Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Wann ist ein Found ein Found?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

IHaveFish
Geocacher
Beiträge: 154
Registriert: Mi 5. Mai 2010, 22:26
Wohnort: Inverness

Wann ist ein Found ein Found?

Beitrag von IHaveFish » Mi 6. Okt 2010, 15:08

Hallo

So blöd die Frage klingen mag, aber genau so mein ich sie.

Wann gilt ein Cache als gefunden und kann entsprechend online geloggt werden?

Wenn ich die Dose gefunden und mich auf dem Logstreifen verewigt habe?

Oder wenn ich ein offensichtliches Cacheversteck finde, aber keine Dose enthalten ist und man evtl. einen Zettel hinterlässt oder auch nicht?

Ehrlich wie ich bin, hatte ich vor Monaten nen DNF geloggt, das Ding für mich auf Beobachtung gesetzt, weil ich wissen wollte, ob ich einfach nur zu blind war, die Dose zu finden.

War ich wohl nicht. Es folgten dann zwar noch Found-Logs, aber da stand das keine Dose vorhanden war.

Wie kann man denn dann nen Found loggen? Ein Need Maintenance wurde ebenfalls nicht gefordert.

Das hab ich jetzt einfach mal gemacht. (zu der Zeit meines Nichtfundes wusste ich noch nicht, was es mit den ganzen Flags auf sich hat).

Ich dachte nämlich, das es der Sinn wäre eine Dose zu finden mit Logstreifen, solang es nicht ein Earthcache, WebCam-Cache oder Event ist.

Gruss Kerstin

Werbung:
Benutzeravatar
rs-sepl
Geowizard
Beiträge: 1344
Registriert: Di 10. Feb 2009, 10:02

Re: Wann ist ein Found ein Found?

Beitrag von rs-sepl » Mi 6. Okt 2010, 15:15

Fund ist Fund, wenn Du im Logbuch stehst.

Ob das Logbuch vom owner sein muss, oder jeder sein eigenes mitbringen darf, darüber kann man jetzt streiten ... ;) :???:

Nicht alle caches haben auch Dosen, sondern nur ein Logbuch.

Thaliomee
Geowizard
Beiträge: 2090
Registriert: Fr 24. Okt 2008, 09:52

Re: Wann ist ein Found ein Found?

Beitrag von Thaliomee » Mi 6. Okt 2010, 15:20

Es folgten dann zwar noch Found-Logs, aber da stand das keine Dose vorhanden war.
Finde ich jetzt auch verwunderlich. Aber einen Zettel in ein Erdloch legen, weil man denkt da könnte ein Cache gewesen sein... kann ich mir auch nicht vorstellen.

Beobachte das ganze einfach mal weiter, vielleicht klärt es sich. Aber das du NM gelogt hast, finde ich auch komisch: Vielleicht muss dort keine "Dose" sein?

Benutzeravatar
rettsan_wf
Geocacher
Beiträge: 236
Registriert: Mi 16. Jul 2008, 11:50
Wohnort: 10m im Off
Kontaktdaten:

Re: Wann ist ein Found ein Found?

Beitrag von rettsan_wf » Mi 6. Okt 2010, 15:20

rs-sepl hat geschrieben:Fund ist Fund, wenn Du im Logbuch stehst.
Ob das Logbuch vom owner sein muss, oder jeder sein eigenes mitbringen darf, darüber kann man jetzt streiten ... ;) :???:
Womit wir wieder beim Punkt wären: Ich finde keinen Cache, der wird also wohl weg sein. Dann lege ich mal meine eigene Dose hin, dann habe ich den Cache ja gefunden :irre:

Kein Logbuch gefunden zum Eintragen = Kein Fund. (jaaaa, Eartcaches ausgenommen...)

Statt dessen DNF loggen und bei deutlichen Hinweisen dass estwas wohl mit der Dose nicht stimmt ein NM. Nach mehreren aufeinanderfolgenden DNF sollte der Owner eh selbst überlegen ob nicht Maintenance angesagt sein könnte.

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13324
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wann ist ein Found ein Found?

Beitrag von moenk » Mi 6. Okt 2010, 15:20

rs-sepl hat geschrieben: Nicht alle caches haben auch Dosen, sondern nur ein Logbuch.
Ich mein die Guidelines sehen ausdrücklich einen Behälter vor.
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

Nono+Nici
Geocacher
Beiträge: 96
Registriert: So 12. Okt 2008, 19:23

Re: Wann ist ein Found ein Found?

Beitrag von Nono+Nici » Mi 6. Okt 2010, 15:22

In den Guidelines steht: "[...]Geocaches can be logged online as Found once the physical log has been signed.[...]"

Also darfst du online Loggen, wenn du das Logbuch des Caches signiert hast.
In der Praxis finden sich natürlich auch immer andere Verhaltensweisen.
Warum soll man es auch Menschen vorschreiben? Meine Meinung ist, dass jeder selbst entscheiden sollte, oder ggf. der Owner.

Viele Grüße
Das Leben ist zu kurz, um schlechte Caches zu suchen!

Nur der 1.FCM! http://www.fcmfanswr.de

Grampa65
Geowizard
Beiträge: 1068
Registriert: Sa 21. Aug 2004, 16:51
Wohnort: Augsburg City

Re: Wann ist ein Found ein Found?

Beitrag von Grampa65 » Mi 6. Okt 2010, 15:22

Verrat uns doch, um welchen Cache es geht.
Am konkreten Fall wird es vielleicht klarer, alles andere ist doch nur graue Theorie. ;)
Bild

Benutzeravatar
t31
Geowizard
Beiträge: 2813
Registriert: Do 30. Okt 2008, 17:35

Re: Wann ist ein Found ein Found?

Beitrag von t31 » Mi 6. Okt 2010, 15:34

Cachen mit Handy und PDA - das benutze ich:
TrekBuddy, GoogleAK, GCMicroTool, CacheWolf, Jeo (Cachen mit Headset), TB Cutter, PNGGauntlet, gcexceltool

Benutzeravatar
huzzel
Geowizard
Beiträge: 2787
Registriert: Mi 10. Okt 2007, 22:01
Kontaktdaten:

Re: Wann ist ein Found ein Found?

Beitrag von huzzel » Mi 6. Okt 2010, 15:38

Und wie haltet Ihr es mit Fotolog vom Logbuch, da der mitgebrachte Stift leider doch nicht schreibt oder leider noch daheim liegt?

Benutzeravatar
xxmurdockxx
Geomaster
Beiträge: 555
Registriert: Do 9. Okt 2008, 19:38
Wohnort: Memmingen

Re: Wann ist ein Found ein Found?

Beitrag von xxmurdockxx » Mi 6. Okt 2010, 15:47

huzzel hat geschrieben:Und wie haltet Ihr es mit Fotolog vom Logbuch, da der mitgebrachte Stift leider doch nicht schreibt oder leider noch daheim liegt?
Hab ich auch schon mal gemacht. Warum auch nicht.
Schließlich hab ich den Cache ja gefunden.
Also darfst du online Loggen, wenn du das Logbuch des Caches signiert hast.
Wobei hier die Definition "signiert" echt Auslegungssache ist.
Fingerabdruck, Unterschrift, Blutstropfen, Dreck... etc. ;)
Bild Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder