaubt", er hätte das Rätsel gelöst (aber falsch), in den Wald wandert und dort feststellt, daß sein Lösungsansatz falsch war und er 100 km off ist. DNF oder nicht?
In dem speziellen Fall würde ich DNF loggen, da ich vor Ort war (auch wenn´s der falsche Ort war).

Nachtrag: wegen letzterem Fall gehört für mich auch der Geochecker grundsätzlich zur Ausstattung jedes guten Mysteries.

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13324
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wann loggt man bei Ratehaken "dnf"

Beitrag von moenk » Mi 6. Okt 2010, 13:48

Log doch einfach wie es Dir grad passt. Würd ich auch so machen ;-)
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

Benutzeravatar
benedikt_xvi
Geocacher
Beiträge: 81
Registriert: So 22. Nov 2009, 12:16

Re: Wann loggt man bei Ratehaken "dnf"

Beitrag von benedikt_xvi » Mi 6. Okt 2010, 13:57

Also aus meiner Sicht hat das "nicht lösen" nichts mit einem "nicht finden" zu tun.

Leider habe wir nicht die Möglichkeit einen "DNS" (did not solve) zu loggen.
Somit bleibt es entweder bei einer Note oder einem DNF mit einer entsprechenden Ergänzung zum Sachverhalt im Log.
Wobei ich bei einem DNF immer das Problem sehe, dass der Owner und andere Cacher zunächst auf die Idee kommen könnten das es tatsächlich ein Problem mit der Dose gibt.

Für den DNS könnte man z.B. diesen Smilie nutzen :???: oder diesen :irre:

Das Ganze könnte man dann auch noch für die "unerreichbaren" T5er machen --> z.B. einen "DNR" (did not reach).
Hier kann der "nicht kletterer" die Dose womöglich sogar von unten sehen, nur erreichen, wird er sie ohne klettern, nie

Für den DNR könnte man z.B. diesen Smilie nutzen :down:

Abschließend bleib nur die Frage:
Kann es für DNS oder DNR auch Statistikpunkte geben ?
Fan vom "GC-Black-Book" dem kleinen schwarzen für den Cacher
Die Erweiterung ist fertig ! Also noch mehr Codes und Infos für Euch
Schau doch einfach mal vorbei und überzeuge Dich selbst unter:
http://artefakte.jimdo.com/gc-black-book/

lachenimherz
Geocacher
Beiträge: 29
Registriert: So 2. Aug 2009, 09:40
Wohnort: 73084 Salach

Re: Wann loggt man bei Ratehaken "dnf"

Beitrag von lachenimherz » Mi 6. Okt 2010, 13:59

Die Frage ist imho, ob Du die Dose versucht hast.

Wenn Du das Raetsel geloest hast und dann die Dose nicht findest ist es schnuppe, ob es daran liegt dass die zu gut versteckt war oder Deine Loesung falsch ist.

Wenn Du ein Raetsel als zu schwer einstufst und es darum nicht machst, waere ein DNF nicht angebracht. Andersrum: Wuerdest Du es als angebracht finden, wenn jemand bei
GC27WWD (geiler Cache btw, schade dass das nicht in unserer Naehe ist) beschliesst, dass ihm das zu anstrengend ist und er loggt darum DNF und geht nen Drive-In machen?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder